(Ein) - Lagern von SSW

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • (Ein) - Lagern von SSW

      Hallo,

      wie lagert Ihr Eure "besten" Stücke ?

      Da neue SSW in Plastiktüten und reichlich eingeölt ausgeliefert werden, habe ich meine Pistolen und Revolver, die nicht benutzt oder in der Vitrine verstauben ;) auch mit Ballistol getränkt und in Plastiktüten verpackt.
      Habt Ihr bessere Ideen, bzw. wie lagert Ihr Eure Schätzchen.

      Gruß
      Herbert
    • So wie sie bei mir ankommen, nur ohne die Tüte dann, und ohne zusätzliches Öl, da ist genug dran.
      Also im Köfferchen.
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Meist haben sie ja keine Brünierung, eher eine Beschichtung anderer Art.
      Außer beim aktuellen Fall HW37 ( Fingerabdrücke reingefressen ) habe ich keine Probleme.
      Trocken lagern.
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Ballistol und Zink ist keinees gute Kombination. Klever selbst wirbt damit, dass Ballistol u.a. Zink lösen soll.
      Auf jeden Fall führt es zu Grünfärbung des Zinks.
      Nimm lieber ein einfaches säurefreies Nähmaschinenöl.
    • Esti wrote:

      Ballistol und Zink ist keinees gute Kombination.
      Das halt ich auch aus dem Grund für keine gute Idee, weil Ballistol SSW bekannntlich grün verfärbt und mit der Zeit eindickt.
      Ich würde ein anderes Waffenöl nehmen, die Waffe gut einölen aber nicht in Öl baden und in einer Plastiktüte mit einigen Silicagel Beutelchen zu lagern. Einmal im Jahr eine Kontrolle, ob da nicht dennoch was gammelt.
    • Ich hab meine Zoraki 2918 im Original Koffer. Nach ihrem Silvestereinsatz wird sie zerlegt und mit Gunex gereinigt. Und ich meine richtig gereinigt, es reicht nicht alles nur einzuölen, man muss schon den ganzen Schmodder entfernen, dann kann auch nix gammeln. Wenn alles sauber ist bekommen alle Metallteile noch eine dünne Schicht Gunex zur Konservierung und dann geht sie wieder in ihrem Koffer schlafen, bis zum nächsten Einsatz.

      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Ich hab mal festgestellt dass Silikonöl kein guter Rostschutz ist. :)) Aber war nur bei einem Billig-LG.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Schrotty wrote:

      Wie feucht muss es in einer Wohnung bzw. Koffer sein, dass etwas rostet ? (Die Frage ist ernst gemeint, wer weiß was)
      Silikonöl als Trennmittel sollte in den meisten Fällen reichen . . .
      Es kann auch komplett trocken sein, ein Fingerabdruck auf der Brünierung reicht doch schon. Ob Silikonöl sowas eventuell nicht lösen kann? Ist ja nicht dafür gedacht.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Kann das Walther Gun Care Pro Expert empfehlen.
      Alle Teile die auf Spannung sind möglichst entspannen wie z.B. bei Pistolen
      die Schlittenrückholfeder rausnehmen, Hahn entspannen usw.
      Reichlich mit o.g. Öl behandeln in Plastikbeutel, Stofftuch außenrum,
      mit ein zwei Silikatkissen in die Verpackung legen, dunkel, trocken, möglichst
      ohne größere Temperaturschwankungen lagern und fertig ist die Laube.
    • Billiges Motorenöl 10W-40.

      Greift nichts an.

      Alternativ säurefreies Nähmaschinenöl.

      Aber auf keinen Fall Ballistol.

      Auch keinen Schaumstoff. Mit og. Ölen leicht durchtränkte Lappen (alte Baumwoll-T-Shirts) sind die besten Alternativen.
    • Marechal wrote:

      Billiges Motorenöl 10W-40.
      Ist nach meinen Kenntnissen nicht Säurefrei.
      Dann lieber doch HLP46 was Säurefrei ist, sonst würden sich die Dichtungen im Hydraulikzylinder alle auflösen, benutze ich schon seit Jahren und wenn mal sehr Schwarze Hände vom schrauben vorhanden sind(hab Privat nen Bagger), einfach vor dem waschen mit Hydrauliköl grob Vorreinigen.
      Gruß
      Holger
      Mach mal nen Test, leg einen Gummiring in Motoröl und einen in Hydrauliköl, schau dir die Teile nach 4 Wochen an.
      Gruß
      Holger
    • Marechal wrote:



      Aber auf keinen Fall Ballistol.

      Auch keinen Schaumstoff. Mit og. Ölen leicht durchtränkte Lappen (alte Baumwoll-T-Shirts) sind die besten Alternativen.
      So schlimm ist Ballistol gar nicht.
      Ballistol ist prinzipiell nur Weissöl und leicht basisch. Also gut gegen saure Dinge wie Handschweiss.
      Bisher konnte ich keine negativen Aspekte daran finden, dass ich meine Waffen mit ballistolgetränkten Lappen abwische, bevor sie in den Schramk kommen.
      Bei Schaumstoff dagegen, habe ich schon Verfärbungen in der Brünierung gefunden.
      Daher ist bei allen Waffen ein ballistolgetränktes Tuch um den Lauf, wo die Schaumstoffhalter sind.