Umarex Legends Cowboy Lever Action CO2 Air Rifle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für mich sind die bislang verfügbaren Informationen nicht ausreichend, um mich ggf. für oder gegen einen Kauf zu entscheiden.

      Ich warte also erst mal die Berichte der Tester meines Vertrauens ab. Die endgültige Entscheidung für oder gegen einen Kauf werde ich aber erst treffen, nachdem ich ein Exemplar nicht nur in der Hand hatte, sondern auch damit geschossen habe. Bei meinem bevorzugten Händler ist zum Glück beides möglich.
    • XelltheFallenAngel schrieb:

      Umarex ist ein wenig wie EA. Die wissen schon was sie machen, allerdings nicht zum Zweck dem Kunden zu gefallen, sondern um die Kassen zu füllen.Mit was kann man die Kassen besser füllen, als mit billigen Waffen, die man teuer verkaufen kann?
      Teure Waffen teurer verkaufen bringt halt nur eine kleine Marge ein.
      Geh doch mit Umarex nicht so hart ins Gericht. Würde den Kunden die Produkte nicht gefallen, dann hätte Umarex auch nicht solch einen Erfolg. Außerdem würden sie als kleine Waffenschmiede nicht solche Produkte auf den Markt bringen. Es gebe also weniger Waffen, an denen wir uns erfreuen könnten.
      Das ist halt Marketing und das ist gar nicht so einfach. Was nützt es dir, wenn du ein teures Produkt hast, was sich nur wenige leisten können.

      Beispiel:
      Kennst du den ME Single Action Army? Der LEP SAA von Weihrauch. Das Ding ist in meinen Augen der Hammer! Beste Qualität, gefertigt in Deutschland. Absolut realistisches look & feel. Echte Holzgriffe. Tolles Ladesystem.

      So. Nun schau dir mal die Preise an. Allein der SAA kostet 300€, also nur der Revolver ohne Patronen. Damit kannst du so erstmal nichts anfangen. 6 Patronen (LEPs) 50€... Mit dem richtigen Ladesystem und mehreren Patronen kommst du locker an die 1000€ Grenze.

      Und? Wer kauft's? Nur sehr wenige. Wem bringt das jetzt was? Weder dem Unternehmen noch uns als Interessenten.

      Nichts gegen die eben genannten Unternehmen. Sowas muss es auch geben und darüber bin persönlich auch froh. Aber da geht’s irgendwie nicht weiter und das ist schade.

      Damit du als Unternehmen erfolgreich wirst und Geld verdienst, musst du erschwingliche Produkte auf den Markt bringen, die die breite Masse ansprechen und dann müssen bei der Entwicklung halt mal Abstriche gemacht werden um den VK Preis im Rahmen zu halten. Nur so kannst du auch als Unternehmen weiter entwickeln und dein Portfolio erweitern.

      Du musst halt immer den Kompromiss zwischen Qualität und Endpreis finden und das hat Umarex bisher immer hinbekommen, meiner Meinung nach.

      XelltheFallenAngel schrieb:

      Was hat zB mich als erstes gestört? Richtig, der Plastikgriff.
      Zumal war dieser Griff noch sehr schlecht, was die Haptik angeht. Andere Firmen masern ihr Plastik, dass man sowas ähnliches wie Holz fühlen kann.
      Holz ist einfach ein größerer Kaufgrund.
      Dir ist aber schon bewusst, dass du deinen SAA mit Holzgriffen "updaten" kannst? Schau in den SAA Thread. Ich sage nur: Lothar Falk

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sunset Sam ()

    • Naja, ich gehe mit Umarex schon hart ins Gericht.
      Ich würde dir gerne auch sagen, warum. Aber das würde nicht in den Fred passen.
      Lizenzen wäre aber der Oberbegriff. ;)

      LEP ist schon ein sehr krasses Beispiel. Da sind die Kosten ja schon aufgrund des Systems hoch.
      Ich meinte eher sowas wie im Softair Bereich.
      Als Beispiel würde ich die k98 nehmen. Gibt es von PPS, G&G und dBoys.
      dBoys und G&G haben Hülsenauswurf, PPS nicht. Allerdings haben alle echtes Holz.
      Bewegen sich von 210 - 450€, nur wegen der Qualität.
      Die Versionen ohne Echtholz waren bei der dBoys erheblich günstiger. Durchgesetzt hat sich bei den dBoys aber die mit Echtholz.

      Wie gesagt, ich mache die Waffe nicht schlecht. Wir wissen ja noch nicht, was sie kann oder nicht kann.
      Bei den alten LA ging es doch auch mit Holz und die ca. 300€ je nach Version sind es auch wert.
      Wenn sie schlau sind, machen sie eine mit Holz und eine ohne Holz, somit wäre der Markt abgedeckt und sie hätten, mal wieder, ein Monopol.
      Andere LA sind einfach nur schlecht, kosten aber fast das selbe.

      Edit: Jup, das Upgrade ist mir bekannt. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von XelltheFallenAngel ()

    • Ist denn überhaupt klar, dass das gezeigte Modell das 100%-ige Serien-Modell ist? Oder eben nicht doch ein Vorführ-Modell?
      So sehr wie die CLA hier in der Luft zerissen wird, möchte man sich fast schon wünschen, dass es komplett aus Gummi ist, nur damit die Unkenrufer es nicht kaufen brauchen. Und selbst wenn, spekulieren ist ja schön und gut, allein der Vorfreude wegen aber so darüber abzuziehen ist kein schöner Stil. Das schadet auch der Freude aller, die sich tatsächlich darüber freuen. Aber wahrscheinlich brauchen all diese Miesepeter das. :thumbdown:
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Schiesser schrieb:

      So sehr wie die CLA hier in der Luft zerissen wird
      Wo wird sie denn in der Luft zerrissen? Es wurde bis jetzt nur eine einzige Sache kritisiert, mehr nicht.
      Unter "in der Luft zerreissen" stelle ich mir doch was anderes vor.
      Wenn etwas neues auf den Markt kommt, wird es genau beobachtet und in jedes Detail wird wird viel interpretiert.
      Das ist vollkommen normal und wird bei allem gemacht.

      Was wäre deiner Meinung nach denn erlaubte Kritik, die keine Freude trügt?
      Der Farbton? Eine kleine Schraube die etwas vorsteht?

      Wohlfühlkritik hilft niemanden. Mir wäre es nicht aufgefallen, dass sie aus Plastik ist,
      hätte sie dann ganz schnell gekauft und mich zu tode geärgert, dass es Plastik ist.
      Also hätte diese Kritik mich schonmal vorgewarnt, was auf mich zukommt.

      Ob es das Serienmodell ist oder nicht, wissen wir natürlich nicht.
      Aber es wäre ein sehr großer Aufwand das jetzt noch zu ändern.

      Grade eben ist mir etwas ins Auge gefallen, was wohl jeder von uns übersehen hat.

      Schaut mal in die Shopbeschreibung:

      • CO2
      • Ejectable cartridges
      • Realistic lever action
      • Full metal frame
      • Includes 10 BB cartridges
      • Fixed front sight
      • Adjustable rear sight
      • Hardwood stock
      • Compatible with Umarex Peacemaker BB cartridges
      • Powered by (2) 12 g CO2 Capsules housed in the stock
      Insert two 12-gram CO2 cartridges behind the hardwood stock’s removable buttplate
    • Eigentlich kann man davon ausgehen, dass Umarex die Reaktionen auf ihrem Prototyp auf allen Märkten sehr gut lesen und die Erkenntnisse mit in die Entwicklungen mitnehmen.
      Was hier (oder in Kanada) geschrieben wird hat einen riesigen Wert für sie. Der schöne Film dient nicht nur für die Werbung sondern auch für die Marktforschung.

      Gruß
      OLa

      P.S: Umarex, ich liebe euch wirklich über alles! Jeden einzelnen (und natürlich jede einzelne) von euch! Wenn jemand es verdient hat, das erste Modell geschenkt bekommen zu haben, dann bin ich es!
    • OLa schrieb:

      P.S: Umarex, ich liebe euch wirklich über alles! Jeden einzelnen (und natürlich jede einzelne) von euch! Wenn jemand es verdient hat, das erste Modell geschenkt bekommen zu haben, dann bin ich es!

      Haha, ich habe den Satz gelesen, aber das Ende davon nicht kommen sehen. :D

      Ja, dass Umarex in den Foren aktiv mitliest, hört man öfter.
      Um so wichtiger seinen Wünschen etwas Nachdruck zu verleihen. Wer alles schweigend annimmt, wird auch das bekommen.
      Zum Beispiel bei der Glock Serie hat sich in einem Nachbarforum ein Mitarbeiter mit in die Diskussion eingeklingt.
      Ich muss ehrlich sagen, dass ich da noch eine ganze Ecke härter mit denen ins Gericht gegangen bin, zum Teil auch unberechtigt.
    • XelltheFallenAngel schrieb:

      Insert two 12-gram CO2 cartridges behind the hardwood stock’s removable buttplate
      Das ist mir schon bekannt. So stehts ja auch bei Pyramid Air. Jetzt könnte man sich natürlich denken, wenn solche großen Händler wie Pyramid sowas schreiben, dass da was dran sein könnte. Es passt aber noch nicht zusammen, insbesondere wenn man das Video sieht.

      Die Daten sind scheinbar noch nicht eindeutig, wie hier:

      airgundepot.com/legends-cowboy-lever-action-air-rifle.html

      Schau in die Beschreibung. Dort steht:

      Barrel Style: Rifled (gezogener Lauf)

      Das passt definitiv nicht.

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)
    • XelltheFallenAngel schrieb:


      Ja, dass Umarex in den Foren aktiv mitliest, hört man öfter.
      Um so wichtiger seinen Wünschen etwas Nachdruck zu verleihen.
      Also wenn das so ist...

      ——
      Hallo Umarex,
      also CLA bitte mit Holzschaft!
      Und eine Winchester 73 Replika mit gleichem Ladesystem hätte ich auch gerne.

      Danke! :n1:
      ——

      8)

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)
    • Sehr interessant auf jeden Fall.
      Meinst du, dass sie in eine BB Waffe einen gezogenen Lauf gebaut haben, evtl. für eine spätere Version?
      Obwohl, nee.

      Einen Lauf zu tauschen (gezogen oder glatt) wird in der Fertigung nicht so schwer sein, weil die Maße ja gleich bleiben.
      Regt auf jeden Fall zum Nachdenken an.

      Ich habe mir das Video nochmal angesehen und mir dann immer gedacht, passt Plastik oder passt Holz.
      Wenn die Kamera nah dran ist, schaut es nach Holz aus. Man kann die Maserung sehen, wenn das Licht spiegelt.
      Aus großer Entfernung glänzt es so stark, dass man wieder denkt, dass es Plastik sei.
      Viele Hersteller schleifen das Holz sehr stark und hauen eine halbe Tonne Klarlack drüber, dass es wie Plastik ausschaut.

      Was würdet ihr schätzen wie dick das Holz an dem Buttstockende ist?
      Ich habe mal eben geschaut und meine Mosin hat an einer Stelle auch nur eine Dicke von 3mm.
      Dazu ist die Frage, ob es nur an dieser einen Stelle so dünn ist. Also, dass es hinter der Abdeckung viel dicker ist.

      Edit: Hey Sam, vergiss die Diabolo Version nicht. :D
    • Wie meinst das? Sollen wir da etwa auch Wünsche abgeben?
      Ok, Vollstahl, jetzt gleich und 2,50€. Danke. :D

      Glaubst du denn wirklich die würden was in einem Forum dazu schreiben?
      Selbst bei dem Glockfred waren die Infos so lange nicht genannt worden, bis Umarex sein ok gegeben hatte und es so oder so bekannt gemacht wurde.
    • Holz währe schon wünchenswert. Ne Westernwaffe aus Plastik, ist einfach Stielbruch.
      Mit den Griffschalen am Peacemaker kann ich leben, sind ja nur die Griffschalen, aber ein ganzer Schaft, lieber nicht.
      Aber erst mal abwarten was kommt.
      Ein gezogener Lauf ist Pflicht, wozu brauch ich ein Gewehr, daß BB's verschießt. Aber zum Glück gibt es ja eine Alternative, die WLA. Die ist ja schon verdammt gut. Da hängt die Messlatte schon sehr weit oben.
      Vielleicht bringt Umarex aber auch ein Modell unterhalb der Preisklasse der WLA raus.
      Der Stolze Preis ist auch der Grund, daß ich noch keine WLA habe.
      Hülsenausstoss mag ja sehr realistisch sein, aber wirklich praktisch ist es nicht. Vor allem wenn man im Garten schiesst auf Rasen, da kannste suchen.
      Na mal sehen was kommt, wollte im Frühjahr eine WLA erwerben, nun werde ich noch abwarten.
      Kimme und Korn immer nach vorn.
    • Sagt. Iceman schrieb:

      Hülsenausstoss mag ja sehr realistisch sein, aber wirklich praktisch ist es nicht

      Das stimmt, aber es macht einfach nur Laune.
      Bei den genannten M870 brauche ich fast 5Min die Hülsen zu füllen, welche dann in 30 Sekunden wieder leer sind. :D
      Bei der anderen M870 sind es sogar 10Min fürs Füllen.

      Ich fände es nicht mal schlimm, wenn die Genauigkeit nicht gaaanz so gut wie die bei der WLA wäre.
      Ein Hülsensystem ist ja recht anfällig für Fehler.

      Ein gezogener Lauf bei eine BB Waffe würde doch über kurz oder lang die Züge (tschu tschu^^) kaputt machen, oder?
    • Ich finde, die ganzen freigegebenen Informationen sind gewollt verwirrt. Fünf Joule für eine BB Waffe sind schon ziemlich ambitioniert. Eine typische BB Pistole schafft mit 3 Joule etwa 50-60 Schuss aus einer Kartusche. Etwa soviel wie eine WLA mit 7,5joul. Ich stelle mir vor, um BBs auf 5 Joule zu beschleunigen wird die Kartusche kaum für 30 reichen.
      Ich spekuliere, sie wird entweder einen gezogenen Lauf haben oder als bb angeboten werden, und dann mit weniger Leistung.
      Eine Lever Action BB Puste hat die Welt schon seit langem. Ein Spielzeug, dass Hülsen spuckt braucht die Welt nicht wirklich.
      Ich bin echt gespannt, was da am Ende rauskommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OLa ()

    • OLa schrieb:

      Ein Spielzeug, dass Hülsen spuckt braucht die Welt nicht wirklich.
      Unser Spielzeug braucht generell niemand. ;)
      Stimmt leider schon, dass der Markt für RSS Waffen ziemlich klein ist, also eher was für Sammler oder Liebhaber.

      Dass es eine BB Plempe ist wissen wir von dem Video, und den genannten Shops.
      Dass es einen gezogenen Lauf hat, kennen wir bis jetzt nur von einem Shop.
      Oder hat noch jemand was gefunden?
    • Benutzer online 6

      1 Mitglied und 5 Besucher