ERMA KGP 690 - Entspannen ohne Abschlagen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ERMA KGP 690 - Entspannen ohne Abschlagen?

      Hallo liebe Sammler,

      ich bin neu hier im Forum und seit gestern stolzer Besitzer einer KGP 690 :) . Die Pistole ist nach 38 Jahren noch in einem guten Zustand und das soll nach Möglichkeit auch so bleiben. Daher meine Frage:

      Gibt es eine Möglichkeit, den Schlagbolzen zu entspannen, ohne die Pistole abzuschlagen?

      Erfahrungsgemäß sagt einem jeder Zweite, dass man "Waffen" nicht trocken abschlagen soll. Bei der Erma wird das aber wohl nicht vermeidbar sein, oder? Ich betrachte sie zwar als Sammlerstück, würde sie aber schon gerne öfter mal durchladen, da ich die Technik so interessant finde :saint: .

      Der Schlagbolzen wird nicht durch einen Hammer betätigt, sondern (ähnlich wie bei einem Kammerverschlussgewehr) mittels einer Feder gespannt, richtig? Dann dürfte das trockene Abschlagen doch eigentlich nicht schädlich sein?

      Ich habe zwar die Suchfunktion benutzt, aber nichts passendes zu dem Thema gefunden. Bitte entschuldigt, falls die Frage doch schon mal geklärt wurde. Über Input würde ich mich sehr freuen! :)

      Grüße

      MechTick
    • Danke für eure Antworten! :)

      Also fasse ich zusammen: Es ist technisch gesehen so, dass der Schlagbolzen bei diesem Modell (beim trockenen Abschlagen) nicht auf eine Fläche - z. B. das Patronenlager - trifft. Weiterhin wird der Schlagbolzen durch eine Feder im Verschluss auch aufgefangen.

      Korrekt so?
    • Neu

      Auf jeden Fall interessant zu sehen, dass das Schwestermodell fast gleich aufgebaut ist. :thumbup:

      Mir kam gerade noch ein Gedanke. Bei einem einfachen Schlagbolzenschloss müsste es doch möglich sein, die Pistole wie folgt zu entspannen: den Verschluss nach hinten ziehen und in der hinteren Stellung halten, dann den Abzug drücken (und gedrückt lassen) und anschließend den Verschluss wieder langsam nach vorne gleiten lassen. Zumindest kenne ich das so von Repetierern mit Schlagbolzenschloss. :?:

      Ich kann es nur selber nicht ausprobieren, da mein Abzug (siehe anderer Thread) gerade Zicken macht. :D :saint:
    • Neu

      MechTick93 schrieb:

      Bei einem einfachen Schlagbolzenschloss müsste es doch möglich sein, die Pistole wie folgt zu entspannen: den Verschluss nach hinten ziehen und in der hinteren Stellung halten, dann den Abzug drücken (und gedrückt lassen) und anschließend den Verschluss wieder langsam nach vorne gleiten lassen. Zumindest kenne ich das so von Repetierern mit Schlagbolzenschloss.
      Die KGP ist aber kein Repetierer sondern eine halbautomatische Pistole. Sie spannt das Schloss auch bei durchgedrücktem Abzug.
      Ich verwende zum entspannen eine abgeschossene Kartusche, nach dem Abschlagen kann man diese sogar aus dem Lager repetieren ohne das der Schlagbolzen gespannt wird.

      MfG Kolibri