LIDL Fernglas

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LIDL Fernglas

      Ich war gerade einkaufen und bin bei LIDL über das Fernglas gestolpert. Beim durchsehen hatte ich es für ausreichend empfunden und es ist sehr leicht. 10-30x Zoom ist schon gut was und bei 20€ Preis sagte ich nicht nein.
      Hier sieht man es online:
      lidl.de/de/auriol-zoom-ferngla…chTrackingOrigPageSize=36

      Da ich kein funktionierendes Fernglas zuhause habe aber mir mal eins für unterwegs beim wandern und erkunden wünschte fing ich an online zu schaueb und habe mich versucht da rein zu lesen,...
      Um die Erkenntnisse die ich dabei sammelte mit einem Wort zu beschreiben: Katastrophe :S

      Es gibt ja auf dem Markt vom unscharfen Schrott bis hin zu technisch ausgezeichneten Gläser alles und der Preis gibt dabei nicht unbedingt einen Anhaltspunkt in welchen Bereich man fischt.

      Meine Anforderung ist sehr einfach:
      Ich möchte es nutzen um Landschaften ein wenig zu bestaunen oder zu erkunden um ein wenig Details zu sehen. da ich meistens mit Kamera & co unterwegs bin sollte das auch nicht zu schwer sein aber ich mit weit sehen können.

      Doch nach vielen Lesen, was man da konkret kaufen soll ging mir nie auf. Also hatte ich es verworfen und die Suche auf Eis gelegt bis ich jetzt das in der Hand hatte und mal durch sah.
      Ist denke ich was ich suche. :thumbsup:
      Und wo kann man besser sehen ob soetwas was für einen ist oder nicht als im Laden? ;)


      Hier mal einige Bilder:
    • Lieber Jery.

      Jeri Ryan Fan schrieb:

      Und wo kann man besser sehen ob soetwas was für einen ist oder nicht als im Laden?
      Etwas in der Machart habe ich seinerzeit beim "Ali" gekauft. 1A! Ich habe schon in namhaften Outdoorshops durch Dinger gesehen, die vom Kurs her in einer anderen Liga spielten, qualitativ aber leider nicht.

      Habe gerade extra nachgesehen: 8-24X50.

      Grundsätzlich sind die Dinger nicht schlecht.

      L.G. Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • Ja, der Preis sagt gar nichts.

      Kennt ihr diese Mini-Ferngläser?
      Habe ich auch mal eins beim Lidl oder Aldi mitgenommen, um es einem Freund zu schenken.
      Durchgeguckt! Staunen! Hammer!
      Ich habe es nicht verschenkt sondern behalten.
      Für den Freund habe ich dann später ein baugleiches gekauft.
      Das war aber so schlecht daß ich es nicht verschenkt habe.
      Vom Fenster aus konnte ich keine Autokennzeichen geparkter Autos lesen, und für so
      Sachen brauche ich es.
      Mittlerweile habe ich nochmal zwei gekauft, alles Schrott.
      Das eine Mini-Ding ist sogar besser als die beiden teuren Ferngläser vom Opa, und das
      waren keine Billigteile.
      Man steckt nicht drin. Das Leben ist wie eine Fernglasverpackung. Man weiss nie was man bekommt.

      So ein großes kaufe ich jedenfalls nicht mehr. Das kleine tuts auch.
      Daß man an den kleinen Ferngläsern einiges einstellen kann habe ich übrigens bemerkt. Hat aber bei den anderen nix geholfen.
    • Die Ernüchterung wird im Vergleich mit wirklich guten Gläsern kommen, insbesondere wenn das Licht knapper wird.
      Allerdings ist auch klar, dass gute Optiken immer gutes Geld kosten und es dem Anwender überlassen bleibt, ob es sich für seinen Zweck lohnt.

      Da mich das selbst stark interessiert, werde ich die nächsten Wochen eine ganze Kiste mit Ferngläsern von billig bis teuer ins Revier nehmen und das zusammen mit mehreren Jägern in Ruhe austesten.
      Das auch, weil mein bestelltes Fernglas letzte Woche angekommen ist.
    • Liebe Büroklammer.

      Büroklammer schrieb:

      Kennt ihr diese Mini-Ferngläser?
      Habe ich auch mal eins beim Lidl oder Aldi mitgenommen, um es einem Freund zu schenken.
      So eins, wie so ein Opernglas, habe ich auch noch, liegt jetzt immer im Auto. Ich hatte es mit im Urlaub beim Besuch eines Naturparks. Neben mir saß der Doc, Jäger mit einem Leica. Er wollte einmal durchsehen und war beeindruckt. Und der war ganz andere Sachen gewohnt.

      Auch so ein Miniteil hatte ich neulich im Decathlon in den Fingern. "Fixfocus" - kein Einstellen notwendig. Und ich dachte noch, ja nee, ist klar! Wie soll das denn gehen? Das kann doch nichts sein. Pustekuchen! Unbedingt in einem Shop testen!
      decathlon.de/fernglas-hiking-b…pbot&utm_campaign=8353673

      L.G. Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • Die Ernüchterung wird im Vergleich mit wirklich guten Gläsern kommen, insbesondere wenn das Licht knapper wird.

      Das habe ich nie verstanden.
      Mein Onkel hat zum Beispiel ein sogenanntes "Nachtglas".
      Ich kann da keinen Unterschied zu meinem alten Pfadfinderglas feststellen.
      Es ist in der Dämmerung kein bisschen heller.

      Muss dazu sagen ich bin Nachtblind.
      Ich sehe auch dann wenn nur ganz wenig Licht da ist.
      Dafür ist Autofahren bei Gegenlicht ein Albtraum. Ich rate mehr die Straße als daß ich sie sehe.
      Vermeide daher Autofahren im dunkeln.

      Der Begriff " Nachtblind " meint genau das Gegenteil der Wortbedeutung. Man sieht nachts besser, ist aber
      blind bei Gegenlicht. Wusste ich lange auch nicht.
    • Büroklammer schrieb:

      Das habe ich nie verstanden.
      Mein Onkel hat zum Beispiel ein sogenanntes "Nachtglas".
      Welches genau? Es gibt viele Hersteller, die zwar ihr Produjt als Nachtglas titulieren, aber dessen optische Qualitäten dennoch mau sind. Siehe analog der Titel Weitschuss-LG....

      Büroklammer schrieb:

      Ich kann da keinen Unterschied zu meinem alten Pfadfinderglas feststellen.
      Es ist in der Dämmerung kein bisschen heller.

      Muss dazu sagen ich bin Nachtblind.
      Daran wird es liegen. Als ich mir nach der Jägerprüfung nun ein Fernglas kaufen musste. bin ich nicht der auf dem Kurs kursierende Empfehlung Steiner gefolgt, sondern habe vier Gläser ins Revier genommen, einschließlich das alte Glas meines Vaters, wie auch das hochgelobte Glas eines Mitjägers. Kurz um, es ist das Leica geworden. Ich hatte den Eindruck, vom günstigen zum Leica ist so, als würde jemand ein Lichtlein anknipsen. Alles wird heller, deutlicher und wesentlich schärfer.
      Es ist aber auch klar, alle Optiken haben keine echte Nachtsichtfähigkeit. Gute Optiken haben eine hohe Transmission, die eben weniger Licht "verbrauchen" und es dem Auge zur Verfügung stellen. Ist es absolut dunkel, kann man mit ihnen auch nichts mehr erkennen. Ein gewisses Restlich muss vorhanden sein.
      Für Jäger ist das sehr wichtig, denn die letzte halbe Stunde Ansitz ist entscheidend. Dann tritt auch oft das Wild auf die Fläche.
    • Off Topic:
      @ Magnus Opus

      ich kannte sogar das Wort gar nicht. Aber ein Bekannter hat für die nächtlichen Autofahrten eine
      spezielle Brille und hat mir das mit der Nachtblindheit erklärt.

      Wiki ist hier falsch oder nicht vollständig.

      Im Radio war mal eine Sendung, so ne Art Arztsprechstunde und da wurde gesagt daß einige
      "Nachtblinde" sogar besser in der Dämmerung sehen können als die meisten die die Probleme
      mit dem Gegenlicht nicht haben.

      Wobei die Ursachen für die Nachtblindheit natürlich vielfältig sind, und Wiki bei den meisten Fällen
      wahrscheinlich recht hat.

      Die Brille habe ich auch mal gekauft, aber ich komme damit nicht zurecht. Ich sehe damit noch weniger
      wenn kein Gegenlicht kommt.
    • Ich nehme an, man kennt mich inzwischen als umgängliche Person.

      Daher sage ich: Dies bitte nicht persönlich nehmen, aber wenn da plötzlich jemand auftaucht, der mir erzählt, daß der Rest der bekannten Welt mit der Definition von etwas Bestimmten falsch liegt - und er allein (trotz einer artspezifischen `Blindheit´) den Durchblick hat, verbleibe ich lieber erst mal skeptisch.
      Vor allem, weil die Welt dann mindestens schon so lange mit der gewissen Definition schief liegen würde, wie ich am leben bin. Und das wäre heutzutage ein recht großzügig bemessener Zeitraum, um einen `offensichtlichen´ Irrtum nicht zu bemerken.

      So - genug der dummen Wortspiele - viel Spaß beim `in-die-Röhre-gucken´.

      Ja - ich konnte nicht anders. Mea Polka... :)


      We have the Fossils - we win!
    • Also Nachtblindheit ist laut jeder von Google zum Thema abgezeigten Seite das Problem, Nachts nichts zu sehen.
      Das ist nicht nur Wikipedia.
      Diese gelben Brillen für Autofahrer können bei gewissen Lichtverhältnissen vielleicht Kontrastverbessernd wirken. Aber bei Nacht machen sie das Sehen vor allem dunkler und das ist negativ.

      Bei diesen einfachen Gläsern ist es wie mit Ritter-ZFs. Manche gut, manche furchtbar. Für den Hausgebrauch reichen sie meist aber aus.
      Man darf halt nur nicht in “Extremsituationen“ mit richtig guten Gläsern vergleichen. Dann kann man damit zufrieden sein.
    • Esti schrieb:

      Diese gelben Brillen für Autofahrer können bei gewissen Lichtverhältnissen vielleicht Kontrastverbessernd wirken. Aber bei Nacht machen sie das Sehen vor allem dunkler und das ist negativ.
      Ich hab meinem Vater mal so ein Teil geschenkt das man im Auto an die Sonnenblende clippen kann, mit zwei Scheiben zum runter klappen, eine dunkel getönt als Sonnenschutz und eine gelb getönt für Nachtfahrten.
      Er findet die gelbe super. Das Licht der entgegen kommenden Fahrzeuge blendet ihn weniger und durch den erhöhten Kontrast fällt die leichte Abdunklung der Sicht kaum auf. Laut seiner Aussage.
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Man sieht halt, dass die Anwendungsbereiche stark auseinander gehen und ich denke mal, dass man nie pauschal sagen kann was Schrott ist und was nicht. Wenn man Hochsitz warrior ist und nachts auf Ansitz ins dunkle schaut da macht ein sehr gutes Glas Sinn. Wenn es auch etwas mehr wiegt ist es nicht so schlimm. Ich werde morgen eh ein wenig scouten gehen im Schnee und dann mal schauen wie es sich schlägt.