Und wieder eine Glaubensfrage! Gas oder Holzkohle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SPA68 schrieb:

      Als Campinggrill wird dieses Modell mit einem Anschluss für 440gr. Schraubkartuschen ausgeliefert die gelinde gesagt sauteuer sind.
      Ich zahlte 1,- Euro / Kartusche und komme mit 2 Kartuschen bei Grillveranstaltungen in Dorsten hin.
      Die Kartuschen haben aber weniger als 440gr.
      amazon.de/Gaskartuschen-Campin…&psc=1&smid=AN6VMOKXYWOEN


      SPA68 schrieb:

      Die kleine Schraubkartusche ist bei AK auch ruckzuck aussen gefroren.
      Das ist logisch, die muß du auch in die Nähe des Grills legen, sonst haste keine Power mehr.
      Ich lege die immer neben den Deckel meines Webergrills, da strömt genug heiße Luft raus um die Kartusche nicht einfrieren zu lassen.
      Ich habe das Teil extra von von Gasflasche zu Kartusche umgerüstet, damit ich beim externen Grillen, nicht mehr die große Gaspulle rumschleppen muss.
      Die kleine Kartuschen sind, glaube ich, nur für 30 mBar ausgelegt. Ich habe aber einen 50mBar Regulator dran, da müßen die Kartuschen schön warm gehalten werden, damit genug Gas nachfließt.

      Gruß Udo
      Wer aber nichts weiß, der muss alles glauben und kann zwischen Unsinn und vernünftiger Argumentation nicht unterscheiden. Erstaunlicherweise gibt es schon einige Milliarden Gläubige auf dieser Welt.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Udo1865 ()

    • Waren das nicht die "Smoker"?


      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Udo, das sehe ich konträr.

      In so einigen TV-Sendern für Männer wo es nur ums Grillen geht, wo auch Welt- und Europameister ihre Kunstwerke vorstellen, sieht man keinen Gasgrill, von Elektro will ich gar nicht reden.

      Ich will Rauch, verbranntes Fett und den Geruch von Bier an meinen Essen :thumbup:

      Aber es gilt wie immer, jeder nach seinem Geschmack.
      "Welche Regierung würde es wagen, die politische Freiheit anzutasten, wenn jeder Bürger ein Gewehr und fünfzig scharfe Patronen zu Hause liegen hat?"
      Friedrich Engels MEW [Marx-Engels-Werke] Bd. 21, S. 345.).
    • Ich meide mariniertes Fleisch wo ich kann. Nur Salz
      und einen Hauch Pfeffer. Auch keine Saucen oder
      Tunken. Und Bratwürstchen esse ich gar nicht.
      Den Test mit der Blindverkostung habe ich bereits
      mehrfach bestanden.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • HW 100 SE schrieb:

      Ich will Rauch, verbranntes Fett und den Geruch von Bier an meinen Essen
      Ich sach ja: Kindheits-, Jugend-, Jungmännererinnerungen. :n12:

      Dagegen gibts nix zu sagen.
      Über Geschmack kann man bekanntlich auch nicht streiten.


      SPA68 schrieb:

      Spannend, wie heißt der Anschluß?
      Da müßte es doch auch einen Druckminderer für geben
      Hab ich mir zusammengebastelt. Moment:
      amazon.de/GOK-Regler-50Mbar-Dr…L&preST=_QL70_&dpSrc=srch
      amazon.de/Outdoor-Gasflaschena…72MK1JT9/ref=cts_sp_2_vtp


      Gruß Udo
      Wer aber nichts weiß, der muss alles glauben und kann zwischen Unsinn und vernünftiger Argumentation nicht unterscheiden. Erstaunlicherweise gibt es schon einige Milliarden Gläubige auf dieser Welt.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Udo1865 ()

    • HW 100 SE schrieb:

      Ich will Rauch, verbranntes Fett und den Geruch von Bier an meinen Essen
      Ich auch. Ist aber bald verboten. Siehe die neuen "Fritten-Gesetze".

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Udo1865 schrieb:

      Genau, die Problematik ist, das sich die Leute einbilden, es würde vom Holzkohlegrill anders schmecken, als vom Gasgrill.
      Das ist genauso dumm, wie der Irrglaube man könnte alkoholfreies Bier von normalem Bier unterscheiden.
      Es soll ja auch Leute geben, deren Geschmackssinn keine qualifizierte Differenzierung zulässt.
      Schon das Holz oder die Kohle verändern den Geschmack, der übrigens primär über den Geruchssinn gebildet wird. Und Alkohol ist (wie Fett) ein Geschmacksträger, wenn er fehlt, schmeckts wie Pipi. Das nennt man dann aber Natursekt, nicht Bier.

      Grillen bezeichnet eine Garmethode über Glut und auch Rauch.
      Mit Gas kann man nur garen, trotz offener Flamme wirkt es aber steril. Die Rauchnote fehlt halt.
      Elektro sei in der puren Not gestattet, hat zumindest den Vorteil des fettarmen garens.
      Smoken ist garen in Rauch, das ist kein grillen im herkömmlichen Sinne. Kann man gar nicht vergleichen.

      Wenn man Fleisch oder Fisch garen will, kann man hier zu den verschiedensten Methoden greifen. Alle haben Vor- und Nachteile, das Erzeugnis unterscheidet sich je nachdem durchaus bis erheblich in Geschmack und Konsistenz und auch die Kosten und Umstände müssen mit berücksichtigt werden. Die eine beste Methode für alles gibt es nicht.

      Unter dem Begriff "grillen" wird gemeinhin das garen über der offenen und teils rauchenden Glut verstanden, was ein offenes Feuer und seine Handhabung voraussetzt. Es ist die wahrscheinlichste archaischste Garmethode überhaupt. Wird zum grillen gerufen, schwärmen die Männer aus und besorgen Fleisch und Holz(kohle) und die Frauen tragen Früchte, Beeren und Salate heran. Hier werden Urinstinkte wach. Dabei ist das grillen eine äußerst komplexe Angelegenheit. Die Wahl des Holzes(kohle), das anzünden und das Gluthalten, das richtige Fleisch und seine Vor- und Zubereitung, die Zugabe von Kräutern, Gewürzen, Ölen usw, der richtige Abstand zur Glut, die Gardauer uvm., all das sollte oder will beherrscht sein. Und wer anschließend ein halbverkohltes billiges Stück Fleisch auf dem Teller hat, ist trotzdem glücklich und zufrieden.

      Und wenn es also bald wieder heißt- es wird gegrillt, dann kann das nur eines bedeuten! Es qualmt und stinkt, trieft und tropft, teils verkokelt, teils halbroh und ne Tasse Bier dazu! Nur so ist es echt, nur so darf es sein! Ausschließlich über offener Glut gegartes Grillgut darf sich auch Gegrilltes nennen. Das ist eine Tatsache und daher keine Glaubensfrage. Alles andere sind alt. Garmethoden aber eben kein grillen.

      Gegrillt werden kann nicht nur Fleisch sondern selbstverständlich auch Fisch(!) und auch Gemüse, wie z.b.:
      de.wikipedia.org/wiki/Cal%C3%A7otada

      Da freue ich mich schon ganz besonders wieder drauf! *schlemm :D
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Ich habe auch schon alles probiert, bin aber bekennender Holzkohlegriller, leider musste ich letztes Jahr auch auf irgendwas Anderes umsteigen, da ich jetzt in einem Mehrfamilienhaus wohne, und offenes Feuer hier auf dem Balkon verboten ist.
      Ich bin nach einigem hin und her jetzt auf einen elektrischen Kontaktgrill (Tefal OptiGrill XL) umgestiegen, das Ding ist als Alternative OK (auch wenn es mehr Braten als Grillen ist), mein Nachbar hat einen Gas Lava Grill, das Ding kommt fast an Holzkohle ran, war aber wohl auch sauteuer und nimmt recht viel Platz weg. Da wird das Grillgut nicht direkt mit dem Gasbrenner beheizt, sondern es werden die Steine aufgeheizt, die sich dann ähnlich wie Holzkohle verhalten.
    • Schiesser schrieb:

      Und wer anschließend ein halbverkohltes billiges Stück Fleisch auf dem Teller hat, ist trotzdem glücklich und zufrieden.
      Ich finde so etwas nur ekelhaft.
      Das liegt wohl daran, das meine Geschmacksnerven noch nicht abgestumpft sind und ich deshalb noch zu qualifizierter Differenzierung fähig bin.
      Vielleicht bin ich aber auch nur zu anspruchsvoll.


      Schiesser schrieb:

      Gegrillt werden kann nicht nur Fleisch sondern selbstverständlich auch Fisch(!) und auch Gemüse, wie
      Fisch ist OK, aber Gemüse gehört für mich definitiv nicht auf den Grill. Es schmeckt nach angebrannter Rohkost. Es sei denn man grillt es nicht über offener Flamme. Aber dann ist es ja auch kein Grillen mehr, gell?


      Schiesser schrieb:

      der übrigens primär über den Geruchssinn gebildet wird. Und Alkohol ist (wie Fett) ein Geschmacksträger, wenn er fehlt, schmeckts wie Pipi. Das nennt man dann aber Natursekt, nicht Bier.
      Wenn du in der Lage bist alkoholfreies Bier mit verbundenen Augen geschmacklich sicher von alkoholhaltigem Bier zu unterscheiden, zahle ich dir 100,- . Falls nicht zahlst Du.

      Bisher ist noch jeder Test bei dem ich zugegen war, für die sogenannten Bierkenner schlecht ausgegangen.
      Ich stelle dir 3 normale und 3 alkoholfreie Biere hin.


      Gruß Udo
      Wer aber nichts weiß, der muss alles glauben und kann zwischen Unsinn und vernünftiger Argumentation nicht unterscheiden. Erstaunlicherweise gibt es schon einige Milliarden Gläubige auf dieser Welt.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V
    • Udo1865 schrieb:

      Ich finde so etwas nur ekelhaft.
      Das liegt wohl daran, das meine Geschmacksnerven noch nicht abgestumpft sind und ich deshalb noch zu qualifizierter Differenzierung fähig bin.
      Vielleicht bin ich aber auch nur zu anspruchsvoll.
      Das war natürlich bewusst überspitzt ausgedrückt. So wie es Nieten am Herd gibt, gibt es sie auch am Grill. In der Regel gelingt es immer, wenn es nicht so gut schmeckt, dann hatte es oft andere Ursachen. Billige Marinaden usw... Wenn man gutes Fleisch kauft, kann nicht viel schief gehen.


      Udo1865 schrieb:

      Fisch ist OK, aber Gemüse gehört für mich definitiv nicht auf den Grill. Es schmeckt nach angebrannter Rohkost. Es sei denn man grillt es nicht über offener Flamme. Aber dann ist es ja auch kein Grillen mehr, gell?
      Kommt halt drauf an, was man auf den Grill haut. Gemüse/Früchte verhält sich eben anders wie Fleisch. Daher auch mein Beispiel mit den Calcotada. Grillen ist eben schon etwas mehr als mal eben was aufn Rost zu hauen.


      Udo1865 schrieb:

      Wenn du in der Lage bist alkoholfreies Bier mit verbundenen Augen geschmacklich sicher von alkoholhaltigem Bier zu unterscheiden, zahle ich dir 100,- . Falls nicht zahlst Du.

      Bisher ist noch jeder Test bei dem ich zugegen war, für die sogenannten Bierkenner schlecht ausgegangen.
      Ich stelle dir 3 normale und 3 alkoholfreie Biere hin.
      Den Test hab ich für mich schon bestanden, als ich mal einen Kasten kaufte, den jemand mit alkoholfreien aufgefüllt hatte. Nichtsahnend stellte ich drei davon in den Kühlschrank sowie zwei normale. Ich probierte die erste und sie schmeckte komisch. Auch nach mehreren Schlücken. Gegens Licht gehalten war nichts zu sehen, auch das MHD war gültig. Ok, also nächste Flasche aufgemacht. Wieder derselbe komische Geschmack! Kann doch nicht sein, ist doch das gleiche Bier wie immer? Ok, noch eine aufgemacht. Dito. Dann erst sah ich das kleine "alkoholfrei" im Aufdruck. Aha! Zum Glück waren es nur diese drei Flaschen, alle anderen waren normal und davon standen ja auch noch zwei gekühlt. Also die normale geöffnet und....- Ah, sooo muss ein Bier schmecken!
      Mir ist bislang kein alkoholfreies Bier untergekommen, dass nicht wie Natursekt geschmeckt hätte. Spätestens nach dem dritten Schluck wird klar, dass mir dem Bier was nicht stimmt.
      Auf dieselbe Weise bin ich auch schon auf entkoffeinierten Kaffee reingefallen. Da schmecke ich sofort dass damit was nicht stimmt. Auch das Zeug kann man einfach nicht trinken!
      Allerdings könnte ich bei einer Blindverkostung Krombacher von Warsteiner wohl nicht unterscheiden. Grund: Trinke ich zu selten. Ob ich meine Hausmarke erkennen würde? Mit oder ohne Alkohol? ;)
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Schiesser schrieb:

      Ob ich meine Hausmarke erkennen würde?
      Nein. Ich habe einige Jahre für eine große Brauerei gearbeitet.
      Dort gab es regelmäßig Verkostungen durch die Braumeister.
      5 Biere vergleichbarer Brauart in 6 Gläsern. Das Eigene dabei.
      Die Trefferquote lag knapp über 50%. Und das sind Fachleute.

      Mit oder ohne Alkohol hat man aber schnell raus.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • NC9210 schrieb:

      Schiesser schrieb:

      Ob ich meine Hausmarke erkennen würde?
      Nein. Ich habe einige Jahre für eine große Brauerei gearbeitet.Dort gab es regelmäßig Verkostungen durch die Braumeister.
      5 Biere vergleichbarer Brauart in 6 Gläsern. Das Eigene dabei.
      Die Trefferquote lag knapp über 50%. Und das sind Fachleute.

      Mit oder ohne Alkohol hat man aber schnell raus.
      Massenbiere gleicher Brauart schmecken für mich alle gleich.

      Craft-Biere von der Massenware unterscheiden, kein Problem.

      Die "Handwerksbiere" untereinander ist wiederum auch schwierig.
    • NC9210 schrieb:


      Mit oder ohne Alkohol hat man aber schnell raus.
      Nach drei Flaschen eh :alc:
      BTW.. so zum Durst löschen finde ich kaltes Erdinger Weizen alkoholfrei nicht schlecht. Ansonsten müsste mir jetzt mal ne Marke nennen, die ist teste. Bisher war das alles eher ...würg. Bin eh kein Bierkenner, aber ich denke, das würde ich schon erkennen. Irgendwie hat das ja mit Clausthaler mal angefangen, oder ? :kotz:
      Meine Videos:
      Diana 75 Klick
      / FWB 300 Klick/ Dan Wesson 715 Klick / UX Tornado Klick/ UX Beretta 92 FS Klick
    • Probiere immer mal wieder alkoholfreie Biere, in der Hoffnung dass da mal eins bei ist, das man trinken kann, wenn man noch fahren muss. Ehrlich- das kann man nicht trinken! Nicht nur dass man das sofort erkennt, es schmeckt einfach nicht. Wie ich schon sagte- Alkohol ist ein Geschmacksträger!

      Und beim grillen ist es ebenso. Das schmeckt man heraus, auch wenn man es vorher nicht gerochen hat. Geschmack wird über den Geruch gebildet, und wo kein Raucharoma, da auch kein Holz(kohle)Grill. Nur billiges, fettes und übermariniertes Grillgut kann das übertünchen. Das sind Röst- und Raucharomen, die eben nur so und nicht anders entstehen. Und das soll man nicht riechen und schmecken können? Ok, dann tuts dazu auch ein Erdinger Alkoholfrei. Dann brauch ich auch nicht grillen und "Bier" holen. Das ergibt doch keinen Sinn.
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Olja schrieb:

      NC9210 schrieb:

      Mit oder ohne Alkohol hat man aber schnell raus.
      Nach drei Flaschen eh :alc: BTW.. so zum Durst löschen finde ich kaltes Erdinger Weizen alkoholfrei nicht schlecht. Ansonsten müsste mir jetzt mal ne Marke nennen, die ist teste. Bisher war das alles eher ...würg. Bin eh kein Bierkenner, aber ich denke, das würde ich schon erkennen. Irgendwie hat das ja mit Clausthaler mal angefangen, oder ? :kotz:
      Wenn du Weizen Bier magst, probiere doch mal Krombacher Weizen alkoholfrei ;)
      Und wenn Jemand den alten Vitamalz Geschmack vermisst, Hemelinger hat das Rezept übernommen (Hemelinger Malz), das aktuelle Vitamalz bekommt man ja nicht mehr durch den Hals <X .
    • Benutzer online 1

      1 Besucher