Was bedeutet für euch Sammeln?

    • Was bedeutet für euch Sammeln?

      Hallo.

      Scheinbar sind einige hier genauso verrückt wie ich. Positiv gemeint natürlich! Ständig meint man, man braucht was neues für die Sammlung.
      Aktuelles Beispiel ist das neue Umarex Winchester Modell mit "echtem" Hülsenauswurf.
      Man denkt, man hat schon alles und schon gibt es wieder ein neues Modell.

      Zu Meiner Frage:
      Für mich bedeutet Sammeln, das ich eine (beim Neukauf sehr teurere) Waffe gebraucht für ein günstigen Preis bekomme. Oder das dieses Modell auf Grund des Preises recht selten und damit schwer zu finden ist.
      Ein letzter große Schnapp dieser Art war die Walther Lever Action in der Duke Version. Gebraucht sehr selten, da neu ca. 100€ teurer als die normale Version.
      Kommt aber auch immer mal wieder vor, dass ich eine einstmals heiß begehrte Waffe verkaufe, um die Neuanschaffung zu finanzieren.
      Das kommt in letzter Zeit aber weniger vor, da sich der Geschmck und die Vorlieben nicht mehr so stark ändern.
      Wenn ich natürlich etwas unbedingt möchte, es am Ende ganz was neues ist, dann warte ich natürlich nur so lange, bis es lieferbar ist. Ging mir zB. bei der Sig MPX so. Ein 1/2 Jahr später ist mir dann noch günstig ein MCX zugelaufen. :D

      Wie ist das bei Euch?
    • moin . bei mir kommt am ende aus versehn sammeln bei raus...

      ich bin eigentlich immer auf der jagd nach dem nächsten bastelobjekt, restauriere das und dann steht es halt da rum.

      der jagdinstinkt und der vorgang des bekommens ist wichtig...

      eigentlich war geplant, das eine oder andre wieder zu verkaufen danach. leider fällt dieser schritt meist aus und dann nennt man es wohl sammeln...

      gruß edwin
    • Neu

      Leider hab ich auch das Sammler-Gen und erwerbe, wenn möglich, immer Neuware. Dem ganzen liegt wohl primär eine Begeisterung zugrunde, die erst abebbt, wenn ich mich darin regelrecht ausgetobt habe. Wobei das sammeln an sich leider auch zu oft in den Vordergrund rückt. Es wird also gesammelt um des sammeln wegen und das muss ich selbst als kontraproduktiv sehen. Das wird dann den eigentlichen Objekten auch nicht mehr gerecht. Und je mehr man hat, desto weniger Zeit findet man, sich damit auch sinnvoll zu beschäftigen, ausserdem giert man dann schon wieder nach neuem. Irgendwann wird das Besitzen zur Last und die reine Verwaltung zum Zeitfresser.

      Sammeln macht Spaß und Freude aber man muss wirklich aufpassen, dass man damit nicht unbewusst versucht, mögliche andere Lücken zu schließen. Sammeln hört ja eigentlich nie auf und ist eine Serie erst mal komplett, wird eben die nächste aufgemacht. Man sollte also immer mal wieder den Sinn einer Sammlung in Frage stellen und welchen Nutzen sie tatsächlich (noch) erfüllt. Es ist doch überaus schade wenn man feststellt, dass eine Sammlung bedeutungslos geworden ist. Und wehe, man sammelt ob der Enttäuschung dann anderes...

      Des Sammler Freud, des Sammlers Leid. Sammeln ist nicht nur Glück allein.

      Aus diesem Grund habe ich auch beschlossen, meine F-Kurzwaffensammlung weitestgehend aufzulösen! Enttäuscht bin ich hier jedoch nicht, hatte ich doch große Freude daran und Spaß damit. Und wenn sich bald neue stolze Besitzer dafür finden, hat jedes einzelne Teil auch wieder einen Sinn und Wert bekommen!


      Aber einmal Sammler, immer Sammler- daher konzentriere ich mich dieses Jahr auf das sammeln schöner und erfüllender Momente! Die geb ich dann allerdings nicht mehr wieder her! ^^
      Der Hinterlader ist der CD-Player unter den Waffen. Der Vorderlader das Vinyl!
    • Neu

      Floppyk schrieb:

      pandur schrieb:

      weiss nix kann nix schrieb:

      Aktuelles Beispiel ist das neue Umarex Winchester Modell mit "echtem" Hülsenauswurf.
      Welches Modell soll das sein?
      Schade, da kommt keine Antwort. Das hätte ich auch interessiert.
      co2air.de/thema/103897-umarex-…ver-action-co2-air-rifle/
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Neu

      Hmm... für mich schwer zu beschreiben. Ein Sammler im eigentlichen Sinn bin ich nicht. Zwei SSW und 2 Luftgewehre reichen mir eigentlich vollkommen aus. Es gibt schon das ein, oder andere Modell, was mich interessiert, aber irgendwie gibt es auch Dinge, für die mir mein Geld wichtiger ist. Ich werde nie einer sein, der 10 oder 20 Luftgewehre daheim hat.
      Das selbe auch mit den Messern und Taschenlampen. Nur eins oder zwei habe ich, weil sie mir gefallen haben. Den Rest, weil sie mir nützlich sein sollen. (Auch wenn es recht viele sind... :D )
      E-Zigaretten habe ich auch mehrere. Aber auch hier geht es mir weniger nur um das haben, sondern mehr um die Unterschiede und Vorteile der jeweiligen Systeme.
      Mit solch (für mich) banalen Dingen wie das Sammeln von Briefmarken, Münzen, Bierfilze, Krüge, Modellautos, usw... konnte ich noch nie etwas anfangen. (hoffentlich ist jetzt keiner beleidigt)

      Das einzige wo man bei mir von einer Sammlung im ursprünglichen Sinn sprechen könnte, ist die da:



      Die habe ich weil ich sie habe, nehmen nur Platz weg und bleiben trotzdem genau da wo sie sind. Allerdings konnte
      ich mir keinen davon selbst raus suchen und musste den nehmen, der mir in die Hand gerückt wurde. :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JvB ()

    • Neu

      Naja wollte in Sachen Luftplempen eine Kirmesbüchse und ein Knicker.
      Naja plötzlich hatte ich zwei Kirmesbüchsen, da war klar die möchte ich alle.
      Hier im Forum dan über die Browning Airstar gestolpert, klingt interessant möcht ich haben.
      Bei mir sind es meistens Systeme die mich begeistern. Dann wird auch mal länger gesucht.
      Ich kaufe seltenst das erst beste, dennoch gebraucht. Meist sachen die nicht mehr Produziert werden.
      Dann gibts noch die günstigen Angebote Diana 35s und eine Diana 50 ohne :F: sind so zu mir gekommen.
      Auch meine zweite FWB-300 kam auf dem Wege zu mir.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen Zitat: Albert Einstein
    • Neu

      Man kann das Sammeln auch dahingehend differenzieren, ob man auf eine gewisse Wertsteigerung und Gewinn hofft oder ob man diese Gegenstände einfach nur haben will, vielleicht auch im Wissen, dass diese keinen realen bzw. umsetzbaren Wert haben werden.
    • Neu

      Ich sammel Einiges. Für mich bedeutet Sammeln nicht, z.B. etwas vollständig zu besitzen und alle LGs vollständig zu besitzen, ... Alle meine Sammlungen haben Lücken. Ich sammel nur, was mir gefällt und was ich haben will. Lieber habe ich zwei LGs die mir sehr gut gefallen als 2x unterschiedliche, wo mir eine sehr gut und die andere nicht so gut gefällt. D.h. lieber mit Lücke und dafür die, die ich habe doppelt.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Floppyk schrieb:

      Man kann das Sammeln auch dahingehend differenzieren, ob man auf eine gewisse Wertsteigerung und Gewinn hofft oder ob man diese Gegenstände einfach nur haben will, vielleicht auch im Wissen, dass diese keinen realen bzw. umsetzbaren Wert haben werden.
      Mann könnte sagen die einen sind "Wertsammler" die anderen sind "Lustsammler".
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Neu

      Der Wert von etwas ist mir rille, solange ich ihn bezahlen kann. Als nebenberuflicher Requisiteur, Schreiber und Zeichner von alem Möglichen, von dem ich denke, daß es Unterhaltungswert hat und RPG-Begeisterter interessieren mich ausgefallene Dinge, über die ich mich dann auch entsprechend schlaumache.

      Ich schreibe zwar keine superrealistischen Stories - aber ich bin auch kein Bildreporter, der schreibt, daß ein .357er Python das Kaliber 0.357mm verschießt. Ich denke, je realistischer ich das Normale beschreibe, desto mehr haut etwas rein, das wirklich surreal ist.

      Man kann also hier und da bei allem, was ich so von mir gebe, auch tatsächlich noch´n bisschen was lernen... :) Aber dementsprechend habe ich alle möglichen Referenzmodelle hier rumflyern - meine Bude ist, wie mein Kumpel Valentin immer sagt, ein `viktorianisches Kompaktmuseum´.

      Mir taugt das auch so. Wenn man´s sich zu Hause nicht so einrichten kann, wie man will - wo zum Henker denn dann? Instrumente hier und da, japanisches Porzellan, Admiralitätsmodelle von Batterieschiffen aus den 1870ern, Luftschiffe an der Decke - und natürlich hier und da etwas aus dem Hau-drauf-und-Schluss-Zeitalter an den Wänden.
      Bekennender Jason-King-Fan.
    • Neu

      Sammeln bedeutet für mich grundsätzlich zu wenig Geld und Platz zu haben :D

      Scherz beiseite: Es ist die Lust daran, etwas Besonderes zu haben. Um es gleich zu sagen, ich habe keine Luftgewehr-Sammlung. Aber ich hab mir damals das Hipperium-Set von den Ü-Eiern ersammelt - weil ich es einfach haben wollte.
    • Neu

      Ich hab 'ne Menge Luftgewehre...keine Ahnung, >20?
      Trotzdem würde ich auf die Frage ob ich sie sammle,wohl mit nein antworten.....
      Oft erst im Nachhinein merkt man,was einem eigentlich liegt....
      Hätte ich die "Richtigen" Gewehre zuerst gekauft,wäre meine "Sammlung" kleiner und es wäre trotzdem gut.
      Ich denke also,daß ich mal so nach&nach ein bissel abspecken und verkaufen werde.
      Weniger ist manchmal mehr...... ;)
    • Neu

      Kannte Waffen ja nur von einer SSW, von vor 25 Jahren her. Luftdruckwaffen wollte ich zwar schon immer mal haben aber ich sah meist nur die Einzellader-Matchwaffen, welche mir so gar nicht zusagten. Erst als ich vor ca. drei Jahren auf eine einfache aber tolle CO2-Replika stieß, war mein Interesse geweckt. Also wollte ich fortan alles schießen, das mir als Replika zusagte. Und das waren einige. Meist Ordonanzwaffen. Eine Sammlung wollte ich gar nicht anlegen und eh ich mich versah, hatte ich schon eine. Kam also wie die Jungfrau zum Kinde zum schießen und ebenso zur Sammlung. Also kann ich ja praktisch überhaupt gar nix dafür. :saint:

      Da ich imer großes Interesse am Schießsport habe, möchte ich nun Richtung Matchwaffen weitergehen. Ich hoffe dass meine sprichwörtlich Jungfräulichkeit bis auf weiteres nicht mehr so anfällig ist... :whistling:
      Der Hinterlader ist der CD-Player unter den Waffen. Der Vorderlader das Vinyl!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher