Vorderschafterhöhung - Hamster

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vorderschafterhöhung - Hamster

      Nachdem ich beim 2. Indian Summer Shooting völlig unvorbereitet das FT mit geschossen habe (wollte ja eigentlich nur etwas plinken :saint: ) war klar dass für meine AR20 eine Vorderschafterhöhung nötig ist. Es gibt da ja ganz tolle Sachen zu kaufen, ich möchte aber gerne erst einmal selber was basteln. Um eine totale Fehlkonstruktion zu vermeiden bräuchte ich noch ein paar Antworten die auf das Design Einfluß nehmen könnten:
      1) Wann darf der Hamster verstellt werden, bevor man die Schußposition einnimmt (bzw.Lane-Wechsel), während der laufenden Zeit, oder beides?
      2) Ist Werkzeug zur Verstellung erlaubt?
      3) sind mehrteilige Hamster erlaubt wo man je nach Bedarf Teile zufügt oder wegnimmt? Falls ja, stellt sich dann wieder Frage 1) - wann?
      4) gibt es sonstige Einschränkungen?

      Viele Grüße
      Dirk
    • Moin Dirk!

      Meines Wissens nach:

      1. Während der laufenden Zeit.
      2. Ja, ist aber Kontraproduktiv weil ja immer erst das Werkzeug rausgekramt werden muss. Und wehe das verliert man mal. ;)
      3.Das weiß ich nicht, aber da das dann wohl wieder nur während der laufenden Zeit erlaubt wäre, wäre das ebenso kontraproduktiv wie Punkt 2.
      4. Einschränkungen nur in Bezug auf die Haltung. Z.B. muss im Kniend Anschlag das Handgelenk frei bleiben und der Hamster darf generell nicht den Boden berühren.
    • Die Hamsterverstellung dürfte theoretisch auch außerhalb der laufenden Zeit vorgenommen werden!
      Zumindest solang du nicht durch dein ZF schaust!
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Danke für die schnellen Antworten!
      Ich möchte mal beschreiben wie mein Nager beim FT funktionieren soll:
      - unter dem Vorderschaft und parallel dazu befindet sich fast über die gesamte Länge des Vorderschafts eine Erhöhung von rund 7cm.
      das soll mir beim kniend und stehend schießen helfen. Dieser Teil bleibt immer montiert und ist auch für das aufgelegte Schießen im heimischen Keller brauchbar.
      -an dieser Erhöhung soll eine weitere Erhöhung angebracht werden die mir das sitzende schießen erleichtert. Meine rundliche Figur erschwert das Anziehen der Beine, also wird dieser Teil recht hoch. Und genau dieser Teil soll dann entfernt werden wenn kniend oder stehen geschossen werden soll.
      Für Versuchszwecke wohl eher mit Werkzeug, wenn mir was passendes einfällt dann ohne Werkzeug.
      @Unfallchirug
      hab mal aufgeschnappt dass an der Waffe nicht geschraubt werden darf (z.B.Reparaturen), deshalb frage ich nach ob für den Hamster Werkzeug benutzt werden darf

      Gruß Dirk
    • Dass nicht "geschraubt" werden darf habe ich noch nie gehört! (Was auch nichts heißt...)
      Aber es ist auch nirgendwo im Regelwerk erwähnt!?
      Ich glaube auch eher, dass es einfach unpraktikabel ist, so wie Flitzpiepe oben schon erwähnte.
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Oha wie oft ich schon Schrauben musste weil sich was gelöst hat. :D
      Die Zeitmessung beginnt wenn der Po auf dem kissen ist. Alles danach ist vorbereitung und schusszeit.
      Also wird in der Zeit auch das Nagetier eingestellt. Sonst bräuchte es keine Vorbereitungszeit.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • Ja, irgendwo habe ich die letzten Tage gerade gelesen, das Verstellungen der Waffe NUR in der laufenden Zeit vorgenommen werden dürfen.
      Das betrifft u.a. auch die Parallaxe und den Hamster.
    • Aber das bezieht sich doch nicht aufs "Schrauben" an einem Hamster, oder?

      @Nosferatu2008
      Seit wann gilt die Zeit nach dem man sich hinsetzt?!?

      Im Regelwerk steht explizit Zeitablauf AB Zielerfassung... So habe ich es auch kennen gelernt. Da man als Außenstehender nicht nachvollziehen kann, ab wann wirklich das Ziel erfasst wird kenne ich die Regel, dass ab Blick durchs ZF die Stoppuhr gestartet wird!

      Edit:

      F 3.11 Zeit pro Schießkorridor

      Im Fall einer extremen Verspätung eines Teilnehmers oder bei hoher Teil-
      nehmerzahl kann der Wettbewerbsleiter die Schießzeit begrenzen. Die Zeit
      läuft, wenn das Ziel erfasst ist. Die Zeit ist fortlaufend und richtet sich nach
      der Anzahl der Ziele, d. h. Anzahl der Minuten pro Ziel mal Anzahl der Ziele.
      Wenn die Gesamtzeit überschritten wird, verfällt jeder weitere Treffer
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Unfallchirurg wrote:

      Aber das bezieht sich doch nicht aufs "Schrauben" an einem Hamster, oder?
      Nein, nur auf Reparaturen!


      Unfallchirurg wrote:

      Seit wann gilt die Zeit nach dem man sich hinsetzt?!?

      Im Regelwerk steht explizit Zeitablauf AB Zielerfassung... So habe ich es auch kennen gelernt. Da man als Außenstehender nicht nachvollziehen kann, ab wann wirklich das Ziel erfasst wird kenne ich die Regel, dass ab Blick durchs ZF die Stoppuhr gestartet wird!

      Edit:

      F 3.11 Zeit pro Schießkorridor

      Im Fall einer extremen Verspätung eines Teilnehmers oder bei hoher Teil-
      nehmerzahl kann der Wettbewerbsleiter die Schießzeit begrenzen. Die Zeit
      läuft, wenn das Ziel erfasst ist. Die Zeit ist fortlaufend und richtet sich nach
      der Anzahl der Ziele, d. h. Anzahl der Minuten pro Ziel mal Anzahl der Ziele.
      Wenn die Gesamtzeit überschritten wird, verfällt jeder weitere Treffer
      Soweit ich weiß (bin seit einem Jahr aktiv beim FT) schon immer.

      Bei dem von Dir zitiertem Text bezieht sich die Zeit auf das schießen. 1 Minute pro Ziel.
      Du hast aber auch eine Minute obendrauf für Vorbereitung.
      Und die beginnt ab hinsetzen. Hamster einstellen, Schaftkappe eventuell verstellen usw.
      ;)
    • Und ab welchem Punkt wird dann im Stehen die Zeit gemessen? Wenn man die Lane schon betritt?
      Ich finde auch keine entsprechende Passage im Regelwerk?
      "Zielerfassung" würde ja auch die "Vorbereitungszeit" beinhalten, sprich Messen etc.

      Könnte hier ein erfahrener FT-Schütze Aufklärung bringen?! :D

      @Udo1865
      @Markus30S z.B.
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Du gehtst an die Lane, nimmst deine Stellung ein, hebst das Gewehr auf und drückst auf den Timer.

      Die Einstellungen am Gewehr sollte man generell nach dem Starten der Zeit machen, nicht nur weil es in manchen Ländern so vorgeschrieben ist, sondern auch wegen der Sicherheit. Es wird nicht gern gesehen, wenn jemand hinter der Feuerlinie an der Waffe herumfummelt. Auf die 5 bis 10 Sekunden für die Einstellungen an der Waffe kommt es wirklich nicht an.
      "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

      Wegbeschreibung zum: :D FT-Team :W: iesloch :D
    • Falls sich in den letzten Jahren nichts an der Sportordnung geändert hat, begiint die Zeitmessung mit dem ersten Blick durchs ZF.
      Der FT- Schütze kann sich aufs Kissen setzen, rumruckeln um sich in die perfekte Sitzposition zu bewegen. Den Wind prüfen, indem er die Leinen anhebt, störende Aste, Bäume, Grasbüschel mit bloßem Auge identifizieren, noch einmal die Sitzposition ändern, das Gewehr greifen, laden, in den Anschlag gehen . . . . und dann, wenn er erstmals auf dieser Lane durchs ZF blickt, startet die Zeit.

      Das Procedere im Vorfeld sollte im normalen Rahmen bleiben, sonst gibt es doch noch Ärger. Habe ich aber nie erlebt, ist eine Frage der Ehre.

      Gruß
      Musashi
    • Musashi wrote:

      Falls sich in den letzten Jahren nichts an der Sportordnung geändert hat, begiint die Zeitmessung mit dem ersten Blick durchs ZF.
      Der FT- Schütze kann sich aufs Kissen setzen, rumruckeln um sich in die perfekte Sitzposition zu bewegen. Den Wind prüfen, indem er die Leinen anhebt, störende Aste, Bäume, Grasbüschel mit bloßem Auge identifizieren, noch einmal die Sitzposition ändern, das Gewehr greifen, laden, in den Anschlag gehen . . . . und dann, wenn er erstmals auf dieser Lane durchs ZF blickt, startet die Zeit.

      Das Procedere im Vorfeld sollte im normalen Rahmen bleiben, sonst gibt es doch noch Ärger. Habe ich aber nie erlebt, ist eine Frage der Ehre.

      Gruß
      Musashi
      Das habe ich so noch nie gesehen oder kennengelernt.

      Ich kenne es nur genauso, wie Markus30S es oben beschrieben hat!

      Scheint sich in den letzten Jahren einiges verändert zu haben.
    • Laden kenne ich auch nur nach Stoppuhrstart, den Rest, den Musashi beschrieben hat habe ich bis jetzt auch so gesehen bzw. gehandhabt!

      Also Kissen an die Lane, Hinsetzen, evtl. Sitzposition ändern, dass man beide Targets gut beschießen kann, Flip Caps auf, Diabeutel auf, gucken ob alles passt, dann Gewehr rauf aufs Knie...... Startuhr drücken, Blick durchs ZF, dann Messe ich, schaue auf meine Klickliste, Klicke, Lade nach, Target Zone ins Visier... und dann fällt das Blechvieh hoffentlich! :D

      So habe ich es bis jetzt immer gemacht und es wurde noch nie etwas gesagt...
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Unfallchirurg wrote:

      Also Kissen an die Lane, Hinsetzen, evtl. Sitzposition ändern, dass man beide Targets gut beschießen kann, Flip Caps auf, Diabeutel auf, gucken ob alles passt, dann Gewehr rauf aufs Knie......
      Das rote wäre schon Vorbereitung und nach dem starten der Uhr (meiner Erfahrung nach) regelkonform.
      Allerdings habe ich bisher nur in Dorsten, Wallhöfen und Dänischenhagen geschossen!
      Da Markus 30S ein erfahrener und aktiver Schütze ist, richte ich mich nach seiner Aussage!