Diana Oktoberfestgewehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dazu müsste man die Engstelle entsprechend aufreiben um nicht zu sagen- einsenken. Das mit der Nut/O-Ring ist kaum umsetzbar.

      Eine Nylon- oder Teflonbuchse wäre zwar möglich, ist aber auch wieder ein Verschleißteil und wurde deswegen wohl nicht konzeptioniert. Zudem wird ja stets versucht, Herstellung und Einzelteile so einfach wie möglich zu halten, nicht nur aus Kostengründen und das bedeutet dann auch nicht zwingend "billig" gemacht.

      Offensichtlich ist hierbei aber eine größere Sorgfalt beim Zusammenbau nötig, sodass alle betreffenden Teile auch wieder sauber miteinander fluchten. Möglich dass hierfür auch eine Montagehilfe verwendet wird, die man zuhause natürlich nicht hat. Montage, Demontage und Remontage sind gleich dreierlei! Auseinander kriegt mans meist ja immer aber passend und korrekt remontieren ist etwas anderes. Da können sich Fehler einschleichen, von denen man gar nichts weiß. Von daher scheue ich mich auch, ohne Not Dinge auseinander zu nehmen, nur um mal zucken wies von innen aussieht.

      Werde gleich auch noch mal anlegen oder besser gesagt- auflegen, mal sehen wie sie sich so aus dem Bock heraus schießt. Vllt fällt mir ja auch noch was anderes auf...
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Moin!

      Schiesser schrieb:

      Das mit der Nut/O-Ring ist kaum umsetzbar.
      Du glaubst gar nicht, was ein Uhrmacher mit entsprechendem Werkzeug alles hinbekommt! ;)
      Da sind Durchlässe mit 4,4mm Grobarbeit!

      Schiesser schrieb:

      Zudem wird ja stets versucht, Herstellung und Einzelteile so einfach wie möglich zu halten

      Schiesser schrieb:

      Möglich dass hierfür auch eine Montagehilfe verwendet wird, die man zuhause natürlich nicht hat.
      Gerade weil es billig und schnell gehen soll, ist eine Montagehilfe eher auszuschließen.
      Die Teile werden sich über die Form zusammen fügen!

      Rifleman schrieb:

      ob später das Mündungsstück ohne Klebstoff ordentlich hält.
      Teflon Dichtband dünn rum und raufkloppen. Fällt bei der Präzision eh nicht auf.
      Oh, schrieb ich Präzision? Ups! Sorry! :D ;)
    • Flitzpiepe schrieb:

      Du glaubst gar nicht, was ein Uhrmacher mit entsprechendem Werkzeug alles hinbekommt!
      Da sind Durchlässe mit 4,4mm Grobarbeit!
      Oder alternativ ne Überweisung zum Gefäßchirurgen. :D


      Flitzpiepe schrieb:

      Gerade weil es billig und schnell gehen soll, ist eine Montagehilfe eher auszuschließen.
      Die Teile werden sich über die Form zusammen fügen!
      Denke da an den Fall von Hoyt, bei dem die Kugel nun gegen diese Engstelle prallt. Denkbar wäre ein von vorn eingeschobener Zentrierdorn, damit Laufeingang und Zubringer an der Stelle auch 100% fluchten. Solche Montagehilfen sind billiger als Nuten fräsen, Kunststoffbuchsen fertigen zu lassen usw. Ausserdem beschleunigt es die Montage. Reinstecken, festschrauben, rausziehen und fertig.

      Ist analog zu ähnlichen Problemen bei Revolvern- wenn da die Kammer bzw. Hülse nicht sauber vorm Lauf steht, dann...
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Flitzpiepe schrieb:

      Moin!

      Schiesser schrieb:

      Das mit der Nut/O-Ring ist kaum umsetzbar.
      Du glaubst gar nicht, was ein Uhrmacher mit entsprechendem Werkzeug alles hinbekommt! ;) Da sind Durchlässe mit 4,4mm Grobarbeit!
      Die Teflonidee ist auch nicht schlecht. Ich dachte nur daran, daß
      sich der O-Ring evtl bei Verschleiß besser wechseln läßt.
      Meine Haustür dient Deinem Schutz - nicht meinem!
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:
    • Neu

      Flitzpiepe schrieb:

      In meinem Kopf formt sich gerade ein Stück Teflon! :D
      Wenn du eins baust, kannst du mir bitte eins mitbauen? Würde mich auch brennend interessieren.
      Nach entgraten der Messinghülse flutschen die Kugeln zwar saugend durch, wo man vorher noch mit dem Schraubendreher nachdrücken musste-
      aber solche Lösungen sind immer interessant.
      Gruß Christoph
    • Neu

      Hurra meins geht wieder,Danke an hoefelerrr für den Laufausbautipp
      jetzt aber nochmal von vorne, gibt nähmlich n neues unbekanntes Problem

      Ich schrieb ja schonmal das meine Zuführwippe festgefressen war,war aber was ganz anderes
      oben unter dem Spannschieber befindet sich eine Schweissnaht,die war bei mir gerissen dadurch ist das Teil nach vorne gewandert und die zuführwippe sas nun ganz vorne und hat gerieben,habe das hintere System trotzem noch nicht zerlegt 8o
      mit Hammer und Dorn zurückgeklopft und neu verschweisst :thumbup:
      jetzt gleich nach Laufausbau das Messingröhrchen soweit aufgerieben das eine Stahlkugel saugend hält,es schiesst jetzt auch mit Stahlkugeln :rolleyes:
      hoffe das das Teil jetzt mal ne Zeitlang problemlos geht

      habe auch schon nachgedacht dem Ding n used Look zu geben das es ausschaut wie so ne stark gebrauchte Kirmesknifte,hätte da jemand Ideen ausser mit Schleifpapier düberzurutschen
    • Neu

      Irgendwie schon Hardcore, wie viele Probleme auftauchen, die wir ganz schnell beheben und trotzdem das Teil geil finden.
      Beim neuen Gewehr gleich mal die Schweißnaht nachgeschweißt :thumbsup: .
      Ich kann schon irgendwie verstehen, dass manch einer mault.
      Ist mir aber wurscht, das Teil wird so lange verbessert, bis es quasi perfekt ist.
      Gruß Christoph
    • Neu

      wir können sowas ja auch reparieren,aber wieviele sind verkauft an normalos die das Teil einfach kaufen um Spass zu haben,deshalb denke Ich das da n riesen Reklamationsaufmarsch kommt
      und dann wird das Ding einfach nicht mehr verkauft

      wer hatte den bisher eines das problemlos geht bisher,hier im Forum,bitte posten :D
    • Neu

      Eure Freizeit Ingenieur Bemühungen in allen Ehren, aber eigentlich hättet Ihr den Rampes mit einem schönen Aufsatz an die Händler zurücksenden sollen.
      Wie schon Hoyt schrieb sind wohl ein großteil der Gewehre an weniger begabte Mechaniker gegangen. Es darf nicht sein das ein Importeur mit so einem gelabelten Mist durch kommt.
      Das hat nichts mit einem funktionierenden Produkt zu tun das in den Handel gehört.

      Gruß Stefan
    • Neu

      Tach!

      hoeflerrr schrieb:

      Wenn du eins baust, kannst du mir bitte eins mitbauen? Würde mich auch brennend interessieren.
      Nach entgraten der Messinghülse flutschen die Kugeln zwar saugend durch, wo man vorher noch mit dem Schraubendreher nachdrücken musste-
      aber solche Lösungen sind immer interessant.
      Kann ich machen. Werde aber erst ab Montag dazu kommen. Und dann im stillen Kämmerlein erst testen!

      hoeflerrr schrieb:

      Irgendwie schon Hardcore, wie viele Probleme auftauchen, die wir ganz schnell beheben und trotzdem das Teil geil finden.
      Beim neuen Gewehr gleich mal die Schweißnaht nachgeschweißt .
      Ich kann schon irgendwie verstehen, dass manch einer mault.
      Ist mir aber wurscht, das Teil wird so lange verbessert, bis es quasi perfekt ist.
      Jo, schon genial irgendwie! :thumbup:

      hoyt schrieb:

      wer hatte den bisher eines das problemlos geht bisher,hier im Forum,bitte posten
      Äh, ich mit Verlaub! :whistling: . Habe nur geringfügige Verbesserungen (Feder am Spannhebel, Silikonisierte Murmeln)
      eingefügt. Hat out-of-the-box aber einwandfrei funktioniert. Bis heute keinen Klemmer gehabt und nix gebrochen etc.
      :D

      SPA68 schrieb:

      Eure Freizeit Ingenieur Bemühungen in allen Ehren, aber eigentlich hättet Ihr den Rampes mit einem schönen Aufsatz an die Händler zurücksenden sollen.
      Wie schon Hoyt schrieb sind wohl ein großteil der Gewehre an weniger begabte Mechaniker gegangen. Es darf nicht sein das ein Importeur mit so einem gelabelten Mist durch kommt.
      Das hat nichts mit einem funktionierenden Produkt zu tun das in den Handel gehört.

      Gruß Stefan
      Spaßbremse! :P
      Die schicken das dann zurück und wir kommen billig an Ersatzteile! Ok, ein weinig egoistisch gedacht, aber man muss halt die Vorteile sehen! :thumbsup:
    • Neu

      GSG schafft es immer wieder Gurken auf den Markt zu werfen...

      Arbeiten da keine Konstrukteure mit Erfahrung im Waffenbau?

      MP40 SSW war bei Auslieferung Murks, STG44 hatte auch ne Macke... und das Okti ist ja mal der Hammer, da lese ich von schweißen und stecken bleibenden Kugeln.

      Ein neues Gewehr muss Ok sein und funktionieren, da bastel ich doch nicht selber herum...
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Neu

      Ich kann Euch schon verstehen, der Anreiz so ein Teil in den Griff und somit funktional zu bekommen trifft in die Mitte des Bastlerherz und der sieht gerade darin seinen Ehrgeiz geweckt.

      Jetzt wird es politisch unkorrekt!

      Aber der Opa der so ein Teil gekauft hat um damit gemeinsam mit seinem Enkel im Keller Gipsröhrchen zu plinken hat sehr schnell einen sehr unglücklichen Enkel.

      Und dafür ist das Teil dann einfach doch zu teuer.
    • Neu

      Hab eben noch mal ausm Bock raus geschossen. Von zehn Schuss waren vier leichte Ausreisser dabei. Kann auch sein dass ich ein bisken gewackelt hab. Bock heißt ja nicht eingespannt.
      Auch lässt sich meines sauber spannen. Da knarzt und schabt nix. Ok, der Spannhebel ist ein wenig lose gelagert, hätte etwas strammer sein dürfen und leiert bestimmt noch etwas aus. Aber wie spannt ihr denn? Nach hinten reissen und dann? Ich führe den wieder in seine Ausgangsposition zurück, das ist bei mir eine fließende Bewegung. Quasi wie bei der Gangschaltung im Auto.

      Kann mich also (noch) nicht beklagen, da hab ich wohl ein Montagsmodell erwischt. Liegt vllt auch einfach daran, dass ich mit dem Ding nur schieße. Auffällig ist aber, das an allen Problem-Oktis schon rumgeschraubt wurde, warum auch immer dabei auch schon (weitere) Schäden entstanden sind. Hmm... :huh:
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Neu

      Irrtum, meines hatte nach etwa 60 Schuss am Liefertag ohne Änderungen die erste Verstopfung.
      Da wurde vorher nix dran verändert und es wurden die vorgeschriebenen Kugeln verwendet.
      Ich hatte nichts falsch gemacht, und wäre ich nicht so bastlerisch begabt, hätte ich sie tatsächlich nach den ersten 10 Minuten Benutzung zurück schicken müssen.
      Gruß Christoph
    • Neu

      Hier gibt's ja mittlerweile mehr Störungen als bei einer neuen Big-U Schreckschussplempe :D

      Mit anderer Feder von 2,5 auf 5 J, so stabil ist kein China-Stahl 8o
      Das Ding fliegt euch samt Blei um die Ohren.
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D