Steyr - AR 20 - HW 100 Offtopic-Blubb aus: Longe Range Air Rifle Shooting

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • So ist es. :D Natürlich noch kein Vergleich zu einer Steyr. :D

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation wrote:

      So ist es. Natürlich noch kein Vergleich zu einer Steyr.
      Also jetzt muss ich mal eine ehrliche Meinung loswerden. Ich durfte ja auch mit einer Steyr schießen. Ja, die ist hochwertiger als die AR20, das merkt man schon im ersten Moment wenn man sie in die Hand nimmt. Die Mechanik läuft absolut sauber und Spielfrei, auch die sonstige Verarbeitung ist super, der Abzug ist noch eine Ecke besser und das Ding ist super Präzise. Sie ist in allen Belangen einen Tick besser als die AR20. Außer dass das System beim Schuss deutlich lauter ist.
      Aber, ich habe für mich persönlich keine Rechtfertigung gefunden so viel Geld für eine Steyr in die Hand zu nehmen und meine AR20 einzumotten. Dazu sind die Vorteile mir irgendwie noch nicht groß genug. Rein vom Nutzen her betrachtet, treffe ich mit meiner AR20 auch alles was ich mit der Steyr bis 50m treffen kann. Und für dieses kleine Plus in den ganzen Einzelheiten die das Schießen sicher etwas angenehmer machen, bezahle ich doch nicht den doppelten oder sogar dreifachen Preis.

      Vielleicht bin ich ja auch einfach nur vollkommen anspruchslos, aber ich sehe bis jetzt noch keinen Grund für mich warum ich was teureres als die AR20 brauchen sollte.

      Das ist wie gesagt nur meine persönliche Meinung dazu, ich möchte niemandem seine Steyr schlecht reden. Ich finde die Dinger ja auch geil, nur der Kosten-Nutzen-Faktor ist aus meiner Sicht nicht so ganz erfüllt.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • PR90 wrote:

      Ich finde die Dinger ja auch geil, nur der Kosten-Nutzen-Faktor ist aus meiner Sicht nicht so ganz erfüllt.
      Naja da hast du wohl nicht ganz unrecht.
      Die Steyr die du geschossen hast ist aber auch 14 Jahre alt ;)
      War für mich nicht teurer als deine AR20 mit Glas.
      Die LG 110 war dann etwas leichter als meine LG 100 und bei der Challenge hat man eine durchgehende 11mm Prismenschiene.
      Der richtig große Vorteil ist eben das Steyr schon von anbeginn an mit FT Schützen zusammen gearbeitet hat.
      Und da sich das eigentliche System nie groß geändert hat gibt es für Steyr ein unüberschaubares Angebot an Zubehör für nahezu alle Disziplinen.
      Auch an meiner ist ja nun nicht mehr viel Steyr dran, jetzt kommt noch der Rink Griff den ich ja mit der Wangenauflage von Raven zum Geburtstag bekommen habe.
      Somit ist dann nur noch System, Systemträger und Lauf orginal Steyr.
      Und das ist halt auch der große Vorteil der Steyr.
      Klar passen Sachen für die Uit Schiene auch bei anderen Pusten aber bei Griffen Spannhebel usw. ist dann erstmal schluss.
      Dann käme ab der 110 noch die außenliegende v0 verstellung dazu ich muss dazu noch 4 Schrauben lösen.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • Na ja. Zum ersten hat die Steyr 110 einen Stabilisator (wie die FWB 603).
      Schon der Prellschlag einer FWB 600 (Ventilhammer/Stößel) ist sehr viel geringer als bei einer AR20. Eine Steyr oder FWB 603 liegt wie ein Brett. Da bewegt sich Nichts.
      Alleine schon vom Prellschlag schon ein großer Unterschied.

      Der Abzug ist besser, leichter und präziser einstellbar. Auch die Materialwahl ist hochwertiger.

      Aber ja. Mit meiner AR20 kann ich auch sehr präzise schießen. Sie kommt aber auch da nicht ganz an die Steyr heran.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      The post was edited 1 time, last by the_playstation ().

    • Nosferatu2008 wrote:

      die außenliegende v0 verstellung dazu
      Ja ok, das sind so kleine Extras die man dann halt hat. Komfortabel, aber nicht zwingend notwendig.

      Wenn man eine Steyr gebraucht für einen guten Kurs bekommt ist das natürlich wieder was anderes, da kann man dann nicht nein sagen.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • PR90 wrote:

      Ja ok, das sind so kleine Extras die man dann halt hat. Komfortabel, aber nicht zwingend notwendig.
      Ich wage mal zu behaupten keine Steyr in Kölschhausen war dort Out of the Box.
      Die waren alle irgendwo angepasst.
      Ich kenne keinen FT Schützen der seine noch Out of the Box schießt.
      Aber im endeffekt wird da eh alles angepasst auch die LG 400 von Claudia ist nicht mehr Orginal aber da hängts noch ein bissel am Zubehör.
      Für die gibt es z.B. nichtmal einen Schalliadapter.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • Nosferatu2008 wrote:

      Ich kenne keinen FT Schützen der seine noch Out of the Box schießt.
      Was. Du kennst mich nicht. ;) Meine sind noch ziemlich out of the box.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Dann will ich doch auch mal kurz zum Thema AR20 / Steyr einsteigen.
      Ich konnte am letzten WE in Kölschhausen 2 verschiedene AR 20 in 7,5 Joule und eine Steyr LG 110 inkl. komplettem personalisiertem Field Target Umbau und 16,3 Joule testen.
      Die beiden AR20 waren wie ich finde in Sachen Präzision und Verarbeitungsqualität sehr gut.
      Die Präzision ist gleichauf mit meiner HW 100 (Jaja jetzt werden sich bestimmt wieder ein paar Leute beschweren über den vergleich :P )
      Mich hat das Gewehr so sehr überzeugt das ich mir demnächst eins zulegen will.
      Der Preis ist übrigens auch der Hammer (4K......5 = 499,-- inkl. vorgeneigter Schiene)
      Bei der getesteten Steyr kann ich nur eins sagen... Wahhhhhhhhhhhhhnsinn das Teil !!!
      Unglaublich Präzise...
      Extrem gut verarbeitet...
      Perfektes Handling...
      Wäre da nicht der stolze Preis hätte ich mir am Sonntag schon eine bestellt.
      Ein absolutes Traumgewehr auf das ich definitiv sparen werde.
    • Am besten, man hat Beide. :D :D Noch besser man hat Beide doppelt. :D :D :D :D

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • NC9210 wrote:

      Lass es, die ist nur etwas für FanBoyz.
      Ich finde sie sehr ist nicht nur was für Fans.

      Sie ist präzise hat ein tolles Finish und einen sehr schönen Schaft.
      Deutscher Hersteller, eine sehr gute Ersatzteil Versorgung. Mehsschüssig und Einzelader gibt es auch, ZF Montage problemlos, lässt sich sehr sauber und leicht Repetieten und der Abzug ist auch sehr gut. Ich kann sie definitiv empfehlen auch wenn der Regulator etwas veraltet ist.
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • NC9210 wrote:

      Lass es, die ist nur etwas für FanBoyz.
      Quatsch, das HW100 ist ein tolles Gewehr, halt nicht so ne Matchmaschine wie die anderen, dafür Mehrlader und für das meiste präzise genug. Vielleicht nicht, wenn man ein Reinrassiges FT-Gerät will (weiß ich nicht, bin kein FTler), aber die macht wirklich mächtig Spaß (wenn man denn dazu bereit ist, das Geld für ein Spaßgewehr auszugeben).

      Bei den Preis-Leistungs geschichten ist es halt wie so oft: je weiter nach oben man kommt, desto mehr muss man zahlen um kleine verbesserungen zu erreichen. Oder um es mit Fanta Vier zu sagen: Oben ist die Luft dünn :)

      Muss dann jeder für sich entscheiden, wie viel man wofür ausgeben kann und will. Wenn ich 4 mal im Jahr auf nen Tontauben Stand komme, kauf ich mir keine Flinte für 5000€...

      Aber die Steyr pusten sind schon wirklich nochmal einige Klassen über einem HW100 (Jagdgewehr), vor Allem im Handling. Mit nem AR20 hatte ich noch nicht das vergnügen...
      Friendly fire - isn't
    • Nashorn wrote:

      Quatsch, das HW100 ist ein tolles Gewehr
      Für 5-600 Euro wäre das ok. Für 1000 Euro nicht.
      Weihrauch hat schlecht von der SuperTen kopiert
      und die Fehler bis heute nicht abgestellt. So stelle
      ich mir Produktpflege nicht vor.
      Wenn du mal ein Problem hast (und gerade bei der
      HW100 ist sicher daß das kommt) zieht Weihrauch
      dich gnadenlos über den Tisch.
      Kann man mit VW-Dieseln vergleichen. Alle kaufen
      den Schrott, ich begreife nicht warum.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Für mich ist das HW 100 die sogenannte "Eierlegende Wollmilchsau"
      Also das beste Luftgewehr für alle Einsatzzwecke.
      -Perfekt geeignet zum plinken auf kurzen und längeren Distanzen
      -Sehr leise in Kombination mit einem Schalldämpfer
      -Sehr leicht und führig (ausgewogenes Handling)
      -Man kann 14 Schussmagazine oder ein sehr durchdachtes Einzelschussmagazin verwenden
      -Hervorragende Präzision auf bis zu 25m (Mehr habe ich noch nicht getestet)
      -Sehr gute Verarbeitungsqualität
      -Problemlose Ersatzteilbeschaffung
      - ...
      Ich könnte den ganzen Tag so weitermachen :thumbsup:
      Das einzige Luftgewehr in meiner Sammlung das ich nie wieder hergebe :n1:
    • NC9210 wrote:

      Wenn du mal ein Problem hast (und gerade bei der
      HW100 ist sicher daß das kommt) zieht Weihrauch
      dich gnadenlos über den Tisch.
      Hatte nie Ärger mitm HW100, also hatte ich da noch nicht die Erfahrung, "über den Tisch" gezogen zu werden. Aber bei nem HW55 hat die Ersatzteilbeschaffung bei Weihrauch ganz gut geklappt...

      NC9210 wrote:

      Kann man mit VW-Dieseln vergleichen. Alle kaufen
      den Schrott, ich begreife nicht warum.
      Tja, so isses halt. Mein VW Diesel läuft seit 260000km absolut problemlos, schafft schön den TÜV, kostet wenig im Unterhalt, es gibt überall ersatzteile und der Innenraum sieht für das Geld ganz ok aus, ohne allzuviel Schnickschnack. Was soll denn da die Alternative sein? Die anderen Deutschen sind mir zu teuer, Freunde mit Franzosen stehen mehr in der Werkstatt, als sie Fahren, die Asiaten sehen im Innenraum oft krass billig aus ("Schwarzlichtblaue" innenbeleuchtung, überfrachtete Anzeigen) oder sind halt genausoteuer wie die Konkurrenz von hier...

      Bisschen so wie beim HW100: Was soll man denn stattdessen für einen Pressluftmehrlader mit schöner verarbeitung und vergleichbarer präzision in 7,5J für vergleichbares (oder weniger) Geld nehmen? Ne weile hab ich mit FX geliebäugelt, aber als ich das Geld zusammen hatte, gab es sie hier nicht mehr (oder gerade nicht, wer weiß...)


      Vielleicht sollten wir uns mal angewöhnen, nicht einfach zu sagen, dass etwas doof ist, sondern halt auch mal Alternativen aufzeigen. Vielleicht sind wir HW100 Menschen ja nicht dumm, sondern nur unwissend :)
      Friendly fire - isn't
    • Ich habe wirklich schon sehr viele Luftgewehre besessen und auch getestet.
      Damit meine ich Luftgewehre mit einem Neupreis von 100,-- bis ca. 1.000,--
      Egal ob Federdruck, Vorkomprimierer, Pressluft, etc.
      Ich habe dabei immer mal wieder positive und auch negative Erfahrungen gemacht.
      Für mich steht am Ende das HW 100 ganz oben auf dem Treppchen.
      Natürlich ist das nur meine Persönliche Meinung... :lol:
      Die Erfahrung sollte jeder selbst machen und die "Objektiven Erfahrungsberichte" hier im Forum nur als groben Anhaltspunkt werten :roll: