CO2 SHOTGUN FÜR COWBOY ACTION SHOOTING

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • flupp... wrote:

      Klasse Video, Dan, hast Du toll gefilmt
      Ist nicht von mir. Zufällig gefunden.
      Ich glaube es ist von Denix selbst.

      flupp... wrote:

      Die Schlagbolzen hauen entweder etwas schräg auf die Patronen
      Das hatte ich mir so gedacht.
      Die Ventilstößel sind massiv und 5mm groß,
      da ist ein 2-3mm großer schräger Schlagbolzen
      kein Problem.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • flupp... wrote:

      Major Michaels wrote:

      Erstmal muss so'n Ding in der Schweiz funktionieren, dann kann man sich Gedanken über das deutsche :F: machen.
      Funktionieren tut es ja schon anderswo, z.B. gibt´s seit Jahren schon ein spanisches Video.Klasse Video, Dan, hast Du toll gefilmt ;)
      Die Rahmenteile sind stabil genug und der Rest (Nuß, Abzug, Hähne, Riegel) ist auch gut aus Stahl nacharbeitbar, wenn das Zinkgelumpe nachgibt. Die Kippachse sollte etwas größer werden und ein Auswerfer die Hülsen etwas hinten rausschieben.
      Die Schlagbolzen hauen entweder etwas schräg auf die Patronen, oder müssen im Stoßboden umgelenkt werden, damit sie genau axial auf die Ventilstößel drücken. Ist der massiv oder hohl gegossen?
      Der Guss ist massiv..... ;) :D
    • In Wien gibt es einen Händler der die APS CAM verkauft,
      evtl. weis der um die Ausnahme (wenn es eine gibt).
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Taboo nicht, man muss die Plempe halt anmelden.
      Das ist eine reine Formalität.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • flupp... wrote:

      Achso, na unsere werden ja über den Händler auch registriert, war noch nie anders.
      Das ist schon eine Registrierung im Waffenregister.
      Genau wie z.B. ein Karabiner.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Longmire wrote:

      so wies auschaut JA leider
      das is so gemein
      jetzt du ich mir das ganze Wochenende leid
      nun weiss ich auch warum ich auf meine fragen vom
      Produzenten keine Antworten bekam
      Im Zentralen Waffenregister (ZWR) sind verpflichtend alle Schusswaffen der Kategorien A, B, C und D zu registrieren. Während der Erwerb bzw. das Überlassen von Schusswaffen der Kategorie A und B der Waffenbehörde gemeldet werden muss und von dieser registriert werden, sind neu erworbene Schusswaffen der Kategorie C und D binnen 6 Wochen beim ermächtigten Waffenfachhändler registrieren zu lassen. Der Antragsteller hat dem Waffenfachhändler seine Identität nachzuweisen und Informationen über Kategorie, Marke, Type, Kaliber und Herstellungsnummer sowie eine Begründung für den Besitz dieser Schusswaffen bekanntzugeben. Über die erfolgte Registrierung wird eine Bestätigung ausgestellt. Druckluft- und CO2-Waffen werden nicht registriert.

      • C: Schusswaffen mit gezogenem Lauf: Büchsen (das sind Gewehre mit mind. einem gezogenen Lauf, die nach jeder Schussabgabe händisch nachgeladen werden müssen). Erwerb und Besitz sind grs. frei (ab 18 Jahren).
      • D: Schusswaffen mit glattem Lauf: Flinten (das sind Einzelladergewehre mit ausschließlich glatten Läufen, die nach jeder Schussabgabe händisch nachgeladen werden müssen). Erwerb und Besitz sind grs. frei (ab 18 Jahren).


      also genauso schlau wie vorher allerings mit n kleinem Hoffnungsschimmer also doch bei meinem Händler nachfragen....
    • Wäre es nicht grundlegend einfacher eine Waffe, die bereits schussfähig ist, für unsere Zwecke zu modifizieren, als ein Deko Stück komplett umzumodeln? :/ Nicht das ich von sowas Ahnung hätte, aber nach den bereits beschriebenen Hülsen Ausführungen kommt mir der alte Haw San Umbau auf das APS oder Madbull Hülsensystem unkomplizierter vor.

      Das ganze dann im Körper der neueren Farsan wäre schon super. :saint:

      switairsoft.com/product-page/f…521-double-barrel-shotgun


      Grüße vom Major
      ____________
      _ _______ _ Home of CO2air Cowboys

      :cowboy: A cowboys work is never done! :knicker:
    • Der Teil mit dem Schloß schon, die Läufe wohl nicht.
      Man müsste eine zerlegen... Gibt es die schon in D?
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Son of Ferrus wrote:

      Habe mir vor ca. einem Jahr die CAM 870 MK2 samt 25 Extrahülsen gekauft.

      Anfang dieses Frühjahr habe ich sie dann durch Einbau eines neuen Verschlusses auf MK3 umgerüstet.

      In dem Shop gab es seltsamer aber keine MK3-Hülsen, weshalb ich mir 4 MK1-Hülsen und ein Umrüstset für diese auf MK3 gekauft habe.
      Was ist nun genau der Unterschied zwischen den MK1 und MK3 Hülsen?
      Noch gibt es beide, welche wäre besser und warum?
    • Die MK1-Hülsen werden in einem speziellen Lader geklemmt
      und das Füllventil öffnet durch verschieben des Stößels über
      das hintere Ende hinaus.
      Bei der MK3-Hülse ist das Füllventil vorne im Stößel. Das ist
      einfacher zu füllen - ob es auch besser ist weis ich nicht.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Ach das war das mit dem Hoch und Runter, alles klar, danke.

      Hmmm, ist ´ne zusätzliche Dichtung, die Ärger machen könnte. Aber das Theater mit dem Ladeadapter ist in der Praxis echt das Letzte.

      Zum Füllen wurde mir von Solidcore der teure Adapter für 2x 12g Kartuschen empfohlen. Ich denke eher, das ist Quatsch, weil der Druck des CO2 einerseits konstant bleibt, bis das letzte flüssige CO2 abgefüllt, bzw. verdampft ist. Andererseits kann man so die Shells besser flüssig füllen, aus der oberen Kapsel bei dem 2er bekommt man es ja nur gasförmig ans Ventil des Fülladapters, bzw. nur mit Schütteln nach unten.
      Demnach wäre der einfache genausogut, bzw. besser.

      Denkfehler?
    • Da meine CAM870 ja ursprünglich eine MK2 war, habe ich noch den damals mitgelieferten Fühllaufsatz. Der ist eigentlich dafür gedacht ihn auf eine 88g-Patrone zu schrauben um damit den MK2-Verschluss zu befüllen.

      Aber ich schraube das den Aufsatz immer auf meinen Walther-Adapter und befülle damit die MK3 Shells. Klappt einwandfrei.
    • flupp... wrote:

      Denkfehler?
      Nein, im Gegenteil. Der Adapter ist völliger Quatsch.
      Mit den 24g kommt man auch nicht weit, nach 10
      Shells kannst du das vergessen - dann kommt nur
      noch Gas. Bei MK1 kommt man vermutlich etwas
      weiter weil das besser dicht ist.
      Der Adapter mit ASA-Anschluß für die Paintballflaschen
      macht Sinn, die kann man nachfüllen. Wen man wenig
      schießt gehen auch die 88g-Flaschen - das ist halt ein
      teurer Spass. Aber das sind die Flinten ohnehin.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.