Muffiger Geruch im Dachboden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Natürlich könnte es auch wie schon genannt wurde, eine eingenistete Mäuse Familie sein.
      Ein Stück leckeren Käse auslegen würde da sicher schnell Gewissheit verschaffen, sollte der wie von Zauberhand sprichwörtlich „Beine bekommen“ und verschwinden.
      Als Mause Falle kann ich die Plaste Teile inclusive Köder, für zirka 1 Euro aus dem Baumarkt empfehlen. Ich habe damit im Garten im Geräte Schuppen, in 2 Wochen an die 20 Mäuse gefangen.
      Habe jetzt zwar ein schlechtes Gewissen für den Maus Massengenozid, aber die haben wirklich alles angefressen was nicht in dicken Plaste Eimern verpackt war.
      Und meine zwei Ringelnattern im Garten, haben lieber sich die Goldfische geholt, als sich um die Wühlmäuse zu kümmern.
    • Mäuse hört man,und wenn vorhanden sieht man Köttel und Nagespuren.

      Mäuse in der Decke oder dem Boden hört man Nachts kratzen und Nagen,bei mir kamen beim Erwerb des Fachwerkhaus Köttel aus Loch der Küchenlampe raus gerieselt,morgens konnte man ihnen beim wusseln in der Zwischendecke zu hören.

      Gestank hatte ich auch mal in der Werkstatt,war ne Ratte die verendet ist und vor sich hin moderte..........brrrr. :S
      StGB §328, Absatz 2.3

      Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.
    • bibernie schrieb:

      Natürlich könnte es auch wie schon genannt wurde, eine eingenistete Mäuse Familie sein.
      Ein Stück leckeren Käse auslegen würde da sicher schnell Gewissheit verschaffen, sollte der wie von Zauberhand sprichwörtlich „Beine bekommen“ und verschwinden.
      Als Mause Falle kann ich die Plaste Teile inclusive Köder, für zirka 1 Euro aus dem Baumarkt empfehlen. Ich habe damit im Garten im Geräte Schuppen, in 2 Wochen an die 20 Mäuse gefangen.
      Auch wenn Käse immer mit Mäusefallen in Verbindung gebracht wird (Zeichentrick), sind Mäuse auf Käse gar nicht so scharf.
      Viel besser funktioniert Nutella ;) .
      Die von dir erwähnten Kunststofffallen mit Gel Fertigköder funktionieren auch sehr gut, nur muss man da etwas aufpassen, einige Fertigköder sind zusätzlich mit Gift versetzt, was zwar entkommene Mäuse auch erledigt, diese dann unbemerkt aber übelst riechen können.
      Hatte Sowas mal vor Jahren in der Garage/Werkstatt, habe Stunden nach dem Übeltäter gesucht.

      @Schiesser, ich vermute aber auch eher dass da irgend wo ein Schimmelnest ist, da muß auch nicht mehr wirklich was nass sein, wenn Schimmel erst mal da ist, reicht die normale Luftfeuchtigkeit aus damit es müffelt.
      Ich vermute mal dass du unter deinem Teppich, Holzdielen und keinen Betonfußboden hast, darunter werden bei Bj. 68 wahrscheinlich, Strohmatten oder evtl. schon die grobe "gemeine" Glaswolle sein (die macht noch richtig Aua! :D ).
      Ist das Wasser evtl. auch in die Wände gelaufen oder wirklich nur vor der Wand auf den Teppich getropft?
      Andere Möglichkeit wäre wenn du das Zimmer damals nach dem Wasserschaden neu gestrichen oder auf einer alten Teppichverklebung einen neuen verklebt hättest, Kleber und Faben können auch miteinander reagieren und übelst muffig riechen.
    • Also...

      Hatte den Heizkörper über Nacht zugedreht und heute morgen hats gleich viel weniger gerochen! Dann habe ich im ZUgedrehten Zustand entlüftet. Kam ne Menge Luft raus und hat erbärmlich gestunken! Also muss der HK auch unter Druckluft gestanden haben. Und möglich dass die irgendwie, irgendwo noch entweicht. Das Entlüftungsventil war jedenfalls fest geschlossen.

      Dann habe ich den HK wieder aufgedreht und eine Stunde gewartet. Wieder hat es nur mäßig gerochen. Hab dann wieder entlüftet und wieder kam einiges an Luft raus. Dann den HK aufgedreht gelassen, Raum gelüftet, dann wieder geschlossen und gewartet.

      Wieder eine Stunde später wars natürlich nicht mehr ganz so kühl und es hat auch bedeutend weniger gerochen. Aber so ganz weg ist es noch nicht. Werde das weiter verfolgen.

      Fazit bis jetzt:
      Kann eigentlich nur am HK liegen, dass der irgendwie Abluft aus dem Heizkreis noch ausblasen kann. Beide Ventile sind zumindest wasserdicht. Kennt jemand so was?

      Ich weiß, das klingt unwahrscheinlich. Fakt ist aber, der HK ist eigentlich immer im Betrieb bzw. Ventil offen. Und wenn ich daran rum fummel, dann ändert sich was. Also kann es ja nur am HK liegen, nicht?
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Abwasserentlüftung hat nichts mit der Heizung zu tun. Es ist nur eine Rohrleitung die den Abwässern ermöglicht durch die Schwerkraft nach unten in den Abwasserkanal zu fließen. Da hatte ich früher auch viel Spaß mit, als ich meine Brötchen noch auf Dächern verdient habe.
      Anschütz sind die Meistermacher, aber Kenner wählen Walther.
    • Jungs, ich sag's euch, stinken kann einiges, und manches sogar an das man nichtmal denkt.

      Bringt jetzt Schiesser eher nicht weiter, aber vielleicht hat ja sein Handwerker auch was liegen lassen.....

      Ich hatte mal vor Jahren von praktisch heute auf morgen Gestank im KFZ.

      Wurde immer schlimmer.

      Unter den Sitzen nachgesehen, Fußmatten, alles mögliche, nichts.
      An meinen Verwandten zurückerinnert, dem ist mal in einem unachtsamen Augenblick eine Katze ins Wageninnere gesprungen, wurde nicht bemerkt, Türe zu.

      Der arme Kater war einen guten Tag eingesperrt, dementsprechend duftete es als es bemerkt wurde.

      Aber auch das war es nicht.

      Kofferraum.

      Hm, hier stinkt's ja noch mehr...
      Aber wo nur her ? Ist doch fast leer....

      Mit allen MIttelchen reingehalten, Febreze, Meister Proper.
      Keine Wirkung.
      Es "duftete" immer stärker.

      Kofferraumbodenabdeckung ?
      Kann ja nicht sein, liegt ja nur das Ersatzrad in einer Mulde, Abschleppseil.

      Halt mal, hab doch neulich die Luft im Ersatzrad überprüft....

      Abdeckung geöffnet, mich traf fast der Schlag...

      Lag da doch in der Mulde neben dem Ersatzrad ein Camembert, schön eingepackt, allerdings lebte der schon :D
      Den hatte ich 2 Wochen zuvor vermisst, hielt ihn aber für im Einkaufswagen vergessen.
      Ist also aus meiner Einkaufskiste gefallen und hat sich irgendwie nach unten durchgemogelt.

      Was ein Gestank :D
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
    • Hallo,


      versuche mal die Ursache einzugrenzen.

      Ein gescheites Hygrometer bekommst du für ca. 30,00 € zu kaufen. Du kannst damit die Luftfeuchtigkeit im Raum messen. Wenn zu feucht bleibt dir nur trocknen mittels Gerät oder heizen und lüften.


      Seltsam ist, dass du im Heizkörper immer wieder Luft herauslassen musst. Dafür habe ich im Moment keine Erklärung parat.


      Bei dem Baujahr des Hauses ist die oberste Geschossdecke in Holzbalkenbauweise ausgeführt. Die Decke wurde damals verschalt und der Betonestrich oben aufgebracht. Trittschalldämmung gab es seinerzeit noch nicht. Isolation war damals auch ein Fremdwort.


      Wenn das schwarze Heizkörperwasser irgendwann ausgetreten ist, stinkt das wie die Pest und zwar längere Zeit.


      Gruß Viper1497
    • Viper1497 schrieb:

      Seltsam ist, dass du im Heizkörper immer wieder Luft herauslassen musst. Dafür habe ich im Moment keine Erklärung parat.
      Kein Druck auf der Heizung?
      Ich würde da mal kräftig nachfüllen und den Druck täglich beobachten.

      Gruß Udo
      Gelassenheit siegt.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V
    • Hallo,


      dann wirklich viel Spass beim Suchen und noch mehr beim Finden.


      Die Leckage ist nicht einfach zu orten. Wasser läuft nach unten, Feuchtigkeit in der Wand wird nach oben transportiert. In der Heizperiode müsste der Weg nach unten das erste Suchkriterium sein.


      Wurden irgendwo im Haus Bilder aufgehängt oder ähnliches?


      Gruß Viper1497
    • Udo1865 schrieb:

      Viper1497 schrieb:

      Seltsam ist, dass du im Heizkörper immer wieder Luft herauslassen musst. Dafür habe ich im Moment keine Erklärung parat.
      Kein Druck auf der Heizung?Ich würde da mal kräftig nachfüllen und den Druck täglich beobachten.

      Gruß Udo
      So sehe ich das auch. Beim Entlüften sollten grundsätzlich alle Ventile der Heizungsanlage komplett offen sein.
      Ist man sich nicht sicher ob man die Anlage nur mit dem letzten Heizkörper entlüftet bekommt muss man
      Heizkörper für Heizkörper entlüften und zwar in der richtigen Reihenfolge.
      Erst dann ist sicher gestellt wirklich keine Luft mehr in der Anlage zu haben und der Druck kann beobachtet werden.
    • Ich habe im am höchst gelegenen Heizkörper im Haus ein Entlüftungsventil einbauen lassen. Dieses lässt ständig die Luft im System entweichen. Das Ding ist zwar hässlich und klobig, aber seit dem wird dieser Heizkörper auch wieder warm.Ob das etwas bei deinem Geruchsproblem bringt, keine Ahnung. Was für ein Fenster ist denn in dem Raum? Wenn das zu dicht schließt, kann das auch eine Ursache sein.Die modernen Fenster haben ja schon wieder eine Zwangslüftung damit nichts schimmelt.
    • Schätze, ich hab die Ursache gefunden!

      In #13, Bild 1, sieht man das Heizungsrohr aus der Wand kommen. Wenn man genau da den Rüssel dran hält, riecht es genauso wie im Raum sonst! Wand, Putz, Farbe, Rohre, Ventile usw. sind trocken. Aber der Geruch muss aus dem Spalt kommen, wo die Leitung die Wand verlässt. Siehe Bild. Hab auch mal ein Feuerzeug dran gehalten, die Flamme flackert jedoch nicht. Das wäre sicher auch zu viel des Guten gewesen.

      Hab diese Spalten an den beiden Leitungen nun mal mit Modelliermasse abgedichtet. Das sollte zumindest testweise soweit abdichten, damit morgen nichts mehr zu riechen ist. Wird sich erweisen...
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • So, nun ist alles klar!
      Es war die o.g. Ursache! Die Masse dichtet ab und der Geruch ist verschwunden. *jubel

      Also hat das Rohr einen weg. Muss mal sehen wo das genau verläuft, vllt kann man dann etwas erkennen. Jedenfalls muss da nun der Installateur ran. Weiß jemand wie die solche Lecks aufspüren?

      Ich bedanke mich ganz herzlich für die Mithilfe und die vielen Hinweise und Tips, die auch anderen mal bei ähnlichen Problemen helfen können! :thumbup:

      Damit betrachte ich das Thema aus meiner Sicht als beendet. Noch mal Danke & Gruß an alle :)
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o