Restaurierung FWB 300s und Umbau zu „Special-Edition“

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Restaurierung FWB 300s und Umbau zu „Special-Edition“

      Moin, moin Gemeinde,

      wenn niemand was dagegen hat, würde ich hier die Restauration/ den Umbau meiner 300s dokumentieren.

      Ich habe ja vor ein paar Wochen günstig eine 300s aus Privatbesitz ergattern können.
      Der Pflegezustand war/ist ....... naja, reden wir mal nicht drüber. :whistling:

      Das Rücklaufsystem war ohne Funktion und deshalb habe ich sie einmal zerlegt, gereinigt und wieder zusammengesetzt um zu sehen ob es Sinn macht, dort überhaupt noch mehr Arbeit reinzustecken. Es war Gott sei Dank nur verdreckt und verrostet und brauchte etwas Pflege.
      Der Rücklauf tut nun wieder seinen Dienst und ich kann mir Gedanken machen, wie es weitergeht.
      Images
      • 3C7926C2-6BE6-4D10-B9B7-3BF6F56C0874.jpeg

        267.17 kB, 750×334, viewed 33 times
      • 291C8752-036C-420F-B725-CD1D1A82789D.jpeg

        138.7 kB, 970×459, viewed 33 times
      • 62C01379-BC8B-45D0-9FDE-8B9A7E67F397.jpeg

        232.33 kB, 930×649, viewed 55 times

      The post was edited 2 times, last by Sakrileg1606 ().

    • Der eigentliche Grundgedanke war ein Gewehr für FT zu bauen. Schwarzer Schaft und viel Chrom.

      Da ich aber nur eine kurze Prismenschiene habe, habe ich nun einen anderen Gedanken gefasst..... :whistling:

      Ich werde diese 300s restaurieren und einfach nur optisch auffrischen und zum Schießen im Garten bis max. 15 Meter verwenden.

      Für FT muss ich mir wohl noch eine 300s-Universal besorgen. :D

      Als erstes habe ich begonnen die Aufkleber abzulösen und den ganzen Schaft mit 800er Schleifpapier abzuziehen.
      Ich war echt verwundert, wie gut der Lack noch erhalten ist. Ich musste nur den Klarlack leicht anschleifen und schon waren alle Rückstände und Verfärbungen verschwunden.
      Images
      • 7435ED8E-AC7A-4AA4-814A-3987477D69BE.jpeg

        330.47 kB, 750×446, viewed 44 times
      • 43ACF65B-412D-4BAA-896C-4A39B88A4563.jpeg

        358.15 kB, 750×461, viewed 42 times
    • Leider war die Brünierung des Systemgehäuses schon sehr stark angegriffen und mit lauter Rostpickel überzogen.

      Die letzte Woche habe ich ca. 10 Stunden in die Aufarbeitung des Gehäuses gesteckt und nun brauche ich neue Finger :D

      Ich habe leider keinen Polierbock oder sonstige Poliermaschinen, so das ich es auf alte Art machen musste.

      240er
      400er
      800er
      1200er Schleifpapier

      und zum Schluss noch mit Autosol-Polierpaste und einem Baumwoll-Filz abschließend die Oberfläche finishen.
      Images
      • 47303FF0-457E-4BAE-85EF-A851E30ACB0A.jpeg

        261.16 kB, 750×344, viewed 60 times
      • 1176B1EB-125C-45FF-86DE-3B5E33EAAB22.jpeg

        441.35 kB, 750×559, viewed 67 times
      • BD1CDC43-6483-494F-BE77-9A51206E5E7B.jpeg

        341.25 kB, 750×498, viewed 64 times
    • Sakrileg1606 wrote:

      Moin, moin Gemeinde,

      wenn niemand was dagegen hat, würde ich hier die Restauration/ den Umbau meiner 300s dokumentieren.

      Ich habe ja vor ein paar Wochen günstig eine 300s aus Privatbesitz ergattern können.
      Der Pflegezustand war/ist ....... naja, reden wir mal nicht drüber. :whistling:

      Das Rücklaufsystem war ohne Funktion und deshalb habe ich sie einmal zerlegt, gereinigt und wieder zusammengesetzt um zu sehen ob es Sinn macht, dort überhaupt noch mehr Arbeit reinzustecken. Es war Gott sei Dank nur verdreckt und verrostet und brauchte etwas Pflege.
      Der Rücklauf tut nun wieder seinen Dienst und ich kann mir Gedanken machen, wie es weitergeht.
      Warum hast du sie wieder zusammnen gebaut? Konntest du nicht sehen das alles ok ist? Wenn ich eine zerlege sehe ich sofort ob alles ok ist. Was soll auch schon an so einem Gewehr das für die Ewigkeit gebaut ist kaput gehen? Vieleicht mal die Raststange.
    • Lafi wrote:

      Warum hast du sie wieder zusammnen gebaut? Konntest du nicht sehen das alles ok ist? Wenn ich eine zerlege sehe ich sofort ob alles ok ist. Was soll auch schon an so einem Gewehr das für die Ewigkeit gebaut ist kaput gehen? Vieleicht mal die Raststange.
      Servus Lafi,

      ich war mir nicht 100%ig sicher, das ich das Problem eliminiert hatte, deshalb habe ich sie wieder zusammengesetzt und getestet.

      Dabei fiel ja auch auf, das ich falsche Federn habe und die Dichtungen/Puffer verschlissen sind.

      War das erste mal, das ich ein Luftgewehr mit Rücklaufsystem zerlegt habe.
      Das G36 ist irgendwie einfacher aufgebaut! :D :D

      Viele Grüße
      Sascha
    • Hi Sascha ,
      die Feinwerbau ob 300 oder 150 sind überhaupt nicht kompleziert.Es gibt sehr gute Videos über das Zerlegen und Zusammenbauen. Das die Dichtung hin ist kannst du doch mit bloßem Auge sehen.
      Oder ist es deine erste FWB die du zerlegst?
      Gruß Ralf
    • Bruchpilot75 wrote:


      Das war sicher sehr Schweisstreibend, wie willst du das System weiter vor Korrosion schützen bleibt es so oder kommt ein Schutzlack darüber?
      Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich mir darüber noch nicht wirklich Gedanken gemacht. :rolleyes:

      Früher in der Ausbildung hatten wir mal einen Lack (Zappon??) der schützt mein Gesellenstück aus ST37 auch heute nach 20 Jahren noch vor Rost.

      Oder halt immer einen dünnen Film Ballistol drüber.

      Was meinen denn die Experten hier im Forum?
      Klarlack, oder so lassen und oft einölen?

      Gruß
      Sascha
    • Dir Frage ist wie gut hält der Klarlack und siehst du wenn an einer Stelle etwas ab platzt
      Wenn man das nicht bemerken würde dann wären manche Stellen anfällig für Rost
      Andere nicht
      Mit der Zeit würde sich ein Fleckenmuster bilden denke ich

      Bin an der Stelle auch ratlos
      8) Federdruck-Only 8o
      Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310 --- WMN B5 .22 --- WMN B3-3 .22 --- Diana 240 Classic --- HW30s
    • Ich kann mir vorstellen wenn du Lack auftragen würdest dann müsstest du die Oberfläche etwas anrauhen damit er dir nicht verläuft und hässliche Nasen oder Flecken macht, so wäre aber das schöne Finish nicht mehr zu sehen. Von daher würde ich bei einem ordentlichen Ölfilm ala Ballistol bleiben.
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • ColtBlue wrote:

      Dafür war ich ja viel zu faul. Daher hab ich Schaft geschliffen, schwarz gebeizt und vom Schreiner ordentlich lackieren lassen. Seiden matt. Das System ging zum vernickeln...
      Ich mache sowas gerne selbst und spare mir das wenige Geld was ich habe für andere Sachen auf.
      Außerdem weiß ich hinterher was dort für eine Arbeit drinne steckt und habe etwas einzigartiges, besonderes auf das ich immer gut aufpassen werde. :D

      Und wenn mich das Baby hinterher mit lautet Loch in Loch Schüssen belohnt, habe ich alles richtig gemacht. :love: :D

      Gruß
      Sascha