Wölfe & Wildschweine - Thread (der Dritte)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Angst ist ja erst einmal eine Emotion. Die kann berechtigt oder unberechtigt sein. Aber klar kann man es verstehen, daß ein Schafszüchter Angst hat und seine Schafe verkauft. Würde ich vieleicht auch als Bauer, wenn es mehrere Jahre viel zu wenig geregnet hätte, ... Andererseits bin ich Jemand, der sich dann, beim Wolf überlegt, was Er legal und für alle Beteiligten optimales tun kann und nicht die Flinte ins Korn schmeißt. Irgendwie fehlt mir bisher jeglicher Versuch des Vertreibens.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • wenn der typ soviel angst hat , muß entweder sich helfen lassen oder es wurden ihm soviele schafe gefressen das er eh fast keiner mehr hat . dann würd ich auch aufhören oder geld investieren zum schafsschutz

      ist hattte ja gestern erst lamm . ist noch nicht billiger geworden..

      gruß edwin


      das thema angst ist riesig , aber grundsächtlich gibt es eine altuelle berechtigte angst. wenn zum beispiel du um die hausecke kommst und ein böser kommt mit messer oder keule auf dich zu.....

      oder aber sdu gehst vor angst in die knie weil du angst davor hast, das vielleicht irgendwann dir was passieren könnte, obwohl real gar nichts los ist....diese form kann sich dann ausbreiten und auch für andre nicht existentete eingebildete szenarien sorgen , die den menschen lähmen..... da wäte hilfe holen angesagt.

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Neu

      Floppyk schrieb:

      Wolfsangst! Erster Berliner Bauer verkauft alle seine Schafe

      bz-berlin.de/berlin/reinickend…erkauft-alle-seine-schafe

      Hallo,

      würde ich anstelle des Berliner Bauern auch machen, wenn ich Schafe hätte. Wenn er zu lange wartet fressen ihm die Wölfe alle seine Tiere und er kann nur dumm zu sehen. Also verkaufen, solange es noch Geld dafür gibt.

      Man muss ja nicht andere Leute ihr Viehzeug füttern.

      Gruß Viper1497
    • Neu

      Leider werden immer mehr Landwirtschaftliche Einzelbetriebe, aus verschiedensten Gründen, zur Aufgabe gezwungen / genötigt.
      Dabei sind gerade die kleineren Betriebe welche auf eigenem Grund und Boden wirtschaften die Ökologisch und Ökonomisch wertvollsten.
      Daher ist es sicher äusserst unklug wenn aus der Wiederansiedlung des Wolfes der Tierzucht hier ein weiteres Problemfeld entsteht.
      Ich denke mal nirgendwo auf der Welt ist es um das Tierwohl so gut bestellt wie hier in Deutschland.
      Dafür habe viele Aktivisten auch lange kämpfen müssen.
      Aber was Hierzulande gehemmt wird, wird dann halt in China gemacht, so einfach ist das, was andere Industrien schon vollzogen haben, bekommt die Lebensmittelindustrie ganz sicher auch hin.

      the_playstation schrieb:

      Irgendwie fehlt mir bisher jeglicher Versuch des Vertreibens.
      Richtig, der völlig überzogene Schutzstatus lässt dies nicht zu.
      Es muss gewartet werden bis das Kind im Brunnen liegt, erst dann wird geschossen, dann aber gleich scharf.
      Jeder ist für seinen Schuss selbst verantwortlich
    • Neu

      Es werden auch keine Tests gemacht, was Wölfe vertreibt. Dabei wäre das sicher möglich.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      the_playstation schrieb:

      Es werden auch keine Tests gemacht, was Wölfe vertreibt. Dabei wäre das sicher möglich.

      Gruß Play

      Hallo,

      wer sollte deiner Meinung nach die Test machen? Eine Privatperson darf nichts gegen den Wolf unternehmen. Jegliches Handeln gegen den Wolf muss genehmigt werden. Dieser heutige übertriebene Schutzstatus wird dem Wolf in Zukunft das Leben in D kosten.

      Gruß Viper1497
    • Neu

      the_playstation schrieb:

      Es werden auch keine Tests gemacht, was Wölfe vertreibt. Dabei wäre das sicher möglich.

      Gruß Play
      Nein, wegen des hohen Schutzstatus ist das nicht möglich!
      Versuch blos keinen Wolf mit nem Böller oder Ähnlichem zu vertreiben.
      Wenn das der richtige Wolffreund mit bekommt, dann hast Du ein riesen Problem!

      Einziger Schutz ist zur Zeit Elektrozaun, was aber gelegentlich eben nicht funktioniert.
      Um dem Wolf wieder auf Abstand zum Menschen zu bringen, muss er wieder lernen,
      Menschen in der Nähe=Gefahr!

      Wenn wir nicht diese blöde 7,5 J Grenze hätten, könnten Gummigeschoss Waffen eventuell
      helfen.


      Gruß Otti
    • Neu

      Das müßte aus der Richtung Pro-Wolf kommen. Um Wölfe in Deutschland langfristig anzusiedeln muß auch deren Verscheuchung, Vertreibung, ... von den Herden/Nutztieren effektiv erforscht und genutzt werden.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      the_playstation schrieb:

      Das müßte aus der Richtung Pro-Wolf kommen. Um Wölfe in Deutschland langfristig anzusiedeln muß auch deren Verscheuchung, Vertreibung, ... von den Herden/Nutztieren effektiv erforscht und genutzt werden.

      Gruß Play

      Hallo,

      das ist doch deine Fraktion, damit wäre es an dir hier tätig zu werden. Möglicherweise kannst du ja noch etwas erreichen. Die Zeit läuft unweigerlich zuungunsten des Wolfes ab, das dürfte auch dir klar sein.

      Gruß Viper1497
    • Neu

      Warum soll das "Schmarn" sein?
      Es kann ja sein, dass die Wolfsproblematik sozusagen das Fass hat überlaufen lassen und er das nun endgültig zur Aufgabe nahm. Extra verdienen wird er mit diesem Entschluss und der Veröffentlichung nicht.

      Was die ASP betrifft - sollte die Seuche hier ausbrechen, wird auch das Höfe kosten. Da werden auch mögliche Entschädigungen nicht helfen.
      Stopp dem Cybermobbing!
    • Neu

      Hallo,

      sowohl die Ausbreitung und Gefahren durch den Wolf als auch eine möglich Ausbreitung der ASP der Wildschweine wird einen sehr großen volkswirtschaftlichen Schaden für die Bundesrepublik bedeuten.

      Wenn die ASP sich weiter ausbreitet, werden nicht nur einzelne Höfe betroffen sein sondern flächenmäßig ganze Landstriche. Wenn eine komplette Ausbreitung über das ganze Land eintritt, dann trifft es die ganze Republik. Die Keulung der Schweine alleine kostet den Staat sehr viel Geld, weil niemand kostenlos arbeitet. Die Höfe sind mit Krediten finanziert, die dann möglicherweise nicht mehr zurück gezahlt werden können. Hierdurch entstehen Insolvenzen, die enorme Auswirkungen auf die Gebiete haben. Das Geld fehlt dann einfach. Die ehemaligen Inhaber müssen auch von irgendwas leben und beziehen möglicherweise Sozialhilfe vom Staat. Weiterhirn wird sich der Fleischpreis enorm in die Höhe bewegen. Der Bumerang wird uns Alle treffen, Keiner kann sagen mich nicht. Selbst wer keine Fleisch ist, wird betroffen sein. Die Preise für die gesamten Nahrungsmittel werden einfach enorm steigen. Weiterhin wird es einen Kaufkraftschund geben, der ebenfalls auf uns Alle Auswirkungen hat. Wenn die Leute kein Geld mehr haben, können sie auch nichts mehr bei den Läden einkaufen. Die Läden müssen dann in der Folge auch mit wesentlich weniger Umsatz auskommen oder weil fremdfinanziert ebenfalls dicht machen. Wir sind heute alle finanziell hoch vernetzt und wenn irgendwo eine massive Störung eintritt, dann leidet das ganze Netz der Finanzen und damit unser System gewaltig darunter.

      Wenn die Wölfe sich weiter unkontrolliert ausbreiten, dann werden viele Betreibe schließen müssen, weil die Schäferei nicht mehr kostendeckend ist. Die Leute fallen in Armut und die Banken bekommen ihre Kredite nicht mehr zurück. Die Preise für Lammfleisch werden enorm steigen, weil von außerhalb eingeführt werden muss. Wir werden dann die Qualität nehmen, die wir bekommen, weil die Kontrollen außerhalb unseres Verfügungsbereiches liegen.

      Wenn beide oben genannten Störungen des Finanzsystems mehr oder minder gleichzeitig eintreten dann wird sich der Effekt noch überproportional verstärken.

      Hört bitte auf zu schreiben, als ob euch die ganze Problematik nicht interessiert. Man kann Augen und Ohren verschließen die Problem werden allerdings dadurch nicht gelöst.

      Gruß Viper1497