Welche CO2 Pistole nur ?

    • Ist halt seine persöhnliche Meinung dazu.
      Wenn ein anfänger aus schrottteilen (ob das hier der fall ist, sei mal dahingestellt),
      auswählen möchte, kann man doch, wenn man mit allem schlechte Erfahrungen gemacht hat, auch ehrlich antworten.

      Ich würde vielleicht ne Racegun oder ne tm hi capa vorschlagen. Hab zwar keine von beiden, denke aber sie sind einer erwähnung wert.
    • Boris Spassti schrieb:

      magnumamstiel schrieb:

      Meine SIG P 226 ist ein Schrottteil
      Persönlich würde ich keine davon kaufen wollen, ist doch am ende alles der gleiche Schrott dieser Taiwanmüll. Was derzeit am Markt angeboten wird is fast alles Made in Taiwan und es ist fast unmöglich einen Neuling davon abzubringen, wenn eh alles gleich aussieht.
      Äh Einspruch, wer in Geographie damals aufgepasst hat weiß, Japan (Sig Sauer P226) ist nicht Taiwan "Schrott".
      Nichts für ungut, jeder wie er mag, aber da wollte ich doch die geographische Lage kurz richtigstellen :D

      Übrigens kommen die doch allseits gelobten Colt SAA Peacemaker auch aus Taiwan, da gibt's Licht und Schatten, genau wie hierzulande.
      just my two cents
    • Neu

      Also ich denke auch, dass hier ne CP88 das beste sein wird..habe nur gutes zu ihr gelesen.

      HK P30 habe ich selber, kann ich auch nicht soooo sehr empfehlen.. Preis ist mir zu teuer für das was sie letzen endes kann.

      Meine Tokyo Marui Hi Capa (Airsoft 6mm BB) ist präziser als jede CO2 4,5 Pistole die ich je hatte.

      Racegun wurde erwähnt und jene hatte ich ebenso..
      Präzise ist diese definitiv, trotz BBs. Der BlowBack ist echt knackig. Sie knallt auch echt ordentlich.
      Magazine sind jedoch Schrott. Die BBs werden nicht richtig gehalten und springen immer mal oben raus. Beim schnellen einführen in den Schacht klemmt es manchmal und verkantet. Da ich IPSC trainieren wollte, wurde diese wegen der mangelhaften Magazine zurück geschickt. Schusstechnisch aber die beste BB-Pistole die ich bisher gesehen habe.

      CP88 Competition! Hatte sie nie, werde sie wegen kommender Waffensachkunde und WBK nicht mehr kaufen, aber wenn ich nochmal eine wollen würde, dann diese.

      Alternativ vielleicht noch den Smith & Wessen 586, aber Revolver ist ja nicht gewünscht.
      Hämmerli AR20 || FWB 300s || Zoraki HP01 || Colt SAA CO2

      Field Target-Hobbyschütze
    • Neu

      michi1982 schrieb:




      CP88 Competition! Hatte sie nie, werde sie wegen kommender Waffensachkunde und WBK nicht mehr kaufen, aber wenn ich nochmal eine wollen würde, dann diese.

      Alternativ vielleicht noch den Smith & Wessen 586, aber Revolver ist ja nicht gewünscht.
      Hatte die CP88 und sie war die beste CO2 Pistole, die ich je hatte.

      Der Revolver soll aber auch sehr gut und "stark" sein, dank langem Lauf.
      μολών λαβέ
    • Neu

      S&W 586:
      - Beim einhändig schießen sehr schwer und Kopflastig
      - ordentlich laut
      - sehr präzise
      - keine "echte" Trommel
      - macht Spaß ohne Ende
      Wie schade, dass so wenig Raum ist zwischen der Zeit, wo man zu jung, und der wo man zu alt ist.
      [Charles-Louis Secondat)
    • Neu

      ....so , vorgestern ist meine UX SA10 angekommen - gestern ist sie wieder zurück geschickt worden ....

      ....nach einigen Probeschüssen hab ich festgestellt - sie ist ziemlich "klapperig" , ungenau und Blowback ist zu stark , dann pustet sie beim Schuß etwas Gas nach hinten raus , was sehr unangenehm ist , da das Auge ja in dieser "Linie" liegt...

      .... mein Fazit ist - ich werde mal lieber nach einer CP 88 respektive CP 99 schauen - denke mal das wird eine bessere Wahl ...
      MC - 81 Support Ruhrgebiet - Germany
    • Neu

      MC-81 schrieb:

      ....so , vorgestern ist meine UX SA10 angekommen - gestern ist sie wieder zurück geschickt worden ....

      ....nach einigen Probeschüssen hab ich festgestellt - sie ist ziemlich "klapperig" , ungenau und Blowback ist zu stark , dann pustet sie beim Schuß etwas Gas nach hinten raus , was sehr unangenehm ist , da das Auge ja in dieser "Linie" liegt...

      .... mein Fazit ist - ich werde mal lieber nach einer CP 88 respektive CP 99 schauen - denke mal das wird eine bessere Wahl ...
      Vergiss die CP99..

      Wenn du ernsthaft auf Scheibe schießen möchtest:
      CP88 als Competition (Competition nur wegen der, meiner Meinung nach, besseren Optik) und du hast wohl so das Beste von der Qualität und Schussleistung.

      Mit allen anderen CO2ern (bis auf geringe Ausnahmen) finde ich ernsthaftes Scheiben schießen Schwachsinn.
      Alleine deren Streukreise verhindern schon ein stetiges Lochen der 10. Also warum soll ich mit was auf ne Scheibe schießen, wenn ich die Zehn alleine aus materieller Sicht nicht halten kann. Wer sagt mir dann, dass die Fehlschüsse an mir oder an der Waffe lagen.

      Will man jedoch ne Waffe, die man aus Leidenschaft zu deren scharfen Vorbild kaufen möchte und weniger die Zehn damit treffen möchte, sollte man dies als Airsoft tun. Hier ist oftmals die Haptik einfach besser als mit dem ganzen CO2 Kram.

      Vor allem wegen der Gas-Option, die einfach besser gelöst ist.
      Bei CO2 hat man ab der Hälfte der Kapsel nur noch schwache Leistung sowie stetig steigender Trefferabfall.
      Beim Gas, einfach neues Gas in Magazin nachfüllen und wieder volle Power.

      Treffsicher sind, meiner Meinung nach, beide Varianten gleich. Die Streukreise sind im Verhältnis zur Munitionsgröße auch mehr oder weniger identisch.
      Bei Airsoft kann man jedoch noch mit verschiedenen BBs experimentieren und auch am HopUp lässt sich Präzision heraus holen.

      Alleine die neue VFC Glock 17 und 19. Originale Markings. Gleiches Gewicht wie die scharfe Variante. Einfach top verarbeitet. Sowas als 4,5mm? Wohl eher nicht. Hier einfach ein paar Popper oder IPSC Scheiben aufstellen und spaß am schießen haben. Denn auch das BlowBack ist bei Airsoft einfach spaßiger.
      Hämmerli AR20 || FWB 300s || Zoraki HP01 || Colt SAA CO2

      Field Target-Hobbyschütze

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michi1982 ()

    • Neu

      Ich persönlich habe mit einer Gletcher CLT1911 angefangen (steh halt auf die 1911er Optik).

      Blowback - Sauberes Gewicht (Vollmetall) - einigermaßen präzise - und nur knapp 140 € bezahlt. Habe durchaus Gefallen an dem Ding gefunden. Plastik-Griffschalen sind zwar nicht so klasse, habe ich aber mittlerweile durch 1911er Holzgriffschalen ersetzt. Finde das Ding immer noch klasse.

      Zweite war ein Dan Wesson mit 8 Zoll Lauf (4,5 BB) - sieht halt mega cool aus liegt gut in der Hand (Vollmetall bis auf die Griffschalen) und hat auch ein ordentliches Gewicht. Präzision geht meiner Meinung nach auch. Für irgendwas um die 110 € finde ich kann man aber auch nicht viel falsch machen.

      Ich habe richtig Spass mit den Zweien und bin ja auch immer noch Einsteiger. ;)
      Am auffälligsten unterscheiden sich die Leute darin, dass die Törichten immer wieder dieselben Fehler machen, die Gescheiten immer wieder Neue.
    • Neu

      Was ist das für eine untere Gruppe?
      Sieht aber sehr eng und Klasse aus..für sieben Meter und neuer Waffe sehr gut geschossen.

      Spricht für Schützin und Abzug des Revolvers..
      Hämmerli AR20 || FWB 300s || Zoraki HP01 || Colt SAA CO2

      Field Target-Hobbyschütze
    • Neu

      Spricht einfach wieder mal für den Revolver.
      Ich komme einfach nicht drum herum mit den zu schenken.
      Da ihr Vereinserfahrungen habt, könnt ihr was zum Abzug sagen?
      Löst er im SA sauber und trocken aus? Hohes Gewicht?
      Hämmerli AR20 || FWB 300s || Zoraki HP01 || Colt SAA CO2

      Field Target-Hobbyschütze