Trockenschuss Co2/Luftpistole

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo
      Hat das schon mal jemand gestestet?
      Oder ist das alles "Vermutung", das wäre doch mal was , wird doch sonst alles mal ausprobiert.
      Ich habe da meine Zweifel, das die Feder kaputt geht oder die Dichtung so schnell zerbröselt wird.
      Wie gesagt, meine Baikal zum Beispiel seit 3 Jahren wird oft leer geschossen, beim Chrony keine Veränderung feststellbar.

      vg
    • Ywes schrieb:

      Was passiert da? Materialermüdung für die Feder und Kolben, da kein wiederstand?Habe halt oft gehört, das man es nicht machen sollte, jedoch ohne Erklärung waurum.
      Bei Co2 entsteht vlt. kleines Kälteschock aber gehärtetes Lauf kann dadurch wohl kaum schaden nehmen.

      Gruß
      Ywes
      Zu Prellern:
      Genau das ist es. Das fehlende Luftpolster bei Leerschüssen kann einen Aufprall bewirken, der entweder plötzlich oder schleichend zu Beschädigung(en) führt. Das ist aber nicht bei allen Prellern gleich. Je nach Aufbau sind manche diesbezüglich sehr empfindlich und manchen macht es praktisch nichts aus. Also besser möglichst vermeiden.

      Zu CO₂-Waffen:
      Da hier nur Gas freigesetzt wird, passiert rein gar nichts, auch kein "Kälteschock". Woher sollte der auch kommen? Egal, wie kalt das ausströmende CO₂ auch sein mag, es sind gerade mal 1 bis 2 Hundertstel Gramm pro Schuss, und die verharren allenfalls Millisekunden im Lauf. Selbst wenn man die 12 g einer Kapsel komplett abblasen lässt, führt das nur zu einer geringfügigen Laufabkühlung. Wobei Abkühlen ohnehin keine Veränderungen bewirkt.
    • Bei CO2 und PCP egal. Aber selbst bei der FWB 300 (und der 65) mit Metallkolbenringdichtung hat man wohlweislich einen Puffer verbaut. Und wenn der Puffer zerbröselt ist, sollte man Ihn ersetzen.

      Bei den Prellern mit Kunststoff-Dichtung semmelt der Kolben mit der Dichtung direkt an den "Endanschlag". Nicht gut für die Dichtung. Ein Paar Mal geht das. Aber es ist nicht gut für den Kunststoff.

      Es gibt eine Regel:
      Wenn ein Teil verbaut wurde, ist es auch notwendig. Sonst hätte man es weggelassen. Auch wenn es nur 0,1 Cent kostet.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • pandur schrieb:

      Bevor es das Internet "gab" und ich eines besseren belehrt wurde, haben wir als Jugendliche die Preller stets leer prellen lassen. Und das mehr als häufig.
      Ich habe es nie geschafft eine meiner Luftpumpen damit zu killen.

      Diese Erfahrung ist nicht representativ.
      Naja,.. es gab auch Zeiten, wo es kein Verfallsdatum für Lebensmitteln gabs. Haben trotzdem alle überlebt :rolleyes: .

      Jetzt leben wir halt bewusster.

      Gruß
    • Ein Preller ist dann auchg nicht immer gleich kaputt (digital 1 und 0) Aber z.B. die Kolbendichtung kann kaputt gehen => nicht konstante v0 da die Dichtung nicht mehr sauber abschließt. Eines von vielen Scenarios.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Bei Prellern geht nicht gleich was kaputt. Nur dauernd und spielerisch würde ich das auf Dauer nicht machen. Bei CO2 und Pressluft ist das egal. Es ist der Mechanik egal, wenn es auf dem Ventil schlägt und es ist kein Druck auf diesem Ventil.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher