Fragen zum Bau eines Kugelfangs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zum Bau eines Kugelfangs

      Mahlzeit,

      ich lese jetzt schon sehr intensiv mit, aber die Suche hat mir bisher noch nicht wirklich weiter geholfen.

      Aaaalso, geplanter Ort ist unterm Schleppdach meines Holzunterstandes. Daher die erste Frage, welche Stärke an OSB Platte würde ein Dia mit 7,5 Joule aufhalten?

      (gesetzt der Fall es geht wirklich mal was daneben, Kumpel,Nachbarn etc. Bei der angedachten Größe zwar unwahrscheinlich aber lieber auf Nummer sicher gehen )

      Nächste Frage ;) Welches Material empfiehlt sich außer 3 oder 4 mm Stahlblech für die Rückwand? Dauerhaft haltbar soll es werden.

      (habe jetzt öfters von hart PVC oder Acrylglas gelesen, ist das vergleichbar mit den bunten 3mm Platten ausm Baumarkt? )

      Bauform soll ein Rechteck von 600mm x1000mm werden, Distanz von 3 m (fürs Okti) bis 10 m. An Zielen soll alles mögliche rein was Spaß macht.

      Bitte keine Diskussion ob oder ob nicht, habe das Hausrecht, eingefriedet ist es auch, baulich kann das Projektil nicht vom Grundstück und den Nachbarn ist es egal bzw. wollen die auch mal :thumbsup:

      Danke und Gruß
      • Fenrir
    • ...oder Reststücke Auslegware/Teppich der letzten Fußbodensanierung in der Wohnung...
      Haenel III-60 Erbstück
      Haenel 303-8 Super soll ein ZF drauf
      Haenel 303-8 Super original
      Haenel 304 Schaft noch OK
      Haenel 311 original
      Haenel 312 2 Stück
      Haenel MLG 550

      und noch ne Kugelschubse ;) :
      Haenel 310 mit Feinabzug
    • Ich hatte mal einen absolut leisen tollen Kugelfang recht schnell gebastelt... ist leider abhanden gekommen...

      Jedenfalls lag der Zauber darin, die rückwand der Metallplatte mit altem Teppichboden zu dämpfen.
      Bilder
      • mykugelfang.jpg

        49,54 kB, 1.024×576, 35 mal angesehen
    • rosi-77 schrieb:

      Schon ne 16mm OSB schaft kein 7,5j Dia... ich würde aber trotzdem 22mm für die Rückwand nehmen und darauf kein Blech sondern eine Gummimatte von der Waschmaschine oder ähnliches. Das sollte Jahre halten
      Doch...es ist egal wie dick die Platte ist...das geht schneller als man denkt. Kommt natürlich auf die Waffe an, wenn sie genau ist, hämmert die permanent wie ein Specht auf Holz auf eine Stelle und das Ding ist ratzfatz durch. Das dauert nicht lange. Holz als Rückwand ohne Durchschlagschutz ist ne ganz schleche Idee. 2mm Blechplatte vor. Kugelfänge bestehen nicht aus Holz mit ner Gummimatte davor...sondern aus Metall. Nicht ohne Grund
      Meine Videos:
      Diana 75 Klick
      / FWB 300 Klick/ UX APX Klick/Dan Wesson 715 Klick / UX Beretta 92 FS Klick
    • Wie sich das mit der Lautstärke und deren Vermeidung verhält, dazu gibt es mehrere Threads hier in der Bastelabteilung.
      Beispiel:
      Dauerhafter leiser Indoor Kugelfang

      Mein, in dem von mir weiter oben verlinkten Thread, wurde 2015 gebaut und hat seitdem mehrere Tausend Treffer abbekommen. Der gewebeverstärkten Gummimatte (nicht diese Recyclingdinger aus dem Baumarkt) geht´s immer noch hervorragend und die 28mm OSB Platte dahinter hat nichtmal nen Kratzer.
      Die Kiste hatte ich auch schonmal auch nem Event mit und da wurde sie auf 25m auch mit 16J beflakt. Nichts passiert.
      Die Waschmaschinenmatten aus dem Baumarkt sind auch gut, halten aber nicht ganz so lange weil sie eine recht lockere und keine homogene Struktur haben.
      Meine stammt aus einem örtlichen Technischen Handel.

      Edit: Wichtig ist das Schrägstellen der Platte. Nicht nur damit nichts zurückkommt.
      Schönen Gruß
      Michael

      Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!
    • Eine im Winkel von 45° zum Schützen geneigte Platte lenkt Dias sicher Richtung Boden, 60x40cm bietet dann so etwa 35x40cm Zielfläche.
      (Edel-)Stahlblech, 3mm oder dicker, vor einer Beton-Gehwegplatte (ggf. flächig mit Silikon verklebt, macht die Sache leise), rechts und links dünneres Blech, Alu geht da auch.
      Gehwegplatten kosten unter 10€, alleine die Masse hält alles auf, was aus einem freien LG rauskommen kann, und sie sind völlig wetterfest.
      Nachteil: Der Kugelfang ist eher nicht mobil.


      Stefan
    • ich hab ne Große Kiste genommen

      1) Lage, hinten 22mm mdf Platte rein

      2) Lage, davor 1cm Waschmaschinenmatte

      3) Lage, Davor alte Kissen ca. 7 cm

      4) Lage, und davor als wechselbare Füllung alte Klamotten geknüllt ca. 10 cm...

      Nach ca. 5000 Schuss ist nicht mal ein Dia erkennbar in den Kissen gelandet...wird alles vom Textil abgefangen und ist superleise...ca. alle 5000 Schuss muss man dann das Textil mal erneuern...alte Laken, Handtücher, T Shirts.....hat man immer, oder die Klamotten die sonst nicht mal in die Altkleidersammlung gehen....
      Weihrauch HW77 V-Mach 7,5 Joule, HW30s Werkszustand, Hämmerli Airmagnum 850 XT Werkszustand

      Walther CP88, GSG CP-1m, Zoraki HP01 (alle im Werkszustand und Schalli)
    • ja der Schuss einer Zoraki HP01 oder Airmagnum beide mit Weihrauch SD ist etwas lauter...eigentlich hört man nur das Geräusch des Dias der die Pappscheibe locht....

      Eigentlich reichen auch nur genügend dicke Klamotten...hab mal beschussversuche gemacht...selbst mit Spitzkopf reichen 2 Lagen Jeans damit nichts durchkommt...bei Flachkopf hält sogar eine Lage Jeans das Dia auf.....die Geschossenergie ist sehr gering....

      Wobei Jeans schon ein recht lautes Auftreffgeräusch haben...am leisesten sind geknüllte Spannbettlaken aus Frottee...
      Weihrauch HW77 V-Mach 7,5 Joule, HW30s Werkszustand, Hämmerli Airmagnum 850 XT Werkszustand

      Walther CP88, GSG CP-1m, Zoraki HP01 (alle im Werkszustand und Schalli)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Basstombone ()

    • Wenn der Kugelfang nicht super mobil sein muss, nimmt man einfach Sand oder feines Gummigranulat (Boxsackfüllung) und schüttet das in eine Kiste und stellt diese Schräg. Kisten gibt es im Baumarkt und da spritzt auch nichts raus, da man die natürlich nicht voll macht.
      Beim Gummigranulat reicht schon eine stärke von 5cm um 7,5J zuverlässig zu bremsen.

      Der Aufwand ist erstens sehr gering (Baumarkt oder online bestellen) und es ist total leise. Das einzige Geräusch verursacht das Diabolo, wenn es die Zielscheibe durchschlägt. Zeitaufwand gering.
      Länger tüftelt man nur daran, wie man die Zielscheibe positioniert bzw eine Halterung dafür bastelt.

      Mein anderer Kugelfang besteht aus einem alten Subwoofergehäuse mit 30cm Durchmesser runden Ausschnitt. Als Füllung alte Klamotten. Damit die Klamotten nicht rausfallen, habe ich ein paar mal Blumenbindedraht davor gespannt (Löcher direkt neben dem Ausschnitt waren ja vorhanden und dann quer und über kreuz den Draht gespannt. Ist auch leise.

      Wer meint mehrere cm Holzplatten und gar Eisenplatten verbauen zu müssen, übertreibt entweder total oder hat Spass daran - das finde ich ok.
      Nötig ist das aber auf keinen Fall. Die alten Klamotten kann man gar nicht durchschießen, da sich diese bei jedem Schuss etwas verschieben.
    • Also nochmal kurz: Nen 2-3mm gewinkeltes Blech hält dicke für F. Wenn man auf die Rückseite Teppichboden klebet (Gummi aufs Blech) hört man kaum was. Das Blech schwingt nicht mehr und macht keinen Lärm, viel leiser gehts wohl kaum. Lediglich ein "tschack" beim Einschlag was aber wirklich vergleichsweise leise ist... Drum herum einen rahmen aus Holz, das ist in 2h gebastelt...
    • Ich habe heute eine 5mm Gummimatte mit Gewebeeinlage bekommen und diese, bevor ich sie in meinen Kugelfang einbauen wollte auf 10m mit 7,5 Joule beschossen.
      Munition JSB Express. bist zum 3. Treffer hat sie gehalten, ab den 4. Treffer Durchschuss.
      Also bleibt die Stahlplatte als Rückwand.
      Bilder
      • 5mm Gummimatte mit Gewebe.JPG

        67,19 kB, 400×310, 2 mal angesehen
      Planlos geht mein Plan los.