Das neues Schreckschussgewehr Ekol ASI ist da!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hm,... scheint echt was am Schreckschusshimmel zu sein. 250€ wollen die Händler für haben. Wenn man sich ansehen, welche hohen Preise für einfache Pistolen aufgerufen werden, ist der Preis garnicht mal so hoch. Wenn auch im allgemeinen das Preisniveau von SSW's doch recht hoch liegt.
    • Jeri, na von irgendwo, muss doch die Gewinnspanne hergeholt werden.... ;)
      Mir reicht meine kleine 906, wo liegt der Mehrwert beim Gewehr? Ist ja noch nichtmal lauter, ehr leiser.... 8o
      Abgesehen davon, wirkt die Verarbeitung schon rein optisch echt "billig", also sorry da behalte ich lieber meine 250 Euro, die habe ich nämlich lieber. :love:

      Naja die "Sammler" freuen sich.
    • Das ist doch auch nur eine Pistole mit einem Haufen Plastik außenrum... durch den Schlitz an der linken Seite kann man sogar sehen, dass noch die Original-Rillen am Schlitten sind :rolleyes:
      "Schreckschussgewehr", pfft.

      Mit FA wäre es wiederum lustig.
    • Ich glaube da ist die Firat Magnum drin.

      EDIT: Jup, ich hatte recht:


      Keiner braucht die 925 oder Ekol HalbAsi. Besser 914 oder Firat Magnum. Man kann dann sogar Pyros verschießen. Full Auto ist sowieso nicht...
    • moin.ah ein asi -kloben.
      ein schaf im wolfspelz.

      ich sehe vor meinem geistigen auge da als erstes noch mehr teile , die versagen können und keinen mehrzweck.

      aber egal die geschmächer sind verschieden...

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Braucht mehr Kreuzschlitzschrauben, sonst kauf ich nicht X( .

      925 hatt ich letztens im Shop i.d. Hand. Gar nicht mal so kotig. Aber wenn man sie leer spannt, muss man über Schlittenfanghebel entspannen - nicht schön, und leer Abschlagen auch um den hammer zu entspannen. nix für mi
    • JFrame wrote:

      Braucht mehr Kreuzschlitzschrauben, sonst kauf ich nicht X( .

      925 hatt ich letztens im Shop i.d. Hand. Gar nicht mal so kotig. Aber wenn man sie leer spannt, muss man über Schlittenfanghebel entspannen - nicht schön, und leer Abschlagen auch um den hammer zu entspannen. nix für mi
      Jup. Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Den Verschluss hat Siggi beim Test auch vermisst. Die 925 halte ich aber für hochwertiger und zuverlässiger als der HalbAsi.
    • Ich habe die Ekol Asi gestern schon in der Hand gehabt. Sie hat kein Mündungsgewinde und auch keinen Abschussbecher. Ist also für Pyros unbrauchbar. Die Laufsperre ist direkt in der geschlitzen Laufmündung plan eingesetzt. Kann man somit auch nicht übersehen. Ob sie haltbar ist, muss sich zeigen.
    • JFrame wrote:

      Hochwertiger - Fjeden. Ob zuverlässiger müsste ein Test mit dem Teil zeigen - die 925 hat mit den Victorys ja schon gezickt. :D
      Ist nur eine Frage der Munition. Durch den offeren Lauf braucht man gleichmäßig geladene Munition. Nicht den Schund, den wir im Video genutzt hatten. Mit den Gecos lief sie ohne Probleme.
    • edwin2 wrote:

      naja vielleiucht ist kein abschußbechergewinde drauf weil vorne zu wenig rauskommt zum zünden..
      Sicher ist das der Grund, denn auch die MP40 und die STG44 von GSG haben kein Mündungsgewinde. Aber dort ist die Laufsperre besser versteckt und nicht so offensichtlich und einfach gemacht wie bei der Ekol. Überhaupt scheint die Ekol in meinen Augen nicht besonders hochwertig geferrtigt zu sein. Wenn sie denn auf Dauer funktioniert, soll es aber recht sein. Das wird sich sicherlich bald herausstellen.