Neue HW30s schließt nicht richtig

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Neue HW30s schließt nicht richtig

      Hallo liebe Begeisterte im Forum
      Ich bitte euch um eine Einschätzung zu meinem neuen HW30s das noch keine 100 Dias durch hat. Ist eher der Händler zu kontaktieren oder gibt es eine Kleinigkeit, die ich übersehen habe und selbst erledigen kann?

      Beim Laden schließt der Lauf nicht sauber und ich habe den Eindruck, dass sich der Lauf leicht nach unten neigt (Weihrauch AufsteckSD mit Kimme und Korn).
      Trotz kräftigem Zug beim Schließen ist meist ein deutlicher Nachdruck nötig, damit die Dichtung geschlossen wird. Nur durch eine Blickprüfung kann ich dann sicher sein, ob es zu ist. Oft ist noch die weiße Dichtung zu sehen (Foto2) oder die gezahnte Scheibe drumherum. Geschlossen ist dann noch der obere Zahn zu sehen(Foto1).
      Es ist bereits zwei Mal vorgekommen, dass die Druckluft vor dem Diabolo nach oben entweicht.
      Noch habe ich nichts auseinandergebaut, da ich vorher gern eure Erfahrung zu Rate ziehen möchte.
      Im Forum habe ich keine Berichte zu ähnlichen Problemen gefunden, daher bin ich auch für Links dankbar.
      Auf eure Hinweise freue ich mich!
      Danke und liebe Grüße,
      Peter
      Images
      • 20180405_141235.jpg

        686.74 kB, 1,059×1,059, viewed 23 times
      • 20180405_141313.jpg

        434.05 kB, 906×906, viewed 23 times

      The post was edited 2 times, last by Diaboler: Verdeutlichung der Probleme ().

    • Hallo, ich kann mir zwei Sachen vorstellen, welche das auslösen könnte:

      1. Die Laufdichtung sitzt nicht richtig drin. Vielleicht mal deren Sitz checken.
      2. Die Diabolos werden nicht tief genug in den Lauf geschoben, so daß der Kelch beim Schließen des Laufs gequetscht wird.

      Ansonsten, wenn das Gewehr neu ist, umtauschen.

      Gruß Ralf
      Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".


    • .. kommt...
      Die Dichtung ist nach einer der Fehlzündungen etwas hervorgerutscht. Ich habe sie kräftig reingedrückt.
      Bei den Dias habe ich stets darauf geachtet, dass sie bündig abschloießen. (Mit dem Fingernagel nachgedrückt).
    • Wenn du eigene Fehler ausschließen kannst, würde ich das auch umtauschen lassen. Entweder direkt den Händler anrufen oder eben direkt Weihrauch anrufen und abklären, ob das Gewehr eingeschickt werden kann.

      Selber basteln kannst du, wenn keine Garantie mehr vorhanden ist und du das Gewehr nicht zur Reparatur einschicken möchtest.

      Die neueren HW Gewehre haben die sternenförmige Befestigung für den Lauf, die glaube ich eingeschraubt wird. Vielleicht wurde bei der Montage gepfuscht und diese nicht richtig reingedreht. Passiert seit Jahren häufiger, da eben an vernünftiger Montage gespart wird. Ich hab bei den HW Gewehren eigentlich schon alles erlebt. Von krummen Läufen bis Rost und Stahlspäne im System. Schießen tun die Gewehre trotzdem, aber fein ist das nicht.
    • Na erstmal danke für Deine Einschätzung.
      Der Kontakt zu SWS fand ich eh recht unkompliziert.
      Kannst du mir bitte noch sagen, ob der geschlossene Lauf wie auf meinem Foto aussehen müsste? Ist letztlich hinfällig, hat jedoch nun mein Interesse geweckt...
    • Das ist alles normal, aufgrund der neuen Schraubbefestigung sieht das so sche##e aus. Ich habe eine neue und alte HW30, ich stell heute Abend mal ein Vergleichsfoto ein.

      Im übrigen kann ich den Lauf bei der älteren mit dem kleinen Finger und nahezu keiner Kraftaufwendung so weit knicken, dass man die Laufdichtung sieht. Das Teil ist trotzdem präzise. Bei der anderen sitzt der Lauf stramm.
    • Bei den alten Gewehren ich glaube vor 2012 oder 2013 sind die Läufe verpresst worden? Die Verschraubung ist wohl für die Produktion einfacher und schneller. An den Keilverschlüssen hat HW in den letzten Jahren auch Änderungen vorgenommen.

      So sieht das bei den älteren Gewehren aus:



      Auf deinem ersten Foto müsste der Lauf komplett geschlossen sein. Du kannst ja mal eine unbenutzte Rotzfahne über den Übergang von Zylinder zu Lauf legen und schießen. Wenn sich nichts bewegt, war der Lauf richtig geschlossen.

      Ich würde sagen, dass du das Gewehr einschicken solltest. Der Lauf sollte sich leicht öffnen und schließen lassen ohne nachdrücken zu müssen.

      The post was edited 1 time, last by mistermister ().

    • Moin,
      meine funktioniert tadellos, hab mal ein paar Fotos gemacht.
      Images
      • 25EE166A-1FF2-4F87-8B53-4F67D6C6C11A.jpeg

        113.43 kB, 1,024×768, viewed 24 times
      • AC032CF3-A072-49A2-8192-72E70C5CB45A.jpeg

        189.78 kB, 1,024×768, viewed 18 times
      • F0A34DD3-D271-4DEE-85F8-0C44675AD4F4.jpeg

        180.98 kB, 768×1,024, viewed 19 times
      Grüsse Luftpuster :johnwoo:
    • Na immerhin sieht es genauso aus.
      SWS ist mit der freundlichen Bitte um kostenlosen Ersatz angeschrieben...

      Über das Treffer Bild will ich nicht meckern, immerhin treffe ich bis 10m stets die Scheibe. Dabei ist die Waffe ja noch neu und ich hab wenig Erfahrung: Potenzial nach oben :thumbsup:
      Die Sache mit dem wackeligen Lauf hatte ich auch wo gelesen. Jedoch ist das ja nur bei Zielfernrohren problematisch, oder?

      The post was edited 1 time, last by Diaboler ().

    • Luftpuster66 wrote:

      Zuerst war alles etwas schwergängig, jetzt läuft alles geschmeidig.
      Riecht noch etwas da nur ca. 200 Schuss durch sind.

      ...also ich habe meine auch erst ein paar Tage , klar geht sie noch schwergängig , aber das ist doch wohl normal , hauptsache es schabt nicht Metall auf Metall,hab auch die "Gelenke" etwas geschmiert , aber etwas schwergängig ist es trotzdem.

      Ja , und meine riecht auch noch immer etwas (nach ca. 300 Schuß)

      ....schieße auch nach der kurzen Zeit Loch in Loch , das dürfte dann bei einem Defekt auch nicht sein , von der Kraft her schieße ich auf ca 8 Meter ein Kronkorken mit max. 2 Schuß durch ...

    • Der Lauf sollte ohne Nachdrücken komplett schließen, auch beim ersten und nicht beim tausendsten Schuss. Vorausgesetzt der neue Besitzer geht nicht viel zu zärtlich mit dem Lauf um. Man muss schon gut zupacken.