Gekos Schuld? Ausreisser im Schussbild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie kann man das kontrollieren? und müsste dass dann nicht wesentlich häufiger auftreten bzw. dauerhaft?
      Ich habe ja einen Unterschied, wenn ich mit oder ohne ZF schiesse.
      Ich werde nachher nochmal ca 200 Schuss ohne ZF machen und dann mal welche mit zF und das Ergebnis hier zeigen.
      Danke schonmal
    • Marechal schrieb:

      mit einer primitiven Zwille schieße ich völlig intuitiv Kronkorken auf 10 Meter durch, lasse ungehärtete Stahlkugeln rosten, um dann auf diese Entfernung amerikanische Streichhölzer zu entzünden...
      Tja, und unsereiner ist schon froh, wenn er besoffen noch beim pinkeln die Schüssel trifft. Talent ist halt normalverteilt...
      Friendly fire - isn't
    • Cityboy schrieb:

      Wie kann man das kontrollieren? und müsste dass dann nicht wesentlich häufiger auftreten bzw. dauerhaft?
      Messen - mit einer Lichtschranke.
      Nein, nicht zwangsläufig. Bei mir waren immer so 2-4 Schuss akzeptabel beieinander, dann kam mal wieder einer unerklärlich 20-30mm tief, auf 10m. Das war vor allem daher sehr störend, da ich mir damit meinen kleinen Holzhalter für die 5er LG Spiegel-Streifen über den Haufen geschossen habe.

      Es könnte auch, wie bereits erwähnt wurde, am ZF liegen. Auch eine minderwertige Montage wäre vorstellbar. Was für eine Montage wird verwendet? Einteilig, zweiteilig? Hersteller und Modell?
      Hattest Du jetzt nur mit Geco getestet? Hast Du auch H&N Sport / Match oder evtl JSB Match zur Hand?
      Jugend ist beständige Trunkenheit - sie ist das Fieber der Vernunft

      Francois de la Rochefoucauld ( französischer Moralist des 17. Jhdt )
    • Bei mir war es vor Jahren mit der hw30s genau so wie vom thread Ersteller beschrieben. Nach ewiger Suche hab ich die Feder getauscht, danach war Ruhe mit den vertikalen ausreißern. So wie weiter oben schon jemand schrieb sind manche f federn entweder im Auslieferungszustand bereits mit 140-150m/s zu schwach oder die Feder ist mit der Zeit ausgeleiert. Die neue f Feder hatte dann 160-165m/s gebracht und mein Problem war verschwunden.
      Es war 1zu1 dasselbe wie du es schilderst. Hoffe geholfen zu haben.
      "Genau die Kraft, die gefehlt hat, um einen Sieg zu erringen braucht man, um eine Niederlage zu verkraften"
      Ernst R. Hauschka - dt. Lyriker
    • @Lt. Columbo
      Verwendet wird eine zweizeilige Montage, einteilig passte laut Aussage von einem User nicht. Montage ist die von Hawke.
      Probiert habe ich vis jetzt nur Geco, da ich nicht für 2 Dosen Dia irgendwo bestellen wollte.
      Schaue nachher nochmal.

      Hört man bei einem defekten ZF irgendwas klimpern oder so? irgendein Anzeichen für einen Defekt?


      @RobRoy
      Das was mich verwundert, sind die Ausreisser mit ZF. Ohne ist soweit alles gut.

      Habe gestern mal 50 Schuss ohne gemacht und 25 mit.
      Werde das nachher mal hochladen.
    • So, sorry für die späten Bilder, aber da ich krank bin, hat sich das etwas gezogen.
      Also bei dem Bild mit den zwei Scheiben drauf handelt es sich um jeweils 5 Schuss pro Spiegel.
      Das Ganze ohne ZF, liegend, aufgelegt (um wie bisher auch, eine gewisse Konstanz in der Verwacklung zu haben).
      Die Streuung finde ich jetzt nicht dramatisch, führe ich auf mein Verwackeln zurück, einige Treffer finde ich ganz gut, zum Beispiel die 2 Spiegel oben rechts.

      Dann habe ich das ZF montiert und geschossen, das ist die einzelne Scheibe.
      Habe mal Kreise um die zusammengehörigen Treffer gemalt.
      Die Pfeile zeigen an, was oben für den jeweiligen Spiegel war (habe die mal gedreht).
      Der blaue Kreis beinhaltet nur 2 Treffer, da 3 Stück außerhalb gelandet sind.
      Gezielt wurde immer ins Zentrum des Spiegels.

      Werde nochmal nach anderen Dias schauen, für mich lässt sich das aber auf das ZF und das Gewehr als Knicker zurückführen.
      Entweder schliesse ich nicht gleich, oder der Dia steht mal etwas vor.
      Aufjedenfall habe ich eben eine nicht parallel verlaufende Visierung zum Lauf, was ja bei Kimme Korn immer gegeben ist.

      Vielleicht habt ihr noch eine Idee?

      Ansonsten schaue ich ab und zu nach einem weiteren Gewehr, kein Knicker, gerne was anderes sinnvolles, aber auch nicht zu teuer.
      Jemand eine Idee?
      Pressluft habe ich schon ledier ausschliessen müssen, da Gewehr und Zubehör zu kostenintensiv sind.
      Co2 wäre eine Überlegung wert.

      Danke
      Bilder
      • WhatsApp Image 2018-02-20 at 01.49.03(1).jpeg

        153,18 kB, 1.280×720, 8 mal angesehen
      • WhatsApp Image 2018-02-20 at 01.49.03.jpeg

        180,62 kB, 702×687, 8 mal angesehen
    • Cityboy schrieb:

      Werde nochmal nach anderen Dias schauen, für mich lässt sich das aber auf das ZF und das Gewehr als Knicker zurückführen.
      Also ganz ehrlich, ich denke da ist definitiv etwas defekt. Das hat nichts mit dem LG und seiner Ausführung als Knicker zu tun. Das ist ja katastro-fürchterlich. Da es mit Kimme und Korn aber nicht passiert müßte theoretisch etwas im ZF defekt sein.

      Selbst wenn ich super-schlampig schieße, aufgelegt, auf 10m, mit dem HW30 und ZF - dann lassen sich die 5er Gruppen nahezu immer mit einem 20 cent Stück komplett abdecken. Schießt man normal liegen die 5er Gruppen oft um 10-15mm umschlossen. Das schaft das HW30 garantiert, mit ZF, egal wie man den Lauf schließt.

      Jetzt wäre zu Diagnose Zwecken eigentlich auch noch eine v0 Messung interessant, einfach um gewisse Dinge sicher ausschließen zu können.... aber wenn ich mir die ZF Scheibe oben rechts anschaue mit den 10cm Höhenstreuung, dann könnte man auch gleich zum Austausch des ZF übergehen. Testweise wäre das sicher vernünftig.
      Versuche auch eine Einblock-Montage zu verwenden.

      Bis Du ganz sicher, daß die momentan verwendete zweiteilige Montage nicht wandert? Falls die beiden Teile unterschiedlich wandern und das ZF verspannen könnte das ein Hinweis auf die Höhenstreuung sein.
      Jugend ist beständige Trunkenheit - sie ist das Fieber der Vernunft

      Francois de la Rochefoucauld ( französischer Moralist des 17. Jhdt )
    • Ich werde die Tage nochmal das ZF neu montieren, und schauen, dass da nichts verspannt ist oder so.
      Was mich nur wundert, mal treffe ich genau den Punkt, den ich anvisiere, und mal ist er drunter.
      Es ist ja zu 99% nur eine Höhenstreuung, keine seitliche.
      Werde sonst aber auch noch einmal Benke dann anschreiben, was die dazu sagen.
    • Cityboy schrieb:


      Pressluft habe ich schon ledier ausschliessen müssen, da Gewehr und Zubehör zu kostenintensiv sind.
      Co2 wäre eine Überlegung wert.
      Ich wage mal zu bezweifeln, dass Co2 auf längere Sicht gesehen preiswerter ist ,vor allem bei häufiger Nutzung .Gebrauchte Pressluftflaschen bekommst schon recht günstig, ausserdem bist nicht ständig mit wechseln der Kapseln beschäftigt. Ich würde da doch eher zu Pressluft raten statt zu Co2 ,auch wenn die Anschaffung erst mal etwas teurer ausfällt.
    • Also bei der Trefferlage auf der ersten Scheibe im Faden kann man ja fast auf allen Spiegeln ne Konstante sehen wo die Treffer hingingen. Ich vermute auch n defektes ZF oder du bekommst den Durchblick,quasi das immer gleiche durchsehen durchs ZF nich hin. Sind die Linsen vom ZF noch fest? Hatte das mal das die Objektivlinse gesprungen war am Rand unter der Verschraubung. Die Büchse schoss Loch in Loch aber leider nich mehr mittig sondern jeweils rechts oder links....
      Gott hat die Erde nur einmal geküsst, genau an dieser Stelle wo nun Deutschland ist!

      https://german-rifle-association.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von webster1972 ()

    • So, der Herr Benke hat sich gemeldet und mich gebeten, da es etwas komplizierter sein kann, mich telefonisch zu melden.
      Mögliche Ursachen und Fehler ist er mit mir durchgegangen und hat mich gebeten, ein paar Dinge auszuprobieren bzw neu zu machen.
      Ich sollte das Absehen neu einstellen, die Montage erneut vornehmen, den Stopperstift kontrollieren und drauf achten, nichts zu verspannen.
      Weiterhin hat er mir gesagt, dass es möglich sein kann, dass, wenn die Türme zum Einstellen, zu weit rein oder raus gedreht wurden, die Optiken innendrin nicht mehr richtig geführt sind, sondern locker sitzen. Beim Schuss kann sich das dann verstellen.

      Also ZF komplett demontiert, Türme einmal komplett rein und raus, Stift neu justiert und eingeschossen.
      Erstmal auf ne 12er Scheibe zum einstellen des ZF.
      Danach auf nen 5er Spiegel.
      Reihenfolge: 1. Mitte, 2. links unten, 3.oben links 4. unten rechts 5. oben rechts

      Soweit bin ich damit zufrieden, werde es die Tage beobachten, ob das jetzt bleibt, denn damit kann ich definitiv besser leben^^.

      Ich danke euch, werde euch natürlich die Tage, wenn ein paar mehr Schuss durch sind, nochmal informieren.
      Und auch einen herzlichen Dank an Herr Benke, für die Rückmeldung und den telefonischen Support.

      PS: Mit dem Thema Pressluft meine ich auch, dass ein Gewehr schon relativ viel kostet, einige hundert Euro, soweit ich das sehen konnte. (Denke die sind dann auch schon etwas vernünftiger, als welche für 200 Euro?), dann halt die Flasche, da ist man schon ein bisschen Budget los. Sonst muss ich nochmal schauen, was sich noch lohnt^^
      Bilder
      • WhatsApp Image 2018-02-21 at 19.19.16.jpeg

        116,36 kB, 670×649, 8 mal angesehen
    • So, ich wollte mal ein Update geben. Kam leider selten zum Schiessen und Testen.

      Hatte wie gehabt kaum Ausreisser, aber zwischendurch kamen doch mal welche an, die 2 bis 3cm tiefer lagen als abgezielt.
      Habe dann mal auf Verdacht nach dem Schuss, der zu tief ging, an der Mündung gehalten und am ZF von oben drauf gedrückt.
      Man merkte richtig, wie es sich minimal bewegt hat (das LG bzw der Lauf in der Knickmechanik).
      Es war also nicht 100% in Position.
      Heute dann mal auf eine 5er Spiegelscheibe geschossen und vor jedem Schuss kontrolliert, ob es richtig eingerastet ist.
      Was soll ich sagen...die ersten 10 Schuss waren super, dann ZF neu eingestellt und 10 Schuss auf nen 12er Spiegel abgefeuert. Streukreis ca 1cm, keine Ausreisser insgesamt bei rund 25 Schuss. Werde da drauf achten, denke, dass es daran lag. Erklärt auch, warum es nur Ausreisser nach unten gab und nicht woanders hin.

      Die grossen Ausreisser am Anfang von 10cm waren wohl ein verspanntes ZF.

      Gruss
      Marco
    • Benutzer online 1

      1 Besucher