PCP Einstieg - Fragen zur WALTHER ROTEX RM8 und Zubehör

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PCP Einstieg - Fragen zur WALTHER ROTEX RM8 und Zubehör

      Hallo Leute, nachdem ich nun mit HW30s via Kimme&Korn und HW97k Hawke 3-9x40 Vantage von den Prellern auch mal in die PCP Welt einsteigen mag, habe ich mich irgendwie in die Rotex Walther RM8 verguggt. Diana P1000 und HW100 oder 110 gefallen mir zwar auch sehr, aber das ist mir zu viel Geld. Da man die Rotex schon um die 400€ bekommt ist sie eben interessant für mich. Optisch sagt sie mir auch zu.

      Zu dem PCP Neuland habe ich noch einige ungeklärte Fragen, wäre toll wenn ihr mir helfen könntet:

      1. Wenn ich in der Wohnung bisher ohne Probleme mit meinen 7,5 J Prellern schiessen kann, brauch ich dann für die Rotex einen Schalldämpfer? Die müsste doch Systembedingt (PCP) auch ohne Schalli leiser als meine Preller sein oder täusche ich mich da?

      2. Ist es besser ich nehme eine 200 oder 300bar Pressluftflasche für dieses Gewehr?

      3. Wenn ich eine Pressluftflasche aus Ebay kaufe, auf was muss ich da achten?

      4. Wenn ich eine Pressluftflasche kaufe die keinen TÜV hat wo lasse ich den TÜV machen und was kostet sowas?

      5. Ich habe gelesen das manche die Flaschen umlackieren, warum macht man das?

      6. Beim Schneider habe ich einen Schlauch gesehen für die RM8 der kostet ca 50€. Gibt es da was günstigeres oder kann ich den Fülladapter (Stift) der bei der Rotex mitgeliefert wird direkt an die Flasche anschliessen ohne diesen teuren Schlauch?

      7. Wie oft kann man mit einer 5L Presslutflasche 200 oder 300bar das Rotex System ca wieder aufpumpen? Damit ich mir eine Vorstellung davon machen kann wie oft ich zu einem Tauch-Shop müsste.

      8. Kann ich so eine Flasche bei jedem Tauch-Schop füllen lassen? Auf was muss ich achten?

      9. Irgendwie würde ich gerne mal 5,5mm ausprobieren weil es eben mal was anderes wäre. Macht das Sinn wenn man fast ausschliesslich auf Pendelziele und Scheiben bis 10m schiesst? Die 7,5J Energie dürfte doch noch ausreichend sein bis 10m, auch mit den schwereren 5,5mm Diabolos!?
      "Genau die Kraft, die gefehlt hat, um einen Sieg zu erringen braucht man, um eine Niederlage zu verkraften"
      Ernst R. Hauschka - dt. Lyriker
    • Zur hilfreichsten Antwort (laut Themenstarter) springen

    • Hilfreichste Antwort

      RobRoy schrieb:

      1. Wenn ich in der Wohnung bisher ohne Probleme mit meinen 7,5 J Prellern schiessen kann, brauch ich dann für die Rotex einen Schalldämpfer? Die müsste doch Systembedingt (PCP) auch ohne Schalli leiser als meine Preller sein oder täusche ich mich da?

      Geringfügig leiser, da die Systemgeräusche fehlen!


      2. Ist es besser ich nehme eine 200 oder 300bar Pressluftflasche für dieses Gewehr?

      300 Bar ist besser, da die Rotex ein 230Bar System hat.


      3. Wenn ich eine Pressluftflasche aus Ebay kaufe, auf was muss ich da achten?

      Kaufe eine gefüllte von Gase Dopp oder Lüdenbach


      4. Wenn ich eine Pressluftflasche kaufe die keinen TÜV hat wo lasse ich den TÜV machen und was kostet sowas?


      Kaufe lieber eine neue mit TÜV. Der Mehrpreis ist es Wert. Hast 10 Jahre Ruhe bei einer Grün Grauen.
      TÜV Kostet in HH 36€. Achte auf die Intervalle. Bei meinem Shop ist die Flasche 14 Tage weg!


      5. Ich habe gelesen das manche die Flaschen umlackieren, warum macht man das?

      Atemluft (Gelb/weiß) bekommt 2,5 Jahre TÜV, Technische Luft (Grün/Grau) bekommt 10 Jahre TÜV.


      6. Beim Schneider habe ich einen Schlauch gesehen für die RM8 der kostet ca 50€. Gibt es da was günstigeres oder kann ich den Fülladapter (Stift) der bei der Rotex mitgeliefert wird direkt an die Flasche anschliessen ohne diesen teuren Schlauch?


      Da bin ich raus! ;)


      7. Wie oft kann man mit einer 5L Presslutflasche 200 oder 300bar das Rotex System ca wieder aufpumpen? Damit ich mir eine Vorstellung davon machen kann wie oft ich zu einem Tauch-Shop müsste.

      Suche im Downloadbereich mal nach "Drucktabelle" oder so. EinUser hat mal eine Exceltabelle zum ausrechnen hochgeladen.
      Edit: Berechnung Restdruck einer Pressluftflasche


      8. Kann ich so eine Flasche bei jedem Tauch-Schop füllen lassen? Auf was muss ich achten?

      Macht eigentlich jeder Tauchshop. Kostet in HH 12€. Bei meinem Shop geht das in der Regel sofort und dauert keine 15 Minuten.
      Gebraucht gekaufte 300Bar Flaschen (die billigen bei Ebay) haben kleinkonische Gewinde.
      Wegen der Unfallgefahr werden die in Tauchshops nicht mehr gefüllt.


      9. Irgendwie würde ich gerne mal 5,5mm ausprobieren weil es eben mal was anderes wäre. Macht das Sinn wenn man fast ausschliesslich auf Pendelziele und Scheiben bis 10m schiesst? Die 7,5J Energie dürfte doch noch ausreichend sein bis 10m, auch mit den schwereren 5,5mm Diabolos!?


      Auf 10m machen sich die 5,5mm nicht sehr bemerkbar.
      Auf 15-20m schon eher. Da kommt die Ballistik ins Spiel!
      Edit 2: Ich fülle meine 10L 300 Bar Flasche einmal im Jahr und versorge damit 1 300 Bar und 2 200 Bar Systeme!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Flitzpiepe ()

    • 300 bar Flasche. 200 macht keinen Sinn.
      TÜV kann man beim Gashändler machen lassen.
      Im Tauchshop vorher anrufen und fragen.
      Du brauchst einen Schlauch.
      Am besten mit Manometer. Der von FX ist gut.
      5,5 macht bei 7,5j alles schlechter.
      Du brauchst einen Schalldämpfer.
    • Hallo
      Also ich kenne nur PCP, die lauter sind, bei uns im Verein werden auch Steyr geschossen,
      auch das "patscht" beim Schuss!
      Eine HW 97 ist lauter als eine LGU, kann mir aber nicht vorstellen das sie lauter als ein Presslüfter ist.
      vg
    • Mensch ihr habt mir echt schon ein gutes Stück weitergeholfen, so flink , Klasse !

      Die Rotex Varmint SE gibts mit dem Umarex K3 Schalldämpfer. Wäre das zu empfehlen oder lieber die Waffe ohne SE kaufen und dafür den Weihrauch Schalldämpfer dazu nehmen ?
      "Genau die Kraft, die gefehlt hat, um einen Sieg zu erringen braucht man, um eine Niederlage zu verkraften"
      Ernst R. Hauschka - dt. Lyriker
    • RobRoy schrieb:

      Mensch ihr habt mir echt schon ein gutes Stück weitergeholfen, so flink , Klasse !
      Ein gut gemeinter Rat, wenn es dein Lagerplatz hergibt und du nicht gerade im 5. Stock ohne Lift wohnst, nimm eine 10 Liter 300 Bar Druckluftflasche.

      shop.gase-dopp.de/Druckluftfla…ressluft-neu-und-gefuellt

      Ich hatte damals das Glück das mir Udo das mal für meine HW 100 durchgerechnet hat. Laut der Tabelle komme ich da auf ca. 16 000 Schuß.
      "Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HW 100 SE ()

    • Weihrauch oder Wasp MK1 oder MK2. Auch wenn ich mit allen meinen LGs in der Wohnung ohne schieße,
      So laut sind LGs nicht und diese Heimlichtuerei find ich albern. Man fühlt sich bei seinem legalen Hobby ja bald wie ein illegaler Drogenzüchter.

      Was ist lauter. Ein LG oder ein TV, eine Bohrmaschine oder eine Waschmaschine?

      Flasche:
      Unbedingt 300 Bar.

      Entweder neu mit TÜV + füllen lassen oder gebrauchte Composite Flasche + Kompressor. Meiner Meinung nach ist letztere Variante besser und flexibler.

      Die Rotex hat 2x Dinge, die mich gestört haben. Die Adapter an Adapter Bastelei und der Abzug. Ansonsten ein gutes LG.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).