Präzision und Genauigkeit CO2 Pistolen (Umarex SA 10)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tja, die Entscheidung kann dir keiner abnehmen.

      Lieb gemeinter Rat: Hol dir einfach beides! (Nicht auf einmal natürlich.. So müsstest dich nur entscheiden was du zuerst willst.)

      So endet's in den aller meisten Fällen eh... Kaum jemand hier im Forum hat nur eine freie Waffe. ;)

      Vielleicht helfen dir folgende Worte als Denkanstoß etwas weiter:

      Mir persönlich macht Scheibenschießen nicht sooo viel Spaß. Liegt aber auch daran, dass ich kein allzu guter Schütze bin. Mir fehlt jedoch auch einfach die Zeit und der unbedingte Wille bzw. Ehrgeiz besser zu werden. Es ist halt so, dass du da stehst, deine Schüsse auf die Scheibe setzt, dabei so gut wie nichts erkennen kannst (je nach Entfernung) und danach zur Scheibe läufst und prüfst wie gut du warst. Solltest du gerne Scheibenschießen wollen, so kann die Waffe natürlich nicht präzise genug sein. Hierbei möchte ich vielleicht nochmal die 'Walther CP88 Competition' in den Raum werfen. Dank 6" Lauf und ordentlich Power (knapp 4 Joule) ist sie so ziemlich die präziseste CO2-Waffe, die auch noch nach realistischer Waffe aussieht. Also keine Match-Waffe. Hat ihren Preis, sich jedoch auch über viele Jahre bewährt. Damit macht auch das Schießen auf Scheiben bis zu 10 Metern noch ordentlich Spaß, weil präzise genug.

      Ich persönlich schieße jedoch lieber auf Klapp- bzw. Pendelziele. Sowas z.B.:





      Das vermittelt einfach etwas mehr "Action" und ist obendrein anfängerfreundlicher. Ähnlich wie Dosenschießen. Du hast ein super Feedback: Sowohl akustisch (*PLING*), als auch optisch (Und zwar sofort. Die Ziele klappen nach oben oder unten um/weg und durch einen beherzten Schuss in die Mitte wieder hoch/runter. Vorausgesetzt die Waffe ist stark genug).

      Worauf ich hinaus will:

      Solche Pendel bzw. Klappziele sind ca. 30 x 40 mm (Umarex Trapshot) oder 45 x 65 mm (Walther Entenkasten) groß und verzeihen somit ein bisschen etwas was die Präzision anbelangt. Natürlich ist auch hier Präzision wichtig. Man möchte ja wissen, ob man selbst für einen Treffer verantwortlich ist oder es nur Glück war. Aber es braucht keine Waffe die "Loch in Loch" schießt.

      Vielleicht magst du dir darüber ja mal ein paar Gedanken machen.

      Weiterhin viel Spaß beim "Kopfzerbrechen"! :thumbup:

      Grüße

      PS: Solche Ziele kannst du natürlich nicht mit 4,5 mm Stahl-BB's beschießen. Das gäbe gefährliche Abpraller. Aber es gibt auch Bleirundkugeln in dem Kaliber mit denen das eigentlich super klappt. Schutzbrille sollte natürlich trotzdem getragen werden.
    • Mache ich auch so und empfehle ich auch immer wieder. Die CP88 ist ein Dauerbrenner und das hat auch Gründe. Kraftvoll, präzise und auch optisch ein Hingucker. Einfach ein paar Pendelziele ich den Garten stellen und pling, pling, pling. DAS macht Bock! Da muß man noch nicht einmal genau über Kimme und Korn zielen. Der Griff hat genau die richtige Neigung. Als würdest Du mit dem Finger auf etwas zeigen, so trifft die Waffe auch fast automatisch. Ok, ein wenig Übung gehört da schon dazu, aber mit der Zeit wird man immer schneller.
      Meine Haustür dient Deinem Schutz - nicht meinem!
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:
    • Die wurde mir auch gestern vom Ladenbesitzer empfohlen. Ich habe schon einer Walther P99 und wollte mal was neues, aber alles spricht eigentlich für diese Waffe. Sie soll die Kraftvollste und beliebteste von alles sein.
      Machts denn auch die kleine oder muss es die Competition sein?
    • Die Competition ist halt noch nen ticken präziser.

      An deiner Stelle würde ich jedoch anhand der Optik entscheiden. Nimm die, die dir besser gefällt!

      Ich meine man kann den Competition Lauf auch separat nachkaufen und die Waffe dann einfach nach Bedarf und Belieben umbauen.
    • Natürlich wirst Du den Competition-Lauf nachkaufen, ihn umrüsten und nie wieder ändern. Dabei wirst Du dann auch feststellen, daß Du hättest Geld sparen können wenn Du gleich eine Competition gekauft hättest aber so kannst Du jetzt wenigstens mal beides einzeln verkaufen. Wirst Du aber nie.
      Meine Haustür dient Deinem Schutz - nicht meinem!
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:
    • Die CP88 6" schießt sehr genau. Durch die verstellbare Kimme kann ich ein Schussbild nach links ausgleichen.
      Beim Vertikalen muss ich etwas nach unten ziehen oder das Korn etwas versenken.
      Dann aber haut sie mir meine Tonsterne weg. Ich schieße lieber im Singe Action, da dann meine Hand ruhiger ist.
      War ein guter Kauf.