Einstellschrauben der Türme bei Günstig-Zielfernrohren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Einstellschrauben der Türme bei Günstig-Zielfernrohren

      Kann mir jemand sagen wie man diese Einstellschrauben einigermaßen komfortabel drehen kann ?
      Kenne diese bisher nur von einen gebraucht mitgelieferten Günstig-Zielfernrohr, die sind so schwergängig das da mit den Fingern drehen nicht viel geht, unter Zuhilfenahme einer kleinen Flachzange waren diese Kunststoffnasen ruckzuck lädiert.

      Spiele mit dem Gedanken eben so ein Zielfernrohr neu zu kaufen, so günstig ist das noch nichtmal, allerdings hat es auch diese Einstellschrauben.

      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Sowas habe ich leider nicht da, zumal der Preis für die Zange den günstigeren Preis des Zielfernrohrs gegenüber dem nächst teueren mit normalen Stellschrauben fast egalisieren würde.
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Ich würde erst mal die kleinen Schrauben im Einsteller etwas Lösen,und mal sehen ob
      das dann ein wenig leichter geht. Ich habe dieses System an einigen ZF und kann nicht
      bestätigen das das schwer zu drehen ist. einen Schlüssel kann man sich auch leicht selbst
      Herstellen
      1 Passenden Schlitz in ein stück rund Alu oder Metall Feilen
      2 Ich habe ein Reddot da sind die Abdeckkappen gleichzeitig der der Einsteller
      könnte man sich auch selbst machen mit Zwei Schrauben

    • Gibt es eigentlich auch einen Schlüssel, mit dem man da vordere Glas verdrehen kann beim ZF?
      Ich habe 2 Billig- ZF, die keine Parallaxen- Verstellung haben und ich die gerne einstellen möchte.

      Habe es schon vorsichtig mit einem Schraubendreher versucht, das Glas zu drehen aber es sitzt Bombenfest.
      Planlos geht mein Plan los.
    • Optiker und Uhrmacher haben solche Schlüssel ,aber diese Schlitzhülsen in
      der Billig Optik sind meist verklebt
      Ich wollte auch mal wissen wie es darin aussieht habe dann die radikale Lösung genommen :D

    • Die Einsteller finden sich übrigens an diesem Zielfernrohr hier.
      Vielleicht hat das je jemand hier und kann zur Gängigkeit der Schrauben was sagen.
      Kann halt nur für das Noname-Produkt von Zielfernrohr sprechen welches ich gebraucht dazubekam beim Gebrauchtkauf eines Gewehres. Und die lassen sich mit bloßen Fingern nicht drehen.

      4komma5.de/TFI-RS18-Zielfernro…tgewehre-und-KK#tab-votes
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Ferrobell wrote:

      Gibt es eigentlich auch einen Schlüssel, mit dem man da vordere Glas verdrehen kann beim ZF?
      Ich habe 2 Billig- ZF, die keine Parallaxen- Verstellung haben und ich die gerne einstellen möchte.
      So einen Schlüssel kann man aus einem Stück (stabilem) Blech recht einfach selbst zurechtfeilen.
    • Meikel wrote:

      Sowas habe ich leider nicht da, zumal der Preis für die Zange den günstigeren Preis des Zielfernrohrs gegenüber dem nächst teueren mit normalen Stellschrauben fast egalisieren würde.
      Bevor du dir was neues kaufst, versuch mal vorsichtig mit einem Metallsägeblatt
      einen Schlitz zwischen die kleinen Schrauben zu machen, das man dann mit einem
      Schraubendreher drehen kann. Ich hab 4 Stck ZF und die sind auch alle sehr
      schwergängig, da ist diese Nase aber auch jeweils aus Alu und haben diesen Schlitz.
      Ich bin aber auch Handwerker und schaff es mit den Fingern zu drehen. Alternativ wäre auch
      ein winziges Töpfchen Ballistol. Werde gleich ein Bild machen und einstellen.

      Gruß
      Peter
    • Peterle57 wrote:

      versuch mal vorsichtig mit einem Metallsägeblatt
      einen Schlitz zwischen die kleinen Schrauben zu machen
      Das Material ist zumindest bei dem ZF das ich hier habe nicht besonders widerstandsfähig, ich habe das mal ausprobiert und das ZF eingeschossen, jede Verstellung an den Türmen mit einer kleinen Flachzange mit Gefühl gemacht, trotzdem sind die Schrauben so gut wie hinüber.
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Ralfire wrote:

      Optiker und Uhrmacher haben solche Schlüssel ,aber diese Schlitzhülsen in
      der Billig Optik sind meist verklebt
      Bei den ZF ohne Parallaxe ist meistens eine große
      Überwurfmutter vorhanden die das Gewinde klemmt.
      Die geht mit etwas gutem Willen von Hand auf.
      Dann kann man ganz einfach nachstellen.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Meikel wrote:

      Peterle57 wrote:

      versuch mal vorsichtig mit einem Metallsägeblatt
      einen Schlitz zwischen die kleinen Schrauben zu machen
      Das Material ist zumindest bei dem ZF das ich hier habe nicht besonders widerstandsfähig, ich habe das mal ausprobiert und das ZF eingeschossen, jede Verstellung an den Türmen mit einer kleinen Flachzange mit Gefühl gemacht, trotzdem sind die Schrauben so gut wie hinüber.
      Dann kannst du jetzt auch mal mit Öl versuchen, oder vorsichtig alles lösen und säubern.

      Gruß
      Peter
    • Als bekennender Futang-Nutzer hatte ich diese Probleme noch nicht.
      Die Rastung erfolgt über ein kleines federbelastetes Kügelchen...in Schmiere. (Wie bei den Flügelsicherungen - SSW)
      Bevor ich mit Werkzeug daran gehe, würde ich es mit einem Watteträger und etwas Benzin versuchen.
      Anschliessend natürlich mein heißgeliebtes Silikonöl . . . 8)