HW30S Tagebuch vom Umbau

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Also wenn ich die beiden vergleiche


      ist es ein deutlicher unterschied. Ich finde den zweiten auch gefälliger und scharfe Kanten sind da auch nirgends. Um es wieder griffiger zu bekommen, kannst du ja auch hier die Fischhaut versuchen.

      Die vielen Bautagebücher hier verleiten richtig zum nachmachen. Für eine Restauration bin ich gerade auf der Suche nach einem schönen Objekt (FWB oder Haenel) aber diese Holzarbeiten reizen mich auch. Ich werde wohl meine Perfecta noch etwas aufhübschen. Da kann man nix kaputt machen ;)
      Gruß Chris


      Perfecta 32 --- Feinwerkbau 300S --- Haenel III-60 --- Diana 25 (BJ 55) --- Diana 75 --- Weihrauch HW 40 --- Diana 75 T01, in der Reihenfolge eingetrudelt :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Chris770: Dummheit... ().

    • Chris770 wrote:

      Die vielen Bautagebücher hier verleiden richtig zum nachmachen
      Ich hoffe doch du meinst verleiten. ;) :P Das ist doch der Hammer was man hier zu sehen bekommt. :thumbsup:

      ver·lei·den
      Wörterbuchergebnis für verleiden
      /fɛɐ̯ˈla͜idn̩,verleíden/
      [i]schwaches Verb[/i]
      bewirken, dass jemand an etwas keine Freude mehr hat


      ver·lei·ten
      Wörterbuchergebnis für verleiten
      /fɛɐ̯ˈla͜itn̩,verleíten/
      schwaches Verb
      (jemanden) dazu bringen, etwas zu tun, was er eigentlich für unklug oder unerlaubt hält


      Synonym: anstacheln


      Schönen Gruß
      Michael

      Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!
    • Ich bin bei dem Hamster angefangen, eine Fischhaut zu schneiden und muss sagen,das ich die Arbeit ein wenig unterschätzt habe! :(
      Auf dem hellen Holz kann man nicht sehen, wo man einritzt und man arbeitet nach Gefühl.
      Also zieht man die Rille durch und man schaut dann mit der Lupe, ob es auch gerade war.
      Bin jetzt schon 2x abgekommen von meiner Linie. :pinch:

      Es wäre vermutlich einfacher, wenn man das Holz vorab schon einmal beizen würde, um dann beim einritzen die Linien besser erkennen zu können.
      Kann das jemand bestätigen?


      Ich habe meinen Pfusch jetzt wieder abgeschliffen, werde das Stück Beizen und dann erneut versuchen.
      Planlos geht mein Plan los.

      The post was edited 2 times, last by Ferrobell ().

    • Die erste Rille muß sitzen. Dann hatte ich ein Werkzeug mit zwei Schneidern.
      Der erste Schneider fuhr die Rille ab und kopierte damit eine zweite Rille.
      Das Werkzeug führt sich damit selbst.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit
    • Die 1. Rille hat bei mir auch gesessen!
      Habe sie auch gut ausgekratzt. Dann habe ich mit der Doppel- Klinge die nächsten Rillen gezogen und bin dann irgendwann abgekommen. Bei einem rohen Stück Holz bemerkt man das leider nicht gleich.
      Habe eben den Hamster abgeschliffen und gebeizt. Morgen nächster Versuch.
      Sollt es mir dann wieder nicht gelingen, punziere ich den Schaft.
      Planlos geht mein Plan los.
    • Das schaffst Du. Das haben Andere auch schon vor Dir geschafft. Du siehst doch
      am Erreichten, daß Du auch schon andere Sachen geschafft hast, die anspruchsvoller
      waren. Mache es Millimeter für Millimeter, bis es besser wird. Du hast doch alle Zeit der
      Welt.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit

      The post was edited 1 time, last by 2erlei ().

    • 2erlei wrote:

      Das schaffst Du. Das haben Andere auch schon vor Dir geschafft. Du siehst doch
      am erreichten, daß Du auch schon andere Sachen geschafft hast, die anspruchsvoller
      waren. Mache es Millimeter für Millimeter, bis es besser wird. Du hast doch alle Zeit der
      Welt.
      Das sehe ich auch so!!!
      :thumbup:
      Nicht gleich den Hamster ins Korn werfen, einfach probieren, bis es gut wird! ;)
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Na Super! :D
      Ich bin überhaupt nicht der Typ für so feine Arbeiten und noch ungeduldig dazu. :whistling:
      Ich habe aber ja noch ein wenig Holz zum üben und versuche weiter.
      An den Schaft wage ich mich aber erst, wenn der Hamster gut geworden ist.

      Ich überlege mir vorsichtshalber auch schon mal ein Design für eine Punzierung! ;)
      Bei einem Mahagoni- Glanz - Finish, würde eine Fischhaut aber hochwertiger aussehen.
      Planlos geht mein Plan los.
    • Ferrobell wrote:

      ...

      Es wäre vermutlich einfacher, wenn man das Holz vorab schon einmal beizen würde, um dann beim einritzen die Linien besser erkennen zu können.
      Kann das jemand bestätigen?

      ...
      ja, vor dem Schneiden der Fischhaut beizen und die ersten Behandlungen mit Leinölfirnis o.ä.
      So hat es der Larry Potterfield in den Midway USA Videos auch erzählt.
    • Mein nächster Versuch ist mir wieder misslungen! :klo:
      Habe allerdings das Holz auch nur gebeizt, womit man die Linien schon deutlich besser erkennen kann.
      Wenn ich aber das Holz vorab mit Leinölfirnis behandle, kann ich dann noch wieder nachbeizen?

      Hier ein Bild von meinen Desaster! :anon:
      Zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen, das ich noch ein paar Dinge versucht habe, nachdem mir das Stück eh schon misslungen war. Wird also wieder abgeschliffen.

      Das Messer läuft sehr schnell aus der Spur heraus! Vielleicht ist das Holz auch nur zu weich?

      Gehe bei dem schönen Wetter jetzt erstmal mit der Kettensäge in den Garten und beschneide noch ein paar Bäume.
      Grobe "Schnitzereien" liegen mir besser. ;)
      Planlos geht mein Plan los.