Diana 280 Tagebuch vom Umbau

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Abzug funktioniert wieder! :D
      Der benötigt eine bestimmte Reihenfolge, wie man ihn wieder zusammen baut.
      Hatte dort einen kleinen Fehler. :whistling:
      Jetzt muss er aber noch richtig eingestellt werden.

      Ärgerlich nur, das ich alles schöne Bilder gemacht habe, vom falschen Zusammenbauen.
      Da brauche ich dann wohl keinen Bericht von schreiben.
      Planlos geht mein Plan los.
    • Hier ein paar Arbeitsschritte, wie ich den Diana T 06 überarbeitet habe.

      Irgendwann schreibe ich vielleicht noch mal einen ausführlichen Bericht, wo alle Arbeitsschritte detailliert sind.

      Zuerst habe ich den kompletten "Abzugsblock" ausgebaut, in dem ich die beiden Stifte, im System entfernt habe.
      Dabei ist Vorsicht geboten, weil die Feder Vorspannung hat.
      Ausgebaut, sieht der Abzug dann so aus.

      Als nächstes habe ich dann alles in Einzelteile zerlegt.

      Der nächste Schritt besteht darin, das mann die Flächen poliert, die miteinander Kontakt haben, um den Abzug leichtgängiger und sanfter zu bekommen.
      Ich habe bei meinem Abzug das Züngel komplett poliert, weil es Silber werden sollte.
      Hier die polierten Teile.


      Jetzt muss alles wieder zusammengebaut werden.
      Anfangen muss man mit der silbernen Platte und der Fangklinke, für den Kolben.

      Das sollte dann so aussehen.

      Als nächstes baut man das Mittlere Stück mit der Feder wieder ein!

      Als nächstes, das Stück, welches direkt über den Züngel sitzt.


      Dann wird das Züngel montiert.

      Bei dem Züngel habe ich von der Unterseite, etwa 2mm das Gewinde für die Verstellschrauben ausgebohrt, damit ich mehr Verstellweg für die Verstellschrauben habe.

      Zum Schluss wird noch der Sicherheits- Schieber montiert und die Plastikabdeckung übergeschoben.
      Dann ist der Abzug wieder komplett und kann mit dem Systemgehäuse verbunden werden.
      Danach kann man den Abzug fein einstellen.

      Mein Abzug sieht jetzt so aus.
      Planlos geht mein Plan los.
    • Hi Frederik,

      Danke, das es dir gefällt. :)

      Der T06 Abzug kommt an den Rekord nicht heran!
      Der Nachteil besteht darin, das man die Klinkenüberschneidung nicht einstellen kann.
      Dadurch lässt sich der T06 nicht so scharf einstellen und wirkt leicht schwammig.

      Man könnte das natürlich ändern, in dem man auf der Klinke eine Art "Anschlag" anbringt, damit die Klinke nicht soweit überschneiden kann. Damit muss ich aber noch ein wenig experimentieren. ;)
      Das wäre eventuell eine Möglichkeit, den Abzug zu verbessern.

      Schöne Grüße

      Heiko
      Planlos geht mein Plan los.
    • Ferrobell wrote:

      Man könnte das natürlich ändern, in dem man auf der Klinke eine Art "Anschlag" anbringt, damit die Klinke nicht soweit überschneiden kann. Damit muss ich aber noch ein wenig experimentieren. ;)
      Ok,
      da muss man dann natürlich vorsichtig ran.
      Pass danach beim Testen gut auf!!! :D
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Mit der Vortek- Kolbendichtung, der vorderen Federführung un der engeren, hinteren Federführung, hört sich die Diana jetzt ganz anders an! Der Klang ist jetzt satter und gefühlt ist der Prellschlag auch geringer.
      Bin gespannt, was ich Morgen auf 25m für Ergebnisse auf der Zielscheibe habe.
      Planlos geht mein Plan los.
    • Hallo zusammen,

      ich hatte das ganz große Glück dieses schöne Gewehr zu erwerben.

      Gestern am Sonntag war es dann soweit, das ich die Diana auf unserem schönen Schießplatz testen konnte.

      Also, den Hartschalenkoffer geöffnet und dann erstmal mit beiliegendem Handtuch die Hände abgeputzt ( sie soll ja so schön bleiben ).
      Bei so einem schönen Gewehr werde ich halt etwas pedantisch :) .

      Ich habe dann gleich auf ca. 25 Meter, aufgelegt, stehend geschossen ( 14er-Scheibe ), weil mir das am meisten taugt.
      Die Treffer waren auch schon alle auf der Scheibe, aber noch nicht wirklich im Schwarzen und auch sehr verstreut.
      Ich habe dann schwerere Diabolos ( 0,52gr. ) benutzt und siehe da, die Trefferlage wurde schon gleichmäßiger .
      Nachdem sich die Diana ziemlich kontinuierlich oben links eingependelt hatte, habe ich über ein paar Schüsse nochmal das Glas korrigiert.

      Ab da lagen die fast alle Schüsse im Schwarzen, und da bin ich bei einer 14er-Scheibe auf 25 Meter sehr zufrieden.

      Ich habe dann mit dieser Einstellung Entfernungen zwischen 15 und 25 Metern geschossen, und getroffen, ohne etwas nach zu justieren.

      Bei meinen Waffen kenne ich das nur so von meiner FWB 300s.

      Ich bin von dem Gewehr absolut überzeugt.
      Geschossen habe ich gestern rund 5 Stunden und habe irgendwann bewusst gemerkt, das mir das Gewehr so langsam vertraut ist. Auch das Spannen, Laden, Schießen und Anlegen waren irgendwann ein flüssiger, wiederkehrender Bewegungsablauf.

      Alles TOP. Das Schussgeräusch ist supertrocken, fast Dumpf - da schnarrt nichts - kein metallische "Twänng".
      Das Gewehr liegt mir sehr gut im Anschlag und die Schafterhöhung entspannt den Nackenbereich bestens.
      Der Abzug ist sehr gut. Der Heiko hat ihn sehr leichtgängig eingestellt. Da muss ich mich noch etwas dran gewöhnen, was sich aber lohnen wird !

      Die Schussleistung in Sachen Genauigkeit und Kraft ( trägt gut, ohne das der Dia wirklich absackt ) ist hervorragend.

      UND - das Holz riecht sogar sehr gut :)

      Und last but not least: Die Diana sieht absolut Klasse aus. Unheimlich schön und elegant, wie ich finde.

      Ich freue mich sehr über das Gewehr und werde die Lady in Ehren halten.

      @Heiko
      Vielen Dank nochmal für die tolle Arbeit und auch für den geduldigen, sehr ausführlichen Emailkontakt.

      Beste Grüße
      Ralf
    • LuPiRalf wrote:

      Ich freue mich sehr über das Gewehr und werde die Lady in Ehren halten.

      @Ferrobell
      Vielen Dank nochmal für die tolle Arbeit und auch für den geduldigen, sehr ausführlichen Emailkontakt.

      Beste Grüße
      Ralf
      Hallo Ralf,

      ich freue mich sehr, das dir das Gewehr so gut gefällt! :)

      Wie du in diesen Thread sehr gut verfolgen kannst, habe ich sehr viel Herzblut und Mühe in den Umbau
      investiert, um ein tolles und einzigartiges Gewehr zu gestalten.

      Die Diana ist wirklich gelungen und ich bin mir sicher, das du noch sehr viel Freude an dem Gewehr haben wirst.

      Ich danke dir auch für den netten E-Mail- Kontakt und die netten Worte hier!

      Sollten noch irgendwelche Fragen aufkommen zu dem Gewehr, werde ich dir selbstverständlich jederzeit weiterhelfen.

      Jetzt wünsche ich dir aber erstmal jederzeit gut Schuß und viel Spaß mit dem Gewehr.

      Schöne Grüße

      Heiko
      Planlos geht mein Plan los.
    • @Unfallchirurg,

      dankeschön :)
      Ich habe die Diana ja online und ohne vorherigen Test erworben, einfach ,der guten Beschreibung und diesem Tagebuch vertraut.
      Dennoch sind meine Erwartungen noch übertroffen worden.

      Ich bin schon etwas stolz auf das Gewehr, obwohl ich ja gar nichts dazu beigetragen habe, das es so klasse geworden ist.
      Mein Beitrag wird sein, das ich es zu schätzen weiß und bei guter Pflege in Ehren halte.

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      @Ferrobell,

      ich weiß gar nicht, wie Du dieses schöne Gewehr verkaufen konntest . . . Hätte Dich aber auch nicht vom Gegenteil überzeugen wollen ;)
      Die netten Worte sind wohlverdient - Mit dem tollen Gewehr und dem super-Support !!!

      Und eine Frage hast Du schon :)

      Beste Grüße
      Ralf

      The post was edited 1 time, last by LuPiRalf ().