Was macht Ihr gerade? (Teil 2)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • edwin2 schrieb:

      mann man mann jetzt kann ich nachher losfahren und die vom schicksal erlösen
      Meine Mutter (78) fährt durch die Gegend und hat nie einen erste Hilfe Kurs besucht:
      "Ich fahre nur tagsüber und wenn da ein Unfall geschehen ist, wird schon irgendwer vorbeikommen, der weiß was zu machen ist."



      L.G. Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • BMP I schrieb:

      Meine Mutter (78) fährt durch die Gegend und hat nie einen erste Hilfe Kurs besucht:
      "Ich fahre nur tagsüber und wenn da ein Unfall geschehen ist, wird schon irgendwer vorbeikommen, der weiß was zu machen ist."
      Ich finde es immer irgendwie erstaunlich, wie Leute ihr Fehlverhalten im Straßenverkehr noch als "sicher genug" rationalisieren. Meine Favoriten:
      • "Ich sehe nachts nicht so gut, dann fahre ich eben langsamer"
      • "Ich kann nicht mehr so gut den Schulterblick machen, dan biege ich halt langsam ab und wechsel langsam die Spur, damit die anderen Zeit haben zum abbremsen"
      • "Natürlich fahre ich schneller als erlaubt, die Begrenzungen sind ja auch Schikane/für die schlechten Autofahrer"
      • "Eigentlich sollte ich kein Auto mehr fahren, deswegen benutze ich es nur einmal die Woche um zum Skat zu fahren
      • "Ja, ich drängel auf der linken Spur, aber nur weil der Typ hier den Verkehr gefährdet mit seiner Missachtung des Rechtsfahrgebots (und nicht mit 160 zwischen zwei LKW einscheren will)"
      • "Eigentlich gehören Autos mit [eigene PS Anzahl einfügen]PS nicht auf die linke Spur, das ist gemeingefährlich"
      • "Die Bremse ist irgendwie komisch, aber ich fahre ja vorsichtig" (habe ich tatsächlich mal von meiner Mutter gehört, bremsleitung war defekt und die Bremsflüssigkeit ist in die Trommel gelaufen)
      Friendly fire - isn't
    • Nashorn schrieb:

      "Natürlich fahre ich schneller als erlaubt, die Begrenzungen sind ja auch Schikane/für die schlechten Autofahrer"
      Nee, also da lieber das Gegenteil:
      • Bei ihrer Geschwindigkeit sollte sie eigentlich als Hindernis im Verkehrsfunk erwähnt werden.
      • Und das mit Drehzahlen, die andere Fahrzeuge nur von der Abgasuntersuchung kennen.
      Und Du hast noch vergessen: "Was wollt Ihr überhaupt? Ich fahre XY-Jahre unfallfrei!"

      Da kann man sehen, wie die anderen immer aufgepasst haben :D :D :D .

      Liebe Grüße Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • Lafi schrieb:



      Die Ludolfs haben mal versucht wie lange der Motor ohne Oel weiter läuft.
      War ne ganze Weile.
      Ich glaube mich sogar zu erinnern,daß sie den Test schließlich abgebrochen haben,weil es ihnen einfach zu lange gedauert hat.......

      Der eine hatte aber auch bissel geschummelt,weil sein Auto länger durchhalten sollte 8|
    • Und dabei zuckte der Ölstab bei Sekunde 20 noch so schön und rief : Zieh mich, kontrollier mich ! :D
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Viper1497 schrieb:

      Hallo,

      früher war es Pflicht, bei jedem Tanken den Ölstand und Kühlwasserstand zu kontrollieren. Heute ist das nicht mehr notwendig. Da gibt es ja elektronische Hilfsmittel, die zeigen alles an.

      Gruß Viper1497
      Nicht nur "nicht notwendig", manchmal auch nicht möglich.
      Meine Frau hatte vor einigen Jahren mal nen 3er BMW (furchtbares Auto) als Dienstwagen vor die Nase gesetzt bekommen. Ich habe mir vor ner längeren Tour den Wolf gesucht wo ich den Ölstab finde. Habe dann erfahren das der nichtmal einen hat sondern alles über die Elektronik ausgewertet wird.
      Schönen Gruß
      Michael

      Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!
    • Hallo,

      ja das ist richtig. Die neueren Wagen etwa ab 2014 habe vermehrt Sensoren und die Elektronik wertet alles aus. Es gibt z.B. einen Ölgütesensor und einen Ölstandsensor, der das Motorenöl misst und in dem Speicher ist das Ölwechselintervall noch eingegeben. Normalerweise zeigt dir der Computer an, dass du in die Werkstatt musst und möglicherweise auch, dass du nach dem Öl schauen musst. Wenn du die Warnung ignorierst bekommst du irgendwann eine verschärfte Verwarnung und der Wagen läuft nur noch max. 80 km/h mit Ansage oder es wird angezeigt kein Neustart mehr möglich, dann kommt jeder in die Gänge.

      Gruß Viper1497
    • Viper1497 schrieb:

      Die neueren Wagen etwa ab 2014 habe vermehrt Sensoren und die Elektronik wertet alles aus. Es gibt z.B. einen Ölgütesensor und einen Ölstandsensor, der das Motorenöl misst
      Ist bei meinem mit Baujahr 2006 schon so.
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • so auto fährt wieder ..... und jetzt kommt das beste . sie hat einen ölnachfüllservice in der werkstatt abgeschloßen da fährt man immer hin und die kippen das öl nach.

      umsonst... und sie wußte das gar nicht......

      gruß edwin

      petromax läuft schon halb wieder ,nur mit halber helligkeit .aber läuft. steigrohr 1 mm dick verkokt. erstmal am reinigen jetzt. die richtung stimmt....

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Bis gerade paar Fenster neu mit braunen Silikon versorgt... macht kein Spaß auf ner Leiter in 6 Meter Höhe...

      Und jetzt koche ich ne simple Hokkaido Kürbissuppe.

      Einfach Zwiebeln, Hokkaido, Butter zum andünsten und Brühe...

      Einfach und lecker

      Natürlich kommt bei mir noch Chili mit rein
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Kürbissuppe. Sehr lecker. :thumbsup: Gerade einen Handvertrag suchen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Sgt_Elias schrieb:

      Bis gerade paar Fenster neu mit braunen Silikon versorgt... macht kein Spaß auf ner Leiter in 6 Meter Höhe...

      Hallo,

      für eine solche Arbeit in sechs Metern Höhe stellt man ein Gerüst an die Hauswand. Mit einer Leiter ist so eine Arbeit Wahnsinn im negativen Sinne. Gerüste kann man leihen. Ich muss dir hoffentlich sagen, dass ein Sturz lebensbedrohlich sein kann.

      Gruß Viper1497
    • als ehemaliger leitertüver kann ich dir sagen das 6 meter mit einer anlegeleiter etwas irre ist und nicht erlaubt. wenn du in einem betrieb bist.

      nicht mal , wenn du unten den breiteren aufsetzbalken an die leiter schraubst und ein 2. mann unten aufpasst. und zwar aus folgendem grund . die leiter biegt sich durch in den mitten beim be und absteigen, und der fuß der leiter wandert auf dem untergrund nach aussen. bis 4 meter haben wir stehleitern zugelassen mit breiteren balken . aber anlegeleitern schon mal gar nicht....
      ich sag nur baugerüst......... unglaublich...

      gruß edwin


      ach so.... 80 % aller tödlichen leiterunfälle geschehen aus einer höhe bis 2 meter.......
      INVICTUS