Hori-Zone Redback Deluxe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hori-Zone Redback Deluxe

      Hallo zusammen,

      Pistolenarmbrüste erfreuen sich wohl steigender Beliebtheit und seit kurzem bin ich nun auch frisch gebackener PAB-"Schütze" einer Hori-Zone Redback Deluxe. Deluxe heißt, dass sie u.a. mit einem Reddot, statt einem offenen Visier ausgeliefert wird. Eine offene Visierung sowie eine geneigte Montage für ein RD habe ich bislang noch nicht einzeln gesehen.

      Leider habe ich zzt. hier nur indoor um die 7m, was allein für CO2-Waffen schon mickrig ist, für eine PAB erst recht. Aber man kennt das ja mit dem "haben wollen"! Mangels offener Visierung wollte ich das RD dann wenigstens so gut einstellen, dass ich mal ein paar Testschüsse abgeben kann. Da sich die Ballistik von Pfeilen bzw. Bolzen dann dann ziemlich von BBs und Dias unterscheidet, wollte ich auf Nummer sicher gehen und nahm einen Laser im Kuli-Form zu Hilfe. Der lag genauso passend in der Laufschiene (Riser?) wie der Bolzen. Laserpoint und RD ließen sich jedoch nicht in Einklang bringen. Zuwenig Verstellweg, trotz geneigter Montageschiene! Fand dann noch zwei andere Laser, mit denen ich deutlich näher dran war. Trotzdem blieb es bei Abweichungen bis um die 20cm.

      Ich gehe mal davon aus, dass es auf die kurze Distanz eh keinen Sinn macht zu schiessen, geschweige denn das RD einzustellen. War mir vorher bewusst und hätte ja klappen können. Egal. Das lässt mich aber nun fragen, ab welcher Distanz das einstellen anfängt Sinn zu machen, bzw. was denn die typ. Gebrauchsreichweite bei PAB mit 80lbs ist? Dazu hab ich (hier) einen Ballistikrechner gefunden, frag aber mal nach Erfahrungswerten.

      mimkr.bplaced.net/bc/

      Sonstiges:
      Die mitgelieferten Bolzen sind wohl eher Einwegbolzen. Schaft und Feder sind aus einem Guss und sie sind daher steif. Die Federn brechen teils schon beim Abschuss. Die zus. mit bestellten Alubolzen sind mit weichen Federn ausgestattet, die sich zwar wellen aber auch wieder geraden lassen.

      Mit dem Wachs habe ich die Laufschiene bestrichen, komme aber wegen der Montage und dem Verschluss nicht bis zum Schloss. Kann man das vernachlässigen?

      Beim Aufziehen habe ich die Sehne nicht verdreht, verstehe auch den Sinn nicht so ganz...

      Der Abzug ist sehr "hart", hat also keinen typ. Abzugsweg. Darauf muss man sich einstellen. Ein bisken Silikonöl machte das nicht geschmeidiger.


      Vielleicht kann mir hierzu jemand was sagen oder allg. Infos, Tips und Tricks zur Redback und Pistolenarmbrüste geben.

      Danke & Gruß :)
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Also ich hab so ein Spaß Gerät auch. Für mich ist das keine Armbrust zum präzise schießen, eher zum ab und an mal Spaß haben eben. In Sachen Reichweite und Präzision kein Vergleich zu LG.

      Der sehr harte Abzug verhindert präzises schießen schon ein wenig.

      Ich würde die Sehne und die Schiene immer ein wenig mit Wachs einreiben, zu penibel muss man aber nicht sein. Zudem sind Ersatz Sehnen recht günstig.

      Man kann sicher auch aus diesen Teilen noch einiges raus holen mit ein wenig tunen und anderen Bolzen.

      Für den Preis finde ich die Teile aber ok, weil es eben auch mal Abwechslung ist. Macht schon Laune damit zu schießen.

      P.S. ich hab die ohne RD gekauft, Schiene zum montieren ist da natürlich auch vorhanden.



      P.S. noch gar nicht so lange her gabs hier das Thema dazu klick mich
      Life is good
    • Bisher so auf 10-15 m. Im anderen Thread sind ein paar Treffer Bilder. Hat auf jeden Fall genug Eigenpräzision um Spaß zu machen und nicht das Gefühl zu haben es wäre nur Glück. Bolzen sind aus Alu mit Plaste Vanes. An Fertigen gibts nicht viel besseres und da ich nur ab und an mal damit schieße reicht mir das auch. Alternativ könnte man halt selbst hochwertige Pfeile bauen.

      P.S. hier die Bolzen klick mich, die halb Alu halb Plaste taugen nicht viel und gehen sehr schnell kaputt, die mit Vollaluschaft halten sehr gut bisher.
      Life is good
    • Habe die Armbrust heute eingeschossen mit Kimme und Korn. Auf 15 m durchschlägt der Alupfeil einen Polomotorakatalog, da habe ich schon gestaunt. Herr Sprave zeigt auf youtube bei Vorstellung der Cobra mit Magazin kurz getunte Pfeile. Er hat die hohlen Pfeile mit Holzstückchen und Nagel „gefüllt“...
    • Bei Bogensportwelt gibt es einen Aluminiumbolzen den man in einer Länge von 10 Zoll entsprechend konfigurieren kann. Wäre es nicht möglich dass man diese 10 Zoll Bolzen für die Pistolenarmbrust verwendet?

      Link: bogensportwelt.de/Armbrustbolz…mo-Hunter-2219-10-22-Zoll



      Ebenso kann man sich auf eBay von einem Hersteller extra für die Pistolenarmbrust angefertigte Bolzen kaufen die 9,75 Zoll haben. Leider sind hier die Versandkosten sehr hoch.

      Link:
      m.ebay.com/itm/JaXce-Bolts-80L…53346?txnId=1432840461003
    • 10" sind zu lang und werden zu schwer,wenn dann müßte man sich mit küzeren Stücken 3-4" selbst was basteln,eventuell auch ein wenig dünnere Bogenpfeile.Dann sind die Inserts leichter,der Schaft leichter bloß die Nocken müßte man sich dann selber basteln.Viel Aufwand für gefährliches Spielzeug,denn als gleichwertige Armbrust ... :whistling: Und 20m sind bei den Teilen schon verdammt weit,gut treffen ist da schon sehr schwierig.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • @Raziel
      Wieso werden dann von diesem Anbieter Pistolenarmbrustpfeile in einer Länge von 9,75 Zoll verkauft? Er hat auch ein Youtube Video über seine Pfeile gemacht. Funktionieren dürfte es ja sonst hätte er keine guten Bewertungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lukluk ()

    • Mag sein,ich würde jedenfalls keine Pfeile bei BSW (mehrfach enttäuschende Qualität)kaufen und bei dem hohen Gewicht ist keine gute Performance zu erwarten.Außerdem schränkt das hohe Gewicht die Reichweite stark ein.Es bringt doch nix wenn man aus 20m dann nen Meter drüber halten muss.Und Jagdspitzen bei diesen Geräten???Einen anderen Grund gibt's ja nicht für so unpraktische Pfeile.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • Früher mal Material da wo es am günstigsten war und jetzt Fertigpfeile meist bei AIA, Armbrustmarkt, Targetpanic und einigen weiteren.
      Und wie das Video zeigt haben die Pfeile nur diese Länge um sinnloser Weise Jagdspitzen nutzen zu können. :thumbdown:
      Sorry,aber dafür gibt es keinen sinnvollen Grund, diese kleinen Biester sind dafür völlig ungeeignet und ...
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raziel ()

    • Der Sinn des Eindrehens der Sehne liegt im verhindern des flachen Aufplusterns der Sehne und somit der Vermeidung erhöhten Luftwiederstands,die Vorspannung wird etwas erhöht und die Wurfarme bzw die Endkappen werden etwas geschont weil die Sehne durch das eindrehen etwas weicher auspendelt.
      Entschuldigt den seltsamen Aufbau,aber mit Handy funktioniert nicht immer alles so wie man es gern hätte.

      Schiesser schrieb:



      Beim Aufziehen habe ich die Sehne nicht verdreht, verstehe auch den Sinn nicht so ganz...
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • Leichenschänder! :saint:

      Mir ist auch so ein Beschleunigungsgerät zugelaufen.

      Ich habe das ganze farbige :pinch: entfernt bzw überdeckt, die Kimme mit weißem Lack versehen, einen wirklich gut funktionierenden "Pfeil/Bolzenköcher" für 2 Pfeile (0€) ersonnen und auch längere Pfeile/Bolzen gebaut.

      Schießt sich super, so für zwischendurch. Schnelle Schußrate, treffgenau und ist echt giftig.

      Schießt ihr mit dem Griff oder eben wie mit einer Pistole?
      So ist es für mich am besten, denn die HRB ist ja wirklich ein Leichtgewicht. Den Griff nur zum auflegen.
      Optik brauche ich da auch eher keine.
      Die weiße Farbe an der Kimme hilft wirklich wunder, finde ich.

      Der Sehnenverschleiß ist natürlich hoch aber bei dem Preis? :thumbsup:

      Gut Schuß!

      S.K.L.



      "Nur eine starke Regierung erlaubt das Singen verbotener Lieder."
      Wilhelm Busch
    • Die Pfeile sind genauer und Du kannst mit den Inlays + der Spitze mit dem Gewicht spielen.
      Ich habe für mich die 40 grn Spitzen auserkoren. Also leicht.
      Natürlich ist Durch die Länge der Pfeile auch die Form der Spitze nicht mehr an den Pfeildurchmesser gekoppelt.


      So als Richtwert:
      Mit einer 100 grn Spitze mußt Du das Standardvisier auf 5,5 stellen um auf ca. 6 Meter genau zu treffen. So hart zieht das Gewicht den Pfeil nach unten.
      Mit 100 grn sind mMn also max 10 Meter realistisch und das schon mit viel Hoffnung.

      Mit den 40 grn Spitzen sind 20 Meter ein guter Richtwert und machbar.


      Grüße,

      S.K.L.
      "Nur eine starke Regierung erlaubt das Singen verbotener Lieder."
      Wilhelm Busch
    • Neu

      Hallo zusammen!

      EIne Frage zu dem Gerät hätte ich auch :)!

      Hier in Deutschland wird ja wohl standardmäßig die 80 lbs- Version angeboten. Stöbere ich auf YouTube, stoße ich aber durchaus mal auf 50 lbs- Versionen.

      Und hier liegt meine Frage: Meine soll zwar laut Verpackung und Angebot beim Händler die 80 lbs- Variante sein, aber wenn ich sehe, wie manche auf YouTube sich da einen abasten müssen, um die Sehne zu spannen (Reini vom österreichischen Survivalkanal zB, der sogar seinen Fuß als Gegenhalt nehmen muss), frage ich mich echt, ob ich vllt. versehentlich nur eine 50 lbs- Version bekommen habe...

      Bestehen Unterschiede im Kraftaufwand für das Sehnenspannen ziwschen den verschieden starken Versionen (es soll auch welche mit 100 lbs geben)? Ich finde es relativ leicht, meine in der Hand zu spannen, darum frage ich mich...

      Desweiteren war die Sehne nach dem Entspannen der Sehnenaufzugshilfe eher locker/ ungespannt zum liegen gekommen, das änderte sich erst nach dem ersten Spannen. Ich habe die Sehne dreimal eingedreht, sie kommt mir aber wie gesagt wirklich fast etwas "lasch" zu spannen vor, vergleicht man mit dem "urks" und ääks", dass einige wie gesagt auf Youtube von sich geben.

      Gibt es außer Chronometer eine Methode herauszufinden, welche Stärke mein Gerät wirklich hat?

      Danke und Grüße,
      Andreas