Diana Chaser Erfahrungen/Meinungsaustausch/Tips & Tricks

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Out of the box schießt die Chaser schon super. Wie bei allen Billigpusten ist halt der Abzug grottig. Und in der Regel fühlt man sich motiviert, Abhilfe zu schaffen. Der Rest ist kann man machen, muß man nicht machen.

      Solange unter 7,5J ist alles in Ordnung.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      The post was edited 1 time, last by the_playstation ().

    • Da schließe ich mich an. Bedenken muss man nur, dass die Waffe mit dem langen Lauf unter 7,5J bleiben muss. Also, die Pistole auf ganze 7,5J anzuheben geht da nicht. Wenn man sie als reine Pistole gekauft hat, sieht das für mich schon wieder anders aus.
      Gruss Ralph
      ***16 Joule für alle. Europa, nicht nur auf der Autobahn.***
      Mitglied im 1.DFTC2000 e.V. FWR #30598
    • Langen Lauf finde ich eh Mist bei dem Ding. Das Rilfe Set mit Schalli, Kurzlauf und Anschlagschaft ist super. Dazu auf ca. 5,x J gebracht und alles passt. Trifft und macht Spaß.

      Aufwand ist das keiner, das Schöne an der Chaser. So simpel. In ein paar Minuten ist das alles erledigt.

      1. Lauf am Diaboloeingang ggf. keglig anfräsen
      2. Den Abzug einstellen
      3. ggf. den Transferport auf 2,5mm optimieren

      und schon hat man nen super Inddor-Plinking-Waffe, die auch Streichhölzköppe schiesst und mit Schalli auch noch wochnungstauglich ist.

      Anleitung zur Teilzerlegung hatte ich hier abgelegt
      Diana Chaser - Teilzerlegung für Abzugseinheit und Transferport

      The post was edited 1 time, last by Olja ().

    • Könnte es wohl evtl. sein, daß der derzeitige Engpass gewollt ist?
      Ich war heute bei einem "befreundeten" Büma im Laden. Von Zielscheiben, kamen wir auf
      Luftgewehre, auf Diana, und dann auch auf GSG zu sprechen. Dabei erwähnte er auch,
      daß er neulich noch eine von diesen "Chaser-Dingern" im Laden hatte. Diese sollte er
      aber wieder zurückschicken. Dann kam ein Kunde in den Laden, mein Handy klingelte,
      und dann hatte ich das Thema vergessen. Komische Geschichte. Ich sehe bei solchen
      Sachen ja gleich eine großangelegte Verschwörungstheorie und googelte nach Indizien.
      Da ist aber nichts zu finden. Wäre ich mal besser neulich in seinen Laden gegangen......
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit
    • Da gibt es nichts seitens GSG nachzubessern. Das Ding ist gut und unschlagbar für den Preis. Das sind SPA/Artemis Produkte die überall verkauft werden und nur von GSG gelabelt werden.
      Den Mist, was GSG wieder gemacht hat ist, Premium-Händler, die das Ding auf der IWA geordert haben, nicht zu beliefern, während andere das bekommen haben. Das Ding verkauft sich halt, der Weg von China dauert und Händler sind sauer. So sammeln sie noch die Reste zusammen und irgendwen noch beliefern zu können. Nix Verschwörungstherorie

      The post was edited 1 time, last by Olja ().

    • Ich hoffe nur, dass das Ding nicht Opfer des eigenen Erfolges wird. Für knapp nen Hunni bekommt man ne Pistole, die man matchähnlich bedienen kann, eine Carbine-Version...und noch ein Gewehr. Dazu noch nen Schalli, der wirklich wohnungstauglich ist. Alles zusammen noch in der Tasche mit Polster und Aussparungen. Optional noch durchrepetierbaren Mehrlader.Das Schöne ist...das Ding trifft auch noch. Die Leistung ist immer an dem Grenzbereich für üblichen Matchpistolenwerten, bei langem Lauf am Gewehr.

      Wer in das "Geschäft" einsteigen will, hat also erstmal die eierlegende Wollmichsau, die ich jedem empfehlen würde, der in preiswerte CO2-Waffen einsteigt.

      Wer da noch rummeckert....etwas Besseres bekommt man für den Preis nicht.

      Das Ding ist gelungen....und ich habe schon so einigen CO2 Schrott hier, der teurer war.
    • carfanatic wrote:

      Die Waffe hält die 133m/s jetzt auf ein ganzes Magazin gemessen ohne Abweichung. Das ist ja schon mal toll. Wenn ich jetzt erfahren könnte, wie die V0 sich im Warmen verändert, wüsste ich auch, ob es überhaupt lohnt, weiter zu machen.
      Kommt darauf an, wo Du hin willst. Um den CO2 Verbrauch der RP5 zu erreichen, reichts noch nicht Link :)
      Folgende Messungen waren bei besseren Temperaturen. Link Also:

      Du hast bei 5° C noch volle Leistung und, noch erstaunlicher: Du hast keinen Cool-Down-Effekt über 1 ganzes Magazin.

      Wenn Du eine kurze CO2 Pistole in Double Action über mehrere Magazine unter gleichen Bedingungen quälst, kommt vorne schon Kohlensäureschnee raus und Du hörst den längeren Abstand zwischen Schuss- und Einschlagsknall.

      Man stelle sich einen Matchwaffenkonstrukteur beim Lesen dieses Threads vor, wo wir einem sowieso schon übergewichtigen Schlagstück mehr Impuls verpassen, während er darüber grübelt, wie man mit Kugel-, Feder- und Druckluftkonstruktionen im 1/1000 mm Bereich das letzte Quentchen Impuls kompensieren kann, um einen PR- oder andersmäßigen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu proklamieren :D

      --------------------------------------------------

      Olja wrote:

      Das Ding verkauft sich halt, der Weg von China dauert und Händler sind sauer. So sammeln sie noch die Reste zusammen und irgendwen noch beliefern zu können. Nix Verschwörungstherorie
      Ist ja noch 3 Monate bis zur nächsten IWA, dann kann man nachordern. ;) Im Ernst ist das so eine Crux (nicht nur) bei GSG: Nun wird die Produktpalette immer interessanter, der Prozentsatz der lieferfähigen Produkte lt. Homepage steigt aber nicht. Bei der Chaser kann man nur über Stückzahlen was reißen, sonst zieht die Marge nicht. Die 5,5 mm Version müßte mal raus sein, bei Stormrider und GSG M11 gibt es nur sporadische Lieferfähigkeiten, dazu das Spielchen bei beiden mit MK 1 und MK 2 Versionen, z. Z. mit gemischten Bildern bei demselben Produkt (mal ist das Korn auf dem SD, mal hinterm Mündungsgewinde) , mal angeblich mit, mal ohne Regulator. So einen Hauch transparenter möchte man sich schon die Schränke füllen oder das Portemonnaie leeren. ;)

      Meines Erachtens sind das keine nur umgelableten reinen Artemis-Gewächse. Der einstellbare Trigger dürfte eine Diana-Konstruktion sein, selbst wenn sie in China eingebaut werden sollte.

      Andreas
    • gilmore wrote:

      Der einstellbare Trigger dürfte eine Diana-Konstruktion sein, selbst wenn sie in China eingebaut werden sollte.
      Hmm...in der Tat erkenne ich auf manchen Videos nicht das Langloch im Abzugsbügel für den 1,5mm Inbus...sehr undurchsichtig.
      Aber warum ist dann im Handbuch der einstellbare Trigger nicht erwähnt ? Evtl. deshalb, weil die Sicherung dann nicht mehr funktioniert ?
      Das tut sie bei mir z.B. nicht (mehr), weil der einfach zu früh auslöst.

      Trotzdem...wenn das Ding (sogar als Rifle-Set) für 109 Euro vertickt wird, brauche ich Masse. Bestellungen werden storniert....Status..nicht lieferbar
      Allerdings, wenn die lieferbar ist, haben sie extrem preiswerte Konkurenz im eigenen Hause.
      Tägliche kleine offene Wettkämpfe für zwischendurch!!
    • Ob die Chaser denn wohl auch noch in 5,5mm kommt? Ich schwanke noch zwischen der Chaser und der Crosman 2240. Problem bei der Chaser gerade die fehlende Lieferbarkeit aks Kit und die Crosman ist mit Carbine-Schulterstütze dann doch deutlich teurer.
    • Ich würde die Chaser nehmen weil Komplettpaket mit SD, 2x Läufen und Schulterstütze + Tasche. Halt leider etwas warten, bis das nächste Schiff aus China den hamburger Hafen erreicht.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • gilmore wrote:




      Man stelle sich einen Matchwaffenkonstrukteur beim Lesen dieses Threads vor, wo wir einem sowieso schon übergewichtigen Schlagstück mehr Impuls verpassen, während er darüber grübelt, wie man mit Kugel-, Feder- und Druckluftkonstruktionen im 1/1000 mm Bereich das letzte Quentchen Impuls kompensieren kann, um einen PR- oder andersmäßigen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu proklamieren :D

      --------------------------------------------------
      Hi, das Schlagstück, der Hammer, ist aus Kunststoff gefertigt und sehr leicht. So einfach ist es also nicht. Was mich hauptsächlich gestört hat war, das der Hammer gar keinen Berührungspunkt mit der Feder hatte. Das erste Stück beim Spannen lief also leer. Das halte ich für nicht so gut, da die Feder dann bei jedem Mal Spannen einen anderen Auflagepunkt hat und das der Konstanz nicht förderlich ist. Eines steht außer Frage, die Waffe ist für den Preis der absolute Hit. Wenn es aber etwas zu verbessern gibt, ist das nichts verwerfliches, in meinen Augen.
      Vielleicht habe ich aber diesen Teil Deines Posts auch nur fälschlicherweise als negative Kritik aufgefasst.
      Was ich aber noch ganz allegemein loswerden möchte. Bitte macht doch bei Posts über V0 Messungen von CO² Waffen auch immer eine Angabe zur Umgebungstemperatur. Das hilft unheimlich die Ergebnisse einschätzen zu können. Danke!
      Gruss Ralph
      ***16 Joule für alle. Europa, nicht nur auf der Autobahn.***
      Mitglied im 1.DFTC2000 e.V. FWR #30598
    • Auf jeden Fall kann man sagen, daß viele günstigen CO2 und PCP LGs und Lupis noch einen signifikanten Ventilhammer- / Ventilfeder-Schlag besitzen. Da könnte man auf jeden Fall auch noch optimieren.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Oder die Schlagfeder schwächer. Oder Beides. Und gleichzeitig das Port vergrößern. Das Dumme. Bei vielen ist die Schlagfeder + Hammer auf eine Nutzung ausserhalb Deutschlands ausgelegt. D.h. für z.B. für 16J und es wird über das Port gedrosselt. Sinnvoller wäre über Ventilfeder + Hammer zu drosseln.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Hallo Zet,
      preislich auf jeden Fall die Chaser.

      Die 2240 möchte ich nach einigen Bearbeitungen nicht mehr missen.
      Erforderlich
      Nachbeabeitung des Abzuggestänges, polieren, oder auswechseln
      Auswechseln der Abzugfeder (gibt es einstellbar)
      Austausch des Gehäuses gegen ein Stahlgehäuse, bringt geringfügige Leistungs verbesserung.
      Beabeitung des Laufes kammerseitig.Kante gebrochen und poliert. Ladevorgang nicht
      mehr so hakelig und sie nimmt fast alle Diabolos.
      Die Leistung der 2240 liegt, abhängig vom Diabolo, bei tatsächlich 7,5 Joule, teilweise darüber.
      Man kann sie aufpimpen bis zum gehtnichtmehr. Es gibt viel Tuningteile z.B. bei GMAC
      Interssant ist auch die 2300T, nur teurer. Sie hat ein extrem sauber arbeitendes Ventil und
      dadurch konstante Leistung. Die brauchbare Ausbeute liegt bei 80 Schuss pro Kapsel.
      Gruß
      Radi
      Images
      • Bild 2.jpg

        362.78 kB, 1,024×926, viewed 19 times
    • NC9210 wrote:

      carfanatic wrote:

      Hi, das Schlagstück, der Hammer, ist aus Kunststoff gefertigt und sehr leicht.
      Bei der Chaser? Nein, das ist Stahl.
      Dann muss ich das Ding doch mal rausholen. Bei den derben Bearbeitungsspuren bin ich sofort von Kunststoff mit Metallboden ausgegangen. Allein die Bohrung im Kolben. Wie oft da oben drauf der Bohrer weggelaufen ist.
      Trotzdem liebe ich das Ding. Ich kenne nichts, an dem man einfacher Schrauben kann. 3 Schrauben und man ist am Transferport, mega. Man muss nur auf die Schräubchen aufpassen, die sind doch sehr weich. Sie macht jetzt 150 m/s mit JSB Exact und das reicht mir. Schöne, flache Flugbahn für einen Pistolenkarabiner, das macht Spaß.
      Gruss Ralph
      ***16 Joule für alle. Europa, nicht nur auf der Autobahn.***
      Mitglied im 1.DFTC2000 e.V. FWR #30598
    • Radi38 wrote:

      Hallo Zet,
      preislich auf jeden Fall die Chaser.

      Die 2240 möchte ich nach einigen Bearbeitungen nicht mehr missen.
      Erforderlich
      Nachbeabeitung des Abzuggestänges, polieren, oder auswechseln
      Auswechseln der Abzugfeder (gibt es einstellbar)
      Austausch des Gehäuses gegen ein Stahlgehäuse, bringt geringfügige Leistungs verbesserung.
      Beabeitung des Laufes kammerseitig.Kante gebrochen und poliert. Ladevorgang nicht
      mehr so hakelig und sie nimmt fast alle Diabolos.
      Die Leistung der 2240 liegt, abhängig vom Diabolo, bei tatsächlich 7,5 Joule, teilweise darüber.
      Man kann sie aufpimpen bis zum gehtnichtmehr. Es gibt viel Tuningteile z.B. bei GMAC
      Interssant ist auch die 2300T, nur teurer. Sie hat ein extrem sauber arbeitendes Ventil und
      dadurch konstante Leistung. Die brauchbare Ausbeute liegt bei 80 Schuss pro Kapsel.
      Gruß
      Für die Crosman gibt es global wirklich eine große Community. Das gehört allerdings nicht hier hin, weshalb ich in einem Nachbarthread eine weitere Frage gestellt habe.

      Im Vergleich zur Chaser ist der Preisunterschied allerdings wirklich groß. Ausstattungsbereinigt fast das doppelte...
    • Users Online 2

      2 Guests

    • Tags