Hausdurchsuchung wegen Exportfeder ?!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Align schrieb:

      Wenn jetzt die Wand beschädigt wurde, muss gesetzlich eben auch nur der Zeitwert ersetzt werden.

      Align schrieb:

      Es müssen nur die Reparaturkosten abzgl. dem "Mehrwert" bezahlt werden.
      Deshalb würde ich kein Geld annehmen.
      Die Sachen sollen wieder so hergestellt werden wie sie vor dem Schaden waren.
      Darauf habe ich doch wohl ein Recht, da ich ansonsten ja Unschuldig geschädigt würde?

      Ist mir auch egal wo die einen 3 Jahre alten Fernseher herbekommen.
      Ich muß meinen Schaden so ersetzt bekommen das ich nicht draufzahlen muß.
      Alles andere wäre ja absurdes Unrecht (Was mich inzwischen auch nicht wundern würde).

      Also unrechtmäßige HD mit allen Mittel (auch Gewalteinsatz bzw. Androhung derselben) verhindern.


      Gruß Udo
      Gelassenheit siegt.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V
    • Neu

      Nur blöd, wenn man nicht da war sondern im Urlaub am Chiemsee. :(

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Udo1865 schrieb:

      Align schrieb:

      Wenn jetzt die Wand beschädigt wurde, muss gesetzlich eben auch nur der Zeitwert ersetzt werden.

      Align schrieb:

      Es müssen nur die Reparaturkosten abzgl. dem "Mehrwert" bezahlt werden.
      Deshalb würde ich kein Geld annehmen.Die Sachen sollen wieder so hergestellt werden wie sie vor dem Schaden waren.
      Darauf habe ich doch wohl ein Recht, da ich ansonsten ja Unschuldig geschädigt würde?

      Ist mir auch egal wo die einen 3 Jahre alten Fernseher herbekommen.
      Ich muß meinen Schaden so ersetzt bekommen das ich nicht draufzahlen muß.
      Alles andere wäre ja absurdes Unrecht (Was mich inzwischen auch nicht wundern würde).

      Also unrechtmäßige HD mit allen Mittel (auch Gewalteinsatz bzw. Androhung derselben) verhindern.


      Gruß Udo
      Ob Du Geld annimmst oder nicht ist nicht entscheidend. Es muss nur der Zeitwert ersetzt werden, und wenn für deinen Fernseher nach 3 Jahren nur noch 350€ veranschlagt sind statt 500€ des Kaufpreises, so hast Du nur ein Recht auf die 350€.
      Kein Gericht wird den Schädiger dazu verurteilen, genau den gleichen Gegenstand, gleicher Art und Güte irgendwo zu suchen/ zu besorgen um den dann zu Dir zu bringen. Dafür gibt's das Geld.
      Ist leider so, aus meiner Sicht auch unrecht, jedoch rechtmäßig.

      Von Widerstand leisten, würde ich dringend abraten, davon haste nichts, außen evtl. blaues Auge, gebrochene Schulter oder dergleichen. Anwalt anrufen und nichts sagen.


      Wie ging die Sache bei Dir aus Play? Wie wurde da was ersetzt?
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

      "Alles eine Frage des Geschmackes" sagte der Affe und biss in die Seife
    • Neu

      Align schrieb:

      Von Widerstand leisten, würde ich dringend abraten, davon haste nichts, außen evtl. blaues Auge, gebrochene Schulter oder dergleichen. Anwalt anrufen und nichts sagen.
      Wäre doch toll wenn die Polizei unrechtmäßig einen unschuldigen rechtschaffenen Bürger zusammenschlägt.
      In meine Wohnung kommt niemand unrechtmäßig ohne das ich Widerstand leiste , es sei denn er bricht während meiner Abwesenheit ein.
      Die Unverletzlichkeit der Wohnung ist mir heilig. Der Verfassung auch.

      Es gibt gewisse Grenzen die nicht überschritten werden dürfen, wenn unser Gesellschaftssystem erhalten bleiben soll. Die Unverletzlichkeit der Wohnung gehört dazu.
      Ich bin grundsätzlich ein Freund der Polizei. Aber da hört es dann auf.
      Was ich hingegen in den letzten Jahren über die Justiz gehört habe, ist sehr negativ. Da gehört mal deutlich eingegriffen.



      Gruß Udo
      Gelassenheit siegt.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V
    • Neu

      Die Unverletzlichkeit deiner Wohnung ist aber zu dem Zeitpunkt schon richterlich aufgehoben.
      Wenn du dich zu dem Zeitpunkt dagegen wehrst, wirst du vermutlich die Konsequenzen tragen müssen.
      Es wird dir keiner nachträglich Recht geben, bei einer Körperverletzung gegen die Staatsgewalt.
    • Neu

      Udo1865 schrieb:

      Align schrieb:

      Von Widerstand leisten, würde ich dringend abraten, davon haste nichts, außen evtl. blaues Auge, gebrochene Schulter oder dergleichen. Anwalt anrufen und nichts sagen.
      Wäre doch toll wenn die Polizei unrechtmäßig einen unschuldigen rechtschaffenen Bürger zusammenschlägt.
      Glaubst Du wirklich, man wird irgendwo lesen "Polizei schlägt unschuldigen und rechtschaffenen Bürger zusammen" ?

      Ich denke wohl eher nicht, und man wird wohl Sätze wie: "Waffensammler leistete bei einer Hausdurchsuchung erheblichen Widerstand und wurde deshalb verletzt".

      Beim Thema Verhältnismäßigkeit hör ich schon "Unter den gegebenen Umständen hatten die vor Ort eingesetzten Einsatzkräfte keine andere Möglichkeit sich anders zu schützen.

      Ich bin auch ein Freund der Polizei, hätten dort vor Jahren auch noch gerne angefangen. Deshalb kenne ich auch einige bei der Truppe. Sinngemäß hat mir auch mal einer erzählt, wenn ihm bei sowas ein Beschuldigter blöd kämme, würde der, sagen wir mal "ruppiger" angepackt. Wenn es dann um Verhältnismäßigkeit ginge, müsse man nur sagen, dass man sich bedroht gefühlt habe, dies ist subjektiv. Solange man keinen Vorsatz nachweisen könne, könne man zwar sagen es war nicht verhältnismäßig, nur zöge es für den betreffenden Polizisten keine Konsequenzen nach sich.

      So eine Aussage ist, wie ich finde, ein bedenkliches Statement......
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

      "Alles eine Frage des Geschmackes" sagte der Affe und biss in die Seife

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Align ()

    • Neu

      Align schrieb:

      Glaubst Du wirklich, man wird irgendwo lesen "Polizei schlägt unschuldigen und rechtschaffenen Bürger zusammen" ?
      Ich denke wohl eher nicht, und man wird wohl Sätze wie: "Waffensammler leistete bei einer Hausdurchsuchung erheblichen Widerstand und wurde deshalb verletzt".



      Ersetze "Waffensammler" durch "Waffennarr" und Du könntest einen Volltreffer landen.
    • Neu

      NC9210 schrieb:

      Also genau so wie es im 3.Reich und in der DDR war.
      Nicht ganz. In beiden Staaten gab es für Luftgewehre keine Alters- oder Energiebegrenzung.
      Überhaupt erscheint mir die Hysterie um Druckluftwaffen so ein Phänomen der Wohlstandsgesellschaft zu sein. Wir haben halt keine anderen Probleme als die selbstgemachten. Deshalb werden die Grünen in Bayern auch ein zweistelliges Ergebnis einfahren, in Brandenburg eher nicht.
      *Ironie aus*
      Es grüßt der Ottokar :)