Airsoft-IPSC Gruppe aufbauen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bin bezüglich Luftgewehre/Pistolen nicht so up to date. Also Airsoft bzw. Softairwaffen waren doch die Dinger die sich Jugendliche kaufen können und unter 0,5 Joule haben und Plastikkugeln verschießen? Und alles Andere sind Luftpistolen bzw. Gewehre unter 7,5 Joule? ?(
    • Airsoft sind Luftdruckwaffen die Plastikkugeln/Farbkugeln verschießen.
      Unter 0.5 frei verkäuflich mit einer Verkaufsempfehlung ab 14 Jahren.
      Über 0.5-7.5 Joule ab 18.
      Sind vorallem bei den Lang"waffen" sehr viel realistischer scharfen Waffen nachempfunden. Meist Kaliber 6 mm

      Luftgewehre/pistolen verschießen Blei/Stahl Projektile, haben zum Teil gezogene Läufe und somit mehr Präzision wobei es auch hochwertige Airsoft Waffen gibt die mit manchen Luftgewehren mithalten können. Kaliber 4.4-?
      Frei ab 18 bis 7.5 Joule.
      Gibt sogar Luftgewehre womit in den Staaten Wildschweine gejagt werden.

      Zudem werden Airsoft Waffen auch zum "Paintball" Spielen verwendet.

      The post was edited 1 time, last by Schultz: Kleinstes Kaliber von 4.5 auf 4.4 geändert. "Angst vor der Haenel Gemeinschaft hab" Druck und Weg ; ) ().

    • Lutz K. wrote:

      ...also das die Glock 17 keine ernstgemeinte AISPC Waffe ist, war mir vor meinem Video schon klar, aber sie hat mir gefallen und in meinem Schrank hatte ich noch nie was mit BB's.
      Was ist so verwerflich an BB´s - also ich fand die Glock 17 als einen tollen Spaßmacher und darum geht es doch eigentlich - oder? Die Blowbackfunktion gibt einem irgendwie das Gefühl ne echte Waffe zu schießen, nur zu wesentlich günstigeren Munitionspreisen. Meine Kritik zur Waffe und Tauglichkeit bezogen sich eigentlich auch eher auf die vorgestellte Waffe. Das Video dazu fand ich von der Aufmachung super :thumbup: :thumbup: :thumbup: .
    • Schultz wrote:

      Airsoft sind Luftdruckwaffen die Plastikkugeln/Farbkugeln verschießen.
      Unter 0.5 frei verkäuflich mit einer Verkaufsempfehlung ab 14 Jahren.
      Über 0.5-7.5 Joule ab 18.
      Sind vorallem bei den Lang"waffen" sehr viel realistischer scharfen Waffen nachempfunden. Meist Kaliber 6 mm
      Zudem werden Airsoft Waffen auch zum "Paintball" Spielen verwendet
      Kurze Anmerkungen Vielleicht. In den Vielen Jahren die ich mit Airsoft zu tun haben begegnen mir so gut wie nie Plastikkugeln. Es ergibt überhaut kein Sinn seine Umwelt mit Plastikmüll zu versauen. Farbkugeln sind mir noch nie begegnet. Man benutzt in der Regel Bio.BBs.
      Auch zur Leistung ein paar Anmerkungen. Ein Großteil der Aisofts liegt unter 0,5 Joule, aber nur wenige über 2 Loule.
      Paintball ist vielleicht verwand, aber doch ein andere Sport, mit anderen Schwerpunkten

      Wilde-Horde wrote:

      Was ist so verwerflich an BB´s - also ich fand die Glock 17 als einen tollen Spaßmacher und darum geht es doch eigentlich - oder? Die Blowbackfunktion gibt einem irgendwie das Gefühl ne echte Waffe zu schießen, nur zu wesentlich günstigeren Munitionspreisen. Meine Kritik zur Waffe und Tauglichkeit bezogen sich eigentlich auch eher auf die vorgestellte Waffe. Das Video dazu fand ich von der Aufmachung super :thumbup: :thumbup: :thumbup: .
      also an Bio-BBs ist nichts verwerflich. Und an der Glock...Ein paar alte Glocks waren ganz o.k. die KWA z.b.
      Irgendwann waren alle Glocks vom Markt verschwunden(Lizenzrecht) und sind dann wiedergekommen. Umarex hatte Lizenzen erworben und hat dann von einer Billigfirma(VFC glaub ich) ein paar Serien herstellen lasen . Allerdings weit außerhalb eines vernünftigen Preis-Leistungsverhältnisses- was einmal daran lag, das die Lizenzen recht teuer waren, und zum anderen das die Nachfrage an den Glocks riesengroß waren.
      Der Preis geht schon runter... bei egun gibt's die Dinger mittlerweile zu Hauf.
      Eine (echte) Blowbackfuntion ist alleine schon wegen des Triggerverhaltens Pflicht bei jeder vernünftigen Airsoftpistole(Ausnahmen- Sniper benutzen wegen der geringeren Lautstärke gerne NBBs als Backup, und bei tiefen Temperaturen laufen NBBs stabieler)
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • na das will ich so nicht unterschreiben. Fast jeder Spieler hat auch eine 0.5er .Für CQB Spiele unerlässlich. Weiterhin haben die meisten Spieler auch eine Cyma AEP Für kalte Tage, und schnelle CQBs.
      Ich habe unter anderem AEGs von TM und ICS , also nichts mit billig. Auch die Fire Hawks sind sehr gefragt.. obwohl nicht mein Ding.
      Allgemein beobachte ich den Trend, das viele gute Spieler mit der Leistung runtergehen. Meine letzte SAEG eine TM M16 hat 0,8 Joule. Nachteil. mir fehlen ein paar Meter Reichweite,
      Vorteil, Ich darf auf kürzester Entfernung draufhalten, Ich brauch keine Backup, Ich habe ein extrem gutes und schnelles Triggerverhalten, Ich belaste das System nicht, und hab lange Spaß an der Waffe.
      Wenn ich was tunen sollte, wäre das das Hopup ( obwohl von TM schon ab Werk sehr gut) für etwas mehr Reichweite..
      Als ich mit Airsoft angefangen bin, wollte ich auch immer Leistung... aber die Nachteile im Gebüsch, in Gräben, in Gebäuden sind einfach zu groß.
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • "Fast jeder Spieler hat auch eine 0.5er ...."

      OK. Aber da kann man doch nicht von einem "Großteil" sprechen. Wenn ich mir Begadi ansehe, die ja keinen Spielkram anbieten, dann sind da die 0,5er-AEGs im Angebot an einer Hand abzählbar, wenn man die Sammlermodelle wie M249 abzieht, während das Angebot im Bereich darüber ein Vielfaches davon ist, z.B. allein 120 Modelle im Bereich M4/M16.

      Kann sein, dass sich das Angebot nicht in Verkaufszahlen umsetzt, weil die Spieler eh immer die gleichen Modelle kaufen, das weiß ich nicht.

      Aber für AIPSC hat das ja eh keine Bedeutung. Sich da auf 0,5 J zu beschränken, würde ich schon für ziemlichen Quatsch halten.
    • Danke @Arutha
      Auf meinen Packungen ist nicht erkenntlich aus was sie hergestellt wurden aber macht natürlich Sinn. :thumbup:


      Ich Spiele nur Paintball.
      Ist da ja das gleiche mit der Lebensmittelfarbe.
      Meine Airsofts nutze ich zum Plinken zwecks Lautstärke und da mir auch das Design/Bedienung der Federdruck Airsofts besser gefällt als die gängigen Federdruck Luftgewehre
      . 8)

      LG.
    • Old_Surehand wrote:

      "Fast jeder Spieler hat auch eine 0.5er ...."

      OK. Aber da kann man doch nicht von einem "Großteil" sprechen. Wenn ich mir Begadi ansehe, die ja keinen Spielkram anbieten, dann sind da die 0,5er-AEGs im Angebot an einer Hand abzählbar, wenn man die Sammlermodelle wie M249 abzieht, während das Angebot im Bereich darüber ein Vielfaches davon ist, z.B. allein 120 Modelle im Bereich M4/M16.

      Kann sein, dass sich das Angebot nicht in Verkaufszahlen umsetzt, weil die Spieler eh immer die gleichen Modelle kaufen, das weiß ich nicht.

      Aber für AIPSC hat das ja eh keine Bedeutung. Sich da auf 0,5 J zu beschränken, würde ich schon für ziemlichen Quatsch halten.
      naja, die meisten 0,5 er die ich in letzter Zeit gesehen habe waren aus dem Ausland importierte und gedrosselte Vollautomaten, oder halt die Fire Hawks.
      Aber zum Thema AIPSC zurück, hier haben 0.5 er keine Bedeutung sondern ausschließlich Waffen zwischen 0,8 und 1 Joule.
      Revolver werden mit den Dan Wesson Lowpower Hülsen(passen auch für einige andere Modelle) auf ca 1 Joul gedrosselt
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Markus30S wrote:

      Das sieht heute noch genauso aus, nur eben beim BDS-LV4.
      bdslv4.de/sportprogramm/aipsc/aipsc.htm
      AIPSC hatte eine jahrelange Pause. Das Bundesverwaltungsamt hatte meines Wissens vor Jahren die beantragte Sportordnung dafür nach Ablauf der Versuchsphase abgelehnt. Ohne Sportordnung war das dann nicht so einfach mit Standordnung, -zulassung, Versicherung, Schiessen mit Jugendlichen usw.
      Vor 10 Jahren war da richtig was los, z.B. beim Tag der offenen Tür in Bonn mit Fritz Gepperth.

      Vor einigen Wochen hat der Bundesfinanzhof das per ordre de mufti (Finanzminister) per Erlass zur Abgabenordnung behauptete Fehlen der Gemeinnützigkeit beim IPSC in einem Grundsatzurteil abgeschmettert. Link zum BDS

      Im Waffengesetz 2017 wurde das Kriterium des "besonderen öffentlichen Interesses" aus den Genehmigungskriterien für Sportordnungen gestrichen. Dieser vage Begriff gab dem Bundesverwaltungsamt Entscheidungsspielräume, die mehr mit Nasenfaktor als Objektivität zu tun hatten.

      Nun, nachdem das Thema gefühlt 2 Generationen jugendlicher Anfänger verpasst hat, stehen die Zeichen positiv für neue Aufbauarbeit.

      Andreas

      The post was edited 1 time, last by gilmore ().

    • Also mir wird das ganze hier zu Viel!!!! Man diskutiert, man greift andere neue User gerne an, man versucht die ganze Materie auseinander zu ziehen und quatscht sich zu tode.

      Irgendwie ist das CO2-Airforum nur noch ein Spielplatz für erwachsene Männer, die sich nicht von ihrer Kindheit trennen können.
    • Mir ist völlig egal, was Andere von irgendwelchen Schießsportspielarten halten. Ich probiere aus was mir taugt und bilde mir mein eigenes Urteil. AIPSC? Haut rein, Jungz! Aimpoint-, Bushnell- und Tasco-Glotzen auf spacigen Fullhouse-Raceguns? Was kann's denn Besseres geben?

      Feuer frei! Wer weiß schon, wie lange man hier noch die Sau fliegen lassen kann?


      We have the Fossils - we win!
    • 700jeffrey wrote:


      Das ganze dann mit F-Waffen in Diabolo Ausführung, blowback ist Wurst, und Entfernungen zwischen 5 und 40 Metern.
      Dürfte nur schwierig werden dafür ein passendes Gelände zu finden...
      Blowback ist eine der Grundvoraussetzung für gutes Schießen, da geht's nicht nur um den Spaßfaktor sondern um das Abzugsverhalten. es ist elementar, das eine Waffe vor dem Schuß geladen und gespannt ist. Wenn du das immer über den Abzug regeln willst triffst du nichts. Eine Waffe die nur DA schießt ist für Wettkämpfe nicht zu gebrauchen SA ist selbst bei Revolvern Plicht.
      Ich finde auch Airsoft hierfür deutlich besser wie 4,5 er... Welche Vorteile sollen den Diabolos haben? Diabolos sind für "Ringeschießen"
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Arutha wrote:

      es ist elementar, das eine Waffe vor dem Schuß geladen und gespann
      Genau das passiert bei den meisten 4,5ern nicht.
      Da heißt Blowback einfach nur das sich der Schlitten bewegt.

      Langwaffen gibts mit Blowback quasi gar nicht (?) und "Halbautomaten" funktionieren über DA und Magazintransport über den Abzug.

      Arutha wrote:

      Welche Vorteile sollen den Diabolos haben?
      Ich mag die Vorstellung nicht Plastik zu verschießen.
      Zugegeben ein irrationales Argument weil Blei jetzt auch nicht gerade Umweltfreundlich ist.

      Wie siehts denn mit den "Bio" BBs aus ? taugen die was auf solche Entfernungen ?
      Ich hab da bisher gemischtes drüber gehört und keinerlei eigene Erfahrungen.

      Letztlich dann auch die Wirkung im Ziel, ich hätte bspw. bedenken das es die leichten BBs schaffen auf die Entfernung bspw. ein spinner-target zu drehen.
    • hihi
      ich habe seit vielen Jahren niemanden mehr gesehen der Plastik benutzt. Natürlich sollten BBs immer Bio sein. alles andere ist auf jeden mir bekannten Platz verboten. Mir völlig unverständlich warum immer noch Plastik angeboten wird.
      Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )
    • Users Online 1

      1 Guest