10 Jahre Winnenden

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • 10 Jahre Winnenden

    Vor zehn Jahren fand der Amoklauf von Winnenden (=> Lexikon) statt, der das Waffenrecht noch einmal umkrempelte und das Waffenrecht mehrfach hinterfragte und verschlimmbesserte.
    Die Gazetten und Fernsehsender erinnern nach und nach daran. Das ist an sich auch gut so - wie auch an die Gräueltaten des Dritten Reichs zu erinnern. Doch gerade die Täter der Amokläufe lieben und brauchen die mediale Präsens. EINMAL im Mittelpunkt stehen und Gott spielen und spekakulär abdanken und dabei soviele wie möglich mitnehmen, um in den den Amokläufer-Charts ganz oben zu stehen und so unsterblich zur Legende zu werden.

    Neben all der Trauer und dem Unverständnis, das auch nach Jahren aufkommt, kommen ebenso die Forderungen nach strengeren Waffengesetzen wieder hoch.

    Irene Mihalic von den GRÜNEN behauptet dafür
    Jährlich verschwinden Tausende Waffen aus privaten Beständen, und keiner weiß, wohin.
    Quelle: epochtimes.de/politik/deutschl…9018.html?meistgelesen=3#;
    während Gisela Mayer vom Aktionsbündnis Winnenden gleichfalls verkündet
    Die Szene hat sich verändert. Da gibt es jetzt das Darknet, man besorgt sich seine Waffen jetzt nicht mehr im Kleiderschrank seines Vaters. Wenn man etwas haben möchte, versucht man es über das Darknet zu organisieren. Das funktioniert ja auch gut.
    Quelle: epochtimes.de/politik/deutschl…9018.html?meistgelesen=3#

    Und die Psychologin Britta Bannenberg (die auch vor zehn Jahren schon sehr krude Thesen auftischte) wird nicht müde, sich an der Diskussion zu beteiligen:
    Mobbing sei nicht die Ursache für Amoktaten, auch Computerspiele nicht, sagte die Kriminologin: Vielmehr sei es umgekehrt: „Die Charaktere, die daran denken, Menschen töten zu wollen und sich dann intensiv mit Egoshootern beschäftigen, die nehmen im virtuellen Spiel die Realität vorweg. Und das betrifft nur sehr wenige Menschen.“
    deutschlandfunkkultur.de/zehn-…ml?dram:article_id=443256

    Ach ja... schuld sind also weiterhin Waffen, die ... woher sie auch immer stammen mögen ... endlich verboten werden müssen!

    Und in dieses Horn trötet auch der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Jörg Radek:
    Die Opfer mahnen uns, dass Gewalt und Waffen keine Problemlösungen sind. Sie bedrohen den gesellschaftlichen Zusammenhalt. [...]Auch die Zunahme der Anträge für den Kleinen Waffenschein sorgt uns.
    Quelle: epochtimes.de/politik/deutschl…9018.html?meistgelesen=3#;


    Einfach mal alles zusammen würfeln. Hauptsache gegen Waffen und überhaupt und so.
    10 Jahre Winnenden... und die Forderungen der Waffengegner sind genauso plump und sinnfrei, als hätte sich nichts geändert. :thumbdown:
  • Mit Schrecken erinnert man sich an diese, von reiner Hysterie getriebene Zeit.

    Gegen Waffen und natürlich gegen PC / Videospiele, in denen die Täter das töten ja gelernt und trainiert haben :rolleyes: .

    Dass solche Unterhaltungsprodukte in beinahe jedem Kinderzimmer vorhanden waren, machte es zum idealen Sündenbock. Die damals schon senilen Politiker, allen voran Herr Beckstein, welcher mit der Hexenjagd gekonnt PR gemacht und das ganze sinnlos angeheizt hat, konnten mit sowas natürlich nichts anfangen wie auch deren vertatterte Wähler.

    Selbst Merkel nahm ja erst 2013 mehr oder weniger Notiz vom Internet (Zitat "Neuland"). Leute wie Beckstein kennen es wohl bis heute nicht, sonst wäre es bestimmt auch an allem aktuellen Unheil Schuld.....

    Eine Hauptschuld an den sich damals wiederholenden Taten haben in meinen Augen die Medien mit deren penetranter Berichterstattung und somit Würdigung / Erhöhung der Täter.
  • Das ganze Thema macht keinen Sinn.Am Schulsystem wurde nix geändert.Schüler können immer noch von ihren Mitschülern so mißhandelt werden das sie auf so blöde Ideen kommen können.
    Wann übernimmt der Staat seine Verantwortung und sorgt dafür das in Schulen kein Mobbing und keine Gewalt gegen Schüler möglich ist?
    Wenn der Staat sich darum gekümmert hat,dann können wir mal eine Langzeitstudie beginnen in der es darum geht ob es dann überhaupt noch solche Amokläufe gibt.
    Ich glaube das es keine Amokläufe mehr geben wird wenn die Schüler im friedlichen miteinander zu mündigen Bürgern erzogen werden.Dann erübrigt sich auch jede Diskussion über legalen Waffenbesitz,denn dann sind Waffen reine Sportgeräte und keinerlei Gefahr weil sie niemand gegen andere einsetzen möchte.
    Konzentration ist alles!
    Ich bin ein Preuße! :saint:
    Eine seltsame Welt!

    The post was edited 1 time, last by Raziel: Ausdruck,Rechtschreibung ().

  • Moin Leute
    Dieser Tag ist hoch Politisch und wollten wir uns da nicht raushalten ... :?:
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Macht diesen Fred zu, er kann nur im Zorn enden, denn hier prallen Welten aufeinander ... ;(

    Gruß Wolf
  • @ EL LOBO Hier prallen keine Welten aufeinander und es muß keinen Zorn geben.Und seit ein paar Jahren sollten alle Legalwaffenbesitzer wissen das es immer um Politik gehen wird!
    Aber stimmt,zu diesem Thema hätte man nie ...!Wir werden eh schon alle den ganzen Tag zu diesem Thema von den Medien zugemüllt!
    Es geht immer nur über den Schüler der eine Waffe seines Vaters mißbrauchte,für das was in dem Kerl vor sich ging scheint sich außer ein paar Profilern niemand wirklich zu interessieren!Alle interessiert nur wie man es ausschlachten kann!
    Konzentration ist alles!
    Ich bin ein Preuße! :saint:
    Eine seltsame Welt!
  • Closed.
    Winnenden Threads haben wir damals geschlossen, machen wir auch heute aus Respekt vor den Opfern und anderen Gründen, wie den von EL Lobo und dem "User mit LEET-Schrift im Namen" oben genannten.

    Nebenbei: So einige der oben genutzten Quellen schreien nach einem zusätzlichen Prüfdurchlauf bei deren Gewichtung von Informationen.

    Edit: KWS, Glühbirnen, Atomkraft, SV + das "geschmacklose zur Auflockerung" Video unsichtbar verschoben. Bitte wenigstens bei so einem ernsten Thema mal kurz zur sozialen Verantwortung beim Posten + zur Außendarstellung des Forums innehalten und nachschauen, ob innen grad Licht ist.

    Andreas

    The post was edited 1 time, last by gilmore ().