Diana Chaser Erfahrungen/Meinungsaustausch/Tips & Tricks

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich werde meinen Kimmeträger wohl doch bearbeiten müssen.

      Ich habe den Lauf heute mal mit einem Laufmantel verkleidet.
      Im vorderen Teil ist das auch nicht weiter schwer.
      Im hinteren Teil gibt es aber diesen geschwungenen Teil des
      Kimmeträgers. Der Aufwand ist es nicht Wert, daran das Rohr
      anzupassen.

      Da würde sich doch ein Bandschleifer anbieten?
      Oder gibt es da bessere Werkzeuge?
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit
    • Ich bin da jetzt rustikal vorgegangen.
      Erst mit der Flex grob in Form gebracht, dann mit der Schlichtfeile auf Maß gebracht.
      Die Spuren habe ich dann mit verschiedensten Schmirgeln beseitigt.
      Dann kamen einige Schichten Lack drauf, und dann war das gut genug.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit
    • theodorsexton wrote:

      Burgenlaender57 wrote:

      Trefferpunktlage
      Ich meinte nicht die Treffpunktlage, sondern die Streuung, da sich das Schwingungsverhalten des Laufs durch den Mantel ändert - zumal der Chaser Lauf sehr dünn ist.
      Da ich erst meine AM 850 umgebaut hatte kann ich nur davon berichten und Streukreis ist bei der Gleich geblieben.
      Die Chaser kommt Später dran, hab neben bei noch ein Grundstück von 24900 m² und das braucht auch ein wenig Zuwendung.
      Gruß

      Werde aber zum gegebenen Zeitpunkt berichten.
      Gruß
      Holger
    • Die Trefferlage ist präzise wie vorher. Das Rohr passt sehr genau auf den Lauf.
      Das hat exakt den genauen Durchmesser dafür. Kein unterfüttern nötig.
      Es läßt sich auch genauestens bearbeiten und passt dann wunderbar.
      Es muß auch wirklich genauestens gearbeitet werden, sonst entsteht entweder
      ein Spalt oder die Laufdichtung liegt nicht mehr richtig an. Genauer als Zehntel.

      Der Laufmantel ist aus zwei Rohren gearbeitet.
      Die Idee hatte ich schon eine Weile.
      Das richtige Rohr habe ich dann bei Ebay gefunden.
      War eine Empfehlung von hier. Klick mich.

      Sieht gut aus. Lasse ich so.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit
    • In einer herkömmlichen Feile habe ich mehr Gefühl.
      Das ging auch recht fix.
      Anreißen, abflexen, schlichten, schmirgeln, lacken.
      Ohne Lacken, etwas 15-20 Minuten?
      So um den Dreh, jedenfalls.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit
    • Heute mal die Umarex Cobra gegen H&N Pistol antreten lassen. Genauer gesagt die Spitzköpfe gegen die leeren Dosen der H&N auf ca. 17m.

      Nach ein paar Schuss zum warm werden saß praktisch jeder Schuss die Dosen Mittig in der Größe eines 5 Mark Stücks. Die meisten Diabolos gingen glatt durch. Ab 5 Treffer glich die Dose einem Sieb. Und das stehend nicht aufgelegt. CP1-M entspricht der Chaser als Pistole mit kurzem Lauf.

      Ich bin immer wieder erstaunt was die billige CO2 Puste so kann.
    • Habe meiner Chaser Rifle mal ein anderes ZF spendiert. Absolut der Hammer, muss ich sagen. Damit kommen nochmals bessere Ergebnisse heraus. Das Funtang hat nun seinen Platz auf meiner Diana 240 Classic gefunden.
      Images
      • 20190517_211705.jpg

        154.29 kB, 1,024×768, viewed 11 times
      • 20190517_211718.jpg

        144.37 kB, 1,024×768, viewed 17 times
      • 20190517_211727.jpg

        148.67 kB, 1,024×768, viewed 7 times
      :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32
    • Ich habe mir einen Kammerstengel hinten auf den Überstand gesetzt. Den drücke ich mit dem Daumen auf dem schwarzen Ring nach vorne. Statt des Rings kann man auch eine M8-Mutter nehmen, das Gewinde mit einem 8mm-Bohrer herausbohren, seitlich an der Mutter ein Loch bohren und ein M4-Gewinde schneiden. Der Innensechskantschraube habe ich mit Muttern und O-Ringen einen ähnlichen Look wie beim Original-Repetierhebel verpasst. Mit dem Magazin und Rund- bzw. Spitzkopfdiabolos geht das Repetieren ratzfatz. Ist so für mich irgendwie bequemer.

      Es grüßt der
      Theo :thumbup:

      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (nach Benjamin Franklin)
    • Was Theo an der Kammerstange als schwarzen Ring angesetzt hat, habe ich als Alu-Ring aufgedrückt. Sonst nichts.
      Da ich Linksschütze bin, kommt mir das von dert Hand sehr entgegen. Ich schiebe nach Einlegen des Diabolos die Kammerstange mit dem Daumen nach vorne und lege mit dem Zeigefinger (alles linke Hand) den Kammerstängel nach unten. Fertig.
    • Es gibt den Systemblock auch für Linksschützen.
      Ich weiß aber nicht mehr, wo das war.

      Wenn ich Zugang zu einer CNC hätte, würde ich mir ja gerne einen Block
      ohne Ausfräsung für den Kammerstengel machen und den Kammerstengel
      hinten an den Ladedorn anschrauben. Habe ich aber nicht. Wird also nichts.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit
    • Heute kam mein Hades-Adapter. Richtig tolles Teil.
      Jetzt passt da auch der dickere Weihrauch-Schalli drauf.
      Passt sehr gut zum Laufmantel. Da sieht der Lauf, im
      Vergleich zum Schalli, nicht so spiddeldürr aus.
      Ich habe es noch nicht testen können. Der Regen. :(
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit