Pinned Aktuelle TV-Sendungen zum Thema Waffen - BITTE HIER POSTEN!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Aktuelle TV-Sendungen zum Thema Waffen - BITTE HIER POSTEN!

      Hi Leute.

      Wäre es nicht besser, ein Sammel-Thema zu erstellen.
      Alles was zum Thema Waffen zu tun hat, hier rein!
      Müssen ja nicht nur negative Berichterstattung sein.

      Ich fange Mal an.

      Morgen 7:10 bei Phönix. Ich lasse den Recorder laufen. ;)

      phoenix.de/sendungen/dokumenta…affe-und-ich-a-89527.html

      The post was edited 3 times, last by Flammpanzer ().

    • Gut, über eine Struktur kann man sich ja unterhalten.


      Ich finde die Idee aber prinzipiell gut, dass man hier alle (aktuellen) Sendungen verlinkt. Auf Youtube kann ja jeder selber suchen, aber das, was demnächst im TV kommt, bekommt man nicht immer mit.


      Habe das Thema mal oben angepinnt und würde Euch alle bitten, hier zukünftig die Hinweise auf demnächst laufende Sendungen zum Thema "Waffen" im Fernsehen zu posten.


      Ich werde dann von Zeit zu Zeit aufräumen (müssen) und alte Sachen rausnehmen, sodass es nicht zu unübersichtlich wird.


      Jens

      The post was edited 1 time, last by Flammpanzer ().

    • Ich kann noch empfehlen: Von der Keule zur Rakete.

      Läuft immer mal wieder im öffentlich rechtlichen.
      Scheint eine internationale Doku zu sein. Daher auch nicht so reißerisch aufgemacht, wie manch andere Sendung aus Deutschland. Es werden teilweise Waffen der Antike bis zur Gegenwart und deren Entwicklung gezeigt.
    • "Colt gegen Wesson" ist in etwa der grösste Schmarren den ich je zum Thema Waffen sah. Soviele Fehler in einem 30 Minutenbeitrag einzubauen, grenzt schon bald an Kunst!

      Mitr
      Ich habe keine Probleme mit Lactose und Gluten. Als Ausgleich leiste ich mir ein paar Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich.
    • Hab mir gestern mal "Colt gegen Wesson" aus MediathekView angesehen. Für mich war's informativ. Kenne keine andere Geschichte, also nehme ich mal an das es so oder ähnlich stattgefunden hat. Aber es gibt immer jemand der alles besser weiß. Mir aber egal.
      „Viele Grüße aus Sachsen-Anhalt“
    • Gehts hier um Glauben oder Wissen?

      Kritik zu äussern ist das eine, die Begründung zu unterlassen das andere. Ohne Begründung ist keine Kritik auch nur irgendwas wert. Gerne auch mit Quellenangabe. Vom hören/sagen weiß ich auch ganz viel, das kann man mir schon glauben... :rolleyes:
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Wenn ich den Text dazu lese bin ich damit bereits fertig :(
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Dann will ich ein bisschen genauer auf das Elaborat "Geniale Konkurrenten Wesson vs Colt" eingehen.


      Gleich zu Beginn des Beitrags, ein Feuergefecht zwischen mexikanischer Armee und Trxanern, verwendet wurden u, a. Henrys, die kamen 15 Jahre später.

      In der Szene im Restaurant bei Colts Treffen mit Walker spielt Colt mit der Trommel eines Patronenmodells.

      Beim Besuch von Colt in der Werkstatt Wesson (der nie statfand) wird dort an einer Henry manipulert (die erst kanpp 10 Jahre später als "Volcanic" entstand.

      Colt liess den Walker nicht in der Fabrik der Gebr.. Wesson bauen, sondern bei Eli Withney in New Haven, Ct..

      Beim gross im Bild gezeigten Nachfolger des Walkers, dem Dragoon handel es sich in Wirklichkeit um ein Modell von Dance Brothers.

      In der Szene als Colt die Plagiatsklage vorbereitet handiert er mit einem SAA, der erst 11 Jahre nach seinem Tod erschien.

      Beim Treffen D. Wesson / Rollin White wird eine grosskalibrige Trommel gezeoigt, damals existierten erst FFW Patronen in .22.

      Es sind noch weitere Fehler in diesem Machwerk, weiss sie nicht mehr, ich habe das Ding vor etwa einem halben Jahr gesehen und das Ganze ist derart schlecht, dass ich es mir für eine ausführlichere Kritik und Fehlersuche mit nicht ein zweites Mal antun will.

      MfG!
      Mitrt
      Ich habe keine Probleme mit Lactose und Gluten. Als Ausgleich leiste ich mir ein paar Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich.
    • Olja wrote:

      prosieben.de/tv/galileo/videos/history-now-samuel-colt-clip

      Interessant finde ich die Nachstellung der Timingfehler der Trommel und wie sich das Ding dann zerlegt

      Mich dünkt langsam aber sicher es gibt im deutschsprachigem Europa nur noch Journallismus a la Claas Relotius!

      Zum PRO7 Beitrag Colts Revolver:

      Da wird nicht ein Timingfehler korrigiert! Der Pistoneinschnitt eines Coltrevolvers, sowie auch der meisten anderen Perkussionrevolver ist derart gestaltet, dass entweder der Hammer das Zündhütchen nicht erreicht, oder aber bei Zündung das Geschoss durch den Laufübergangskonus sicher in das Rohr eintritt.
      Das ganze Experiment ist getürkt!
      Nach dem Schuss sieht man neben der aufgesprengten Trommel Pulverreste. Jeder der sich ein bisschen mit scharfen Waffen und der Wiederladerei auskennt, sieht auf den erstenm Blick, dass es sich um teilverbranntes Nitropulver handelt. Perkussionsrevolver sind für Schwarzpulver gebaut, mit Nitropulver sprenge ich jeden Perkussionsrevolver, vielleicht mit Ausnahme des Ruger Old Army.

      Dieser Beitrag ist für mich nur gestohlene Zeit!

      Mitr
      Ich habe keine Probleme mit Lactose und Gluten. Als Ausgleich leiste ich mir ein paar Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich.
    • Nun ja...

      Zunächst muss man sich darüber im klaren sein, dass solche Sendungen vornehmlich der Unterhaltung dienen, weniger der Bildung. Auch wird ja eingeblendet, dass die Szenen natürlich gestellt aber auf historischen Tatsachen beruhen. Hier bleibt natürlich auch ein Interpretationsspielraum. Wenn ich mich recht entsinne, sind in solchen Beiträgen auch oft im Abspann Quellen genannt. Müsste hier auch der Fall sein. Allerdings darf man das auch nur als Beratung verstehen. Kenner und Gelehrte entdecken hier sicher schnell auch mal Ungereimtheiten. So muss man auch erst mal an sämtliche historischen Waffen/Repliken kommen, um diese dann auch verwenden zu können. Das klappt nicht immer, vgl. "Theaterrevolver".

      Sämtliche solcher Dokus haben halt vornehmlich einen Unterhaltungswert, dienen weder zur Bildung, noch bilden sie sauberen Journalismus ab. Dessen muss man sich bewusst sein. Das Problem ist heute eher, dass man das dabei schreiben muss(sollte), nachher nimmt noch jeder für bare Münze. Wenn man aber davon ausgehen kann, dass die Hälfte sowieso nicht stimmt, braucht mans auch nicht mehr gucken.

      So sieht die Medienlandschaft aber eben heute leider aus. So werden Geschichten als Nachrichten verkauft, die auch so klingen, andersrum werden sauber recherchierte Beiträge wie eine Geschichte formuliert. Man muss sich zunehmend fragen, was man denn wie zu verstehen hat? Da lob ich mir die ÖR- die geben in der Anmoderation wenigstens die Meinungsrichtung schon mal vor...

      Das macht Kritiken aber dann auch schwieriger. Ist ja nicht alles erfunden, man darf aber auch nicht alles glauben. Entscheidend ist mehr, dass man dafür ein Gespür entwickelt und bei Interesse selbst mal recherchiert. Ansonsten ist es halt (gute) Unterhaltung.

      Früher war eben doch vieles besser. Da gabs die Sendung mit der Maus, daran konnte man wenigstens noch glauben... :thumbup:
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o