Pfeilfang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen

      Da im Forum immer mal wieder nach einem Selbstbau-Pfeilfang nachgefragt wurde,hier die Bauanleitung für Selbigen.
      Material:Regentonne 210l,Altkleider,Wattevlies,Gummimatte(Waschmaschinen-Unterlage)Stretschfolie,Klebeband.
      Meine Idee war, dass Innenleben so zu Gestallten, dass im hinteren Teil eine art von Schwingungsdämpfer die Pfeilenergie mit auf nimmt und somit ein zu tiefes Eindringen der Pfeile verhindert.
      Zuerst etwas Wattevlies lose ohne Druck im Boden verteilen und die Gummimatte darüber legen.Die Matte so zuschneiden dass sie sich nach unten bewegen kann.Den Rest mit Altkleider locker befüllen.Dann wieder Wattevlies oben auf und mit Klebeband fixieren.Noch eine dünne Lage Gummimatte und zu Schluss alles mit Stretschfolie umwickeln.
      Kosten für alles ohne Füllung ca.30€. Erster Pfeiltest mit einer Excalibur Equinox. Pfeil: 20" 26,3g schwer bei ca.124 Joule aus 10m Entfernung.
      Maße und Gewicht vom Pfeilfang: 75cm vorne,75cm Höhe bei ca.22Kg.
      Bilder
      • IMGP1800.JPG

        60,76 kB, 375×666, 3 mal angesehen
      • IMGP1802.JPG

        30,69 kB, 666×375, 3 mal angesehen
      • IMGP1803.JPG

        43,95 kB, 666×375, 3 mal angesehen
      • IMGP1804.JPG

        51,51 kB, 666×375, 5 mal angesehen
      • IMGP1805.JPG

        36,35 kB, 666×375, 4 mal angesehen
      • IMGP1806.JPG

        77,11 kB, 666×375, 4 mal angesehen
      • IMGP1809.JPG

        64,09 kB, 666×375, 4 mal angesehen
      • IMGP1810.JPG

        52,22 kB, 375×666, 9 mal angesehen
    • Sorry,da hab ich wohl etwas zu zeitig mit dem lesen aufgehört!

      @nimbus0 Das Gewicht wird nicht das Problem sein,eher das material und die Größe denn es soll ja ne Weile halten und der Kunststoff mag Scherkräfte weniger.Je nach Untergrund über den man es bewegen muß ist da eine Sackkarre oder ähnliches sicher von Vorteil. ;)
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raziel ()

    • Neu

      Er ist noch nicht ganz perfekt im Aufbau,bei stärkerem Regen und somit nassen Pfeilen sind die Pfeile einer Excal Mega 405 bis zur Nock verschwunden und die einer Darton Viper SSxtreme bis an die Befiederung in die Scheibe eingeschlagen. :whistling: Allerdings sollten diese Probleme bei trockenem Wetter nicht auftreten und so wie ich Uwe kenne werden sie beim nächsten mal auch bei Regen so nicht mehr auftreten. ;)

      Allerdings waren es 18" Pfeile bei der Excal und 20" Pfeile bei der Darton.Gewicht bei der Darton ~27,3g,bei den Pfeilen der Excal weiß ich leider das Gewicht nicht.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raziel () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Neu

      Raziel schrieb:

      bei den Pfeilen der Excal weiß ich leider das Gewicht nicht.
      26g=ca.180 Joule.

      Und ja das wird sich noch ändern. Die Dämpfereinheit kommt weiter nach vorne und der eigentliche Pfeilstopp (Altkleider)höher verdichtet. Werde ihn auch als eigenständige Einheit auf den Dämpfer locker auflegen. Werde berichten.


      Gruß Uwe
    • Neu

      Den freien Mittwochnachmittag genutzt, um den Pfeilfang wie gesagt zu ändern. Dämpfereinheit bis 25cm vor oberer kannte angehoben und dann ein extra gepresstes Paket Altkleider drauf,dünne Gummimatte als abschluss.Rest wie gehabt.
      Fünf Pfeile Excalibur Mega 405-18" 26g schwer bei ca.180 Joule.Alles besser!











      Bilder
      • IMGP1816.JPG

        199,72 kB, 1.024×576, 3 mal angesehen