Rost in der Mündung entfernen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Rost in der Mündung entfernen

      Guten Abend,
      Ich musste heute etwas entsetzliches feststellen: Meine ohnehin recht ramponierte Diana 23 ist auch im Mündungsbereich von der braunen Plage befallen.
      Der Schaden reicht etwa einen halben Zentimeter in den Lauf, die Züge sind allerdings immer noch grob erkennbar.

      Da ich ein handwerklicher Laie bin, wollte ich mich vor dem unüberlegten Einsatz von Schleifpapier erstmal ans Forum wenden.

      Was kann man in so einer brisanten Lage machen? Gibt es irgendwelche Chemikalien die den Mist auflösen und rausspülen?

      Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
    • Ohne das jetzt gesehen zu haben, geht nur eine pauschale Antwort.

      Da es ein "Knicker" ist kannst Du gut mit Putzstab und Messingbürste arbeiten.

      waffenpflege-shop.de/akah-box-…gewehr-und-kk-waffen.html

      Von chemischen Produkten würde ich zunächst die Finger lassen, denn deren Wirkung
      kannst Du im geschlossenen Raum / Lauf nicht mehr kontrollieren.
      Etwas Feinöl auf den Wollwischer sollte zur anschließenden Konsevierung reichen.
      Jeder ist für seinen Schuss selbst verantwortlich
    • Geldmarschall wrote:

      Guten Abend,
      Ich musste heute etwas entsetzliches feststellen: Meine ohnehin recht ramponierte Diana 23 ist auch im Mündungsbereich von der braunen Plage befallen.
      Der Schaden reicht etwa einen halben Zentimeter in den Lauf, die Züge sind allerdings immer noch grob erkennbar.

      Da ich ein handwerklicher Laie bin, wollte ich mich vor dem unüberlegten Einsatz von Schleifpapier erstmal ans Forum wenden.

      Was kann man in so einer brisanten Lage machen? Gibt es irgendwelche Chemikalien die den Mist auflösen und rausspülen?

      Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
      Ich zieh die Reinigungschnur (Bore Snake) durch den Lauf, das reichte bisher immer.
      Ist denn dein Blut röter als seines?
    • Bei wenig und feinem Rost Stahlfix Classic (Flasche mit Poliermilch).

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Danke für die hilfreichen Vorschläge! :thumbsup: Aber heute ist Sonntag und ich brauche schnelle Hilfe. Deswegen meine nächste Frage: Kann ich nicht auch einen dicken, mit Rostlöser getränkten Schnürsenkel durchziehen und danach einige Reinigungsfilzchen durchschießen? Das wäre dann eine Kombination aus Bore Snake, Chemiekeule und Bürste...
    • Das mit dem Schnürsenkel hat nicht funktioniert. Lag vielleicht auch am Schnürsenkel selbst. Allerdings weicht da jetzt seit zwei Tagen ein regelmäßig erneuerter Rostlöser ein. Mal gucken was passiert.

      Was ist denn eine Laufkrone? Bestimmt keine Reichskleinodie mit Füssen, oder?
    • Geldmarschall wrote:

      Was ist denn eine Laufkrone?
      Das ist die Senkung an der Mündung.Kein Zauber oder Ähnliches.
      Ist aber nicht unwichtig, um das Diablo nicht ins "Taumeln" zu bringen.

      Mal laienhaft erklärt.
      Bei Matchwaffen wird daraus eine Wissenschaft gemacht,
      bei solch einer Freizeitknifte, reicht es wohl, nur keine scharfe Kante zu haben.

      Gruß Otti
    • Man nehme eine Schlitzschraube mit Rundkopf, spanne diese in eine Bohrmaschine, schmaddere sie mit einem Klecks Ventilschleifpaste (Autowerkstatt) ein und dann möglichst präzise auf der Mündung aufsetzen und drehen lassen.

      So habe ich einigen alten LGs die Mündung wieder schön gemacht.
    • Users Online 2

      2 Guests