Update: Brünierung mit Brüniersalz - Selber Brünieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wobe eine Brünierung nicht so kritisch ist von der Temperatur. Und Wasser kocht bei 100 Grad. ;) Über die Verdunstung wird das schon halbwegs geregelt.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • ...na entweder kocht es zu stark und kocht über wegen zu großer Bewegung im Behälter oder es ist zu kalt und brüniert nicht, je nach eingestellter Konzentratin der Lauge, die man ja nicht aus den Augen verlieren darf.

      In unserm Fall kocht es bei 140 Grad !

      Das zumindest hab ich aus meinen 2 Hexenküchen Auftritten gelernt.

      Aber ich hab es !
      Wenn ich es unbedingt wollte und mir noch alles kaufen muss, dann würde ich mir erstmal 2 hiervon kaufen:
      ebay.de/itm/Induktionskochplat…da57fc:g:EnwAAOSw-UBbLKt0
      2 billige Induktionsfelder, da die Wanne eh aus Stahl ist. Diese können seitlich optimal verteilt werden, da wäre ein festes 2 "flammiges" nicht optimal.
      Haenel III-60 Erbstück
      Haenel 303-8 Super soll ein ZF drauf
      Haenel 303-8 Super original
      Haenel 304 Schaft noch OK
      Haenel 311 original
      Haenel 312 2 Stück
      Haenel MLG 550

      und noch ne Kugelschubse ;) :
      Haenel 310 mit Feinabzug
    • Lieber 2x billige einfache Doppelkochplatten. Induktion ist nicht immer die beste Wahl. ;)

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Also die Salzlieferung laßt wirklich aus sich warten :evil:
      Experimentiert wurde bereits mit einem Senkrecht - Bad (erst mal mit Wasser), d.h. 80er VA-Rohr auf dicker VA-Platte aufgeschweißt und dann auf 1,5kW Kochplatte.
      Dauert ewig! Strahlt zu viel Wärme ab wie ein Heizkörper.
      Aber nach Wärmedämmung mit Mineralwolleschalen ließ sich bei dem 1m Rohr mit 0.8m Füllung das Wasser verkochen.
      Jetzt muß noch ein Temperaturfühler irgendwie angebracht werden, von außen mit Schelle und Wärmeleitpaste.
      Es geht langsam vorwärts.
    • zambuk schrieb:

      Also die Salzlieferung laßt wirklich aus sich warten :evil:
      Experimentiert wurde bereits mit einem Senkrecht - Bad (erst mal mit Wasser), d.h. 80er VA-Rohr auf dicker VA-Platte aufgeschweißt und dann auf 1,5kW Kochplatte.
      Dauert ewig! Strahlt zu viel Wärme ab wie ein Heizkörper.
      Aber nach Wärmedämmung mit Mineralwolleschalen ließ sich bei dem 1m Rohr mit 0.8m Füllung das Wasser verkochen.
      Jetzt muß noch ein Temperaturfühler irgendwie angebracht werden, von außen mit Schelle und Wärmeleitpaste.
      Es geht langsam vorwärts.

      Hallo,

      hast du V2A oder V4A Material genommen? Ich vermute es ist V2A.

      Welche Wandstärken hat der Topf aus Rohr und Bodenplatte?

      Die Herdplatte mit 1.500 Watt dürfte zu schwach sein. 3.000 Watt wären auf jeden Fall notwendig. So wie andere das hier geschildert haben reicht nur eine Platte nicht aus um die Hitze her zu stellen. Es gibt dann ein Problem, weil 230 Volt mit 16 Amp. abgesichert werden. Zweite Phase notwendig oder Drehstromanschluss mit 25 Amp.

      Weiterhin vermute ich, dass die Flächen an denen du heizen kannst zu gering sind. Bodenplatte mit x cm².

      Gruß Viper1497

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Viper1497 ()

    • 2x Coleman Benzinkocher mit je 3000W Leistung.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • ertz schrieb:

      ...na entweder kocht es zu stark und kocht über wegen zu großer Bewegung im Behälter oder es ist zu kalt und brüniert nicht, je nach eingestellter Konzentratin der Lauge, die man ja nicht aus den Augen verlieren darf.

      Hallo,

      das Material, das hier verwendet wird ist stark ätzend! Es muss demnach unter allen Umständen ein Überkochen verhindert werden. Die Wanne muss genügend hoch sein, damit die Lösung nie überkocht.

      Gruß Viper1497
    • in Beitrag 124 wurde das "Senkrechtbad" etwas beschrieben.
      Es ist V2A, Rohrwandstärke 2mm und die Bodenplatte 190x190x5mm, überdeckt also die Herdplatte.
      Bei Füllhöhe max. 800 und Rohrhöhe 1000 habe ich 200mm zum "Blubbern".
      Wie heißt es so schön: Versuch macht kluch oder try & error.....
      Und ja - es ist richtig immer wieder auf die Gefahren dieser Experimente hinzuweisen!
      Wenn es nicht sicher funktioniert geht das Teil in den Schrott und es wird die klassische Wanne (Rinne) getestet.

      Gruß - Frank

      P.S. Mit Elektrokrams kenne ich mich berufswegen schon etwas aus.
    • Das Senkrechtbad würde ich schon noch seitlich irgendwie vor dem Umfallen sichern, das man auch mal unvermittelt ranstoßen kann während des "Gefechts". Bitte verlass Dich nicht nur auf die 190x190-er Grundplatte.

      (Abspanndrähte oder 3 angeschweißte schräge Füße, die noch mindestens 30cm neben die Heizplatte gehen.)
      Wenn Du das Dings um-schubst, wird das ne riesen Sauerei und kann wegen der Temperatur auch verdammt Weh tun...!

      Viel Spass wünsch ich Dir, das wird schon !

      Ralph
      Haenel III-60 Erbstück
      Haenel 303-8 Super soll ein ZF drauf
      Haenel 303-8 Super original
      Haenel 304 Schaft noch OK
      Haenel 311 original
      Haenel 312 2 Stück
      Haenel MLG 550

      und noch ne Kugelschubse ;) :
      Haenel 310 mit Feinabzug
    • Hallo,

      zu Sicherung der Standfestigkeit könnte eine oder zwei Ösen an das Rohr angeschweisst werden und eine Kette das Rohr sichern.

      Möglicherweise kann man mit einem Propanbrenner, den man mit der Hand hält, das Rohr von Aussen zusätzlich heizen. Müsste man ausprobieren, ob die Heizleistung dann reicht. Eventuell kann man sich da auch eine Halterung bauen.

      Gruß Viper1497
    • Zur Sicherung habe ich bereits bei den Tests mit Wasser eine Rohrschelle dran mit 10er Gewindestange im Schraubstock.
      Und mit Brenner das Rohr nachheizen geht nicht, da,wie geschrieben, Wärmedämmung mit Steinwolleisolierschalen dran ist. Erst so hat der 1. Versuch funktioniert

      Frank, der jetzt los muß in die Firma :(