Gewehr zu leicht?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gewehr zu leicht?

      Hallo zusammen,

      ich habe jetzt seit ein paar Tagen mein erstes
      eigenes Gewehr (Walther Lg400 Alutec Expert, und ein Problem.
      Ich bin Anfänger, sprich Anschlag sitzt noch nicht,
      Einstellungen am Gewehr sind noch grob, von
      de.shooting.wiki/wiki/Anpassun…ftgewehrs_an_den_Schützen übernommen.
      Das Schussbild ist eigentlich von der 10 bis zur 6 kreisrund verteilt. Gut, kein Problem schieße ja auch erst zusammen gerechnet vllt. 4 Stunden,
      habe noch keine Schießjacke, Hose, Schuhe.
      Mein Problem, das mich am meisten stört ist,
      Ich bekomme die Waffe nicht ruhig, sie eiert
      Kreisrund, rauf,runter,links,rechts.
      Und vom Gefühl her fühlt sie sich total leicht an.
      Was meint ihr? Mehr Gewichte, um das Gewehr ruhiger zu bekommen? Oder Augen zu und durch?

      The post was edited 1 time, last by Flammpanzer ().

    • Mach dir da nicht so einen großen Kopf. Die Feinheiten, auch in der Schaftanpassung, finden sich mit der Zeit. Beste Ergebnisse kann man nicht erzwingen. Die kommen nur mit der Übung. Also weiter gut Schuss.

      PS: Es macht aber Sinn sich seinen Stand von einem Trainer bewerten zu lassen, damit man sich falsche Anschläge von Anfang an nicht verinnerlicht.
    • Fang bloß nicht an tausend Sachen in Frage zu stellen.
      Am Anfang und manchmal auch nach Jahren, ist es noch der Schütze schuld. Wenn sich deine Zahlen nicht mehr steigern, kannst du auf Fehlersuche beim Gewehr gehen. Meistens gibt es dort aber keinen Fehler :)
    • Man darf ruhig vieles ausprobieren und selbst sehen, ob es funktioniert. Vor dem Kauf von teuren Laufgewichten kann man provisorisch ein beliebiges Gewicht mit Klebeband fest am Lauf befestigen. Das funktioniert genauso und kostet erstmal nichts.
      "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

      Wegbeschreibung zum: :D FT-Team :W: iesloch :D
    • Nee hast recht, ist genau richtig für einen Schrank wie mich :D

      @177
      Stell dich beim schießen so hinn wie es am bequemsten ist, du musst das ja 40 Schuss durchhalten,
      wenn du dich wohl fühlst klappt das am besten!
      Zuerst würde ich das Gewehr aufgelegt einschießen und wenn das passt guggen das der Anschlag stimmt.
      Das braucht natürlich Zeit. . .danach kannst du das Gewehr ausbalancieren.

      PS: Es ist wichtig das du deinen Puls und die Lunge im Griff hast, etwas Baldrian hilft beim Anfang.
      Benutze dicke Schießhandschuhe, die verhindern das sich dein Handpuls auf das Gewehr überträgt !
      "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"

      The post was edited 4 times, last by Jan von Katzenbach ().

    • Wie Einige schon geschrieben hasben. Es ist nicht das LG. Du mußt lernen. Dich zu entspannen, lockerer zu werden, den Anschlag zu verbessern, ...
      Das Gewicht und das LG ist dabei zweitranig. Wenn man viel stehend und kniend schießen muß, würde ich sogar ein leiuchtes LG bevorzugen.
      Gewicht bedeutet (besonders bei suboptimaler Haltung) mehr Muskelzittern oder Wackeln. Gewicht wird Dir also nicht helfen.

      Probiere, Teste, .... Dich aber weniger das LG.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      The post was edited 1 time, last by the_playstation ().

    • Bei hohem Gewicht fängt man eher an zu zittern, daran merkt man, dass die Haltung nicht stimmt. Auch schwankt der Lauf langsamer und man kann sich besser auf den Halteraum konzentrieren. Später kann man immer noch das Gewicht reduzieren.
      "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

      Wegbeschreibung zum: :D FT-Team :W: iesloch :D
    • Kaliber 177 wrote:

      Ich bekomme die Waffe nicht ruhig, sie eiert
      Kreisrund, rauf,runter,links,rechts.
      Ist nur eine Vermutung, aber vielleicht hilft dir das ja.

      Klingt fast als hättest du den Nullpunkt noch nicht gefunden und versuchst mit Muskelspannung auf dem Ziel zu bleiben. Dabei arbeitest du gegen deine eigene Körperspannung, wodurch es zu ständigen Richtungswechseln beim Anhalten kommt. Das kannst du z.B. mit der Position des hinteren Fußes beeinflussen. Wenn du im Anschlag schussbereit auf dem Ziel bist dann lass einfach mal locker und beobachte wohin die Visierung wandert. Wenn sie z.B. nach rechts wandert, dann ziehst du sie nicht mit dem Oberkörper (mit Gewalt) wieder aufs Ziel, sondern nimmst den hinteren Fuß ein klein wenig weiter nach rechts, so kommst du mit der Visierung weiter nach links ohne die sonstige Haltung zu beeinflussen und ohne deinen Körper zu verspannen. Zieht die Visierung nach links dann den Fuß auch nach links (nur ganz wenig, maximal in cm-Schritten). Wenn du höher musst, den Fuß nach hinten und wenn du tiefer musst den Fuß weiter nach vorn. Diese Prozedur machst du so lange bis du das Gewehr mit minimaler Körperspannung im Ziel halten kannst ohne dass die Visierung weg wandert, selbst wenn du die Augen schließt.

      Was dann an Bewegung übrig bleibt sind eventuell noch ein paar kleine Haltungsfehler und final dann Puls und Atmung.

      Aber taste dich da erst mal ran, bei insgesamt erst 4 Stunden Training haben sich die Abläufe noch lange nicht automatisiert. Das braucht halt seine Zeit. Mach dich nicht verrückt.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -

      The post was edited 1 time, last by PR90 ().

    • Ich bin mit meinen PCP LGs ähnlich genau. Wenn einmal nicht, liegt es in der Regel an mir. Nicht am LG.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • German-Redneck wrote:

      Was haste da den alles dran? oO
      -Hießverpresster Laufmantel aus 4mm Aluminium.
      -Kompensator (im Laufmantel eingebaut)
      -Windindikator
      -Mega Hamster
      -Zielfernrohr
      -Red Dot
      -DSLR Live-Out Monitor
      -Moebius Actioncam mit Live-Out
      -Gedämpfte Kolbenstütze
      -Schaftbackenerhöung aus Alu
      -Eigenbau Halter aus Alu für den Monitor
      -Zweibein
      -GRA Aufkleber
      -2 Weaverschienen und Tragegurt

      Irgendwas vergessen. . .glaube nicht ^^
      "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"