Erfahrung mit Hawke ZF oder weitere ZF Optionen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Pfeilbremse schrieb:

      Dachte wenn sie Zf.können ,dann auch alles andere.
      So dachte ich auch.
      Nebenbei - bitte gehe mal in ein Fachgeschäft und lasse dir zwei baugleiche Gläser in 8 und 10-fache Vergrößerung in die Hand geben und gehe damit vor die Tür.
      Insbesondere wenn man so ein Fernglas aus der Hand benutzt, wackelt das 10-fache doch erheblich. Wir Jäger ziehen daher die 8-fache Vergrößerung vor.
      Lasse dir Minox und DDOptics zeigen. Optisch gut sind auch Steiner, aber mir gefällt das Gehäuse nicht und das "Sportfocus", weswegen man keine manuelle Scharfstellung mehr hat.
    • Neu

      Floppyk schrieb:

      Insbesondere wenn man so ein Fernglas aus der Hand benutzt, wackelt das 10-fache doch erheblich. Wir Jäger ziehen daher die 8-fache Vergrößerung vor.
      Lasse dir Minox und DDOptics zeigen. Optisch gut sind auch Steiner, aber mir gefällt das Gehäuse nicht und das "Sportfocus", weswegen man keine manuelle Scharfstellung mehr hat.
      Danke werde ich Beherzigen



      Gruß Uwe
    • Neu

      Armageddon schrieb:

      Für was genau?
      Momentan benutze ich ein Nikon Sport Lite 10x25 und vorwiegend für 3d Turniere.Eigentlich genau das Richtige,klein,leicht bei doch noch guter Qualität. Ein Freund von mir hat ein Leica mit gleichen Daten und da kann man schon neidisch
      werden.Da es aber nicht in meiner Preisklasse liegt,dachte ich mit einer größern Linse /40-42er) was zu Verbessern sein sollte.Aber das Angebot ist enorm groß und es gibt wohl von ein und demselben Glas sehr unterschiedliche Meinungen. Hier ist sicher eine große Serienstreuung wegen China Produktion vorhanden.






      Gruß Uwe
    • Neu

      Pfeilbremse schrieb:

      Hier ist sicher eine große Serienstreuung wegen China Produktion vorhanden.
      Je nach Model. Das war für mich der Grund für das Sidewinder. Die sind fast alle gut.
      Bei Visionking z.B. ist sehr häufig die Strichplatte verschmutzt, verkratzt, ... Daher bei vielen Modellen eine Glückssache.
      Auf jeden Fall sollte man sein ZF direkt nach dem Kauf genau überprüfen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Ich habe mir vor 2Jahren ein 8x42 von den Chinesen gekauft, TS-optics Adventure von Amazonien, mit dem Gedanken falls es nix ist kann ich es unproblematisch zurück schicken, waren glaub um die 130€.

      Jedenfalls bin ich bis heute sehr glücklich darüber und froh nicht mehr Geld raus gehauen zu haben und würde es jederzeit wieder kaufen.
      Gruß Dominic
    • Neu

      Auf Events, Wettkämpfen, Treffen auf jeden Fall mal durch andere Gläser gucken! Ohne Vergleich findet mancher Schlechte gut oder Gute schlecht. ;)

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Pfeilbremse schrieb:

      Armageddon schrieb:

      Für was genau?
      Momentan benutze ich ein Nikon Sport Lite 10x25 und vorwiegend für 3d Turniere.Eigentlich genau das Richtige,klein,leicht bei doch noch guter Qualität. Ein Freund von mir hat ein Leica mit gleichen Daten und da kann man schon neidischwerden.Da es aber nicht in meiner Preisklasse liegt,dachte ich mit einer größern Linse /40-42er) was zu Verbessern sein sollte.Aber das Angebot ist enorm groß und es gibt wohl von ein und demselben Glas sehr unterschiedliche Meinungen. Hier ist sicher eine große Serienstreuung wegen China Produktion vorhanden.






      Gruß Uwe
      Ach ja? Genau das Nikon habe ich auch, hatte es mal vor ein paar Jahren geschenkt bekommen.
      Wirklich nicht schlecht, aber durch das 10x wackelt das Bild ganz schön und 25 mm Frontlinsendurchmesser taugen bei Dämmerung nix.
      Da du ja kein Fernglas für das Wandern suchst sondern für den Sport, kannst du etwas größeres nehmen.
      Da empfehle ich dir das Vixen New Foresta 8x42 DCF.
      Liegt in deinem Budget,Verwacklungen gering und geeignet bei Dämmerung.
      Ich will lieber stehend sterben
      Als kniend leben
      Lieber tausend Qualen leiden
      Als einmal aufzugeben
    • Neu

      Dominic-13 schrieb:

      Jedenfalls bin ich bis heute sehr glücklich darüber und froh nicht mehr Geld raus gehauen zu haben und würde es jederzeit wieder kaufen.

      the_playstation schrieb:

      Auf Events, Wettkämpfen, Treffen auf jeden Fall mal durch andere Gläser gucken! Ohne Vergleich findet mancher Schlechte gut oder Gute schlecht.
      Beide: Das ist der Punkt! Solange man keinen Vergleich hat, urteilt man in der Regel über sein Equipment positiv. Gerade bei Optiken zeigen sich die Unterschiede erst im direkten Vergleich.

      Armageddon schrieb:

      aber durch das 10x wackelt das Bild ganz schön
      Mein Reden. Meistens erkennt man Details besser wenn das Bild ruhiger steht, als wenn es größer abgebildet wird, jedoch mehr wackelt.
      Benutzt man das Glas aber mit Ellenbogenauflage auf dem Fensterbrett, kann man 10-fach nehmen. Aber das muss man ausprobieren. Generell ist ein Fernglas aber transportabel, so dass man es auch aus der Hand benutzen wird.

      Armageddon schrieb:

      und 25 mm Frontlinsendurchmesser taugen bei Dämmerung nix.
      Es gibt keine optimale Optik für jeden Zweck. Die Größe und Gewicht sind im Prinzip proportional gegenteilig zum Bildeindruck.
      Ich bin zudem der Meinung, dass sich größere Gläser besser "Ansetzen" lassen. Bei den kleinen Gläsern muss man mehr korrigieren, bis das Bild auf beiden Augen stimmt.
      Wenn das Glas nicht unbedingt in die Hemdtasche passen muss, würde ich kein Glas unter 30 mm, idealerweise 40 mm kaufen.
      Als Jäger hat man idealerweise 2 Gläser. Ich habe ein kleines 8x32 Minox und ein 8x56 Leica mit Entfernungsmesser. Wenn Frau oder ich unterwegs mal schauen wollen, hat das deutlich leichtere Minox den Vorzug. Das große Leica ist ein Ansitzglas, dass ansonsten schnell zu schwer wird, aber in der Dämmerung seine Vorteile hat. Auch so ein Entfernungsmesser ist nett. Damit lernt man auch besser schätzen. Aber für ein Alltagsglas wohl unnötig.

      Letztlich empfehle ich zu bedenken, dass man sich in der Regel ein Fernglas nur einmal im Leben zu kaufen braucht, so es denn was taugt. Die Unterschiede und Qualitäten sind durchaus auch für das ungeübte Auge sichtbar, wobei das im hohen Preissegment immer geringer wird.
    • Neu

      Also für die meisten Anwendungsgebiete beim 3d reicht ein 25er Frontlinsendurchmesser.Es gibt auch unter diesen sehr helle Gläser mit gutem Kontratverhalten das man auch noch in anfangender Dämmerung Details erkennen kann. ;)
      Zum anderen ist ein 42er Glas mit um die 600g beim 3d ab und an recht hinderlich,bei über 800g ist es dann auch egal wenn es ne Restlichtverstärkung hätte,es baumelt dann öfters im Weg rum beim spannen denn es gibt kaum gute Schnellzugrifftaschen mit denen man diese recht großen Gläser am Gürtel befestigen kann.Ein 8x32 mit max. 500g,besser noch unter 400g wäre da schon schön und deutlich umgänglicher.Beim 3d stört es deutlich mehr wie beim wandern wenn einem ständig 500-800g im Wege rumbaumeln.Beim Wandern kann man da mit einem Schultertragegestell hingegen damit noch recht gut umgehen wenn man es auch noch unter die Jacke packt.


      Ich hab ein Leupold Golen Ring 8x32 welches viel zu schwer ist.Das Glas ist sau klar und bringt sehr gute Lichtleistung,aber es ist deutlich zu schwer und selbst mit Schultertragegurt und unter der Jacke ist das anlegen der Armbrust ein wenig zu umständlich bzw auf Grund des Gewichts hängt beim Spannen der Armbrust trotzdem das Glas öfters in Positionen wo es nervt.
      Dann hab ich noch ein 10x25 welches mit seiner Abbildungsleistung schon ganz weit oben mitspielt.Das mal schnell aus der Tasche zu holen,sich etwas genauer das Ziel betrachten und wieder weg packen geht ziemlich flink und es ist nie im Wege.Allerdings sind die Taschen welche es auch zu besseren Gläsern dazu gibt oftmal trotzdm eine Katastrophe,Cordura ist nicht sehr belastbar(wenn dann müßte man sämtliche Materialränder verschweißen und nicht nur umnähen) und gibt leider viel zu schnell auf und ist kaum reparierbar.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Raziel () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Neu

      Für alle die es interessiert. Nach reichlich Recherche im Netz, hab ich mich zum Kauf eines MinoxBL 8x33 HD entschieden. Soll ja Made in Germany sein, zumindest hat es eine Endkontrolle hierzulande erfahren. Der erste Eindruck und auch nur im Vergleich zum Nikon ist sehr beeindruckend. Haptisch, mechanisch wie optisch. Für mich jeden Euro wert.




      Gruß Uwe
    • Neu

      Das ist sicherlich auch ein gutes Fernglas was dir Freude bereitet, aber ich hätte mir erhofft das du das von mir vorgeschlagenes nimmst, das ist 80€ günstiger, liegt nicht wie deine Entscheidung über dem Budget und ist etwas besser bei schwierigeren Lichtverhältnissen.
      Ich will lieber stehend sterben
      Als kniend leben
      Lieber tausend Qualen leiden
      Als einmal aufzugeben
    • Neu

      Danke an alle die mir zu dem einen oder anderen Glas geraten haben. Sicher gibt es das ein oder andere Fernglas was noch besser ist, zumindest in dem ein oder anderen Aspekt. Aber da müsste man auch alle im direkten Vergleich in Händen halten. Ist wohl sehr schwer zu realisieren. Ich für meine Ansprüche habe da alles richtig gemacht. Kann es kaum erwarten beim nächsten Turnier einzusetzen. Gruß Uwe
    • Benutzer online 1

      1 Besucher