CO2 SHOTGUN FÜR COWBOY ACTION SHOOTING

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die MK1-Hülsen werden in einem speziellen Lader geklemmt
      und das Füllventil öffnet durch verschieben des Stößels über
      das hintere Ende hinaus.
      Bei der MK3-Hülse ist das Füllventil vorne im Stößel. Das ist
      einfacher zu füllen - ob es auch besser ist weis ich nicht.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Ach das war das mit dem Hoch und Runter, alles klar, danke.

      Hmmm, ist ´ne zusätzliche Dichtung, die Ärger machen könnte. Aber das Theater mit dem Ladeadapter ist in der Praxis echt das Letzte.

      Zum Füllen wurde mir von Solidcore der teure Adapter für 2x 12g Kartuschen empfohlen. Ich denke eher, das ist Quatsch, weil der Druck des CO2 einerseits konstant bleibt, bis das letzte flüssige CO2 abgefüllt, bzw. verdampft ist. Andererseits kann man so die Shells besser flüssig füllen, aus der oberen Kapsel bei dem 2er bekommt man es ja nur gasförmig ans Ventil des Fülladapters, bzw. nur mit Schütteln nach unten.
      Demnach wäre der einfache genausogut, bzw. besser.

      Denkfehler?
    • Da meine CAM870 ja ursprünglich eine MK2 war, habe ich noch den damals mitgelieferten Fühllaufsatz. Der ist eigentlich dafür gedacht ihn auf eine 88g-Patrone zu schrauben um damit den MK2-Verschluss zu befüllen.

      Aber ich schraube das den Aufsatz immer auf meinen Walther-Adapter und befülle damit die MK3 Shells. Klappt einwandfrei.
    • flupp... wrote:

      Denkfehler?
      Nein, im Gegenteil. Der Adapter ist völliger Quatsch.
      Mit den 24g kommt man auch nicht weit, nach 10
      Shells kannst du das vergessen - dann kommt nur
      noch Gas. Bei MK1 kommt man vermutlich etwas
      weiter weil das besser dicht ist.
      Der Adapter mit ASA-Anschluß für die Paintballflaschen
      macht Sinn, die kann man nachfüllen. Wen man wenig
      schießt gehen auch die 88g-Flaschen - das ist halt ein
      teurer Spass. Aber das sind die Flinten ohnehin.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Ah, Du hast in der Zeit, wo ich schrieb geantwortet, danke, ist ja das, was ich meinte.

      10 Shells sind ja etwa eine 12g Flüssigfüllung, das würde passen.
      Ob gefühlvolles Umkippen des Ladeadapters hilft, um von oben nach unten umzufüllen?

      Naja, 84g in 12er Kapseln kosten 2,1€,
      88g Kapseln 7,5-10€

      Hmm, Ziel war ja, die Patronen mit flüssigem CO2 zu füllen. Das geht nur, wenn das angestochene Loch in der Kartusche beim Füllen nach unten zeigt. Wie klappt das bei Deinem Walther, das flüssige von der oberen Kartusche nach unten ans Füllventil zu bekommen? Oder kommt am Ende nur noch kalte Luft nach ca. 12-18 gefüllten Patronen (wenn das flüssige in der unteren Kartusche alle ist), und die Leistung läßt nach?

      Darum dachte ich wäre es besser, nur mit einer nach unten offenen Kartusche zu füllen, wie´s ja bei der 88er automatisch passiert.
    • flupp... wrote:

      Naja, 84g in 12er Kapseln kosten 2,1€,
      Solange wie du gasförmiges CO² verwenden kannst ist
      das die bessere Wahl. Die APS braucht aber flüssiges.
      Du kannst dann nicht mal 10g von 24g verwenden. :(
      Ob schütteln etwas nutzt hab ich nicht probiert, ich lade
      solche Adapter an einer Flasche auf (ohne Kapseln drin).
      Damit klappt das ganz gut.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Naja, von 24g vielleicht nicht, das befürchte ich ja, aber von 12g 10 flüssige Füllubgen sind bei der Einzelkapselvariante nicht drin? Das läuft doch nun wirklich 1:1 durch den Laderüssel in die Patrone ?(

      Eigentlich müßte ja das flüssige aus der oberen in die Adapterhülse gluckern, wenn man den ein paarmal auf den Kopf dreht und langsam über die Seite wieder andersherum. Dazu braucht´s aber sicher ein ordentlich gestochenes großes Loch. Hat CO2 eine nennenswerte Oberflächenspannung?

      Ich vermute mal, andersrum paßt die obere Kapsel nicht mehr in den Adapter, sonst wäre es ja mit einem zwischengelegten Stechdorn einfach...
      Dann vielleicht mit 12 und 8g, oder gleich 16 :n12: + 8 ;)
    • Es geht immer etwas am Ventil vorbei, das ist alles nicht 100% dicht.
      CO² fliesst ganz gut, aber langsam.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.