Der Elektronik-Thread:

    • Sag nix gegen meinen NoName-Plato: :P


      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

      The post was edited 1 time, last by the_playstation ().

    • Hab mal wieder gebastelt,wie viele Bluetooth Lautsprecher und andere Dinge haben heute einen "fest" verbauten Lithium-Polymer Akku .

      Nicht wenige werden, wenn der Akku nichts mehr ist einfach weg geworfen ,dabei ist es gar nicht schwer sowas selbst zu wechseln.

      Das ist auch so ein Gerät ,verbaut ist ein 350mAh Akku ,nach dem Aufladen hat dieser nicht sonderlich lange durchgehalten ,wer weis wie alt dieser schon ist auch zeigte das Gerät manchmal komische Daten an,mit dem neuen Akku jetzt nicht mehr.



      Also bin ich auf die Suche gegangen und bei Amazon fündig geworden 800mAh für 5,99€ mit Schutzschaltung gegen Überladen und Tiefenentladung.

      Gerät öffnen



      und mit einem Zwirn den Akku vom Kleber lösen indem man ihn zwischen Akku und Klebefläche durchzieht.



      Nicht auf die Idee kommen da irgendwas mit einer Zange oder einem Schraubendreher zu biegen oder zu hebeln.....diese Lipo Akkus sind empfindlich und können einem um die Ohren fliegen ;)



      Deshalb auch nur mit Schutzschaltung kaufen sonst kann das gleiche passieren.

      Danach von dem alten Akku den Stecker entfernen den braucht man wieder.
      Beim alten Akku am besten die blanken Kabel dann auch Isolieren,sicher ist sicher.




      Den Stecker an den neuen Akku Löten und die Lötstellen Isolieren .





      Akku wieder rankleben wo er hin gehört dazu hab ich einen Teil des alten Klebebands genommen.






      Und schauen das wirklich nichts sich in den Akku bohren kann beim Zusammenbau ,deshalb vorher messen ob man noch Luft hat.






      Und schon kann man ein Gerät weiter benutzen bzw. auch die Akkukapazität vergrößern wenn entsprechend Platz vorhanden ist.
    • Moin zusammen,

      bei mir ist leider eine 9V Pumpen Steuerung heute früh ausgefallen und hat die Werkstatt in Folge dessen geflutet. Wer könnte mir auf die Schnelle mit zwei Elkos mit um die 500 mikroF und zwei Transitoren BC 547B aushelfen?

      Danke.

      Gruß
      Knickerboy
    • Ja leider. :(

      Kondensatoren und Transistoren habe ich bestimmt. Aber im Moment ist bei mir Chaos angesagt.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)