RC Panzer Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich lasse meinen auf natürliche Weise altern, also immer schön ab ins Gelände, egal welches Wetter und bloß niemals sauber machen. Höchstens mal die Ketten ausspülen wenn sie voll mit Schlamm sind, wenn das trocknet kann das wie Beton werden, gerade bei lehmhaltigem Boden.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PR90 ()

    • Einen Panzer künstlich zu altern schien mir zu aufwändig wenn man es richtig machen will. Allein das Fachchinesisch dazu muss man sich mal zu Gemüte führen. Vielleicht hilft das ja jemandem:


      Weathering - Begriffe und ihre Erläuterungen


      Chipping
      Unter dem Begriff "Chipping" versteht man das Darstellen von Lackabnutzungen, Lackabplatzer und Kratzern am Modell. Mit Hilfe der "chipps" schauen Modelle realistischer aus. Am Modell gibt es immer Stellen, die stärker frequentiert werden und somit eine stärkere Abnutzung erfahren. Gute Beispiele sind z.B. Lukengriffe, Trittkanten etc.

      Beim Chipping gibt es verschiedene Techniken, meist werden diese mit Hilfe eines Schwammes oder Pinsels erstellt.

      Washing
      Unter dem Begriff Washing versteht man im Modellbaubereich das Bearbeiten eines bereits fertig bemalten Modells mittels Farbe und einer großen Menge entsprechender Verdünnung (stark verdünnte Farbe - je nach Grad der Darstellung). Die stark verdünnten Farben dringen in die Vertiefungen ein oder/und legen sich um Details (Detailwashing) - diese Eigenschaft führt dazu, dass dem Modell "Tiefe" eingehaucht wird. Das Modell wirkt so "gebraucht"

      Wichtig dabei ist, dass man den Basislack vor dem Washing mindestens 24 Stunden lang durchtrocknen lassen sollte, um ein Auflösen durch das Verdünnungsmedium zu vermeiden. Alternativ kann man auch zu unterschiedlichen Farbtypen greifen, beispielsweise Ölfarben für den Basislack und wasserbasierender Farbe für das Washing. Im Falle wasserbasierter Washings sollten allerdings Detergentien (Spülmittel) zur Reduktion der Oberflächenspannung des Lösungsmittels Wasser hinzugegeben werden, dies unterstützt die Kapillarwirkung und lässt das Farb/Wassergemisch auch in feinste Ritzen des Modells laufen wo es sich als beabsichtigter „Schmutz“ absetzen kann.

      Drybrush
      Beim "Drybrushing" (Trockenmalen) wird idR mit Hilfe eines (Borsten-) Pinsel eine geringe Farbe auf die Kanten des Modells aufgetragen. Lichtspiegelungen und Abnutzungsspuren können so sehr gut dargestellt werden. Beim Trockenmalen muss man sehr darauf achten, dass sich nur wenig Farbe im/am Pinsel befindet - grundsätzlich ist es ratsam den Pinsel vor dem Trockenmalen gut auszustreichen (mit Hilfe eines Tuches oder Papier).

      Fading
      Man spricht vom Fading, wenn man mittels Öl- Enamel oder Acrylfarbe Schmutz, Regen und Umwelteinflüsse (Läufer) am Modell darstellt.

      Filtern
      eine homogene Angleichung der verschiedenen Farben am Modell mit Öl- oder Acrylfarbe (z.B. bei Tarnungen um diese nicht zu Grell erscheinen zu lassen).
      Ein Filter wird ähnlich wie ein Washing hergesteltl, ist allerdings viel stärker verdünnt!

      Highlighting/Mapping
      Mapping ist ein Verfahren zur Verbesserung der Farbgebung eines Modells. Dabei werden kleinere Flächen in der Grundfarbe der Fläche mit helleren oder dunkleren Farbvarianten dieser Grundfarbe bemalt. Durch dieses Verfahren lässt sich z. B. Abnutzung an den Kanten einer Fläche darstellen. Vor allem wirkt durch Mapping die Farbe realistischer, lebendiger. Am besten man arbeitet hier mit einer feinen Airbrush, wenig Druck und einer etwas größeren Verdünnung als normal. Achtung Mapping nicht mit Washing verwechseln (hierbei geht es um die Farb-Grundschicht des Modells). Um einen schönen Highlight/Mapping-Effekt zu erzeugen, wird das Highlight idR von Innen das Außen gezogen - soll heißen (in der Mitte einer Fläche wirkt die Farbe so heller - zum Rand hin wird sie immer dunkler)

      Shading
      Shading = Schattieren - dabei werden bestimmte Flächen am Modell betont

      Man unterscheidet zwischen Pre- oder Postshading.
      Preshading = Vorschattieren, Postshading = Nachschattieren.

      Postshading
      Nach der Lackierung mit der Airbrush die Kanten und Ränder (ggf. auch die Felder) eines Modells mit einer abgedunkelten Grundfarbe lackieren, um eine visuelle Tiefenwirkung am Modell zu erzielen.

      Preshading
      Vor der Lackierung mit der Airbrush die Kanten und Ränder (ggf. auch die Felder) eines Modells mit einer dunklen Farbe vorlackieren um eine visuelle Tiefenwirkung am Modell zu erzielen.

      heng-long-panzerforum.com/inde…e-und-ihre-erläuterungen/

      Mir persönlich war das zu viel. :crazy2:
      Ich fahre lieber.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Heute ist der erste der 3x 1:72 Panzer angekommen. Fährt und bewegt sich super / genial, Sound ist lustig. :thumbsup: Gefällt mir. Ist total niedlich. Gerade mal so lang wie ein Zeigefinger. Fährt für die Größe recht gut an. Ganz perfekt geht es zwar nicht aber mehr geht nicht bei der geringen Größe. Dreht sich im Stand und das Schußgeräusch + Ruck nach Hinten kommt auch gut. Die Fernbedienung hat mögliche 4x Kanäle und es gibt einen Teamschalter Team 1, 2 oder alle gegen alle.

      Für die Vitrine gibt es eine Abdeckung (Luke mit MG), um den IR-Reciever zu verdecken.






      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Moin.
      Kettenfahrzeuge faszinieren mich schon lange, ich kann mit Militärfahrzeugen aber nichts anfangen.
      Wie sind diese Toro/Heng-Long Panzer eigentlich aufgabaut. Kann man da irgendwie das Oberteil abnehmen?? Ich grübel darüber nach ob man halt nur die Wanne mit den Ketten, Motoren, Steuerung nehmen kann und oben drauf irgendwie eine selbst konstruierte Karosserie frickeln kann.
      Wäre schön wenn der ein oder andere mal "Oben-ohne-Fotos" seines Panzers posten kann.
      Gruß und Dank
      Leichtmatrose
    • Danke für die Zusammenfassung der Methoden, sowas hatte ich mir auch schon zusammen gegoogelt.
      Heute kamen auch win paar Farbpigmente fürs trocken pudern, wollte ein bisschen Abnutzung und Rost anbringen.


      Play, dein kleiner sieht ja echt putzig aus! Hatte da auch ein YT Video zu gesehen, wollte aber erstmal was handfesteres, womit ich in den Garten kann. So'nn kleiner kommt bestimmt auch noch hinzu.

      Geöffnet hab ich meinen Panzer noch nicht, wüsste leider bislang auch nicht wie ?(
      Muss ich mal die Anleitung zu Rate ziehen.
      Lieben Gruß aus Essen,
      Jan :)
    • Ja. Kann man.

      P.S. Mein erster Fernsteuer-Panzer war ein recht großer nahezu komplett aus Blech mit Schnur-Fernsteuerung mit Knöpfen, 2x Fahrmotoren, und 2x Motoren für die Turmdrehung und heben der Kanone mit einsteckbaren Pfeilen. Geiles Teil. In der Fernbedienung (wie eine Taschenlampe) waren 3 oder 4x D oder Mono-Zellen.

      Leider von meiner Mutter verschenkt worden oder bei einem Umzug verloren worden. :(

      Ich muß mir noch einen größeren mit prop. Steuerung kaufen. :)

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Dann mal die 2 Bilder von meine Panzer, einmal den Königstiger und den Tiger. Für den Königstiger bin ich noch an Zubehör suchen. Den Tiger habe ich gebraucht gekauft, da mache ich jetzt die Elektronik neu. Wo bekommt man Figuren wo schon bemalt sind? Mal noch schauen der T34 würde mich noch interessieren, muss jetzt aber als erstes mal diese 2 fertig machen, bevor ich ein neuer kaufe.

      @pinkypetty
      kurze Frage ich habe dort auch schon geschaut, wo finde ich dort bemalte Figuren?
      Bilder
      • DSC_0073.JPG

        111,84 kB, 500×281, 3 mal angesehen
      • DSC_0009.JPG

        182,6 kB, 600×338, 4 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M-A82 ()

    • Habe jetzt für meine 3x Minipanzer ein bischen Deko für ein Spiel-Schlachtfeld-Diorama gekauft:
      Damit man taktisch aggieren muß und sich die Panzer verstecken können.






      Dazu noch ein paar Büsche und Mini-Bäumchen aus dem H0 Bereich und fertig ist ein kleines Schlachtfeld. :D

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Aber Sie bieten halt einen Sichtschutz. Und man muß drum herum fahren. Oder das gegnerische Lager. Ein Tarnnetz ist ja auch nicht kugelsicher. Ist ja nur ein Spiel. ;)

      Ich wollte eine Platte machen, die "Hindernisse aber variabel aufstellen können, um unterschiedliche Bedingungen zu ermöglichen, damit das Gelände nicht langweilig wird.

      Der H0 - Bereich bietet ja Rasen, Schwamm-Büsche, .... um eine kleine Umgebung zu basteln.
      Auch ein paar Pappmaschee-Felsen wolte ich integrieren. Hoffentlich kommen bald die restlichen Minipanzer.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).