Hausdurchsuchung wegen Exportfeder ?!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mistermister schrieb:

      JS-Pyropath schrieb:

      Superboy schrieb:

      Und in Deutschland ist der "Verdacht" ausreichend, das ein Verfahren eingeleitet werden "muss"!
      Das ist doch Mumpitz...ohne irgendwelche Beweise die eine Anfangeverdacht begruenden wird kein SA ein Verfahren einleiten - dich machen das ja schliesslich auch nicht zum Spass - nicht mal in der Merkelrepublik.
      Es bedarf nur einer Story von ein oder mehreren Personen und du hast die Grünen/Blauen in der Bude.
      Wenn sich zwei oder mehr Personen zusammentun, wird es glaubwürdiger. Und diese Aussage, von einer Partei, reicht dann aus. Der "Besuchte" hat keine Möglichkeit sich dagegen zu wehren und hat die HD am A*sch.
      Ein guter Bekannter von mir ist Inhaber eines Sicherheitsunternehmens, das auch bewaffnete
      Dienste anbietet.
      Nachdem er einen seiner Mitarbeiter (dieser war allerdings nichtmal Waffenträger) gekündigt hatte,
      hatte dieser einen kurzen Brief an die Staatsanwaltschaft aufgesetzt, daß die Dienstpistolen (Glock 17)
      alle zu Vollautomaten umgebaut worden sind.
      Das SEK kam dann sogar um 4:00 Uhr morgens (vor 6:00 Uhr sollen in NS eigentlich gar keine
      Hausdurchsuchungen stattfinden), zum Hausbesuch.
      Und das alles "nur", weil das ein "Niemand" behauptet hat.
      Am Ende wurde gegen den ehem. Mitarbeiter ein Ermittlungsverfahren wegen falscher Verdächtigung
      Eingeleitet. Das hilft einem in der Situation aber auch nicht weiter. Die "Sch....." hat man erstmal am Hacken.
      "Black is beautiful"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rumms ()

    • 2erlei schrieb:

      Handeln bei jedem Verdacht?
      Ungeahnte Möglichkeiten tun sich auf. Ich habe im Umland 12 Freunde mit freien Waffen. Diese haben natürlich auch mehrere Freunde, gleicher Gesinnung. Wenn wie jetzt alle gleichzeitig einen Anruf absetzen, daß wir jemanden mit einer Waffe im Garten gesehen haben, was passiert dann? Werden dann Wartenummern vergeben oder wird alles nacheinander abgearbeitet?
      Du wirst es nicht glauben, aber dann wird schnellstmöglich auf andere Einheiten zurück-
      gegriffen, die vielleicht nicht den SEK-Standard haben, aber auch für geschlossene Ein-
      sätze geeignet sind (z.B. BFE, u.A.). Zudem besitzt fast jedes Bundesland mehrere SEKs.
      Im Rahmen der Amtshilfe ist es auch möglich, Unterstützung aus anderen Bundesländern
      zu bekommen. Und das geht in dem Fall alles sogar verhältnismäßig schnell.
      "Black is beautiful"
    • JS-Pyropath schrieb:

      Superboy schrieb:

      Und in Deutschland ist der "Verdacht" ausreichend, das ein Verfahren eingeleitet werden "muss"!
      Das ist doch Mumpitz...ohne irgendwelche Beweise die eine Anfangeverdacht begruenden wird kein SA ein Verfahren einleiten
      Das stimmt schon so wie Superboy schrieb.
      Ein Anfangsverdacht benötigt gerade keine Beweise
      und das Ermittlungsverfahren dient dazu solche zu
      erlangen.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • JS-Pyropath schrieb:

      Dann bin ich wirklich froh nicht mehr in D. zu leben, das ist ja echt schon schlimmer als die DDR - gibts die Todestrafe auch bald wieder?
      Wir brauchen keine neuen Gesetze. Es würde völlig ausreichen, wenn die bestehenden Gesetze auch in bis zu letzter Konsequenz anwenden und das dafür vorgesehene Strafmaß ausgenutzt werden würde.
      Die Verurteilungen mit Höchststrafe muss man suchen. Das ist extrem selten.
    • och menno ... wenn der doch schon so eine miese Kindheit hatte muss man ihm doch nicht auch noch die Höchststrafe aufbrummen ... ;) :D :whistling:
      Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Ar*** lecken können ... klingt doof ... ist aber so ...


      "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
    • NC9210 schrieb:

      Ein schönes aktuelles Beispiel wie schnell das gehen kann: LINK
      uns wird bald das lachen vergehen ! Bei Brot & Wasser :knast:

      Nachtrag:

      Übrigens haben Polizei, Militär und der Staat auch eine Affinität zu Waffen. Bitte in Zukunft euch selbst kontrollieren und ggf. wegsperren. Nicht nur immer die Hobbyschützen, Sportschützen und Jäger... Mal an die eigene Nase fassen :P Kontrolliert und Sperrt euch Gegenseitig weg, dann haben wir wenigstens unsere Ruhe !!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von PCPAirgunFan ()

    • Neu

      Hallo Wichtig!!!!!!
      habe mich nur wegen diesem Thema hier angemeldet,um 06:30 hat die Polizei bei mir geklingelt und eine durchsuchung bei mir gemacht wegen einer lächerlichen OX Exportfeder die ich 2012 gekauft habe.Einfach nur krank Deutschland schafft sich ab.
      Haben alles durchschnüffelt.Hatte mir vor 6 Jahren eine Bestellt!!!!!!!!!!!! Sie haben höchstwahrscheinlich vom verkäufer meine daten bekommen.
    • Neu

      Das ist aber Unsinn, es gibt kein Grund zur HD.

      Ist aber blöd das du die nicht mehr hattest... einfach aushändigen und die HD wäre unzulässig.

      Nach 6 Jahren ist aber heftig... damit rechnet keiner. Würde den Händler auf Schmerzensgeld verklagen. Eine HD ist ein starker Verstoß gegen die Privatsphäre.
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Neu

      was das jetzt soll, nicht zu sagen, bei welchem Shop das war, ist nicht nachvollziehbar.

      Das wurde hier in der Vergangenheit auch besprochen und ist völlig legitim...
      Hier wäre es ja interessant, ob dies grundsätzlich von einem Shop ausgehend ist.

      Und was heißt geschnüffelt?
      Grundsätzlich muss sich die Maßnahme an dem gesuchten orientieren...
      Somit wäre interessant, in welchem Umfang das "durchsuchen" stattfand und auch welche Staatsanwaltschaft für dich zuständig ist... also in welcher region wohnst Du?
    • Neu

      Sgt_Elias schrieb:

      Das ist aber Unsinn, es gibt kein Grund zur HD.

      Ist aber blöd das du die nicht mehr hattest... einfach aushändigen und die HD wäre unzulässig.

      Nach 6 Jahren ist aber heftig... damit rechnet keiner. Würde den Händler auf Schmerzensgeld verklagen. Eine HD ist ein starker Verstoß gegen die Privatsphäre.
      Leider ist es in unserem Land doch möglich!

      Wenn der Anfangsverdacht einer Straftat gegeben ist, wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
      Ein Aushändigen einer/der Feder hätte es nicht automatisch unwirksam gemacht.
      Wenn der Verdacht auf illegale Waffen lautet, wird generell geschaut und nicht nur wo die Feder ist... vorallem, da der Besitz der Feder erlaubt ist nur der Einbau nicht, wenn keine Berechtigung vorhanden.

      Und an dem Händler kannst Du leider nix ...

      Der ist verpflichtet, Unterlagen 10 Jahre aufzubewahren und bei einer Überprüfung auszuhändigen!
    • Neu

      Superboy schrieb:

      Und hättest Du nicht die Feder zeigen können.... dann hätte sich der Grund zur Hausdurchsuchung erledigt!?
      Wenn in dem Beschluß nur die Feder steht wäre das juristisch richtig.
      Es ist aber selten daß sich die Büttel daran halten.

      Sgt_Elias schrieb:

      Das ist aber Unsinn, es gibt kein Grund zur HD.
      Sieht der Staatsanwalt offenbar anders.

      Sgt_Elias schrieb:

      Ist aber blöd das du die nicht mehr hattest... einfach aushändigen und die HD wäre unzulässig.
      Nicht unbedingt. Staatsanwälte schreiben gerne den Verdacht auf
      unerlaubten Waffenbesitz in den Durchsuchungsbeschluß (ja, der
      Staatsanwalt schreibt den schon mal vor, der Richter muss nur noch
      unterschreiben). Dann wird sehr intensiv gesucht.
      Und selbst wenn nur die Feder gesucht werden soll - daß die Maßnahme
      mit der Aushändigung beendet werden muss interessiert einfach keinen.

      Sgt_Elias schrieb:

      Nach 6 Jahren ist aber heftig... damit rechnet keiner. Würde den Händler auf Schmerzensgeld verklagen. Eine HD ist ein starker Verstoß gegen die Privatsphäre
      Ich habe schon öfter geschrieben daß man bis zu 11 Jahre lang
      in den Genuß einer solchen Sonderbehandlung kommen kann.
      Der Händler kann übrigens nichts dafür, der muss seine Daten
      herausgeben. Gern macht der das sicher nicht.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.