Böse Waffen. Freizeitwaffen die ihr nie kaufen würdet?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was soll denn eigentlich Thema des Threads sein? Die Wehrmacht oder ihre Waffen? Geht es sich um Geschichte oder Technik? Oder vllt eher um Psychologie, weil du von "böse" und "Hemmschwelle" sprichst? Oder geht es um Einordnung von Gut und böse und welche Waffen für das eine bzw das andere stehen? Gibt es gute Waffen? Also irgendwie... ?(
    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
  • weiss nix kann nix schrieb:

    Schiesser schrieb:

    Sind denn sämtliche Ordonanzwaffen aus deiner Sicht problematisch oder nur die deutschen?
    Nein!Sonst hätte ich hier keine 1911er Sammlung.
    Glaubst Du mit amerikanischen oder russischen Waffen wurden nie Kriegsverbrechen begangen?
    Was ist mit 50 000 vietnamesischen Zivilisten die von den Amerikanern während der Waffenstillstandverhandlungen in Hanoi dem Bombenangriff zum Opfer fielen?Welche Kurzwaffen hatten diese Piloten bei sich?
    Was ist mit den Opfer von Hiroshima und Nagasaki?Und mit den Waffen welche die Bomberbesatzungen bei sich trugen?
    Waffen töten Menschen nicht,Menschen töten Menschen!
    Konzentration ist alles!
  • Das mit den Waffen der deutschen Armee ist mir nicht ganz schlüssig. Sicherlich wurden diese Waffen beim Völkermord durch die Nazis missbraucht. Es geht aber nicht nur um diese. Die Walther PP und PPK Modelle müsste es dann auch betreffen und es gibt noch mehr Beispiele:

    Makarow: Hinrichtungen in der DDR und wahrscheinlich auch in der UdSSR.

    Colt 1911: Weltkrieg 2 und Vietnam als Beispiele, sicher auch missbraucht worden.

    Beretta 92: Alle "neuzeitlichen" Kriege, die die Amis ununterbrochen führen.

    Colt SAA und ähnliche: Völkermord an den Ureinwohnern Nordamerikas.

    Diese Liste ließe sich wohl noch lange fortführen. So gesehen bleibt wohl nur Sportpistole-Luft oder KK. Selbst diese sind schon für Straftaten missbraucht worden.
    Waffen sind Waffen und wer damit umgeht, muss das wissen. Wer damit nicht klarkommt, muss die Finger davon lassen.
  • weiss nix kann nix schrieb:

    Hallo.

    Gibt es bei euch auch eine Hemmschwelle, bei freien Waffen?

    Ich würde mir zB. keine CO2 oder Schreckschuss Waffen kaufen, die von der deutschen Arme im zweiten Weltkrieg eingesetzt wurden. ZB. MP40, Mauser P08, Walther P38 usw.
    Hängt bei mir vermutlich damit zusammen, das die Waffen nicht nur zu kriegerischen Auseinandersetzung benutzt wurden.
    Gerade mit der P08 und der MP40 verbinde ich immer Bilder von Hinrichtungen und Massenerschließungen.

    Um so erstaunlicher ist es, das diese Waffen produziert und scheinbar auch in Deutschland und Österreich gut verkauft werden.

    Ein heikles Thema. Ich bitte um eine vernünftige Diskussion.
    Wenn Du das so siehst ist das auch so zu aktzeptieren!
    Ich selbst habe da kein Problem mit, sonnst würde es im Waffenbereich in eine Sippenhaft Richtung gehen würde!
    Der Geist des Faschismus der diese Waffen als Werkzeug für Seine Idiologie benutzt hat lehne ich allerdings entschieden ab! ...keiner braucht so was heutzutage!!!
    Aber wie hier schon geschrieben wurde gibt es bei vielen Waffen"problematische" Hintergründe.... Irak...Vietnam ...Korea... Kambodia....Ruanda ... WW1+2... US-Bürgerkrieg.... 30 Jähriger Krieg....Kreuzzüge...etc.
    Unter moralischem Gesichtspunkt was willst du denn da noch Sammeln?
    Aber wie geschrieben ist es legetim seinen eigenen Standpunkt zu haben und auch einen Alternativen Standpunkt zu sehen und zu diskutieren!

    ....komisch wird es halt nur wenn einer dem anderen vorschreibt was er für "blöd" zu halten hat!


    Für die Leute aus dem Fließentischbesitzer Forum sind wir eh alle Spinner.... also was solls....? :D :D
  • jetzt überlege ich die ganze Zeit welche Waffen sind böse, welche würde ich mir niemals kaufen...
    Plastikwaffen? Als Airsoftspieler weiß ich ab und zu leichte Waffen zu schätzen... hat wohl ein Grund warum die Hersteller realer Vorbilder immer mehr Kunststoff verbauen..
    aber ich habs.
    HPA.
    HPA ist böse
    und werd ich mir niemals kaufen... ich hasse HPA
    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
  • Erst mal freut es mich, das dieses Thema scheinbar doch von Interesse ist.
    Auch wenn ich scheinbar nicht ganz verstanden werde.
    Mein erster Fehler war vermutlich, dass ich "böse Waffen" in der Überschrift nicht in Ausrufezeichen gesetzt habe.
    Evtl. kann das ein Admin ja nachträglich erledigen.

    Habe nochmal darüber nachgedacht. Vermutlich liegt es daran, wo man die Waffen zu ersten mal wahrgenommen hat.
    Eine Beretta bleibt für mich immer mit Mel Gibson in Lethal Weapon in Erinnerung. Einen Colt 1911 immer mit Tom Selleck in Magnum.
    Die bösen Buben im "Stirb langsam 2" trugen Glock.

    Habe neulich im Waffenladen um die Ecke nach Neuigkeiten gefragt. Der Herr hat die MP40 in CO2 rausgeholt. Als ich sagte, das ich auf Grund der geschichtlichen Hintergründe, meine Problem damit habe, sagte er: " Das kann ich gut verstehen."
  • Nur gut das AK47 eher limitiert sind, durch keine Waffe sonst haben mehr ins Gras gebissen.
    Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
  • "Hergestellt wurden sie bei ERMA, C. G. Haenel in Suhl und in den Steyr-Werken in Österreich, welche die Produktion als letzte im Oktober 1944 einstellten und auch die größte Stückzahl der MP 40 herstellten"

    Das sollte man auch keine Waffen dieser Hersteller kaufen. Eigentlich gar nichts mehr.
    Und nächstes mal gucken, das man keine Aspirin schluckt, I.G Farben war auch relativ böse.
    Meine Videos:
    Diana 75 Klick
    / FWB 300 Klick/ UX APX Klick/Dan Wesson 715 Klick / UX Beretta 92 FS Klick
  • weiss nix kann nix schrieb:

    Habe neulich im Waffenladen um die Ecke nach Neuigkeiten gefragt. Der Herr hat die MP40 in CO2 rausgeholt. Als ich sagte, das ich auf Grund der geschichtlichen Hintergründe, meine Problem damit habe, sagte er: " Das kann ich gut verstehen."
    Ich kann dieses garnicht verstehen.Ich habe ein Problem mit den damals begangenen Verbrechen,allerdings reizen mich wenn überhaupt bestimmte Waffen wegen ihrer Technik.In dem Fall ist mir ziemlich egal wer womit was getan hat.
    Deshalb wären diese Geräte für mich in Ihrer freien Version völlig uninteressant,wenn dann nur als Original.
    Bei freien Waffen interessieren mich nur Pressluftwaffen und Armbruste,und bei beidem wären Äußerlichkeiten in dieser Richtung mehr hinderlich wie hilfreich.Diese Gerätschaften sollten es mir ermöglichen körperliche Probleme auszugleichen und mich darin unterstützen diese Geräte so gut als möglich zu benutzen.
    Aber eine ARI 08 wäre im Original mit Anschlagschaft und Tasche ein sehr interessantes Sammelobjekt.
    Konzentration ist alles!
  • Ich hab mit solchen vermeintlich geschichtlich vorbelasteten Waffenvorbildern oder sonstigem Kram kein Problem.

    Das ist wieder so ein typisch deutsches Thema wo ICH mich frage, warum sollen wir heute ein schlechtes Gewissen wegen dieser Relikte haben oder gar irgend eine Schuld für dessen damalige Verwendung verspüren?

    Wie viele heutige Erkenntnisse, Erfindungen, Fortschritt etc. beruht oder baut auf irgendwelchen Grausamkeiten in der Vergangenheit auf? Fast alles eigentlich....

    Was haben andere Armeen für Verbrechen begangen und begehen sie bis heute in fremden Ländern aus purem Eigennutz? Verbrechen der Vergangenheit interessieren dort keinen oder werden gar geleugnet um keine Verantwortung übernehmen zu müssen.

    Ich bin es leid mir dieses Schuldgeheule ständig aufs neue vorhalten lassen zu müssen. Deutschland hat sich ausführlich mit seiner Vergangenheit und seinen Verbrechen auseinandergesetzt, dazu bekannt und Wiedergutmachung geleistet. Tun wir bis heute im Gegensatz zu anderen wie bereits erwähnt.

    Wenn man mal ehrlich ist, es geht doch dabei schlicht und einfach nur ums Geld was man uns aus dem Kreuz leiern kann damit. Um in der Welt positiv wahrgenommen zu werden verteilen unsere Volksvertreter ja auch über unsere Verpflichtungen hinaus, welche weltweit mit zu den größten zählen, großzügig weitere Mittel ganz freiwillig. Das sind die links-rot-grünen Wohltaten mit denen man sich dann selbst rühmt. Ist ja auch leicht das Geld anderer auszugeben.
  • DIE_HARD schrieb:

    Wie viele heutige Erkenntnisse, Erfindungen, Fortschritt etc. beruht oder baut auf irgendwelchen Grausamkeiten in der Vergangenheit auf? Fast alles eigentlich....
    Jo...ne V2 kann man auf London ablassen, oder ein paar Jahre danach zum Mond fliegen und sich feiern lassen.
    Meine Videos:
    Diana 75 Klick
    / FWB 300 Klick/ UX APX Klick/Dan Wesson 715 Klick / UX Beretta 92 FS Klick
  • Olja schrieb:

    DIE_HARD schrieb:

    Wie viele heutige Erkenntnisse, Erfindungen, Fortschritt etc. beruht oder baut auf irgendwelchen Grausamkeiten in der Vergangenheit auf? Fast alles eigentlich....
    Jo...ne V2 kann man auf London ablassen, oder ein paar Jahre danach zum Mond fliegen und sich feiern lassen.
    Anders wäre man wohl nicht in den Genuss dieser Mittel gekommen um dieses Ziel zu erreichen. Dumm nur, dass den Ruhm das falsche Land erntete...wie viele andere technische Dinge, welche bei uns erbeutet worden und ihrer Zeit voraus waren.