Walther Lever Action Erfahrungen, Tips und Tricks hier rein ;-)

    • Walther_der_Dritte wrote:

      Habe mein Pressluftgewehr seit 10 Jahren ständig unter Druck. Sind sogar 200 bar. CO2 schafft doch höchstens 80 bar. Wenn das eine Dichtung nicht halten soll - vom Ventil gar nicht zu reden. Oder ist eine chemische Reaktion zu erwarten? Kohlensäure-Fraß?
      Ich denke auch nicht das es problematisch ist......... meine Presslüfter stehen auch immer unter Druck. Die Rotex hat einen festen Tank und die Kartusche der HW100 drehe ich auch nie heraus. Ich lager die Waffen meist unter 100 Bar lediglich die kleine Dichtung am Einlass der Kartusche (HW100) hat mal nachgegeben und für einen Druckverlust in der Kartusche gesorgt.
      Ich überlege mir sogar mittlerweile ob ich mir den 2x12g Co2 Adapter für die WLA wirklich holen soll ?(
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • Wollte mir den co2 Adapter auch Anfangs nachkaufen, habe es aber bis heute nicht getan .

      Würde mich auch mal interessieren, ob es einen Leistungsunterschied zwischen dem 12g Adapter und der 88g Kartusche gibt. Also ich bin auch heute noch von der konstanten Schussleistung der WLA begeistert. Hat jemand hier schon mal den Unterschied mit einem Chrony gemessen?

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)
    • Warum sollte es einen Leistungsunterschied geben? Der Gasdruck von CO2 bei einer gegebenen Temperatur ist eine physikalische gegebenheit.
      Ich habe meine WLA mit dem Adapter bekommen und benutze es weil
      1. ich den Adapter und die Kartuschen schon habe,
      2. in den 12g Kartuschen kostet ein Gram Co2 3 cent, in der grossen Kartuschen etwa 10,
      3. Ich schieße selten mehr als eine 12g Kartusche leer. Ich steche deshalb jeweils eine neue Kartusche, habe aber die Option zwei zu stechen. Oder eben die 88g, wenn es mal sein soll.

      Die Vorteile der 88g Kartusche gegenüber dem Adapter:
      1. Die Waffe steht quasi immer bereit für eine schnelle Entspannung zwischendurch. Keine Schraubereien, Vorbereitungen usw. notwendig.
      2. Weniger Ventile, Dichtungen, Gewinden, die beansprucht werden, deshalb statistisch gesehen, weniger Potenzial für Anfälligkeiten.

      Hätte ich den Adapter nicht gehabt, hätte ich ihn wahrscheinlich auch nicht gekauft. Weil ich ihn schon habe, habe ich meine einzige 88g Kartusche noch nicht gestochen.

      Ich weiß nicht ob ich mit der Information helfe, oder eher zur Verwirrung beitrage.

      Gruß

      OLa

      P.S: Die WLA ist nicht für das aufgelegt schießen gedacht. Pack sie einfach in die Hand, dann wird dir auch die Unterhebelsicherung keine Probleme mehr machen. Willst du aufgelegt loch in loch schießen, hol dir lieber ein Match-Gewehr.
    • Sunset Sam wrote:

      Mal eine andere Frage: Wer von euch lässt in seiner WLA permanent die 88g co2 Kapsel?

      Hat hier irgendwer mit dem Prinzip negative Erfahrungen, Stichwort Dichtigkeit, gemacht?
      Ich habe einige CO2 Gewehre und ein paar Presslüfter verschiedenster Hersteller über die Jahre.
      Alle stehen immer und ewig unter Druck, manche schon einige Jahre. Vollkommen problemlos.
      Die Amis sagen in Ihren Foren sogar, es sei besser als drucklos, weil bei drucklos die Ventile eine geringfügig andere Stellung einnehmen würden und dort die Dichtungen verkleben. Wenn sie dann wieder befüllt würden, würden sie undicht nach langer druckloser Lagerung.
      Ob da was dran ist weiß ich nicht, ist mir auch egal. Ich halte die Dinger unter Dauerdruck weil ich einfach faul bin. ;)
      Ich will nur Schrank aufmachen, laden, schießen.
    • Hallo,

      hab der WLA mal eine ZF Montage gegönnt und das Walther Military Pro 4x32 montiert, ich war überrascht wie gut die Montage verarbeitet ist....klar geht das authentische Aussehen flöten aber ich möchte mal Testen was an Präzision aus dieser Waffe rauszuholen ist.





      Hier mal die Ergebnisse mit dem TargetScan ausgewertet: WLA Test ZF 8x JSB Match 06.01.18.pdf







      Hab es dann mal auf die kleine 10x10 Scheibe versucht bis auf den kleinen Ausreisser schon nicht schlecht.......

      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • Bruchpilot75 wrote:



      Hier mal die Ergebnisse mit dem TargetScan ausgewertet: WLA Test ZF 8x JSB Match 06.01.18.pdf
      Coole App. Kannte ich noch nicht. Im Apple App Store 11,99€... oha. Ist die App das Geld wert?

      co2cas.de
      Jetzt neu! Home of CO2 Air Cowboys.

      Besuch uns auch hier im Forum unter
      Cowboy Action Shooting (Westernschießen) mit co2 oder Luftdruckwaffen

      Dein Umarex Colt SAA oder deine Walther Lever Action sind zu schade für die Vitrine! ;)
    • Die App "TargetScan" nutze ich auch und die ist absolut Top. Kann ich nur Empfehlen. Wie Bruchpilot75 bereits sagte, gibt man sonst auch für jeden Käse ein haufen Geld aus. Da sollten 12€ garkein Thema sein.

      Ich habe eine Walther Lever Action in Steel Finish mit ZF 4x32 und die Schießt tadellos. Ich habe den 12g Adapter von Walther drin und meist nur 1 volle Kapsel. Da ich meistens keine 100 Schuss mache das sich die 2. Kapsel lohnt. Habe 7 Magazine und wenn diese Leergeschossen sind (56 Schuss) hör ich meistens auf. Ab 60/65 Schuss ca. fällt der Druck auch Spürbar ab mit 1 vollen Kapsel.

      Das folgende Schussbild zeigt das Gewehr eingespannt auf 10m mit 8 Schuss von RWS Basic 0,45g Diabolos (Habe bei all meinen Waffen die mit Diabolos Geschossen werden, mit den RWS Basic die besten Schussbilder erzielt)

      Das ergebnis kann sich defenitiv sehen lassen. Die Walther Lever Action Gewehre sind Top :thumbsup:

    • Hallo Bruchpilot.

      Es gab früher mal Berichte, dass diese besagte Zf-Schiene nicht besonders gut funktioniert. Angeblich sollte die Schiene zum Kippeln neigen und das Gehäuse so zusammendrücken, dass das Repetieren erschwert wird.

      Wie schätzt Du das ein?

      Können die Klemmen der Schiene eigentlich das Gehäuse der WLA beschädigen bzw. die Oberfläche zerkratzen?

      Gruß
      Holger
    • Techniker wrote:

      Hallo Bruchpilot.

      Es gab früher mal Berichte, dass diese besagte Zf-Schiene nicht besonders gut funktioniert. Angeblich sollte die Schiene zum Kippeln neigen und das Gehäuse so zusammendrücken, dass das Repetieren erschwert wird.

      Wie schätzt Du das ein?

      Können die Klemmen der Schiene eigentlich das Gehäuse der WLA beschädigen bzw. die Oberfläche zerkratzen?

      Gruß
      Holger
      Das Repetieren geht bisher einwandfrei kann ich nicht bestätigen, ob es das Finish zerkratzt kann ich nicht sagen da ich sie noch entfernt habe......... wenn ich aber mal lust auf offene Visierung habe und die Montage entferne gebe ich mal bescheid. Zum schiessen mit offener Visierung gibt es zwar einen Ausschnitt in der ZF Montage, aber leider sehe ich nur die Kimme dadurch nicht das Korn und müsste deshalb die Montage dann entfernen. :(
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • @ Bruchpilot75:

      Auf 10 Meter und aufgelegt würde mir die auf deinen Fotos abgebildete Streuung sagen, dass ein ZF auf dem WLA eher kontraproduktiv ist, denn da sind meine Streukreise mit offener Visierung kleiner ... und ich halte mich keineswegs für einen besonders guten Schützen.

      Falls du die Gelegenheit dazu hast, dann schieße doch mal auf mindestens 20 Meter mal mit und mal ohne ZF. Dann würde sich zeigen, ob dieser Montageadapter wirklich geeignet ist oder eher nur als Accessoir für's Zweit-WLA in der Vitrine taugt.
    • Die Montage hat noch eine kleine Exzenter-Scheibe dabei, womit man sie ganz leicht höhenverstellen kann. Zum offenen visieren reicht es mir damit aber nicht (siehe Bild 2, untere Schraube). Die beiden Schrauben in der horizontalen muss man andrehen, dann kippelt da auch nichts mehr. Aber damit kann man den Kasten nicht zusammen drücken!

      Hab die Montage ein paar mal montiert, mit ZF (4x20/8) und mit Reddot. Da zerkratzt nix, die liegt ja nur auf dem Kasten auf. Also wenn man damit nicht selbst rum kratzt, macht die Montage auch nichts. Man könnte auch ein Stück Papier unterlegen.

      Die Idee mit einer leeren und nur einer neuen Kartusche ist echt klasse! Muss man mal drauf kommen! ;)
      Damit kann man die WLA mit 80, 24 oder 12 gr. CO2 betreiben. Allein dafür lohnt der Adapter, sofern nicht vorhanden.

      Kann mir hier jemand eine gute Kimme aus Metall empfehlen und einen Diopter?


      Ansonsten kann ich zur WLA nur sagen, dass sie eine quasi-Pflicht darstellt! Früher oder später kommt man einfach nicht dran vorbei. Muss sie mal wieder häufiger schießen...
      Images
      • IMG_20180107_132100.jpg

        845.98 kB, 3,225×2,419, viewed 21 times
      • IMG_20180107_132137.jpg

        853.68 kB, 3,225×2,419, viewed 25 times
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

      The post was edited 1 time, last by Schiesser ().

    • Tarkus the Maverick wrote:

      Falls du die Gelegenheit dazu hast, dann schieße doch mal auf mindestens 20 Meter mal mit und mal ohne ZF. Dann würde sich zeigen, ob dieser Montageadapter wirklich geeignet ist oder eher nur als Accessoir für's Zweit-WLA in der Vitrine taugt.
      Ja werde ich bei gelegenheit mal ausprobieren..........aber das das Schiessen mit einem ZF kontraproduktiv sein soll kann ich mir nicht vorstellen. Vielleicht hat sich auch in der Fertigung der Waffe etwas getan, deine scheint ja auch etwas älter zu sein.
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • Bruchpilot75 wrote:

      Hallo,

      hab der WLA mal eine ZF Montage gegönnt und das Walther Military Pro 4x32 montiert, ich war überrascht wie gut die Montage verarbeitet ist....klar geht das authentische Aussehen flöten aber ich möchte mal Testen was an Präzision aus dieser Waffe rauszuholen ist.





      Hier mal die Ergebnisse mit dem TargetScan ausgewertet: WLA Test ZF 8x JSB Match 06.01.18.pdf







      Hab es dann mal auf die kleine 10x10 Scheibe versucht bis auf den kleinen Ausreisser schon nicht schlecht.......




      Welchen Einschießbock benutzt du da ?
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Meikel wrote:

      Welchen Einschießbock benutzt du da ?
      Hab ich von Amazon bestellt ist ein Sutter ........... recht preiswert gibt sicher bessere aber für mich ausreichend, werde mir mal bei gelegenheit hinten in der Schaftstütze eine Knebelschraube montieren und den Schaft ewas zu fixieren damit er nicht so leicht wegkippt, habe bisher dafür ein Klettverschluss aus dem Modellbau genommen geht auch.

      sutter-gmbh.de/Einschiessbock-…Reinigungsbock::3605.html

      Ist nur leider momentan ausverkauft.

      Edit:
      Amazon hat ihn aber doch noch zwar etwas teurer aber kostenloser Versand
      amazon.de/Einschiessbock-Schie…ywords=einschie%C3%9Fbock
      Gruss
      Markus :thumbsup:

      The post was edited 2 times, last by Bruchpilot75 ().

    • Users Online 2

      2 Members (1 invisible)