Zoraki 914 PTB 1014

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Zoraki 914 PTB 1014

      Hallo, habe soeben meine 2. Zoraki (nach 906 PTB 946) jetzt 914 PTB 1014 erhalten.
      Hmm die 914 sollte eigentlich die PTB 972 sein, jetzt ist aber ne 1014 daraus geworden... :cursing: :cursing:
      Weiß da jemand mehr bezüglich der neuen PTB Version ?
      Ich kann eigentlich nicht wirklich nen Unterschied erkennen, hab die Laufsperre der "alten" 906 mit der "neuen" 914 verglichen, ja ich weiß es sind 2 verschiedene Pistolen, aber mehr hab ich momentan nicht zum Vergleich und ich dachte es würde vorrangig daran liegen, sieht aber bei beiden identisch aus soweit ich erkennen kann...
      Im Netz gibts auch noch nix dazu.....was meint ihr ?? Taugt sie nur noch zum "an den Kopf werfen" ;( und somit zurück zum Händler, oder kann man sie getrost "führen" ?( ?
      ....Schusstest gab´s noch nicht, dazu gehts erst bei besserem Wetter in den Wald

      Danke für eure Antworten im vorraus :rolleyes:

      The post was edited 1 time, last by Kaotik ().

    • Kannst ja mal deine mit der Urversion von 2011 vergleichen:


      Laufsperre und Schwächungen sind deutlich zu erkennen.

      Vielleicht kannst du die Größe der Schwächungen am Lauf vergleichen und Fotos von deiner machen. Dann wissen wir mehr.
    • ...soooo, nach langem Fingerquetschen, weil die Waffe ziemlich "eingefettet" ist, hab ich nun einen ersten Unterschied bei dem neuen PTB Müll :cursing: :cursing:




      Hier erstmal die 914 mit PTB 972 (man beachte die Schwächung des Patronenlager)





      Und dann die 914 mit PTB 1042 (ich vermute zwischen den kleinen " Babymetallfüßchen" befindet sich das Patronenlager :cursing: :cursing: :cursing: X( X( X(






      .....mehr muss man dazu wohl nicht sagen, das Ding geht zurück

      Und wenn ich mir jetzt noch vorstelle das die so einen Rambazamba wie meine kleine 906 machen würde (Sylvester nach 5 Schuss Ohrenpiepen :D ), würde das Ding bestimmt beim 2. Schuss auseinanderfallen :D

      Ich Informiere euch mal was der Händler meint.....hmmm vielleicht als Schlagstock noch verwendbar ^^
    • Auch du Mist... hast du einen messschieber? Mich würde die Dicke der verbliebenen Stege
      interessieren. Für mich hat sich auch mit diesen Bildern Zoraki erledigt. Auch wenn’s „nur“ an
      den Vorgaben einer Behörde liegt.
    • Vor allem kann das denjenigen, die so ein Teil schleppen und nur ein paar Schuß abgeben,
      egal sein. Das macht die schon.
      Aber den Status als zuverlässige Silvesterhute stelle ich mit dieser Schwächung in Frage.

      Also quasi klar am eigentlichen Thema vorbeireglementiert.
    • Sieht man sofort. Die Schwächungen sind größer und tiefer.

      Vielleicht mache ich mal mit den neueren PTB Versionen einen Schusstest. Dann sieht man, ob die Schwächungen Auswirkung haben oder nicht.
    • Christian 1984 wrote:

      Das kann nicht mehr viel sein,3mm vielleicht !

      Wobei die Stahleinlage ja auch erst weiter hinten anfängt ,da wo nur das Zink ist wirds schnell Risse geben.
      Also wenn es pro "Füßlein" 3 mm wären, würde ich sie behalten, hab nicht genau Nachgemessen, aber 1,5 bis 2 mm sind es maximal wenn man es gut meint...( ich gehe jetzt von der linken Seite aus, man sieht auf dem Bild wenn man genau schaut das diese Seite noch dünner gefräst ist)
      Hab mal meine kleine 906 daneben gehalten ....der Vergleich ist erschreckend =O ( erster Gedanke "die geht kaputt wenn ich teste" , ich hab nichtmal das Magazin geladen um bisschen zu probieren, sofort wieder ab in den Karton und jetzt geht´s zurück zum Händler.....leider :(
    • Kaotik wrote:

      Christian 1984 wrote:

      Das kann nicht mehr viel sein,3mm vielleicht !

      Wobei die Stahleinlage ja auch erst weiter hinten anfängt ,da wo nur das Zink ist wirds schnell Risse geben.
      Also wenn es pro "Füßlein" 3 mm wären, würde ich sie behalten, hab nicht genau Nachgemessen, aber 1,5 bis 2 mm sind es maximal wenn man es gut meint...( ich gehe jetzt von der linken Seite aus, man sieht auf dem Bild wenn man genau schaut das diese Seite noch dünner gefräst ist)Hab mal meine kleine 906 daneben gehalten ....der Vergleich ist erschreckend =O ( erster Gedanke "die geht kaputt wenn ich teste" , ich hab nichtmal das Magazin geladen um bisschen zu probieren, sofort wieder ab in den Karton und jetzt geht´s zurück zum Händler.....leider :(
      Das kann nicht halten ,wenn es wenigstens Stahl wär ,aber das Patronenlager die Stahleinlage fängt ja erst ne ganze ecke weiter hinten an.

      Ein glück hab ich damals noch 2 906er mit alter PTB ergattern können ,die 230€ waren gut angelegt auch wenn ich kein Silvesterschütze bin und höchstens nur rumschleppe.
    • Mann Mann Mann so schlimm habe ich mir das nicht vorgestellt :bash:
      Mit einer solchen Schwächung überlebt die keinen Einsatz in der Neujarsnacht, das ist nur Zink !
      Meiner Meinung nach gefärdet das die Sicherheit des Benutzers, denke auch das es nicht mehr lange dauert bis die alten PTB's ungültig werden
      und der Staat die einkassiert wenn die Händler all ihre Daten rausrücken müssen!


      Armes Dschland :schland: :kotz:
      "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"
    • ojeoje..bekloppt ist das neue normal....

      ich hab ja auf die türkenwaffen am anfang recht viel gehalten, aber wenn die sich jetzt verschlimmbessern müssen, dann finde ich das sozusagen getürkt.
      nu kommt schon aus der waffe vorne nur heiße luft raus....das ist ja schlimm genug..

      und dann wird weiter kastriert...

      was kann man noch tun, um käufer abzuschrecken?

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Ich habe diese Zorakis das erste Mal im Urlaub gesehen. Damit spielten Kinder herum und ich fragte mich noch, warum dort das Spielzeug so echt aussieht und so laut ist. Ich glaube, daß dort der springende Punkt liegt. Dem Hersteller wird es einfach egal sein wenn er sein Produkt nur als Spielzeug sieht. Er will es nach Deutschland verkaufen, braucht eine neue Nummer, muß dafür Änderungen am Produkt vornehmen, macht das auch, bekommt die neue Nummer und findet immer wieder Unkundige, die sein Spielzeug auch kaufen. Auf jeden Fall wird das Ding länger halten als die Garantie angibt. Wenn das nicht so ist, wird eben getauscht. Dieser Verlust ist in der Menge zu vernachlässigen.
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit
    • naja als spielzeug in unsere wattebauschwelt würde gar nicht gehen....

      ich hatte ja schon als kind probleme mit meiner plastiksoldatenarmee im sandkasten.

      was wurde man da schief angesehen von den 68er linken muttis und pappas....

      ich hatte damals so plastiksoldaten von zig armeen, ein soldat so 6-7 cm groß.

      hab diese größe später nie mehr gesehn.

      naja deutschland ist von seiner bevölkeru ng ein sonderfall....

      gruß edwin
      INVICTUS
    • mistermister wrote:

      Sieht man sofort. Die Schwächungen sind größer und tiefer.

      Vielleicht mache ich mal mit den neueren PTB Versionen einen Schusstest. Dann sieht man, ob die Schwächungen Auswirkung haben oder nicht.
      Ich schätze mal maximal 200 Schuss dann wird schon was wegfliegen oder reißen ;) .
      Im 906 Thema hat ja einer Berichtet das es nach ein paar Schuss schon Haarrisse an den Stellen gegeben haben soll.
      Die waren einfach zu gut gebaut ,so gut das es möglich war da einen neuen Lauf einzusetzen .Das ist jetzt behoben worden ,wenn da einer jetzt rumfummelt zerbröselt das ganze Lager .
      Das aber auch bei normalem gebrauch, dass das Ding nicht mehr lange hält ist egal ,dem Gesetz wurde ja genüge getan .

      The post was edited 1 time, last by Christian 1984 ().