First Strike Eagle 2

    • Glaube ich nicht, dann hätten andere Händler die nicht.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Ich muss sagen, diese Zielfernrohre sind nicht nur effektiv, sondern auch... fotogen. Und aus dem Gewehr mit dem Holzschaft könnte man etwas machen, das in keinem Jules-Verne-Film fehl am Platze wirken würde.

      Wie die... DeLoraine-Windbüchse aus Liege/Belgien, Erbauer unbekannt.

      Man sagt, daß man mit ihr schon tiefgefrorene Projektile aus Nervengift zielsicher auf gewisse Leute verschoss. Die Anarchisten und die Gruppierung Manvs Nigrvm würden viel dafür geben zu wissen, wie man so etwas baut...

      Ist natürlich nur Phantasie und Schneegestöber. Aber solche Dinger regen meine interne Ideenschmiede an wie selten was. :D

      Ich finde das Ding äußerst gelungen.


      We have the Fossils - we win!
    • Rotguss würde gut zum Holz passen, ich werde wohl den Vorbau aus Rotguss nachbauen. Dann hat es auch ein gescheites Gewicht !
      Ich werde mit ein Vorbild an einer meiner alten Zeichnungen nehmen :

      "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"
    • Eigentlich hat Drehmel ja schon alles zu dem Teil geschrieben. Auf Grund seines Berichtes hab ich mir das Teil dann auch gegönnt :thumbsup:
      Ein paar Kleinigkeiten trotzdem noch. Das Magazin fasst 9 Diabolos, nicht 10 wie hier erwähnt und auch nicht 8 wie in den Shops geschrieben ;)

      Die Verarbeitung ist ok für ein China Teil. Am Holz doch recht unsauber, Plaste geht auch hochwertiger, der Repetierhebel geht relativ schwer und den Abzug find ich auch nicht sonderlich gut. Aber für den Preis geht alles in Ordnung, zumal auch drei Magazine dabei sind. Meine hatte out of the box 7,2 Joule mit JSB Exact bei 180bar. Das sie keinen Regulator hat merkt man aber schon deutlich, ab 150 bar hatte ich noch etwa 6,5 Joule, das merkt man definitiv am Geschoß Abfall, zumindest auf weitere Entfernung.

      Als Vergleich habe ich da meine Marauder, die hier zwar auch überteuert ist, aber bei der diese Punkte alle um Längen besser sind, vor allem Abzug und repetieren. In der Präzision dürfte die Eagle leicht vorne liegen, die 5,5er Marauder ist nicht gerade eine Streukreiswaffe. Aber die Eagle hab ich mir auch eher als "Silhouetten"-Waffe angeschafft. Auf 30m ist sie dazu wie gemacht. Da reicht auch ein günstiges China Glas (in meinem Fall ein Discovery 3-12)

      Den Kauf bereue ich jedenfalls nicht, das Teil hat Charme (wenn man auf die Optik steht) und macht Spaß :thumbsup:

      P.S. ESC hat einfach seine First Strike Aufkleber über die original Schriftzüge geklebt, da steht dann wieder Sentry und Xisico ;)



      Das war heute das Beste auf 20m, 9 Schuß mit Baracuda FT

      Life is good
    • 9 Schuß in 4,5mm,
      8 Schuß in 5,5mm,
      7 Schuß in 6,35mm

      Abschreiben aus dem Manual scheint eine größere Herausforderung zu sein ;)
      Es scheint daß hier wieder einmal über den TP gedrosselt wurde, das ist zwar
      einfach aber die schlechteste Lösung. Die Sentry hat durchaus mehr Potential.
      Der Streukreis auf 20m ist für eine 200$-Flinte sehr ordentlich.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • NC9210 wrote:

      Es scheint daß hier wieder einmal über den TP gedrosselt wurde, das ist zwar
      einfach aber die schlechteste Lösung.

      Fühlt sich zumindest sehr danach an. Wobei das repetieren an sich auch nicht "so glatt" wie bei anderen Waffen läuft.

      P.S. aber Hauptsache es gibt überhaupt ein paar mehr Waffen auf dem deutschen Markt, da tut sich ja schon was in letzter Zeit
      Life is good
    • Heute hat ich Zeit und da paar sehen/wissen wollten, wie das "ohne" aussieht.

      @GeckoR - ja, es sind 9 pro Mag, hab mich da wohl verzählt :rolleyes:

      Zunächst mal, komm keiner auf die Idee, den Abzugsbügel abzuschrauben, der wird innen mit einfachen Vierkantmuttern gehalten, sonst fallen die ins System...


      Am vorderen Hangriff die beiden äusseren Schrauben abmachen (der Rest ist Fake) und schon hat man den in der Hand.





      Dann die eine winzige Schraube am Sicherungsschieber abmachen, dann geht der Schaft auch ab.




      Den Laufmantel kann man dann abziehen, die letzten 12cm sind übrigens ein Schalldämpfer.
      Wenn man dann mal ohne schiesst....laut wie ein Panzer!




      Dann die 4 Schrauben des Oberteils abmachen (wenn der ganze Plastikkram nicht wäre, hätte man hier anfangen können).
      Dabei bischen aufpassen, da ist eine Feder belastete Kugel, hinten für den Repetierhebel, daß die nicht abhaut.




      Dann sieht man schon den TP, den kann man mit bischen wackeln raus nehmen, wird nur durch einen O-Ring gehalten.






      Ganz hinten auf dem Tank Gehäuse sitzt eine Schraube, wenn man die raus macht, kann man dieses Einstelldingens, die Feder und das Mitnehmerteil für den Repetierhebel rausnehmen.

      Vorher noch den Mitnehmerzapfen raus schrauben:


      Mein Zapfen war übrigens total lose, hab den nachher mit Loctite festgemacht, das war wohl für die manchmal etwas unsaubere Repetierfunktion verantwortlich.



      Als ich das alles draussen hatte, hab ich bemerkt, das diese Verstellung gar keine Funktion hat :S
      Auf der Innenseite, wo die Feder anliegt, ist zwar ein Gewinde, aber da sitzt nichts drauf, um die Federvorspannung zu verändern ?(
      In den offenen Versionen sitzt da bestimmt etwas, was dann die Federvorspannung verändert. Nun, 2 Unterlegscheiben dazu und jetzt ist es top.

      Daß sich beim verdrehen vorher trotzdem Änderungen der Leistung ergaben, kann ich mir nur damit erklären, daß dabei die Feder selbst etwas verdreht wurde, was aber nur Kurzeitig anhält.


      Hoffe das hilft jemandem und man kann damit was anfangen.
    • Also ohne den Plaste Schaft vorne find ich sieht's komisch aus. Hatte auch mal beides ab. Den Laufmantel werd ich jetzt vielleicht mal abmachen und auf den Lauf direkt nen Schalli montieren, das könnte gut aus sehen meine ich.
      Life is good
    • Meine werde ich jedenfalls optisch (vorne herum) nicht verändern, mir gefällt sie genauso wie sie ist.

      Man müsste vielleicht mal schauen, wie und ob man den integrierten Schalli-Teil raus sägen kann, so daß die Picatinny Schiene oben evtl. noch erhalten bleibt. Dann könnte ein (wahrscheinlich) längerer Nachrüstschalli auch vorne raus stehen.

      Jemand anderes wollte auch den Schaft schwarz machen.

      Aber ob das alles gut aussieht...
    • So, Version 1 des Umbaus. Carbon Laufmantel 16mm. Hatte ich noch da das Zeug, 18er wäre mir von der Optik lieber aber ist erstmal ok. Vorne mit Alu 1/2" UNF und modifiziertem Weihrauch Schalli. Bei der Gelegenheit hab ich auch gleich mal in den Abzug geschaut. Da kann man sicher noch was verbessern. Ich habe zumindest mal die viel zu harte Feder gegen eine aus nem Kugelschreiber getauscht, geht schon deutlich besser damit :thumbsup:

      Hat so nun einen eher klassischen Look, trotzdem noch fancy mit dem geteilten Schaft 8)

      Life is good