CIP auf Munition - seit wann?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • So, gerade nochmal die Lagerbestände geprüft - leider ist eine Rechereche bei den
      Standardkalibern (8+9mm PAK) nicht möglich - der Verbrauch ist einfach zu hoch.
      Einzig bei .45 ließ sich die Kennzeichnung noch, mit den üblichen Lücken, bis 1985 zurückverfolgen.
      So fehlt bei den 1985-1990ern jeweils die Chargennummer - Beschusszeichen alt.
      Bei der 2000er ist bereits eine Chargennummer (Diefke) vorhanden, auf einer etwa gleichalten .22er-Dose (Geco) nicht.
      2010/12 beide Kaliber mit Chargennummer aber immer noch mit altem Beschusszeichen.
      Letzte Käufe 2015/2016 -> C.I.P.- Zeichen + die 4 Standardangaben und das bei allen Kalibern.
      Irgendwo müsste ich noch alte 9mm RK und .35 lagern -
      evtl. lassen sich damit noch Lücken schliessen.
    • Users Online 1

      1 Guest