Parker Concorde - die selbstspannende Armbrust

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Halten geht, sie schiesst relativ schnell und ist dabei treffsicher.
      Sie ist ja auch Gewehr- und Pistolenschützin.
      Nur das spannen kriegt sie nicht hin, deswegen hat sie gesucht und diese gefunden.
      und im liegend schiessen isses eh egal. ;)

      Habe im Netz geschaut, werden leider nicht vonParker nach Übersee geschickt.
      Kann man die irgendwo in Europa kaufen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rabo ()

    • eigentlich ist es doch völlig blödsinnig die Pressluftenergie noch auf einen Bogen zu leiten. die Energieeffizienz wird doch völlig versaut.
      Und warum überhaut dann auch noch Pressluft? Die Energiedichte von Pressluft erreicht nicht mal die von Bleiakkus.
      Mit Lipos wäre das einfacher. Für den Benutzer... Naja, der Pressluftquatsch ist billiger zu fertigen.
      Also bei mir fällt das Teil durch.
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Wie ich gerade sehe, scheint das Steambow System "billiger" geworden zu sein. Kostet "nur" noch 850€. Habe das als deutlich teurer in Erinnerung.

      Da könnte man sogar langsam ins Grübeln kommen. Neben dem Spannvorgang finde ich positiv, dass man ganz einfach die Spannung rausnehmen kann bei längerer nicht Benutzung und auch beim Transport komplett einklappbar. Das eröffnet ganz andere Möglichkeiten.
    • Raziel schrieb:

      Es geht beim Preis auch darum was wo undter welchen Bedingungen hergestellt wird.Hier zu Lande produziert wäre es noch deutlich teurer auch ohne Namen!
      Ja sicher, aber auch die AMI's werden das dort nicht produzieren sondern wie üblich nur zusammenbauen.
      Genau wie es bei Computern u. eigentlich allem funktioniert.
      Also ich selbst kenne nur einen AMI, der zumindest 75% der Armbrust selbst produziert.
      In Handarbeit quasi, deswegen isser auch nicht so günstig.

      Aber der Rest der großen Hersteller läßt genau so die Einzelteile in Asien produzieren
      und baut sie dann in den USA zusammen. Sonst rechnet sich der ganze Spass ja nicht. siehe PSE.
    • Es heißt Armbrustsport. Sport ist Ertüchtigung.
      Knopf drücken...... Ja, das ist den Feiertagsfunschützen zuzutrauen.
      Das ist das, was man ihnen noch gerade so zutrauen kann.
      Wer den Löffel nicht halten kann, nimmt sich einen Strohhalm.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:
    • rabo schrieb:

      Raziel schrieb:

      Es geht beim Preis auch darum was wo undter welchen Bedingungen hergestellt wird.Hier zu Lande produziert wäre es noch deutlich teurer auch ohne Namen!
      Ja sicher, aber auch die AMI's werden das dort nicht produzieren sondern wie üblich nur zusammenbauen.Genau wie es bei Computern u. eigentlich allem funktioniert.
      Also ich selbst kenne nur einen AMI, der zumindest 75% der Armbrust selbst produziert.
      In Handarbeit quasi, deswegen isser auch nicht so günstig.

      Aber der Rest der großen Hersteller läßt genau so die Einzelteile in Asien produzieren
      und baut sie dann in den USA zusammen. Sonst rechnet sich der ganze Spass ja nicht. siehe PSE.
      Um was geht's hier?
      Excalibur oder Steambow?
      Beides jedenfalls kein "AMI".
      Excalibur ist Canadier und Steambow ist Österreicher.
      Ich will lieber stehend sterben
      Als kniend leben
      Lieber tausend Qualen leiden
      Als einmal aufzugeben
    • 2erlei schrieb:

      Es heißt Armbrustsport. Sport ist Ertüchtigung.
      Knopf drücken...... Ja, das ist den Feiertagsfunschützen zuzutrauen.
      Das ist das, was man ihnen noch gerade so zutrauen kann.
      Wer den Löffel nicht halten kann, nimmt sich einen Strohhalm.
      Sorry aber das ist Unsinn in meinen Augen.

      Der "Sport" besteht ja im Schießen selbst und dessen Ergebnis und nicht auf welche Art gespannt wird. Was ist dann z.B. mit den Handkurbeln oder selbst den normalen Seilspannhilfen? Letztere müssten ja dann auch verpönt sein von den echten Kerlen, welche Kaliber wie ne Bulldog 400 mit jeweils nem Finger pro Hand ins Schloss ziehen!? (Ich bin auch so ein Waschlappen mit Seilspannhilfe)

      Auf andere Disziplinen bezogen könnte man jetzt sagen alle mit CO2 oder PCP Waffen sind Lutscher, weil sie keinen Federkolben spannen wollen. Oder bei PCP, jeder der nicht von Hand die Flasche aufpumpt, handelt auch nicht im Sinne des Sports. Jeder, der seine scharfe Muni nicht selbst herstellt ist ebenso ein Banause. Ach ja und wer seine Armbrustpfeile auch nicht selbst baut ebenso.

      Wie gesagt das Steambow finde ich jetzt in der Preisregion angekommen interessant und zum nachdenken, weil es neben dem Spannen selbst eben noch weitere Pluspunkte bietet wie das entspannen bei nicht Gebrauch sowie die komplett einklappbaren Wurfarme für den Transport / Lagerung. Sicher ist es trotzdem "Luxus" und auch nicht "billig". Aber sicher angemessen für das gebotene Produkt.