Spitzkopfdiabolos für maximale Durschlagskraft gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flachkopf-Diabolos haben genau den gleichen Vorteil wie die .38 spez. Wadcutter-Geschosse: Sie stanzen sehr exakte, klar begrenzte Löcher in die Scheibe. Das macht sie in erster Linie matchfähig. Und daher kommen bei der Produktion die Guten (mit den geringsten Abweichungen von der Norm) ins Töpfchen und die mit den höheren Toleranzen ins billigere Töpfchen. Zielballistisch (abhängig vom Zielmedium) und aerodynamisch sind sie eine Katastrophe. Bei Spitzkopf-Diabolos und andere Formen franst der Lochrand in der Scheibe etwas mehr aus - unter der Lupe betrachtet. Wenn man in Zehntel-Ringen rechnet - oder in noch kleineren Einheiten - und noch mit der Lupe Wettkampfentscheidungen trifft, dann spielt das schon eine Rolle. Man könnte sicher mit geringeren Toleranzen auch Spitzköpfe usw. produzieren, die eine geringere Streuung erlauben, aber auch deutlich teurer sind. Die werden in den raditionellen Präzi-Disziplinen für Lupi und Lg aber nicht verlangt. RWS R10 Match Plus Flachköpfe in der Match-Box kosten um die 6,80 € aber für nur 100 Diabolos. Da sind doch die Hornets noch glatt billig dagegen.
    • Ja, und noch viele andere mehr. :D

      Als Fazit macht die Rocket das Rennen.

      Mir ging es dabei auch weniger um Präzision, da würde ich immer wieder auf JSB verweisen, als vielmehr um Zerstörungskraft im Ziel.

      Wie immer gilt, im Zweifel geht Probieren über studieren. :thumbup:
      "Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!"
    • HW 100 SE schrieb:

      Ja, und noch viele andere mehr. :D

      Als Fazit macht die Rocket das Rennen.

      Mir ging es dabei auch weniger um Präzision, da würde ich immer wieder auf JSB verweisen, als vielmehr um Zerstörungskraft im Ziel.

      Wie immer gilt, im Zweifel geht Probieren über studieren. :thumbup:
      cool, dann hol ich mir die. :)
      noch ne Frage: Passen die in die üblichen (Trommel)Magazine?
      Die Hornet sind dafür zu lang...
    • Ich kann die Skenko HV Field-Pellets empfehelen, aber achtung die Spielen nicht mit jedem Gewehr/Pistole gut!
      Hatte vor einer Weile eine Strikepoint umgebaut auf Wettkampf und das Schussbild auf 25m ist ganz passabel für eine Pistole :

      Geschossen wurde mit 7,2J (Maximalleistung) , stehend, einhändig und nicht aufgelegt.
      "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"
    • Was für einen "Innenballistischen Schaden" muss man denn da haben? Nicht nur nach draußen geschossen und jemanden zufällig getroffen (was schon schlimm genug wäre). Nein, gezielt auf Menschen geschossen!
      Könnt ihr euch noch daran erinnern, Mai 2018:
      Diabolos mit Durchschlag
      Mit dem "Verbieten" habe ich es natürlich überspitzt, das wird nicht so einfach gehen. Aber, der "Druck" steigt und die Fälle häufen sich! Und ich traue mich nicht mehr die Hornets irgendwo online zu bestellen!
      Versteht mich nicht falsch, ich bin keine Spaßbremse und habe auch schon mit "Spitzköpfen" im Keller auf Kronkorken, Coladosen, und, und, und geschossen. Aber warum muss man das alles an die allergrößte Glocke der Welt, das Internet, hängen? Und vor allem, der Startpost, der schreit doch nur nach: "ich bin 12 und möchte dringend irgendeinen Blödsinn anstellen"!

      Jetzt muss es sich im oben genannten Fall nur noch um die Hornets handeln und der Täter zugeben, dass er auf co2air belehrt wurde und die Nachrichtenstory ist perfekt!
    • HW 100 SE schrieb:

      ......man kann nicht von einem auf alle schließen.
      Politiker können das.
      Spitzkopfdiabolo gefährlich? Weg damit.
      Aus Luftgewehr verschossen? Wie haben wir das denn damals mit den KK´s gehandhabt?

      Hätte ich vor 30 Jahren gesagt, daß es für SSW´s eine WBK geben wird, hättet Ihr gelacht.
      Politikerrunde, WBK beschlossen, abgehakt.

      Die Einschläge kommen dichter.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit
    • Es liegt an uns, selbst, was man aus dem Thema macht und was daraus wird.

      Nicht die Zuspitzung des Themas bringt den Nutzen, sondern die Relativierung. Was nichts anderes bedeutet, dass man nicht oft genug die Verhältnismäßigkeit hervorheben sollte, wenn interessierte Behörden ja sowieso in diesen Threads mitlesen.
      Hier kommt jedem Mitglied in diesem Forum eine Verantwortung zu, deren sich niemand entziehen kann.

      Es ist nicht verkehrt, wenn man vieles bemerkt, aber man sollte nicht zu allem eine Bemerkung machen!

      Tx.
      Können...vieles ; Müssen...gar nichts!