Druckluftflasche für Pressluftwaffen gebraucht kaufen? Was beachten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn das Gewinde bis ganz unten geht und die Entlüftungsbohrung
      auch dort ist zerschneidet es die Ringe. Es gibt im Sanitärbedarf auch
      Flachdichtungen aus Gummi die mehrere mm dick sind und nur eine
      kleine Bohrung haben. Die sind weniger empfindlich.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • NC9210 schrieb:

      Kann man versuchen, geht aber nicht in jedem Ventil.
      Geht bei mir mit dem Walther Fülladapter ohne Entlüftungsrädchen, mit dem Walther Fülladapter mit Rädchen und mit dem Bestfittings Fülladapter mit Manometer.
      Die Flaschen habe ich sicher in den Jahren schon 6 x getauscht und es hat immer wieder funktioniert.
      Mit welchem Ventil sollte es denn nicht gehen?
    • Also habe mir jetzt so einen Adapter zugelegt:
      Lautet:
      Atemregler Adapter G 5/8" 230 Bar Female auf Male G5/8" 300 Bar

      In Verbindung mit dem Original-Weihrauch Adapter klappt das füllen an der Flasche einwandfrei!
      Beide Adapter in die Flasche schrauben, Kartusche reinschrauben, Ventil langsam etwas öffnen und den Manometer der Kartusche im Auge behalten.
      Knapp vor 200Bar wieder zudrehen, Kartusche rausschrauben und Spass haben :D

      Leider verliert meine Kartusche Druck, etwa 10 Bar am Tag || bei 200Bar etwas mehr danach konstant...

      Und wenn man in den "gelben" Manometer Bereich kommt wird die Leistung weniger. :saint:
      Bilder
      • Fülladapter.jpg

        41,06 kB, 248×345, 9 mal angesehen
      Wenn Du Dich manchmal klein, nutzlos, beleidigt &depressiv fühlst, denk immer daran: Du warst einmal das schnellste & erfolgreichste Spermium in Deiner Gruppe
    • Also habe mir jetzt so einen Adapter zugelegt:
      Lautet:
      Atemregler Adapter G 5/8" 230 Bar Female auf Male G5/8" 300 Bar

      In Verbindung mit dem Original-Weihrauch Adapter klappt das füllen an der Flasche einwandfrei!
      Beide Adapter in die Flasche schrauben, Kartusche reinschrauben, Ventil langsam etwas öffnen und den Manometer der Kartusche im Auge behalten.
      Knapp vor 200Bar wieder zudrehen, Kartusche rausschrauben und Spass haben :D

      Leider verliert meine Kartusche Druck, etwa 10 Bar am Tag || bei 200Bar etwas mehr danach konstant...

      Und wenn man in den "gelben" Manometer Bereich kommt wird die Leistung weniger. :saint:
      Wenn Du Dich manchmal klein, nutzlos, beleidigt &depressiv fühlst, denk immer daran: Du warst einmal das schnellste & erfolgreichste Spermium in Deiner Gruppe
    • Hallo von einem Neuen im Forum,

      als Neubesitzer einer HW44 habe ich mich die letzten Wochen intensiv mit der Presslufttechnik befasst und den Entschluss gefasst, erst mal eine 5l 300bar Flasche bei Frankonia in Ulm (gefüllt) zu erstehen, um dann später mit einem China-Kompressor namens Jong Heng selbige selbst so etwa ab dem halben Füllinhalt wieder zu laden.
      Freudig die Flasche in Empfang genommen, Zuhause war inzwischen eine FX400 mit Manometer zum Füllen eingetroffen, die HW44 hatte ich zuvor unter unsagbaren Mühen mit ca. 150 bar aufgepumpt (Pumpe retourniert).

      Der Thread heißt ja -gebraucht kaufen- aber NEU war auch nicht viel anders denn ich habe dann auf den beiden Manometern 150bar Ausgleich zwischen Flasche und HW44 gehabt. Für mich war daher die Flasche halb voll, eine e-mail an ULM blieb bis Heute unbeantwortet.

      Nachdem der Yong Heng noch nicht hier war suchte ich einen Gas-Händler der hunderte von Flaschen rumstehen hatte auf. Mir wurde versichert
      (von der Sekretärin), daß halb-volle Flaschen nicht gefüllt werden können. Sie wollte aber nachfragen und danach war es dann möglich.
      Heute - nach einer Woche war der Kompressor aus China da und ich wollte die volle 300bar 5l Flasche abholen.
      Ich fragte noch - nach Auffinden der ja nageleuen Flasche unter den Hunderten verscherbelten - ob diese voll sei ? Der Mitarbeiter stellte daraufhin
      meine Flasche auf eine Wage, diese zeigte 10.00 KG an und er meinte mit sicherer Miene - die ist VOLL.

      Daheim angekommen waren die Manometer wieder bei ca 150 bar und HW44 und Flasche vereinigten sich zum geräuschlosen Ausgleich.

      Ich habe dann hier das Forum durchforstet um Gewichtsangaben zu finden. Nix gefunden mit 5l und 300bar - aber auf der Flasche sind 8.09 Kg eingeschlagen. Ich begann nun zu rechnen 8,09 Kg ohne Ventilgarnitur, ca 700g dafür aus Internet ermittelt gibt Flasche Leer Gesamt 8,79 Kg.
      1500l bei 300bar machen aber nur 1,5 x 1,29 = 1,94 Kg für 300bar Luft zusätzlicht - die Volle müsste ca. 10,73 kg haben.


      Weitergerechnet 10,73 - 0,967 Kg (Halbvoll) = 9,76 Kg Flaschengewicht Halbvoll und auf unserer Personen-Digitalwaage habe ich 9.7 Kg gemessen.

      Ein Kilo Messungenauigkeit macht also bei einer 5l 300bar-Flasche doch die halbe Füllung aus - so knapp ist das hier und ich würde mich freuen wenn ein erfahrener User meine Messversuche hier nachvollziehen oder möglicherweise bestätigen kann.

      Eine Frage noch zu Gefährlichkeit der Überfüllung von 300bar Flasche zu 200bar HW45 - wurde hier ja im Forum lebhaftest diskutiert - kann mir einer statt des FX 400 einen mit Manometer und 200bar Begrenzer mit Link zeigen ??

      Danke für´s lesen - ist halt eine Anfängergeschichte

      und Grüße aus dem Allgäu
    • Das Gewicht ist von der Flasche abhängig. Dünn und lang, dick und kurz, Stahl, Alu, Composite, Legierung, ...
      Da hilft nur die Angabe des Herstellers!!!

      Überfüllung:
      Hängt von dem Überfüllschlauch / Adapter (Dicke/Durchmesser des Durchgangs) und der Frage ab, wie gefühlvoll man das Ventil der Flasche bedienen kann (vom Ventil abhängig).

      300 Bar ist der Prüfdruck der 200 Bar Flaschen / Kartuschen. Sollte Sie aushalten, da der Berstdruck noch höher ist. Andererseits wird mit Wasser voll gefüllt geprüft (aus Sicherheitsgründen).

      Man sollte daher auf keinen Fall über 250 Bar füllen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Benutzer online 1

      1 Besucher