Der Elektronik-Thread:

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Ihr meint, der Ausgang des Netzteils wird gnadenlos auf 3,7V hochgesetzt?

      Beim LM 317 Netzteil stimmt das. Mist. Ich habe das bisher nur mit meinem Labornetzteil getestet. Da klappt es. Man sollte das nicht leichtfertig auf andere Netzteile übertragen. :whistling: :anon: Ich stelle mich in die Ecke und schäme mich und danach zurück ans Reißbrett.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Neu

      NC9210 schrieb:

      Das Netzteil trägt auch vorher schon anteilig zum Strom bei.
      Der Strom aus dem Akku wird bei abnehmender Spannung
      immer kleiner - was durchaus Vorteilhaft weil schonend ist.
      Andererseits muss das Netzteil doch einen erheblichen Strom
      liefern. Ein LM317 ist da schnell am Ende.
      Wenn ich die Spannung mit dem Poti auf 2,7 V einstelle, wird der LM317 doch zumachen, solange die Spannung (vom Akku aufgebaut) größer ist. So lange trägt er also auch nichts bei, oder?

      Es muss halt den Strom liefern, den die Last braucht. Hier war irgendwo von 1 A die Rede, das sollte schon gehen.
    • Neu

      Die Spannung am Akku bricht ja durch die Last ein.
      Wenn er die 2,7V erreicht beginnt der LM den Akku
      zu stützen. Damit fängt sich die Spannung am Akku
      wieder. Es wird also nicht hart abgeschaltet sondern
      langsam umgeleitet.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Neu

      Der LM317 ist halt nicht fürs Entladen geeignet, da Er keinen Strom in Gegenrichtung zuläßt. Aber es gibt ja x andere Möglichkeiten.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Die Freilaufdiode über dem LM317 würde einen Rückwärtsstrom
      durchaus zulassen. Es endet am Gleichrichter. Und bei deinem
      Labornetzteil wirst du vermutlich nur die Kondensatoren laden,
      danach fließt da auch kein Strom mehr.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Neu

      NC9210 schrieb:

      Es wird also nicht hart abgeschaltet sondern
      langsam umgeleitet.
      Du meinst, wenn man den vom Netzteil selbst gelieferten Strom über die Zeit misst, wird der ganz allmählich ansteigen, und nicht plötzlich zu einem Zeitpunkt, wenn am Akku die am Netzteil eingestellte Endspannung erreicht ist? Ich würde ja eher letzteres erwarten, aber das könnte man ja mal ausprobieren.

      Wir kommen jetzt allerdings echt weit weg vom Thema.
    • Neu

      Ja, genau. Das liegt an der Spannungslage des Akkus.
      Je weniger Strom er liefern muss, desto höher ist seine
      Spannung. Bei wenigem mA ist das nicht relevant, bei
      einem A durchaus (je nach Größe des Akkus).
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher