Schreckschusswaffe ohne paper trail kaufen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Passt zwar nur entfernt zum Thema.
      Was glaubt ihr wieviel SSWs im Jahr verkauft werden.
      Speziell in den letzten beiden Jahren soll der Bedarf ja sprunghaft angestiegen sein.
      Wenn man die alle kontrollieren will.....
      Inkl. die Waffen, die Weiterverkauf wurden, als sich die "Bedrohungslage gelegt hat.
    • michel_xi schrieb:

      Wer weiss, was der Verkäufer alles speichert... Perso-Kopie, eMail-Verkehr... nur um später
      vielleicht mal nachweisen zu können, das er seine SSW verkauft hat.
      Perso-Kopie darf er schon mal gar nicht.
      Diese Schindluder, die damit allerorten - und Egon voran - getrieben werden bringen mich regelmäßig auf die Palme.

      Stellen wir uns vor: Jeder Händler akzeptiert eine Ausweiskopie/Scan als Nachweis.
      Diese Kopien sind naturgemäß nicht geschützt gegen Weiterkopieren oder Manipulation.
      Es braucht nur einen Händler X, bei dem der Praktikant oder Mitarbeiter mit Kündigungsabsicht Zugriff auf diese Kopien erhält und sich ein paar Dutzend mitnimmt.
      Dieser kann dann bei Händler A, B, C usw. die Kopie missbrauchen, weil die ja auch Kopien akzeptieren.

      Beim Händler vor Ort ist das Zeigen des Ausweises ohne dass er kopiert wird eine akzeptable Form des Altersnachweises.
      Im Versandhandel gibt es genügend Services zum Alters- oder gar Identitätsnachweis, wenn letzteres gebraucht wird (für SSW zum Beispiel nicht)

      Wir müssen als Kunden einfach mehr auf solche Sachen bestehen, damit das Schindluder mit der Ausweiskopie aufhört.

      Bei DHL kostet die Altersprüfung z.B. 1,19€. Der Zusteller prüft nur, ob unter der angegebenen Adresse eine volljährige Person das Paket annimmt. Damit ist dem Gesetz genüge getan. Ok, das hat jetzt nichts mehr mit dem Spuren verwischen zu tun. Der Punkt Ausweiskopie triggert mich halt leider jedes Mal... ich sollte mehr Tee trinken
    • Das Verlangen nach Ausweiskopien scheint sich bei manchen zum Volkssport zu entwickeln.
      Bei allem Verstaendnis dafuer, dass sich jemand von der Idenditaet/dem Alter usw. eines Geschaeftspartners ueberzeugen muss oder moechte, es wird uebertrieben.

      Ich wollte bei einem Autohaendler eine Probefahrt machen. Klar, dass sie sich vom Vorhandensein einer Fahrerlaubnis ueberzeugen muessen.
      Verlangt wurden Fuehrerschein und Personalausweis (warum den auch?), habe ich gezeigt. Beides sollte "fuer die Akten, das ist eine Anweisung" kopiert werden, habe ich abgelehnt.
      Nach einer fruchtlosen Diskussion mit teilweise hanebuechenen "Argumenten" des Verkaeufers habe ich auf die Probefahrt verzichtet.

      Gruss
      pak9
    • Ich hatte neulich zwei Probefahrten beim selben Hersteller, aber verschiedenen Autohäusern (weil ein Modell schwer zu bekommen ist gerade), die sogar zur selben Händlergruppe gehören.
      Der eine hat sich FS + Perso kopiert und mich unterschreiben lassen, dass ich damit einverstanden bin, der andere hat sich nur die Daten in seinen Leihwagenvertrag abgetippt.
      Leider kam 2) vor 1) sonst hätte ich tatsächlich mal nachgefragt was das soll :)


      Im Versandhandel gibt es genügend Services zum Alters- oder gar Identitätsnachweis, wenn letzteres gebraucht wird (für SSW zum Beispiel nicht)
      Ob ich meinen Perso jetzt irgendeinem Studenten vor die Handy-Kamera halte oder ihm gleich ein Foto davon zuschicke macht nun wirklich keinen Unterschied.
      Es gibt in D halt keine "schöne" Lösung für den Online-Altersnachweis. Der "neue PA" war ja mal für sowas gedacht, das unterstützt nur außer dem Finanzamt niemand, und niemand kauft sich dafür ein sauteures Lesegerät.

      Wenn der Postbote das Paket schon in der Hand hat und auf den Ausweis gucken soll, ist das als Bremse für "Spaß"-Besteller viel zu spät - der Händler hatte ja schon den Aufwand. So Späße wie beim Nachbarn abgeben oder im Gartenhaus abstellen funktionieren dann auch nicht mehr - wenn ich für jedes Paket zur Post oder einem Tante-Emma-Laden irgendwo wackeln darf, kann ich mir das Onlinebestellen auch sparen und gleich zum nächsten Händler fahren.

      Man bräuchte ja nur eine (meinetwegen staatliche) Webseite, wo man sich authentifizieren kann und die ein Einmal-Token generiert, in dem Name, Adresse und Geburtsdatum verschlüsselt sind. Das gibt man dem Händler, der kann damit einmal das Alter verifizieren, und gut ist. Wäre aber als Lösung zu einfach.
    • Ja, der ePerso wurde vermurkst. Das hätte wirklich schön werden können. Kaufvertrag oder Anmeldedaten digital signieren und ab dafür. Aber das wär ja zu einfach gewesen.

      Wenn ich nur den Zugang altersbeschränken muss und keine Ware versende gibt es in der Tat leider kein schönes und vor allem einheitliches System. Aber bei Shops für Waren ab 18 ist die Methode mit Ausweiskontrolle bei Übergabe in meinen Augen prima. Was die Spaßbesteller betrifft: Dann gibt es halt "auf Rechnung" nur für Stammkunden. Wenn die Spaßbesteller dann geklaute Zahlungsinformationen angeben, dann würden sie anders auch geklaute Ausweiskopien benutzen.

      Beim Nachbarn oder im Gartenhaus abstellen ist auch immernoch tabu, wenn du dem Händler vorher deinen Ausweis gezeigt oder geschickt hast: Er darf die Ware nur an Volljährige abgeben. Das heißt entweder persönlich an dich oder doch den Alterscheck vom Paketdienstleister nutzen, damit auch ein anderes volljähriges Familienmitglied das Paket annehmen kann. Dann war die Ausweissache von vorher aber sinnlos.


      Es bleibt dabei: Eine Ausweiskopie schützt vor nix und lädt ein zum Missbrauch. Deswegen weg damit.
    • StrikerTwo schrieb:

      Man bräuchte ja nur eine (meinetwegen staatliche) Webseite, wo man sich authentifizieren kann und die ein Einmal-Token generiert, in dem Name, Adresse und Geburtsdatum verschlüsselt sind. Das gibt man dem Händler, der kann damit einmal das Alter verifizieren, und gut ist. Wäre aber als Lösung zu einfach.
      Das war mal als Teil der De-Mail-Dienste geplant:
      cio.bund.de/SharedDocs/FAQs/DE/A/A09.html

      Irgendwie wollte das aber kein Anbieter umsetzen sondern jeder sein eigenes Süppchen kochen.
    • Ich kenne eigentlich nur 4,5 die mit Altersnachweis per DHL versenden.
      Alle anderen Versand-Händler, bei denen ich schon bestellt habe, wollen zum Altersnachweis
      ne Kopie (oder Scan) vom Perso haben.

      Und da wird die Auswahl schon sehr gering, wenn man keine Perso-Kopie rausgeben will...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher